1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple pfeift auf Windows Vista
  6. Th…

Apple pfeift auf Kunden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zuschauen also....

    Autor: Ikke 09.02.07 - 22:18

    Zwe perverse im Golem-Forum. Wollen Windowsler fi... Der ene will zugucken, der andere sucht das loch. Wenn ik nich mitmachen muss, komm ik ooch vorbei - filmchen drehen - lässt sich bestimmt uf die eene oder ander art verscheuern...

  2. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: gonzohuerth 09.02.07 - 22:35

    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .... (also keine IT-Profis, die sich
    > ihre Computer selber zusammenkaufen, aufbauen und
    > installieren) bekommen nun mal mit einem neuen PC
    > auch Vista.
    >
    > MfG

    sowas versteht man nicht unter PC-Profi. Hardware zusammensetzen ist so einfach wie Lego oder besser noch Duplo. Immer die Noppen an der Oberseite in die Unterseite vom nächsten Stein reintun...

  3. Re: Zuschauen also....

    Autor: zzz 10.02.07 - 01:28

    Ikke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zwe perverse im Golem-Forum. Wollen Windowsler
    > fi... Der ene will zugucken, der andere sucht das
    > loch. Wenn ik nich mitmachen muss, komm ik ooch
    > vorbei - filmchen drehen - lässt sich bestimmt uf
    > die eene oder ander art verscheuern...

    Wenn du gut aussiehst, dann ist es OK - würdest nicht wirklich stören.

  4. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Von Guppel 10.02.07 - 11:00

    cab schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wer so überstürzt auf Vista wechselt kann nicht
    > erwarten, dass von Anfang an jede Software
    > fehlerfrei läuft.

    Stimmt. Seit Vista in der mache ist, 5 Jahre, war ja auch keine Zeit für solche Läden wie Apple, um die Software anzupassen. Müssen doch Aktienoptionen zurückdatiert werden, und ordentlich Bugs in das MurksOSX eingebaut werden um den Jüngern eine neue Grosskatzenversion anderehen zu können.

    Apple und dessen Glaubensführer Mr. Egomane Jobs soll sich seinen Dreck behalten, sowohl den iPod als auch das schmierige iTunes.

    Wen wollen die denn mit dem Gesülze beeindrucken?

    *kopfschüttelnd*


  5. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: pool 10.02.07 - 14:31

    > sowas versteht man nicht unter PC-Profi. Hardware
    > zusammensetzen ist so einfach wie Lego oder besser
    > noch Duplo. Immer die Noppen an der Oberseite in
    > die Unterseite vom nächsten Stein reintun...

    Du glaubst nicht, wie phantastisch und geheimnisvoll es für manche ist mal den Deckel von ihrem PC zu nehmen und einfach mal ein Riegel Arbeitsspeicher mehr rein zustecken...

    So viele Kabel. Das sieht alles so futuristisch da drin aus. Man könnte ja was kaputt machen. Also lass ich das hübsche schwarz/silberne Gehäuse zu bevor ich was kaputt mache. Hochtechnologie halt.

    Das es wirklich nur wie Lego ist, alles auch wirklich nur so zusammenpasst wie es soll und das meiste hübsch beschriftet oder Farbkodiert ist, wissen die wenigsten.

  6. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: moi 10.02.07 - 15:15

    blubblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon schlimm genug, dass der iPod an
    > iTunes gebunden ist. Sowas dürfte es bei Microsoft
    > gar nicht geben...


    Hast du so nen Ding eigentlich schon mal in der Hand gehabt oder kennst du die Teile nur vom hören sagen?
    Du scheinst nämlich nicht die geringste Ahnung zu haben. Es gibt ne Menge Alternativen zu Itunes. Einige Besser andere Schlechter, aber es kommt auch ganz darauf an was man von dem Programm erwartet.
    Ich finde es eigentlich ganz gut , ist mir aber zu klobig um eben nen paar Mp3's auf den IPod zu ziehen.

    Alternative:
    Du kannst auch Daten Direkt auf den Ipod kopieren und dann das Inhaltsverzeichnis schreiben lassen, sodass der Ipod diese Erkennt und einordnet.
    Nennt sich Jakpod (ist Freeware) und befindet sich noch im Betastadium, aber funzt bei mir super und ist auf ifun.de downzuloaden

    greetz moi

  7. Re: Microsoft pfeifft auf seine Kunden

    Autor: gekko 10.02.07 - 15:59

    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > wäre der IPod von MS, wäre Vista kompatibel.
    >
    > Zune ist von MS und noch weniger kompatibel als
    > der iPod
    >
    > MfG
    >
    >
    ...allerdings auch noch nicht so alt wie das Dentalzubehör von Apple.

    Desweiteren ist Zune zwischenzeitlich sehr wohl mit Vista kompatibel.
    http://www.zune.net/en-US/meetzune/software/OS_not_supported.htm


  8. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Monopol(y) suxx 10.02.07 - 18:38

    Ist Programm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil die alten Windows APIs so schlecht durchdacht
    > sind, dass sie nicht ohne Weiteres in Vista
    > integriert werden konnten ...

    Ich frag mich wieso Windows Vista nicht rückwärtskompatibel zu Windows XP Programmen ist? hätte man bestimmt auch hingriegen können.

    Und ist es nicht eher das Neue, was schlecht durchdacht ist, wenn es nicht kompatibel zur Altbewertem ist?

  9. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Fighterly 11.02.07 - 14:16

    Aber vll. wollen sie damit erreichen dass sich wieder ein paar mehr 'nen mac kaufen.

    Kindergarten, hm, die wisse genau was sie machen und es gibt sicher gründe dafür.

    Hm, ipod = mp3-player - itunes die zugehörige Freeware Software, nix anderes. Du brauchst ein Programm um deinen MP3-Player zu befüllen, der halt ned bei jedem mal einschalten die ganze "festplatte"etc durchwühlt um dann schnell in den menüs zu navigieren etc. Tut mir leid, aber was ich als Hersteller für Programme für meine Produkte mitliefere ist meine Sache und wenn es dir nicht passt, nutze halt Winamp zum befüllen deines IPods. Zudem ist itunes eigentlich eine ziemlich stabile bequeme und praktische anwendung, was man von anderen Herstellern ned unbedingt behaupten kann.

    Und bzgl. der anspielung auf was m$ darf und ned darf. Microsoft dürfte genauso seinen Media Player mit seinem MP3-Player ausliefern, aber halt nicht mit dem Betriebssystem, weil es dies der Konkurrenz erschwert sich zu etablieren und es damit ausnutzen der Monopolstellung ist,...

    blubblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant. Mit seiner Arroganz vertreibt Apple
    > viele seiner Kunden. Nicht jeder, der einen iPod
    > sein Eigen nennt, hat automatisch einen Mac bei
    > sich im Wohnzimmer stehen. Mit solchen Aktionen
    > schießt sich Apple letztendlich selbst in den
    > Ofen. Naja, Kindergarten eben - wenn sie auf die
    > Windows-Kunden verzichten können, sollen sie's
    > eben tun. Schon schlimm genug, dass der iPod an
    > iTunes gebunden ist. Sowas dürfte es bei Microsoft
    > gar nicht geben...


  10. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: pool 11.02.07 - 17:12

    > aber halt nicht
    > mit dem Betriebssystem, weil es dies der
    > Konkurrenz erschwert sich zu etablieren


    Ich bin Softwarehersteller und möchte meinen Media Player für Mac OS X verkaufen. Aber keiner will ihn, weil schon QuickTime mit drin ist. Und nu?

    MfG

  11. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Tomm 11.02.07 - 19:22

    Von Guppel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (...) und
    > ordentlich Bugs in das MurksOSX eingebaut werden
    > um den Jüngern eine neue Grosskatzenversion
    > anderehen zu können.

    Dann müssen die Apple-Programmierer aber total unfähig sein, wenn das System trotz der unzähligen Bugs, die sie absichtlich neu einbauen läuft wie eine eins, wohingegen Windows XP (mit SP2) beim bloßen installieren eines WLAN-Treibers abschmiert und nach jedem Reset recht bald wieder hängen bleibt.
    Das zeugt schon von absoluter Inkompetenz, wenn man es einfach nicht auf die Reihe bekommt, ein so schlechtes und verbuggtes System wie Mac OS abzuschießen...

  12. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Tomm 11.02.07 - 19:27

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nö brauch ich nicht, da ich a) kein Vista benutze
    > b) mit iTunes zufrieden bin und c) meine Dateien
    > nicht zurück kopieren muss, da ich alle in meiner
    > Library habe.


    Und selbst wenn Fall c doch mal eintreffen sollte, geht das ganze auch über den Windows Explorer. Man muss zwar ein wenig in versteckten Ordnern suchen und sich mit kryptischen Dateinamen rumschlagen, aber es geht. Hat mir nach einem Festplattencrash wunderbar geholfen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler m/w/d .NET, C#
    Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg
  2. Datenspezialist (m/w/d) Krankenversicherung
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. (Junior) IT Consultant - Security Operations (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  4. Datenanalystin / Datenanalyst (w/m/d) im gehobenen informationstechnischen Dienst
    Polizeipräsidium Reutlingen, Esslingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 499,99€
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de