Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Digital Imaging

Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

    Autor: Golem.de 13.02.04 - 10:09

    Kodak hat auf der PMA in Las Vegas sein neues High-End-Digitalkamera-Spiegelreflexmodell DCS Pro SLR/n vorgestellt, das auf dem 14-Megapixel-Modell DCS Pro 14n aufbaut und einen CMOS-12-Bit-Sensor enthält, der ein 24x35-mm-Feld abdeckt. Damit werden Bilder mit Ausmaßen von 4.536 x 3.024 Pixeln erzeugt. Der Lichtempfindlichkeitsbereich reicht von ISO 6 bis 1600.

    https://www.golem.de/0402/29737.html

  2. Re: Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

    Autor: MM 13.02.04 - 10:20

    War Kodak nicht auch bei FourThird mit dabei? Jetzt scheinen sie aber ganz auf Nikon gesetzt zu haben inkl. deren Bajonett. Gibt es bei digitalen SLR auch die Möglichkeit Fremdhersteller bei Objektiven zu verwenden?

    Gruß
    MM

  3. Re: Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

    Autor: Niko N. 13.02.04 - 10:44

    Nikon und Kodak sind in der Digitaltechnik schon immer (seit der digitalen F3) verbandelt - wobei Kodak schon länger die etwas fortschrittlichere Digitaltechnik in etwas einfachere Nikon-Gehäuse pflanzte.
    Auf diese Kamera passen _alle_ Nikon- und Fremdherstellerobjektive mit Nikon F-Bajonett. Selbst vollmanuelle AI-Objektive aus den 70ern - und das ohne Brennweitenverlängerung!

    Eigentlich ein Traum, schade nur, dass ausgerechnet eine F80 drunter steckt - dieses Gehäuse genügt professionellen Ansprüche nicht so recht...

  4. Re: Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

    Autor: Björn Fischer 13.02.04 - 12:34

    Niko N. schrieb:

    > Auf diese Kamera passen _alle_ Nikon- und
    > Fremdherstellerobjektive mit Nikon F-Bajonett.
    > Selbst vollmanuelle AI-Objektive aus den 70ern -
    > und das ohne Brennweitenverlängerung!

    Bist Du sicher? Ich erkenne an dem Gehäuse keine AI-Blendenkupplung. Wird die Belichtungsmessung erst dann gemacht, wenn geschossen wird und die Springblende zuklappt? Dann bekomme ich die Belichtungszeit aber immer erst dann mit, wenn ich schon ausgelöst habe.

    Und was ist mit der Vignettierung? AI- und AIs-Objektive sind nicht gerade dafür bekannt, daß sie auf der Film-Seite einen sonderlich parallelen Strahlengang haben.

    Das mit der 1:1 Brennweite ist ja recht nett, aber wenn Aufnahmen mit dem 28mm AIs selbst bei f/16 noch sichtbar vignettiert sind, was nützt das?

    Björn

  5. Re: Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

    Autor: drell 15.02.04 - 11:43

    kodak slr/n:
    und wo liegt der unterschied zur 14n in der Bildqualität? kommt man schon an eine
    dcs 760 heran?

  6. Re: Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

    Autor: Hardy 16.02.04 - 20:35

    Die F80 wird durchaus professionellen Ansprüchen gerecht. Ich habe mit ihr schon bei minus 25C gearbeitet - 1a Ergebnisse und immer zuverlässig ausgelöst und fokusiert.

    Was mich an der Kodak Variante stört ist diese häßliche Design- sieht aus, wie aus einem MadMax Film. Da ist mir die finepix schon lieber, aber die hat keinen vollsize chip

    gruß
    hardy

  7. Re: Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

    Autor: dirk 27.02.04 - 13:08

    was ist das denn für eine frage...
    die 760 kannst du gegen die 14n getrost wegschmeissen!!!
    eigentlich auch so!
    eine fuji s2 pro finpix liefert schon bessere daten - das einzige was für die kodak spricht ist die software da kommt die fuji leider bei weitem nicht dran
    und wenn die neue slr das hält was angekündigt ist - gibt es kaum noch eine alternative!

    dirk

  8. Re: Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

    Autor: swp 28.02.04 - 20:24

    Ich fotografiere seit Juni mit der pro 14n. Ich würde sie lieber heute als morgen wieder los werden. Nur bei sehr klarem Licht arbeitet sie farbneutral, scharf und die Ergebnisse sind gut verwendbar. In Räumen mit Mischlicht kann ich die Ergebnisse nicht verwenden. Spitzlichter sind rosarote, eierige Bälle. Kodak bekommt das Problem nicht in den Griff, haben immer nur Besserung durch DCSsoftware-updates versprochen. Bin sehr gespannt wie die Neue daherkommt und zu welchen Konditionen getauscht wird.
    Suche Leidensgenossen die bei Kodak mal auf den Tisch hauen ( klopfen ). Ein Münchner Händler konnte schon vier Ex. tauschen bzw. verrechnen.
    Bitte melden volkmar.koenneke@t-online.de

  9. Re: Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

    Autor: Hans-Günter Ulmer 08.04.04 - 21:59

    Kodak hat mir jetzt den Austausch meines Sensors für schlappe 1399 euro angeboten, nachdem ichmich über die Bildqualität meiner 14N beschwert hatte. Die Erweiterung des Specihers von 256MB auf 512 Mb würde Kodak in eiunem rutsch mitmachen, das würde dann insgesamt ca. 1789.-- Euro zzgl. MwSt. kosten. Ich finde es unverschämt einem überhaupt diese Preise anzubieten, aber man bekommt ja für seine gebrauchte Kamera keinen vernünftigen Preis, bzw. man kann die Kamera ja gar nicht guten Gewissens weiterverkaufen!

  10. Re: Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

    Autor: gerhard sedlaczek 23.06.04 - 17:07

    Ich arbeite seit mitte 2003 mit der pro 14 n (1.Serie)

    Die Kamera entspricht absolut nicht dem, was Kodak zusagt:

    ich kann von meinen 14 Nikkon Objektiven (alle AF) nur ein einziges verwenden MACRO-NIKKOR 105 1:2,8

    alle anderen Objektive speziell WW sind schlicht unbrauchbar
    Vignetierungen,Farbverschiebungen,usw

    Trotz korrektem Austesten und Einstellen der Objektivtypen in der Kamerasoftware.

    Diverse Objektivtests in Fotozeitschriften sind zumindest bei meiner Kamera das Papier nicht wert

    Fällt jemand was dazu ein ( außer wegschmeissen >

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. AKKA Deutschland GmbH, Stuttgart, Sindelfingen
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. Böllhoff Automation GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45