1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBMs Power6: 64fach-Server und…

PowerPC für Heimanwender

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PowerPC für Heimanwender

    Autor: nurso 13.02.07 - 13:40

    Also, ich wäre bereit, mein nächstes System auf Basis der PPC Architektur zu planen, wenn IBM entsprechende Lösungen (Motherboard, CPUs, etc...eventuell sogar BS!) für den Heimanwender anbieten würde...

    Wer noch?

    mfg

  2. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: cos3 13.02.07 - 13:44

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich wäre bereit, mein nächstes System auf
    > Basis der PPC Architektur zu planen, wenn IBM
    > entsprechende Lösungen (Motherboard, CPUs,
    > etc...eventuell sogar BS!) für den Heimanwender
    > anbieten würde...
    >
    > Wer noch?
    >
    > mfg


    sicher die wenigsten.. werden doch spiele und andere vor allem für heimanwerder interessante programme vor allem für windows programmiert.. welches ja bekanntlich nur auf x86(_64) läuft..
    ich benutze ja so schon linux.. aber ab und zu mal ein spiel würd mir schon fehlen..

  3. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: nurso 13.02.07 - 13:50

    cos3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sicher die wenigsten.. werden doch spiele und
    > andere vor allem für heimanwerder interessante
    > programme vor allem für windows programmiert..
    > welches ja bekanntlich nur auf x86(_64) läuft..
    > ich benutze ja so schon linux.. aber ab und zu mal
    > ein spiel würd mir schon fehlen..

    Vielleicht wäre da eine x86er Steckkarte eine Lösung? :) ...Oder doch besser Emulation?

  4. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: Valdyn 13.02.07 - 13:50

    Wobei für den Heimanwender der PowerPC vo P.A. Semi http://www.pasemi.com interessanter (und vor allem erschwinglicher) sein dürfte.


    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich wäre bereit, mein nächstes System auf
    > Basis der PPC Architektur zu planen, wenn IBM
    > entsprechende Lösungen (Motherboard, CPUs,
    > etc...eventuell sogar BS!) für den Heimanwender
    > anbieten würde...
    >
    > Wer noch?
    >
    > mfg


  5. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: Sparfuchs 13.02.07 - 13:54

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich wäre bereit, mein nächstes System auf
    > Basis der PPC Architektur zu planen, wenn IBM
    > entsprechende Lösungen (Motherboard, CPUs,
    > etc...eventuell sogar BS!) für den Heimanwender
    > anbieten würde...
    >
    > Wer noch?
    >
    > mfg


    Also ich bin da mittlerweile schmerzfrei.
    Wer mir die beste Leistung für das wenigste Geld liefert,
    wird gekauft.

    Wobei "Leistung" natürlich bedeutet, dass ich all meine
    Anforderungen an ein Rechnersystem abgedeckt haben möchte.

    Und wenn es darum geht, breitgefächerte Hardware anzuschließen,
    liegt Windows meilenweit vorne. Ist nicht schön, ist aber fakt.

    Da können alle Linux-Heinzel brüllen so laut sie können:
    spätestens bei der Hardwarenanbindung bin ich nur mit Windows
    halbwegs flexibel. :(

    Gruß
    Der Sparfuchs

  6. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: cos3 13.02.07 - 13:58

    > Vielleicht wäre da eine x86er Steckkarte eine
    > Lösung? :) ...Oder doch besser Emulation?


    na super.. ich kauf mir einen ppc um dann einen x86er prozessor als steckkarte nachzurüsten.. ist ja wie bei den schildbürgern. *lol*

    und emulation.. in sachen spiele/3d.. steckt ja eher noch in den kinderschuhen.. und ob das mal richtig (und performant) läuft ist auch so die frage..

  7. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: Frickler 13.02.07 - 14:05

    Sparfuchs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da können alle Linux-Heinzel brüllen so laut sie
    > können:

    "Heinzel"? Mausschubser, dummbabbelnder.

  8. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: Ryoga 13.02.07 - 15:20

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich wäre bereit, mein nächstes System auf
    > Basis der PPC Architektur zu planen, wenn IBM
    > entsprechende Lösungen (Motherboard, CPUs,
    > etc...eventuell sogar BS!) für den Heimanwender
    > anbieten würde...
    >
    > Wer noch?
    >
    > mfg

    Solche Systeme gab es schon: Pegasos, AmigaOne, BeBox, briQ, ... waren aber alle nicht besonders Gewinnbringend für die Entwickler - bis auf genesi (Pegasos) sind IMHO alle konkurs gegangen.

  9. Vorsicht - Längenvergleich!

    Autor: nurso 13.02.07 - 16:15

    Sparfuchs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wenn es darum geht, breitgefächerte Hardware
    > anzuschließen,
    > liegt Windows meilenweit vorne. Ist nicht schön,
    > ist aber fakt.

    Seid wann sind Linux und Windows Rechnerarchitekturen? Da will wohl jemand den Interrupt-Aufruf umbiegen....


    mfg


  10. Re: Vorsicht - Längenvergleich!

    Autor: Sparfuchs 13.02.07 - 19:24

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Seid wann sind Linux und Windows
    > Rechnerarchitekturen? Da will wohl jemand den
    > Interrupt-Aufruf umbiegen....
    >
    > mfg
    >
    >


    Dir nützt die schönste Rechnerarchitektur nix, wenn Du nicht die Programme dafür bekommst, die Du benötigst (dabei bezeichne ich auch das OS als "Programm").

