1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Digital Imaging
  5. Them…

Fujifilm S7000 speichert Bilder mit 12,3 Millionen Pixeln

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: KartenSpeed

    Autor: c.b. 29.07.03 - 12:46

    Danke für die Info.
    Wer macht sich diese Vergleichsmühen?

    Allerdings kommt es mir weniger auf die Lesegeschwindigkeit an. Wenn meine Card mit 150 Motiven vollgepumpt ist, habe ich auch die Zeit, sie in aller Ruhe auf den Rechner leiern zu lassen.

    Trotzdem interessant, diese Riesenunterschiede.....

    c.b.

  2. Re: KartenSpeed

    Autor: c.b. 29.07.03 - 12:47

    Ich meinete natürlich umgekehrt...sorry..:-)))
    man kommt schon ganz durcheinander....*g*

  3. Re: KartenSpeed

    Autor: NetWolf 29.07.03 - 13:02

    Ein Punkt der beim Speichern sehr stiefmütterlich behandelt wird
    ist der IN DEN KAMERAS BEFINDLICHE FLASHSPEICHER!
    Je HÖHER dieser ist - umso mehr kann er Bilder speichern und auch auf
    langsamere Medien zwischendurch schreiben,
    WÄHRENDDESSEN Du weiter fotografierst!!! Also keine Wartezeit wenns um Sekunden geht!

    Parade Beispiel in Negativer Art - Olympus E-20 Eine SPITZENCam (SLR mit FixObjektiv)
    aber ~ 10 Sec. zum Speichern von nur EINEM Bild! :-(((

    ParadeBeispiel in Positivem Sinne - NIKON D2 (NEU!)
    64 MB SD-Ram Speicher INTERN - ergo 8 Bilder pro sec SerienbildSpeed
    TOP-Performance für SportFotografen
    (dass die Cam ein SchweineGeld kostet ist logo - SLRs sind noch absolut überteuert
    aber Canon baut eh gerade ein neues Werk für SLR-CMOS Sensoren) ;-)

    LG WOLFgang

  4. Re: KartenSpeed

    Autor: c.b. 29.07.03 - 13:10

    Hi...

    aha, so ist das. Wieder was gelernt. Wenn ich Dich richtig verstehe, handelt es sich also nicht um die bereits in der Kamera fest installierte Card (meinetwegen 8 MB oder so), sondern um eine Art *Arbeitsspeicher*.....
    Frage: Lässt sich sowas aufrüsten (lach nicht, ich hoffe, Du weisst, was ich meine)...?

    Gruss
    c.b.

  5. Re: Habe S602 (Vorgänger)

    Autor: zonky 29.07.03 - 15:43

    kannst du mir evtl. noch ein paar dinge über die s602 sagen? ich überlege nämlich schon eine ganze weile, ob ich mir das teil hole... der bericht bei digitalkamera.de ist ja recht positiv ausgefallen.

  6. Re: Habe S602 (Vorgänger)

    Autor: spec 29.07.03 - 15:45

    hier ist auch noch ein ausführliches review:
    http://www.dpreview.com/reviews/fujis602z/

  7. Re: Habe S602 (Vorgänger)

    Autor: zonky 29.07.03 - 15:52

    danke für die infos! ich hatte aber eher an deine persönlichen erfahrungen gedacht... :)

  8. Re: Fujifilm S7000 speichert Bilder mit 12,3 Millionen Pixeln

    Autor: Nighthawk 29.07.03 - 16:02

    Das sind ja ganz nette Kameras, aber Profis die 100% digital fotografieren möchten kommen an der "Olympus E-System" nicht vorbei. Wärend Canon, Nikon, Minolta und Konsorten im Prinzip nichts anderes machen als einfach einen CCD-Chip in altbewerte SLR-Gehäuse zu pflanzen, was fast immer Unschärfen in den Bildecken und Randbereichen zur Folge hat, ist die E-System eine reine digitale Spiegelreflexkamera.
    Dies schließt auch alle nötigen Accessoires mit ein. So wurden die Objektive den Anforderungen eines CCD-Sensors entsprechen konzepiert (telezentrische Optiken).
    Mit solch einer Kamera erziehlten Fotografien können sich in der Tat sehen lassen. :-)

    Jetzt muß man überlegen ob man jemals wieder analog fotgrafieren möchte oder ganz auf digitale Fotografie umsteigt. Wenn man konsequent umsteigt sollte man die alten Zöpfe abschneiden und sich von seinem bisherigen Eqipment trennen anstatt sich so eine halbherzige SLR-Kamera zu kaufen nur weil man ja schon die Objektive hat.
    Dieser (finanzielle) Aufwand rentiert sich aber nur wenn man mit der Fotografie sein Brot verdient!

    (Tip: Viele Fotofachgeschäfte nehmen gebrauchte Ausrüstungen in Zahlung)

    Wer mehr Infos über die Olympus sucht findet diese hier:
    http://www.olympus-pro.com/index.eu.de.html

    Viel spass beim Lesen
    Nighthawk

  9. Generell der Fall?

    Autor: Tex_Murphy 29.07.03 - 18:12

    Hallo,

    wie schätzt Du dann ein, dass Olympus mit der neuen Serie (die bspw. auf der IFA zu sehen sein wird) nun auch eher in Richtung "klassische Spiegelreflex" geht und haben die neuen 12-13 MegaPixel-Kameras mit 35 mm-CCD, die auf normale Objektive optimiert wurden (und damit nicht mehr spezielle Objektive für Digitalkameras benötigen), ebenfalls das von dir beschriebene Problem?

    Gruß,

    Alex

  10. Re: Generell der Fall?

    Autor: ego 29.07.03 - 23:55

    Weiß schon jemand, wieviel diese Olympus E in etwa kosten wird?

  11. Re: Generell der Fall?

    Autor: c.b. 30.07.03 - 03:58

    Hi Tex...

    Könntest Du das bitte nochmal, vielleicht in verständlichen Sätzen erklären.
    Würde mich interessieren, aber nicht als Eintopf..:-))

    Gruss
    c.b.

  12. Re: Generell der Fall?

    Autor: Nighthawk 30.07.03 - 07:16

    Hi, Alex
    irgendwas scheinst du falsch verstanden zu haben.
    Bislang wurden eben keine speziellen digital-Opjektive verwendet sondern die der analogen SLRs und dabei treten eben besagte Randunschärfen auf die unter verwendung von
    weitwinkel Objektiven besonders stark auffallen.

    Auf der Olympus Website steht unter "4:3 Technologie" folgendes:

    "Wer jemals Objektive, die für 35 mm-Kameras konzipiert wurden, mit dem Gehäuse einer Digitalkamera kombiniert hat, die mit einem kleinformatigeren Sensor bestückt ist, kennt das Problem der reduzierten Weitwinkelfähigkeit.
    Bei Four Thirds tritt dieses Phänomen nicht auf. Denn hier sind die Objektive stets perfekt auf die Größe des Sensors abgestimmt. Sie müssen also nicht damit rechnen, dass teure Weitwinkelobjektive nicht die versprochenen Leistungen bringen: Der Bildwinkel, den Sie erwarten, ist stets auch der, den Sie nutzen können."

    Über die Vorteile heißt es auf der Site:
    " Four Thirds ist der Garant dafür, dass ein Spiegelreflexkameras-System perfekt auf die Anforderungen der digitalen Bildaufzeichnung zugeschnitten ist. Der Fotograf kann somit sicher sein, dass er eine kompromisslose Lösung erhält, die ihm viele weitere Vorteile bringt:

    - Keine Abstriche bei der Bildauflösung aufgrund unzulänglicher Objektive – damit Erschließung des vollen Sensorpotenzials

    - Keine Abstriche bei der Weitwinkelfähigkeit

    - Deutlich verringertes Auftreten von Vignettierung

    - Kleinere und leichtere Objektive und Kameragehäuse

    - Lichtstärkere Objektive, die mit ca. 2 Blendenwerten mehr die gleiche Schärfentiefe bieten (für den Fall, dass weniger Schärfentiefe benötig wird, gibt es eine Lösung

    - Auch für zukünftige Sensor-Entwicklungen ausgelegt

    -Austauschbarkeit von Komponenten unterschiedlicher Hersteller"

    Natürlich ist die neue Serie eine klassische Spiegelreflex aber eben keine
    klassisch Analoge und auch keine klassisch Digitale denn die Technik die bei dieser
    SLR zu tragen kommt entspringt einem neuen Konzept welches kompromisslos digitale Fotografie ermöglicht.

    Das Thema ist allerdings zu Umfangreich um es an dieser Stelle genauer zu erläutern,
    jedoch findet man ALLE Einzelheiten zur E-Serie auf der Olympus Hp.

    Gruß
    Nighthawk

  13. Re: Habe S602 (Vorgänger)

    Autor: kaneda 30.07.03 - 07:57

    Hmm ... Die Kamera ist perfekt mit Macken (Hat sehr viele vorteile, es geht schneller wenn ich die Nachteile aufzähle):

    1. 6MP interpoliert und nur dort TIFF Modus -> Mit 6MP kann die Kamera fast gar nicht umgehen(Zugriffszeiten etc.), man muss fast mit 3MP arbeiten, und dort gibts keinen RAW Modus. (In diesem Sinne: Ich hoffe das die S7000 mit 12MP Bildern auch umgehen kann)

    2. Nur für Rechtsgugger .... Naja mein Vater hat einmal probiert mit der Cam zu fotografieren.
    Er sieht allerdings immer mit dem linken Auge durch den Sucher. Dann ist die Camera aber kaum noch zu verwenden weil man andauernd irgendeinen Daumen im Finger hat :)

    3. Vor & Nachteil LCD Sucher, manche wollen ja unbedingt Spiegelreflex ... naja Das blöde ist das Spielreflexige immer den Nachteil haben das schlecht die Menüs im Sucher darstellbar sind und das bei Spiegelreflexigen IMMER das Sandkorn (richtiger Fachbegriff?) fehlt, bei der S602 habns eine Zoomtaste die das versucht auszugleichen. Dafür haben's halt den extremen Vorteil das man auch in der Nacht auf irgendwas manuell scharfstellen kann (geht beim LCD Sucher ned)

    4. Schwenkbarer LCD Display ... ich gehe schon in die Kosmetik ... naja toll wärs schon, manchmal braucht man schliesslich andere perspektiven um Objekte zu fotografieren, und auf gut glück wird in wenigen Fällen was.

    5. Vorher hatte ich ne HP, die hat alle Bilder die ich vertical geschossen habe auch vertikal gespeichert (damit ich sie nacher nicht mehr drehen musste), das vermisse ich etwas :)

    6. Es können wirklich nicht alle Compactflashkarten genutzt werden, ich hab mir sone No-Name gekauft, und die streikt bei der Hälfte einfach gänzlich. (werde mir jetzt andere Zulegen)

    (7). Ein Zoomring vorne wäre echt noch was feines ... naja wird vermutlich aus Platz/Geldgründen weggelassen worden sein.

    (8). Zoom generell ... 6x ist manchmal halt doch fast zu wenig. 10x wäre toll.

    Naja das waren alle Dinge(nach 1,5 Jahren), sehr Positiv ist aufgefallen:

    1. Benutzerführung (extrem geil), ich kann mir nicht vorstellen das es eine bessere Kamera in der Hinsicht gibt :), alles an einem Fleck, schnell zu erreichen, wichtig für manuelle Kameraeinsstellungen. Gute generelle Benutzerführung (alles logisch) auch im View Modus.

    2. Verschlusszeiten: 1/10000 Manuell ... manchmal echt notwendig / cool

    3. Manueller Fokus funktioniert Spitze (und man kriegt auch beim Makro bis 5cm noch saugute Bilder zsamn)

    4. Sauschnell die gute (Wohlgemerkt: im 3MP Modus). Drückt extrem schnell ab(also Reaktionszeit), auch der Autofokus ist echt gut.

    5. Liegt gut in der Hand (hab mittelgrosse Hände), auch ist das Zentrum gut gewählt, bei manchen kameras und "wenig" Licht hatte ich oft probleme Freihand zu fotografieren, bei der überhaupt nicht, man unterschätzt was guter Gripp (was halt bei der Dimage fehlt) bewirkt.

    6. Wichtige Kleinfeatures sind von anfangan dabei (Tragegurt & Objektivdeckel). Ich weiss, es sieht nicht schick aus das zu verwenden, aber das der Objektivdeckel immer mit dabei ist (durch kleinen Strick den man anmachen kann) und das man den Tragegurt hat sind tolle Sachen, vorallem wenn ich dran denke wie oft mir die Kamera runtergefallen wäre/ wie selten ich einen Objektivdeckel sonst wirklich dabei hätte (und ihn auch verwenden würde), naja egal, ich bin halt doch ein bischen ein freak:)

    7. Kameralaufzeit: echt super wie lange sie läuft ... und läuft ... und läuft ... habe momentan glaub ich 2000er Akkus (mittlerweile gibts 2200/2400 ?), zwei Akkupacks, und ich hatte eigentlich nie das Problem das mir grad irgendwo der Akku ausgegangen ist oder das ich nur 20 Bilder schiessen hab können wei ich den LCD verwendet hab (gibts ja bei anderen Kameras) ... naja.

    8. Als zudem SEHR praktisch erwiesen hat sich der "Final 5" Serienbildmodus (einfach solange draufheizen bis man die Serie gemacht hat die man will, er nimmt die letzten paar Bilder). Wobei mir abundzu einfach der Zwischenspeicher zu schnell voll wird und sense ist.

    Dinge die ich umbedingt dazu empfehlen würde:

    1. Weils Kratzsicher ist und zum Angurten habe ich mir noch die Fuji-Tasche für die Kamera gekauft, es ist halt so das die s602 nicht in einer Hosentasche platz hat, und wenn sie keinen Platz hat nehme ich die Kamera nicht mit, also gurte ich sie mir einfach abundzu um was es mir einfacher macht die Kamera auch wirklich zu nutzen.

    2. Zusätzlicher Akkupack, sicher die Laufzeit ist lang aber irgendwann muss jeder in die Box.

    3. Zusätzlicher Speicher, die Laufzeit ist lang, einer wird schnell voll :)

    4. Stativ. Ich fotografiere (leidenschaftlich) gerne in der Nacht. und da ist ein Stativ (vielleicht auch 2) sehr sinnvoll. Mit bis zu 15Sekunden Laufzeit und unter verwendung der einstellbaren Auslöseverzögerung (2sek) kriegt man dann wirklich scharfe und reine Bilder (gut selbst bei 160 iso ein bischen körnig, aber nicht störend).

  14. ZwischenSpeicher aufrüsten?

    Autor: NetWolf 30.07.03 - 08:15

    JA, ich weiss was du meinst!
    NEIN, es läst sich nicht aufrüsten!
    LG WOLF

  15. Re: 16mb...

    Autor: NetWolf 30.07.03 - 08:26

    Also bei den Billigfliegern so bis zu 400/500 Euro hats noch nie mehr Speicher dazu gegeben,
    das Ding ist ja nur zum testen dabei!
    Bei besseren Cams gibts eh 32 - 64 mb dazu - die kosten dann aber schon 800.- und mehr!
    Egal, wer sich ne Cam mit 6 Mio kauft, kann sich sicherlich auch einen ordentlichen Speicher dazu leisten. Wer da diese Billigangebote kauft ist selber schuld wenn die Bilder mal am Urlaubsort bleiben und nicht mit nach Hause kommen!
    LEXAR mit HighSpeed Technik 4x/8x/12x/24x Übertragungstechnik bei entsprechenden Cams
    oder SANDISK - alles andere kannst vergessen.
    Auch so Firmen wie HAMA verkaufen 2. Wahl Speicherbausteine - deswegen auch "billig"!

    Das mag ich eh schon - ne SLR kaufen - groß angeben damit - aber dann an den Objektiven (und früher auch den Filmen) sparen, das war früher schon so - dabei kann ein BilligObjektiv durch 6 Mio auchnciht gerettet werden!
    Du kannst noch so "intelligent" sein - wenn du von Geburt an blind bist - weißt nicht wie ROT aussieht!

    Kinder werdet erwachsen - groß seid´s ja schon - oder?

    Gruß WOLF

  16. Re: CF oder nur Microdrive?

    Autor: noc m 24.08.03 - 02:05

    Hallo,

    da es ja bei so großen Bilddateien auch um die entsprechenden Medien geht, stellt sich mir, der viel Compact Flash Speicher von anderen Kameras hat, die Frage: Kann man in dem Teil auch normalen Typ I CF verwenden oder nur Typ II Microdrives? Habe nämlich gehört, dass bei diesen Hybrid-Cams nur Microdrives funktionieren. Weiß da jemand mehr?

    Thanx!

  17. Re: 16mb...

    Autor: Geek 24.08.03 - 10:18

    chojin schrieb:

    > und schließlich kostet eine vernünftige SD-Card
    > (128MB) um die 40 €, die man auf den Preis der
    > Kamera draufschlagen müsste. Diese würden aber
    > nicht alle Kunden benötigen...
    > Also gibz ne Mini-Karte, und der geneignte
    > Nutzer kauft sich was schickes dazu.

    Aber auf die 16 MB könnten sie doch tritzdem verzichten und im Preis noch etwas runter gehen!

  18. Re: Das frage ich mich auch!

    Autor: Hotzi 23.10.03 - 10:20

    >Autor: kum
    >Datum: 29.07.03 10:23

    >zum anderen besteht ein Sensor eigentlich aus zwei Sensoren.

    Die S7000 hat den HR Chip, nicht den neuen Chip SR Chip, falls Du das gemeint hast.

  19. Re: Fujifilm S7000 speichert Bilder mit 12,3 Millionen Pixeln

    Autor: Tobias Claren 28.07.04 - 01:19

    Welche Direkten Vorteile hat der HR-CDD-Chip?

    Ich meine was von der Farbwiedergabe gelesen zu haben.
    Kann das jemand bestägigen?

    Leider finde ich die Quelle nicht auf die schnelle, aber ich will das in einem anderen Beitrag einem Krawallmacher zeigen.....

  20. Re: Fujifilm S7000 speichert Bilder mit 12,3 Millionen Pixeln

    Autor: Hotzi 28.07.04 - 08:53

    Gar keine, ein ganz normaler Chip halt, das Ganze verpackt in einen unhandlichen Body, ein lahmes Menu, keine Firmwareupdatemöglichkeit -> dafür aber genug Bugs in der Firmware... Fuji-Mist eben.

    Ich war früher großer Fuji-Fan, aber seit dem Drama mit der S20Pro (kam nach der S7000 raus) habe ich mir nun eine Minolta A1 gekauft, da merkt man mal, dass Fotografieren mit einer gescheiten Kamera viel mehr Spass macht.

    Fuji liegt technisch mittlerweile Jahre zurück, die S602, das war ein Meilenstein, aber seitdem kam da Nichts brauchbares Neues mehr...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  2. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. (u. a. Arlo Pro 3 Sicherheitskamera und Alarmanlage für 219,99€)
  4. 80,61€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen