1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple pfeift auf Windows Vista

ich auch ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich auch ;-)

    Autor: Pezzi 09.02.07 - 16:48

    Gut zu wissen, dass weder ITunes noch IPod mit Windows Vista richtig funktionieren. Ich verzichte daher erst mal auf das ohnehin DRM-verseuchte Vista und überlege ernsthaft, sofort auf den iMac upzugraden. Microsoft geht mir langsam, aber sicher wirklich auf den Senkel. Millionen IPod-Nutzer werden ähnlich denken.

  2. Re: ich auch ;-)

    Autor: Söhnke 09.02.07 - 16:59

    Wenn du so und so vorhattest nen neuen Rechner zu kaufen, dürfte es finanziell keinen Unterschied machen, ob nun ne riesige PC-Kiste mit tausend Kabeln oder ein schlanker iMac.
    Du wirst erstaunt sein, wie wenig du von MacOSX mitbekommst. Im Gegensatz zu Vista befolgt OSX die einzige Richtlinie die bei Betriebssystemen wirklich zählt: Ein gutes Betriebssystem ist kaum sichtbar.
    Vista - wie alle Windows Versionen - drängt sich regelrecht in den Vordergrund mit seinen Konzepten und hält dich somit vom Arbeiten ab.
    Probiers aus!

  3. Re: ich auch ;-)

    Autor: RedSign 09.02.07 - 17:01

    Pezzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gut zu wissen, dass weder ITunes noch IPod mit
    > Windows Vista richtig funktionieren. Ich verzichte
    > daher erst mal auf das ohnehin DRM-verseuchte
    > Vista und überlege ernsthaft, sofort auf den iMac
    > upzugraden.

    Schön für dich, hindert dich doch auch keiner dran.

    > Microsoft geht mir langsam, aber
    > sicher wirklich auf den Senkel. Millionen
    > IPod-Nutzer werden ähnlich denken.

    Du meckerst über das "DRM-verseuchte" Vista, nutzt aber gleichzeitig iTunes? Komische Doppelmoral. Naja ist ja von Apple, stimmt ja.

  4. Tausendmal und nochmal

    Autor: Söhnke 09.02.07 - 17:19

    > Du meckerst über das "DRM-verseuchte" Vista, nutzt
    > aber gleichzeitig iTunes? Komische Doppelmoral.
    > Naja ist ja von Apple, stimmt ja.
    >

    Langsam nervt es gewaltig! iTunes ist nicht »DRM-verseucht«. Es spielt neben MP3s auch DRM-gesicherte Dateien ab, mehr nicht! Du kennst iTunes einfach nicht - um die Vorteile dieses Programms zu begreifen, musst du es länger als ein paar Tage ausprobiert haben. Vor allem musst du dich auf die Konzept die es bietet einlassen, aber soetwas ist von dir warscheinlich nicht zu erwarten - oder?

  5. Re: ich auch ;-)

    Autor: swizzdude 09.02.07 - 17:35

    >
    > Du meckerst über das "DRM-verseuchte" Vista, nutzt
    > aber gleichzeitig iTunes? Komische Doppelmoral.
    > Naja ist ja von Apple, stimmt ja.
    >


    An alle die denken, DRM sei von Apple:

    http://www.apple.com/hotnews/thoughtsonmusic

    iGruss

    ------------------------------------------------------------------

    In a world without walls and fences, who needs WINDOWS and GATES?


  6. Re: Tausendmal und nochmal

    Autor: RedSign 10.02.07 - 18:33

    Söhnke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Langsam nervt es gewaltig! iTunes ist nicht
    > »DRM-verseucht«. Es spielt neben MP3s auch
    > DRM-gesicherte Dateien ab, mehr nicht!

    Ich meinte jetzt auch nicht das Programm nur an sich. Ich meine der iTunes-Store nutzt doch schon DRM, oder verstehe ich da jetzt etwas falsch? Außerdem werde ich schon beinahe gezwungen iTunes zu nutzen, wenn ich mir einen iPod zulege. Das ist eine der Gründe, warum ich mich gegen den iPod entschieden habe.

    > Du kennst
    > iTunes einfach nicht - um die Vorteile dieses
    > Programms zu begreifen, musst du es länger als ein
    > paar Tage ausprobiert haben.

    Ich hätte es gerne eingehender begutachtet, aber es ist in der Tat nur zu einem kurzen Test dieser Software gekommen, da iTunes 7 auf meinem Rechner wirklich sehr langsam läuft. Das macht der Media Player 11 irgendwie besser, aber das muss ja kein generelles Problem sein. Aber auf einem Mac läuft es bestimmt schneller ...

    > Vor allem musst du
    > dich auf die Konzept die es bietet einlassen, aber
    > soetwas ist von dir warscheinlich nicht zu
    > erwarten - oder?

    Nein, wirklich nicht. Dieses Konzept Hard- und Software einander zu koppeln finde ich - entschuldige den Ausdruck - einfach nur zum kotzen. Das hat nichtmal nur etwas mit Apple zu tun, sondern lässt sich ebenso auch auf Microsoft mit seinem Zune übertragen.

    Da bleibe ich lieber bei meinem Samsung Z5, der als Wechseldatenträger erkannt und somit praktisch überall nutzbar ist und verwende MP3s, die ich von gekauften CDs gerippt habe. Damit fahre ich bisher sehr gut, auch ohne iPod.

    Finde ich übrigens lustig, dass du dich gleich so angegriffen fühlst und mir zwischen den Zeilen einen beschränkten Horizont unterstellst ("... ist von dir wahrscheinlich nicht zu erwarten ..."). Immer ruhig Blut, mein Apple-Freund. :-P

    Gruß
    RedSign


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für die Systemsoftware-/Web-Entwickl- ung
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Technischer Direktor (m/w/d)
    Hays AG, Berlin
  3. Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) Systembetreuung mit Schwerpunkt Buchhaltung
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. (Wirtschafts)Informatiker*in als Innovation Engineer für Digitalisierung und Datenwirtschaft
    Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund-Hombruch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,99€
  2. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen