1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBMs Power6: 64fach-Server und…

PowerPC für Heimanwender

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PowerPC für Heimanwender

    Autor: nurso 13.02.07 - 13:40

    Also, ich wäre bereit, mein nächstes System auf Basis der PPC Architektur zu planen, wenn IBM entsprechende Lösungen (Motherboard, CPUs, etc...eventuell sogar BS!) für den Heimanwender anbieten würde...

    Wer noch?

    mfg

  2. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: cos3 13.02.07 - 13:44

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich wäre bereit, mein nächstes System auf
    > Basis der PPC Architektur zu planen, wenn IBM
    > entsprechende Lösungen (Motherboard, CPUs,
    > etc...eventuell sogar BS!) für den Heimanwender
    > anbieten würde...
    >
    > Wer noch?
    >
    > mfg


    sicher die wenigsten.. werden doch spiele und andere vor allem für heimanwerder interessante programme vor allem für windows programmiert.. welches ja bekanntlich nur auf x86(_64) läuft..
    ich benutze ja so schon linux.. aber ab und zu mal ein spiel würd mir schon fehlen..

  3. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: nurso 13.02.07 - 13:50

    cos3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sicher die wenigsten.. werden doch spiele und
    > andere vor allem für heimanwerder interessante
    > programme vor allem für windows programmiert..
    > welches ja bekanntlich nur auf x86(_64) läuft..
    > ich benutze ja so schon linux.. aber ab und zu mal
    > ein spiel würd mir schon fehlen..

    Vielleicht wäre da eine x86er Steckkarte eine Lösung? :) ...Oder doch besser Emulation?

  4. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: Valdyn 13.02.07 - 13:50

    Wobei für den Heimanwender der PowerPC vo P.A. Semi http://www.pasemi.com interessanter (und vor allem erschwinglicher) sein dürfte.


    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich wäre bereit, mein nächstes System auf
    > Basis der PPC Architektur zu planen, wenn IBM
    > entsprechende Lösungen (Motherboard, CPUs,
    > etc...eventuell sogar BS!) für den Heimanwender
    > anbieten würde...
    >
    > Wer noch?
    >
    > mfg


  5. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: Sparfuchs 13.02.07 - 13:54

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich wäre bereit, mein nächstes System auf
    > Basis der PPC Architektur zu planen, wenn IBM
    > entsprechende Lösungen (Motherboard, CPUs,
    > etc...eventuell sogar BS!) für den Heimanwender
    > anbieten würde...
    >
    > Wer noch?
    >
    > mfg


    Also ich bin da mittlerweile schmerzfrei.
    Wer mir die beste Leistung für das wenigste Geld liefert,
    wird gekauft.

    Wobei "Leistung" natürlich bedeutet, dass ich all meine
    Anforderungen an ein Rechnersystem abgedeckt haben möchte.

    Und wenn es darum geht, breitgefächerte Hardware anzuschließen,
    liegt Windows meilenweit vorne. Ist nicht schön, ist aber fakt.

    Da können alle Linux-Heinzel brüllen so laut sie können:
    spätestens bei der Hardwarenanbindung bin ich nur mit Windows
    halbwegs flexibel. :(

    Gruß
    Der Sparfuchs

  6. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: cos3 13.02.07 - 13:58

    > Vielleicht wäre da eine x86er Steckkarte eine
    > Lösung? :) ...Oder doch besser Emulation?


    na super.. ich kauf mir einen ppc um dann einen x86er prozessor als steckkarte nachzurüsten.. ist ja wie bei den schildbürgern. *lol*

    und emulation.. in sachen spiele/3d.. steckt ja eher noch in den kinderschuhen.. und ob das mal richtig (und performant) läuft ist auch so die frage..

  7. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: Frickler 13.02.07 - 14:05

    Sparfuchs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da können alle Linux-Heinzel brüllen so laut sie
    > können:

    "Heinzel"? Mausschubser, dummbabbelnder.

  8. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: Ryoga 13.02.07 - 15:20

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich wäre bereit, mein nächstes System auf
    > Basis der PPC Architektur zu planen, wenn IBM
    > entsprechende Lösungen (Motherboard, CPUs,
    > etc...eventuell sogar BS!) für den Heimanwender
    > anbieten würde...
    >
    > Wer noch?
    >
    > mfg

    Solche Systeme gab es schon: Pegasos, AmigaOne, BeBox, briQ, ... waren aber alle nicht besonders Gewinnbringend für die Entwickler - bis auf genesi (Pegasos) sind IMHO alle konkurs gegangen.

  9. Vorsicht - Längenvergleich!

    Autor: nurso 13.02.07 - 16:15

    Sparfuchs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wenn es darum geht, breitgefächerte Hardware
    > anzuschließen,
    > liegt Windows meilenweit vorne. Ist nicht schön,
    > ist aber fakt.

    Seid wann sind Linux und Windows Rechnerarchitekturen? Da will wohl jemand den Interrupt-Aufruf umbiegen....


    mfg


  10. Re: Vorsicht - Längenvergleich!

    Autor: Sparfuchs 13.02.07 - 19:24

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Seid wann sind Linux und Windows
    > Rechnerarchitekturen? Da will wohl jemand den
    > Interrupt-Aufruf umbiegen....
    >
    > mfg
    >
    >


    Dir nützt die schönste Rechnerarchitektur nix, wenn Du nicht die Programme dafür bekommst, die Du benötigst (dabei bezeichne ich auch das OS als "Programm").

    Und dass es jemand schafft, die "Marktanteile" von Microsoft, Apple und Linux im Heimbereich anzukratzen, wage ich schwer zu bezweifeln.

    Ich hätte nichts gegen eine freie, funktionierende OS-Plattform für alle, aber auf "wir frickeln uns einen ab wie bei Linux"-Basis wird es auf Dauer nichs werden. :(

  11. Re: Vorsicht - Längenvergleich!

    Autor: nurso 13.02.07 - 19:41

    Sparfuchs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dir nützt die schönste Rechnerarchitektur nix,
    > wenn Du nicht die Programme dafür bekommst, die Du
    > benötigst (dabei bezeichne ich auch das OS als
    > "Programm").

    Sry, aber dein Posting hat sich etwas polemisch angehört...

    > Und dass es jemand schafft, die "Marktanteile" von
    > Microsoft, Apple und Linux im Heimbereich
    > anzukratzen, wage ich schwer zu bezweifeln.
    >
    > Ich hätte nichts gegen eine freie, funktionierende
    > OS-Plattform für alle, aber auf "wir frickeln uns
    > einen ab wie bei Linux"-Basis wird es auf Dauer
    > nichs werden. :(

    Wie wärs mit einer Gedankenspielerei? IBM kauft/tauscht/übernimmt die Mac OSX Oberfläche und baut sich damit ein eigenes OS auf Basis von FreeBSD :)


  12. PowerMac G5

    Autor: carl_rahner 13.02.07 - 23:49

    Nicht zu vergessen die light Versionen der POWER Architektur, die dann bei Apple zuerst als G3 und später dann als G5 ihren Weg zum Konsumenten fanden...

    Ryoga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nurso schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, ich wäre bereit, mein nächstes System
    > auf
    > Basis der PPC Architektur zu planen, wenn
    > IBM
    > entsprechende Lösungen (Motherboard,
    > CPUs,
    > etc...eventuell sogar BS!) für den
    > Heimanwender
    > anbieten würde...
    >
    > Wer
    > noch?
    >
    > mfg
    >
    > Solche Systeme gab es schon: Pegasos, AmigaOne,
    > BeBox, briQ, ... waren aber alle nicht besonders
    > Gewinnbringend für die Entwickler - bis auf genesi
    > (Pegasos) sind IMHO alle konkurs gegangen.


  13. Re: Vorsicht - Längenvergleich!

    Autor: Ryoga 14.02.07 - 08:46

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wärs mit einer Gedankenspielerei? IBM
    > kauft/tauscht/übernimmt die Mac OSX Oberfläche und
    > baut sich damit ein eigenes OS auf Basis von
    > FreeBSD :)

    Also da wäre es mir doch um einiges lieber wenn IBM OS/2 wiederbelebt.

  14. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: lars68 15.02.07 - 18:25

    Hallo
    Der PPC im Mac G5 stammt noch vom Power4 ab. Power5 wird zur Zeit in Mainframes (iSeries formally known as AS/400) verbaut.

    Im übrigen hat IBM selbst genug stabile Betriebssysteme (OS400 - i5). Das hat nichts mit PC/MAC Spielereien zu tun (habe im übrigen selbst einen G5).

  15. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: Tommy_Wy 21.03.07 - 14:05

    lars68 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo
    > Der PPC im Mac G5 stammt noch vom Power4 ab.
    > Power5 wird zur Zeit in Mainframes (iSeries
    > formally known as AS/400) verbaut.
    >
    > Im übrigen hat IBM selbst genug stabile
    > Betriebssysteme (OS400 - i5). Das hat nichts mit
    > PC/MAC Spielereien zu tun (habe im übrigen selbst
    > einen G5).
    >
    >

    "Der PPC im Mac G5 stammt noch vom Power4 ab.
    > Power5 wird zur Zeit in Mainframes (iSeries
    > formally known as AS/400) verbaut."

    Der Power 5 wird nicht nur in der Z9 verbaut, sondern auch in p-Series. Mittlerweile wachsen die Bereiche auch immer mehr zusammen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass man bei den Power6 Modellen oder vielleicht Power7 je nach Microcode einen Mainframe oder ne Unix-kiste bekommt. Vom Schrank her sind die Z9 und die Power 5 eh schon ziemlich ähnlich. Beide besitzen ein CEC und einen IO Cage (zumindest die P570 aufwärts).
    Lassen wir uns überraschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  3. Stadt Bochum, Bochum
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29