    Und dass es jemand schafft, die "Marktanteile" von Microsoft, Apple und Linux im Heimbereich anzukratzen, wage ich schwer zu bezweifeln.

    Ich hätte nichts gegen eine freie, funktionierende OS-Plattform für alle, aber auf "wir frickeln uns einen ab wie bei Linux"-Basis wird es auf Dauer nichs werden. :(

  11. Re: Vorsicht - Längenvergleich!

    Autor: nurso 13.02.07 - 19:41

    Sparfuchs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dir nützt die schönste Rechnerarchitektur nix,
    > wenn Du nicht die Programme dafür bekommst, die Du
    > benötigst (dabei bezeichne ich auch das OS als
    > "Programm").

    Sry, aber dein Posting hat sich etwas polemisch angehört...

    > Und dass es jemand schafft, die "Marktanteile" von
    > Microsoft, Apple und Linux im Heimbereich
    > anzukratzen, wage ich schwer zu bezweifeln.
    >
    > Ich hätte nichts gegen eine freie, funktionierende
    > OS-Plattform für alle, aber auf "wir frickeln uns
    > einen ab wie bei Linux"-Basis wird es auf Dauer
    > nichs werden. :(

    Wie wärs mit einer Gedankenspielerei? IBM kauft/tauscht/übernimmt die Mac OSX Oberfläche und baut sich damit ein eigenes OS auf Basis von FreeBSD :)


  12. PowerMac G5

    Autor: carl_rahner 13.02.07 - 23:49

    Nicht zu vergessen die light Versionen der POWER Architektur, die dann bei Apple zuerst als G3 und später dann als G5 ihren Weg zum Konsumenten fanden...

    Ryoga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nurso schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, ich wäre bereit, mein nächstes System
    > auf
    > Basis der PPC Architektur zu planen, wenn
    > IBM
    > entsprechende Lösungen (Motherboard,
    > CPUs,
    > etc...eventuell sogar BS!) für den
    > Heimanwender
    > anbieten würde...
    >
    > Wer
    > noch?
    >
    > mfg
    >
    > Solche Systeme gab es schon: Pegasos, AmigaOne,
    > BeBox, briQ, ... waren aber alle nicht besonders
    > Gewinnbringend für die Entwickler - bis auf genesi
    > (Pegasos) sind IMHO alle konkurs gegangen.


  13. Re: Vorsicht - Längenvergleich!

    Autor: Ryoga 14.02.07 - 08:46

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wärs mit einer Gedankenspielerei? IBM
    > kauft/tauscht/übernimmt die Mac OSX Oberfläche und
    > baut sich damit ein eigenes OS auf Basis von
    > FreeBSD :)

    Also da wäre es mir doch um einiges lieber wenn IBM OS/2 wiederbelebt.

  14. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: lars68 15.02.07 - 18:25

    Hallo
    Der PPC im Mac G5 stammt noch vom Power4 ab. Power5 wird zur Zeit in Mainframes (iSeries formally known as AS/400) verbaut.

    Im übrigen hat IBM selbst genug stabile Betriebssysteme (OS400 - i5). Das hat nichts mit PC/MAC Spielereien zu tun (habe im übrigen selbst einen G5).

  15. Re: PowerPC für Heimanwender

    Autor: Tommy_Wy 21.03.07 - 14:05

    lars68 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo
    > Der PPC im Mac G5 stammt noch vom Power4 ab.
    > Power5 wird zur Zeit in Mainframes (iSeries
    > formally known as AS/400) verbaut.
    >
    > Im übrigen hat IBM selbst genug stabile
    > Betriebssysteme (OS400 - i5). Das hat nichts mit
    > PC/MAC Spielereien zu tun (habe im übrigen selbst
    > einen G5).
    >
    >

    "Der PPC im Mac G5 stammt noch vom Power4 ab.
    > Power5 wird zur Zeit in Mainframes (iSeries
    > formally known as AS/400) verbaut."

    Der Power 5 wird nicht nur in der Z9 verbaut, sondern auch in p-Series. Mittlerweile wachsen die Bereiche auch immer mehr zusammen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass man bei den Power6 Modellen oder vielleicht Power7 je nach Microcode einen Mainframe oder ne Unix-kiste bekommt. Vom Schrank her sind die Z9 und die Power 5 eh schon ziemlich ähnlich. Beide besitzen ein CEC und einen IO Cage (zumindest die P570 aufwärts).
    Lassen wir uns überraschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 47,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Disney+: Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    Disney+
    Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons

    Abokunden von Disney+ können die ersten 20 Staffeln der Fernsehserie Die Simpsons derzeit nur eingeschränkt schauen. Der Grund: Disney hat das Seitenverhältnis verändert, Bildinformationen gehen verloren. In den nächsten Monaten soll der Fehler korrigiert werden.

  2. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
    Confidential Computing
    Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

    Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

  3. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
    Elektroauto
    Details zum BMW i4 veröffentlicht

    Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.


  1. 09:22

  2. 09:01

  3. 07:59

  4. 07:45

  5. 07:16

  6. 01:00

  7. 23:59

  8. 20:53