1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Digital Imaging
  5. Them…

Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: dasF 30.04.03 - 16:27

    Hi,

    mein Händler www.hificomponents.de (www.go2camcorder.de) hat mich in die KW 20 gesetzt. Daraufhin habe ich meinen Vertrag gekündigt und bei www.redcoon.com bestellt.

    Lt. Panasonic kann jeder Händler binnen einer Woche die FZ1 bekommen, das Lager sei gut gefüllt.

    Näheres Dazu:
    http://www.penum.de/index3.htm?http://www.penum.de/forum/showthread.php?id=3524&show=new

    Gruß
    dasF

  2. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 Erfahrungsbericht

    Autor: Rainer 02.05.03 - 14:53

    Ich benutze die FZ1 jetzt knapp zwei Monate. Hier ein paar Stichpunkte ueber meine Erfahrungen:

    Optik
    -----
    - das Objektiv ist relativ schnell, faehrt allerdings beim Anschalten immer in den Weitwinkelmodus. Besser waere es u.U. eine mittlere Brennweite um 6-8 mm anzufahren.
    - Man sollte es sich angewoehnen, weder Weitwinkel noch Tele voll auszureizen, wenn es geht. Denn dort werden die optischen Fehler merklich. Beim Weitwinkel ist es eine deutliche Vignettierung, beim Tele sind es Vignettierung und Unschaerfe in den Ecken.
    2 Megapixel
    ---------------
    sehr gute Aufnahmen bei 10x15. Wer seine Bilder noch einer leichten Schaerfemaske unterzieht, bevor er sie belichten laesst, wird sehr zufrieden sein. An ein Photo mit meinem guten alten 50-mm Tessar kommt die Zeichnung nicht heran. 13x18 ist dann am Limit. Die Fuji-Belichtung, die ich nutze, macht uebrigens keine pixligen Bilder, sondern interpoliert so, dass das Bild ein bisschen rund aussieht. Fuer Images, die aussschliesslich auf dem Computer dargestellt werden, sind 2MP natuerlich absolut ausreichend.

    Naechste Mail mehr...Rainer

  3. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 Erfahrungsbericht

    Autor: Rainer 02.05.03 - 15:03

    ... Fortsetzung:

    Handhabung
    --------------
    Oft werden das Fehlen manueller Einstellmoeglichkeiten bemaengelt. Ehrlich gesagt, sind die Moeglichkeiten so vielfaeltig, dass sie mir schon aus dem Ruder laufen. Wer will denn wirklich 1/250 Bl 5.6 einstellen, weil er meint, es muesse so sein. Was man wirklich will, ist eine Korrektur der gemessenen Belichtung fuer's Ausloesen. Z. B. einen Sonnenuntergang etwas unterbelichten und dergl. Das macht die Kamera recht bedienungsfreundlich mit wenigen Tastendruecken: Knopf fuer Belkorrektur; klick-klick fuer zwei Stufen Korrektur, Knopf fuer Set.
    Wer unsicher ist, waehlt den tollen Burst-Modus. Dann schiesst die Kamera in schneller Folge (<1s) drei Bilder, eins wie gemessen, eins unterbelichtet, eins ueberbelichtet.

    Bildstabilisator
    ----------------
    Wirklich der Hammer. Habe aus dem fahrenden ICE bei vollem Tele den Sonnenuntergang fotografiert -- gelungen. Was oft zu kurz kommt, ist auch die volle Lichtstaerke von f/2.8 bei vollem Tele. Andere Zoomobjektive fallen ueblicherweise auf f/3.5 bis f/4 ab. Diese ganzen Zooms sind also nicht nur wackliger, weil sie keinen Stabilisator haben, sondern auch, weil sie laenger belichten muessen.

    Soweit erstmal, bin bisher sehr beeindruckt von dem kleinen Wunderwerk... Rainer

  4. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 Erfahrungsbericht

    Autor: Gisbert 02.05.03 - 20:08

    Ich konnte meine Begeisterung für die FZ1 noch steigern, hab mir den Olympus Telekonverter Tcon-17 zugelegt (1,7 fach), 55mm Anschlußgewinde. Also jetzt knapp 720 mm Brennweite und die Stabilisierung funktioniert immer noch und der Zoom geht in Grenzen auch, brauchbar etwa von 420mm bis 720mm, sehr erstaunlich.

    Gruß, Gisbert

  5. Weitwinkelkonverter fuer die FZ1

    Autor: Sven 10.06.03 - 17:33

    Hallo,

    hat jemand hier im Forum Erfahrungen mit eie Weitwinkelkonverter fuer die FZ1?

    Wenn ja, wo ist ein solcher zu bekommen? Panasonic selbst bietet ja keine an, ueber das 55 mm Anschlussgewinde ist aber vielleicht etwas von einem Fremdanbieter zu bekommen (?), Giesbert sprach ja auch von einem passenden Telekonverter von Olympus.

    Also, wuerde mich freuen wenn jemand etwas weiss, bzw ueber Ergebnisse und BiIdquali berichten kann

    Die beschraenkten 35 mm Weitwinkel sind fuer mich bisher der Haupgrund noch beim Kauf einer Digicam allgein zu zoegern.

    Sven

  6. Re: Weitwinkelkonverter fuer die FZ1

    Autor: estete 10.06.03 - 17:55

    hi sven

    ich hab gehört der olympus tcon 17 soll sehr gut sein was die qualität betrifft. hat auch 55 mm anschluss, kostet um die 100 euro

    ich habe selber einen japanische noname ww - bei ebay fürn apple und ei gekauft. hat 49 mm, aber mit adapter passt er gut auf die fz1. für meine (seltenen) ww-ansprüche reicht die quali auch aus.

    gruss

  7. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: Sven 11.06.03 - 21:03

    Hallo,

    hab nun viele Bilder der FZ1 im Netz verglichen. Insgesamt ist mir doch eine etwas unzureichende Schaerfe aufgefallen.

    Seht ihr das auch so oder habe ich nur unglueckliche Aufnahmen gesehen.

    Waren es eher minimal e Verwackler oder kann die FZ1 kene 100 % Schaerfe darstellen?

    Hab einsbesondere mit der Minolta Dimage 7 1 und der Olympus R100 sowie der Fuji Finpix S602 verglichen

  8. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: Gisbert 12.06.03 - 11:41

    ja, Olympus bietet auch nen passenden Weitwinkelkonverter mit 55mm Anschlußgewinde für die FZ1, den TCON-08.
    Vergleichsbilder auf:

    http://forum.digitalkamera.de/dcboard.php?az=show_topic&forum=4&topic_id=3382&mode=full

    Gisbert

  9. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: Kaio 12.06.03 - 12:05

    Hallo,

    wenn du die Aufnahmen der FZ1 mit Bildern von Kameras mit viel höherer Auflösung vergleichst, wirst du immer das Gefühl haben, das die Bilder der FZ1 nicht richtig scharf sind. Mit 2 Megapixel lassen sich eben nicht alle Details festhalten.

  10. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: dasF 12.06.03 - 13:28

    Hi,

    also ich bin mit der FZ1 total zufrieden!!!
    mehr dazu auf www.das-f.de/eigene_bewertung.htm
    und mein bestes Bild: http://www.das-f.de/bilder2/diverses/P1010494.JPG
    Schaut dem mal in die Augen *g*
    oder http://www.das-f.de/katze.htm - die unteren Beiden sind einfach klasse (meine meinung, sagt mir eure)
    schaut euch einfach durch, alle Bilder in dieser Rubrick sind in Qualität und Größe unverändert, bei bedarf etwas aufgehellt, aber sonst unbearbeitet!
    http://www.das-f.de/bilder.htm
    Lest euch auch mal den "Härtetest" durch - können des andere Cams genauso gut?

    Gruß
    dasF

    ps: ein Hoch auf den Bildstabilisator und den Zoom :-)

  11. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: Sven 12.06.03 - 17:19

    An den Pixeln kann es nicht liegen, die Vergleiche finden ja bei Bildern gleicher Groesse statt.
    Vgl auch http://daf4f.de/user/parolando/foto/seite6.htm

    Mit Schaerfe meine ichnicht die Pysikalische Aufloesung sondern die sichtbare. Jen eschaerfe die man z.B in Photoshop mit "unscharf maskieren" verbesserb kann.

    Das Lurchbild von dasf ist in der Tat hervorragend scharf, es sticht aber auch heraus aus all den anderen, stimmts? Die anderen koennten einen grad mehr schaerfe vertragen. Aber vielelicht haben ja all die anderen Dimage 7i Knipser mit Mit der Bildbearbeitung manipuliert. Insofern, danke fuer die Ungescheoneten Aufnahmen.

    Sven

  12. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: Rainer 13.06.03 - 14:33

    Hallo Sven,

    eine Reihe von Bildern habe ich unbearbeitet unter

    http://www.aip.de/~rarlt/fz1/

    abgelegt. Entscheidens ist, wie sauber eine Kontur, die in Natur "beliebig scharf" ist, im File ankommt. Solche eine Kante sollte nicht mehr als zwei Pixel in Anspruch nehmen. Je nach Lage der Kante kann das auf dem CCD auch 0.5 + 1 + 0.5 Pixel bedeuten.

    Viele Gruesse,
    Rainer

  13. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: Rainer 13.06.03 - 14:39

    Aha, jetzt sehe ich, was Du meinst. Die Bilder mit der Olympus sind eindeutig durch einen staerkeren Schaerfealgorithmus gezogen. Das gibt den Eindruck eines besseren Bildes, aber beachte mal die Fake-Kanten im ersten Bild am dicken Stengel: Da entstehen solche aufgehellten Kanten. Das ist ein typischer Effekt von Schaerfe-Algorithmen.

    Die FZ1 speichert die Bilder etwas konservativer ab und ueberlaesst die Schaerfung und sonstige Nachbearbeitung dem Nutzer. Das ist Geschmackssache. Die Qualitaet ist glaube ich ziemlich gleich.

    Das Blitzen mit der FZ1 geht wirklich schlecht. Wenn man nicht genau 2 m weg ist, also nicht weiter und auch nicht naeher, wird es nicht toll.

    Viele Gruesse,
    Rainer

  14. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: Sven 13.06.03 - 17:00

    Das war eine wirklich gute Erklaerung! Du hast recht, "scharfe Kameras" nehmen die "Unscharf maskiern" Funktion einfach vorweg. Insofern ist ein konsservativers Bild eigentlich wirklich besser.

    Danke auch fuer die Guten Beispielfotos!

    So, jetzt muss ich nur noch warten bis die Kamera hier in Nordamerika wieder vorrraetig ist bei den Internethaendlern ;-((((((

    Danke nochmals

    Sven

  15. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: dasF 13.06.03 - 19:52

    Hi,

    ich muss mal eins Klarstellen, der Fotograf, der diese Vergleichsbilder gemacht hat, schummelt a bissal (nicht persönlich nehmen, evtl. unwissen), dennoch beherscht da jemand den Umgang mit der FZ1 nicht.
    Volgende fehler sind mir aufgefallen:

    1. Er fotografiert "immer" mit der FZ1 mit ISO 50 und mit der Oly ISO 100 wodurch der Farbunterschied zustandekommt (er hätte die FZ1 ebenfalls auf ISO 100 stellen sollen)
    2. Bei der FZ1 sind komplett die Grundeinstellungen falsch, er verwendet
    Kontrast - weich
    Schärfe - weich
    Farbsättigung - niedrig
    ich verwende jeweils Hart bzw. normal; man braucht sich net Wundern wenn die Bilder der Oly scharf sind und die der FZ1 nicht (interne schärfung ist bei der FZ1 abgeschaltet, bei der Oly mit sicherheit nicht)
    3. Das Bild mit der Schachtel ist total verhunzt und falsch aufgenommen -
    FZ1 - ISO 400 was total falsch ist, ab ISO 100 rauschts was aber bei fast allen DigiCams der Fall ist, ISO 400 verwendet fast keiner (Herzmodus nimmt das gern, kann man komplett in die Tonne treten is echt was für dammys) Hätter er die Oly auf ISO 400 gestetzt hätte sie mindes genauso viel Farbrauschen.
    Generell ist bei der FZ1 ISO 100 einzustellen (bei Innenaufnahmen mit Blitz kann man auch ISO 200 probieren)
    Er hat das Objekt mit Kunstlicht bestrahlt, hätte er den Weißabgleich auf "Kunstlicht" gestellt, hätte er auch kein Rotstich!!!
    4. Bei den Bildern mit dem Turm und der Scheune (oder was das sein soll) hatt er wieder Punkt 1 + 2 verwendet wodurch wieder die Unterschiede auftreten!

    Die FZ1 ist nicht so schlecht wie er sie macht!!!

    Auffällig ist auch, dass EXIF-Dateien bei der Oly fehlen z. B. Schärfeeinstellungen, Farbsättigung, usw.

    Also so drastisch wie der Unterschied da wirkt, ist er gar nicht, die Seite ist totale Panikmache gegen die FZ1 oder er weis es nicht besser!
    @webmaster
    bitte nicht persönlich nehmen, aber dieser Eindruck zwängt sich mir auf! ich will auch niemanden verurteilen oder schlechtmachen, es ist lediglich Krititk an dem nicht ganz gleichem vergleich.

    Gruß
    dasF

    ps: noch ein Tipp an alle die mit der FZ1 blitzen, wenn ihr nahe objekte blitzt, dann:
    1. Sonnenblende abnehmen - schattet ab
    2. Probiert mal indirekt zu blitzen - mit dem linken zeigefinger den Blitz etwas nach oben klappen, erfordert ein wenig übung, klappt aber dann sehr gut
    3. ansonsten stellt mal die auf -2 (Unterbelichten)

  16. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: minimax 13.06.03 - 21:20

    DasF,

    Du machst es Dir eindeutig zu einfach.

    Mir fehlen Vergleiche zwischen den beiden Cams, dennoch kann man Deine Aussagen so nicht stehen lassen:

    Zu1:

    Wenn er FZ1=ISO50 und OLY=ISO 100 vergleicht, dann sollte das zugunsten der FZ1 gehen. Es ist eine physikalisch unumstössliche Tatsache, dass die CCD's bei geringer Verstärkung (=nieriger ISO - Wert) weniger rauschen.
    Mit der Farbe hat das absolut nix zu tun!

    Zu 2: Die Einstellungen einer jeden Cam sind sicher Ansichtssache. Tatsache ist aber, dass man ein Bild, welches mit zu viel Schärfen, zu viel Kontrast gespeichert wurde (im JPEG) nie wieder vernünftig bekommt. Deswegen neigen die meisten, die Bilder nachbearbeiten wollen (oder müssen) dazu, diese Grundeinstellungen auf den niedrigst - möglichen Wert einzustellen und in PS nachzuschärfen. So entstehen keine irreversible Schäden am Bild!
    Farbsättigung kann auch im Nachhinein verändert werden.

    In soweit sind die Parameter der FZ1 richtig gesetzt. Für einen fairen Vergleich sind aber die Parameter der OLY genau so zu setzten.

    Zu 3:
    Es ist einfach nicht richtig, dass es ab ISO 100 bei jeder Cam rauscht. Hier macht sich das Know How des Herstellers sehr bemerkbar. Tatsahe ist, dass das Sensor - Rauschen zwangsläufig zunimmt (siehe 1), wie damit aber in der Cam - internen Bildbearbeitung umgegangen wird, macht den Unterschied aus! Eine Cam, die schon bei ISO 200 erheblich rauscht, macht etwas falsch, und zwar so richtig falsch.

    Kunstlicht sollte ein guter automatischer Weissabgleich eigentlich einigermassen in den Griff bekommen. Auch hier ist wieder das Know How des Herstellers gefragt. So hat z.B. HP bei seiner 850 einen fantastischen Weissabgleich, andere Hersteller weniger gute (siehe dazu auch das Review dieser Cam bei www.dpreview.com, diese Reviws sind ohnehin sehr zu empfehlen. Leider gibts noch kein FZ1 Review da).

    Um es nochmals klar zu stellen:

    Ich halte die FZ1 für eine ausgesprochen interessante Cam, wegen der Optik. Dafür kann man auch Nachteile in Kauf nehmen. Nur schön reden muss man das auch nicht - sie hat Schwächen, keine Frage. Und das Rauschen scheint eine der Schwächen zu sein.

    'Nur' 2MP ist durchaus auch eine Schwäche. Selbst wenn man Vergrösserungen (oder Ausdruck) nur bis 10 x 15 cm macht, erreicht man damit keine echten 300 dpi, das sollte jedem klar sein. Für 90% der 10 x 15 Bilder reichts allerdings.
    Nur hat eine 3,3 oder 4,0 MP Cam eben den Vorteil, dass beim Ausdruch auf 10 x 15 nochmals 'downgesized' wird, was das Rauschen nochmals verringert - das ist ne Tatsache.

    Zu 4:

  17. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: dasF 14.06.03 - 11:04

    Na ja,

    so ganz bin ich aber mit deinen Erklärungen auch nicht einverstanden:

    Zu1

    ich meinte nicht die Farbe sondern die Helligkeit des Bildes (hellere oder dunklere Farbe im Hintergrund), außerdem stand das nicht zur debatte, ich finde für nen guten vergleich, sollten alle Einstellungen möglichst gleich sein, so eben auch die ISO.

    Zu2

    ich habe selber ein paar Testreihen mit meiner FZ1 gemacht, und ich finde die Ergebnisse am besten, mit folgenden Einstellungen:
    Alles was geht auf Automatik, ISO 100, und Sättigung, Farbe, Kontrast auf "normal" bzw Standart - so erreichte ich das beste Resultat und dies soll eine Hilfe für die anderen FZ1 user sein, die noch überlegen, welche Einstellung sie nehmen sollen.
    Ich habe die Cam jetzt gut 1 Monat und inzwischen über 2300 Bilder gemacht - meist Testfotos!

    Zu3

    Die FZ1 rauscht bei ISO 100 gar nix, bei 200 fängt es langsam an, 400 würde ich nicht verwenden!
    Es ist schon richtig, das da der Hersteller großen einfluss darauf hat, von der Oly C-700 hab ich ein absolut Rauschfreies Bild mit ISO 800 gestehen!
    Die C730 z. B. Rauscht erheblich mehr als die FZ1 obwohl es die gleiche Baureihe ist - nur eine Weiterentwicklung.
    Kunstlicht ist auch so ne Sachen, natürlich hast du recht, das macht ein "Guter" Weißabgleich.
    Hat dieser aber Schwächen, und man weiß das, dann kann man das Problem doch einfach umgehen, und den Weißabgleich auf Kunstlicht stellen und man erhält ein gutes Bild (der Unterschied ist gewaltig).
    Es zeigt klar ne Schwäche der FZ1 geb ich auch gern zu, aber was mich ärgert, ist dass es so hingestellt wird, als könnte man mit der FZ1 bei Kunstlicht keine guten Bilder machen, denn das ist nicht richtig! - wenn man eben nur diese Kleinigkeit umstellt erhält man ein super Bild!

    Zu deiner Klarstellung:
    Du hast recht, die ist ne super Cam, sie hat natürlich auch Schwächen (Preis/Leisung relativiert das).
    Man braucht sie nicht unnötig stark reden - stimm ich dir zu, aber das gleiche gilt auch für die Schwächen, die braucht man auch nicht unnötig in die Höhe treiben!

    Hat ne Cam ne schwäche in der Automatik, und man kann das Problem mit ner manuellen Einstellung beheben, ist es keine schwäche der Cam sondern eben nur der Automatik - und nicht mehr.

    Gruß
    dasF

  18. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: Gisbert 15.06.03 - 00:19

    Das Unschärfeproblem der FZ1 liegt an dem Stabilisator. Schaltet ihn ab und ihr erhaltet dramatisch schärfere Bilder. Ich habe eine ganze Reihe von Bildern mit und ohne Stabi, mit und ohneTelekonverter TCON-17 gemacht, alle Bilder ohne Stabi waren besser, das ist paradox, aber eine Tatsache. Probiert das mal bitte und postet eure Erfahrungen hier.

    Gisbert

  19. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: Gisbert 15.06.03 - 00:27

    Nachtrag: Ich habe alle Bilder ohne Stativ gemacht, ohne Stabi ist das Motiv im Sucher deutlich unruhiger, das erzieht zum ruhigen halten und auslösen, aber die Bilder erreichen endlich die Qualität.die ich erwartet hatte.

    Gisbert

  20. Re: Panasonic-Digitalkamera DMC-FZ1 mit 12x optischem Zoom

    Autor: Sven 16.06.03 - 17:48

    Klingt ja aesserst interessant was gisbert da berichtet. Bin aesserst gespannt auf die Erfahrungen der anderen FZ1 Benutzer. Also, Rainer, das-f und wie ihr alle heisst, der Stabi verursacht auch bei euch Unschaeerfe?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. bluvo AG, Ratingen (Home-Office möglich)
  3. Deutsches Komitee für UNICEF e.V., Köln
  4. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter