1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple pfeift auf Windows Vista

Wer braucht eigentlich Apple noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer braucht eigentlich Apple noch?

    Autor: Herb 09.02.07 - 13:10

    ... hab ich gerade in einem Post gelesen. Dazu einige Gedanken: Xerox hat das grafische UI erfunden. Apple hat es hier gebraucht, um es dem Kunden zugänglich zu machen / es auf den Markt zu bringen. Microsoft und MS-Software-Benutzer haben Jahre lang nichts wissen wollen von den Konzepten eines grafischen UI. Apple hat es gebraucht, um Microsoft davon zu überzeugen, dass es zeitgemäß ist diese Konzepte umzusetzen (1995) und für die Mehrheit der Computernutzer zugänglich zu machen. Und es geht weiter: Microsoft hat jahrelang keine Veranlassung gesehen, die Qualität ihres UI zu verbessern bzw. wollte von zeitgemäßem Design des UI nichts wissen. Auch hier hat es klar Apple gebraucht, um Microsoft davon zu überzeugen, dass gutes Design im UI auch gut für den Nutzer ist. MS hat daraufhin Design für sich entdeckt (es gibt mitlerweile sogar eine eigene Rubrik auf der MS-Website, die sich nur mit Design beschäftigt) und Vista herausgebracht. Apple hat also über Jahre hinweg Microsoft Trends vorgegeben, die es wohlwollend umgesetzt hat. Am Ende haben ALLE Computernutzer von Apples Erzeugnissen profitiert.
    Jetzt könnte man sagen: Mit Vista ist endlich die Spitze erreicht, ab jetzt braucht niemand mehr Apple. Ob das zutrifft, wird die Zukunft zeigen müssen. Ich denke, Apple wird weiter Ideen integrieren, die die Evolution des Computers vorantreiben und Microsoft wird auf diese reagieren.
    Ich hoffe hiermit bewiesen zu haben, dass Apple gebraucht wurde und weiter gerbraucht wird.

  2. Re: Wer braucht eigentlich Apple noch?

    Autor: Bird Nam Nam 09.02.07 - 20:08

    Ja, hast Du...

    Woran die Jungs in Redmond forschen weiß eh keiner. Die sitzen da rum und plagen sich noch mit MS Dos Kinderkrankheiten rum, während Apple halt mal den Mobil-Markt revolutioniert. Als der Ipod rauskam, haben die meisten MSler müde gelächelt, mittlerweile diskutiert man den (Börsen-) Untergang von Microsoft. Es gibt halt immer solche und solche Unternehmen. Kaufmännisch kann ich ja auch verstehen, warum man keine Lust hat, Kreative einzustellen, die sich den ganzen Tag lustige Zukunftfeatures ausdenken. Aber es zahlt sich dann doch immer aus... und nur die konservativen Schlipsträger wollen es einfach nicht verstehen - meist aus Eingenschutz. Sonst muß man ja auch immer zu Fortbildungen und so... ;-)
    Tja, und dann wandern die Konsumenten langsam ab und man zaubert so'n OSX-Klon aus dem Hut. Aber bald ist auch Vista Geschichte - OSX Leopard wird rocken!






    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... hab ich gerade in einem Post gelesen. Dazu
    > einige Gedanken: Xerox hat das grafische UI
    > erfunden. Apple hat es hier gebraucht, um es dem
    > Kunden zugänglich zu machen / es auf den Markt zu
    > bringen. Microsoft und MS-Software-Benutzer haben
    > Jahre lang nichts wissen wollen von den Konzepten
    > eines grafischen UI. Apple hat es gebraucht, um
    > Microsoft davon zu überzeugen, dass es zeitgemäß
    > ist diese Konzepte umzusetzen (1995) und für die
    > Mehrheit der Computernutzer zugänglich zu machen.
    > Und es geht weiter: Microsoft hat jahrelang keine
    > Veranlassung gesehen, die Qualität ihres UI zu
    > verbessern bzw. wollte von zeitgemäßem Design des
    > UI nichts wissen. Auch hier hat es klar Apple
    > gebraucht, um Microsoft davon zu überzeugen, dass
    > gutes Design im UI auch gut für den Nutzer ist. MS
    > hat daraufhin Design für sich entdeckt (es gibt
    > mitlerweile sogar eine eigene Rubrik auf der
    > MS-Website, die sich nur mit Design beschäftigt)
    > und Vista herausgebracht. Apple hat also über
    > Jahre hinweg Microsoft Trends vorgegeben, die es
    > wohlwollend umgesetzt hat. Am Ende haben ALLE
    > Computernutzer von Apples Erzeugnissen
    > profitiert.
    > Jetzt könnte man sagen: Mit Vista ist endlich die
    > Spitze erreicht, ab jetzt braucht niemand mehr
    > Apple. Ob das zutrifft, wird die Zukunft zeigen
    > müssen. Ich denke, Apple wird weiter Ideen
    > integrieren, die die Evolution des Computers
    > vorantreiben und Microsoft wird auf diese
    > reagieren.
    > Ich hoffe hiermit bewiesen zu haben, dass Apple
    > gebraucht wurde und weiter gerbraucht wird.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Senior-Softwareentwickler m/w/d .NET, C#
    Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg
  3. Leitung (m/w/d) "KI in Bildung & Lehre"
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  4. IT-Anwendungsbetreuer (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Grand Theft Auto V für 8,99€, For The King für 2,49€, Golf With Your Friends...
  2. 74,99€
  3. 1.549€ (Bestpreis)
  4. 709€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de