1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Digital Imaging

JVC-Videokamera mit 4GByte-Microdrive und MPEG2-Aufzeichnung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. JVC-Videokamera mit 4GByte-Microdrive und MPEG2-Aufzeichnung

    Autor: Golem.de 14.09.04 - 11:41

    Kurz vor der Photokina 2004 stellt JVC eine neue Produktserie vor, die sowohl einen digitalen Camcorder als auch eine Digitalkamera in sich vereint. Dies allein wäre angesichts vieler Konkurrenzprodukte, die dieses Versprechen auch abgeben, nichts Besonderes, wenn da nicht die Speicherkapazität von 4 GByte und die Aufzeichnung im MPEG2-Format wären.

    https://www.golem.de/0409/33545.html

  2. Warum kein MPEG4?

    Autor: Gissmo 14.09.04 - 12:35

    Warum wird hier das MPEG2 Format verwendet?

    Ich meine, dass die MPEG4 Formate bei gleicher Bandbreite bessere Bilder liefern.. würde nicht so sehr stören.. aber denke bei einem solchen mobilen Gerät ist der Speicherplatz knapp.. und wer hat shcon das Geld sich für einen 14Tage Urlaub 10 Microdrives zu kaufen??

  3. Re: Warum kein MPEG4?

    Autor: frodo 14.09.04 - 12:38

    Gissmo schrieb:
    >
    > Warum wird hier das MPEG2 Format verwendet?
    >
    > Ich meine, dass die MPEG4 Formate bei gleicher
    > Bandbreite bessere Bilder liefern.. würde nicht
    > so sehr stören.. aber denke bei einem solchen
    > mobilen Gerät ist der Speicherplatz knapp.. und
    > wer hat shcon das Geld sich für einen 14Tage
    > Urlaub 10 Microdrives zu kaufen??

    eh. was nimmst du denn so alles auf? ich meine zur Not nimmste dir die Zeit und packst das auf nen Subnotebook und weiter gehts.

  4. Re: Warum kein MPEG4?

    Autor: plappermaul 14.09.04 - 12:41

    vielleicht, weil die weiterverarbeitung mit videoschnittprogrammen meistens im mpg2-format erfolgt und sich davon einfach dvds erstellen lassen....?!
    aber du hast recht: es sollte zumindest die option bestehen, auch als mp4 aufzunehmen. ich frage mich auch, warum viele elektronik-firmen offene lösungen wie xvid und ogg nicht unterstützen. die wirklich innovativen produkte werden häufig von kleinen firmen entworfen, die aber wegen mangelnden vertriebes keine chance haben, abgesehen vom service, der häufig auch nicht geleistet werden kann

  5. @Frodo

    Autor: Gissmo 14.09.04 - 13:11

    Auf n Band passen auch 60 Minuten.. und ein Band ist fast geschenkt..

    Jeden Tag ne Stunde ist auf ner Reise kein Problem.. 14Tage am Meer ist da sicherlich was anderes..

    ..hab zb diese Sommerferien auf 14Tagen Schweden/Finland/Norwegen Reise knapp 2000 Digitalphotos zambekommen.. 10std Video hätten mir da nicht gereicht..

  6. Re: Warum kein MPEG4?

    Autor: MK 14.09.04 - 13:15

    Die Antwort hast Du Dir vor Deiner Frage schon selbst gegeben. ;-)
    DVD ist nunmal Standard, und die meißten würden xvid und Co. sowieso erst wieder aufwändig auf MPEG2 umrechnen müssen.

    Grüße,

    MK

  7. Re: Warum kein MPEG4?

    Autor: pascal 14.09.04 - 13:26

    das erstaunt mich auch. zumindest die option, auf mpeg4 aufnehmen zu können wäre nicht schlecht.

    ich habe die Sanyo C1, das ist etwas recht ähnliches jedoch mit NUR mpeg4. für die nacharbeit wäre es sicher günstiger, man hätte mpeg2, aber wenns darum geht, wieviel stunden man ohne das medium wechseln zu müssen aufnehmen kann, ist ganz klar mpeg4 die bessere wahl, und das ist meiner meinung nach das, was bei einer mini-kamera wie dieser zählt.

    das prloblem bei mpeg4 ist, dass es noch praktisch keine videoschnittprogramme gibt, die damit umgehen können, aber das wird sich sicherlich noch ändern. auch die meisten neuen dvd player können ja bereits problemlos mpeg4 abspielen.

    übrigens sind microdrives zwar schön gross und günstig (im vergleich zu flash-cards mit gleicher kapazität) aber leider ist da halt immer noch ne harddisk drin, die crashen kann (ich kenne einen fall, wo das in ner fotokamera passiert ist.. am ende der 2 monatigen ferien in australien natürlich) da ist's mir lieber, wenn ich mit ner 1GB flash-card auch ne stunde aufnehmen kann, ohne das kärtchen wechseln zu müssen.

    gruss
    pascal

  8. weil MPEG4 suckt und MPEG2 rult!

    Autor: voll daneben geseicht 14.09.04 - 13:31

    Gissmo schrieb:
    >
    > und
    > wer hat shcon das Geld sich für einen 14Tage
    > Urlaub 10 Microdrives zu kaufen??

    wenn du kein geld hast, dann mach einfach keinen urlaub!

  9. dann kauf dir nen Phototank!

    Autor: Cojones 14.09.04 - 14:39

    Ist doch kein Problem mein Phototank hat 60GB der ist immer dabei!

    Cojones

  10. Re: weil MPEG4 suckt und MPEG2 rult!

    Autor: ZooM 14.09.04 - 14:48

    Wenn der Speicherplatz auf der Festplatte nicht reicht ... es gibt relativ günstige "Speicherboxen". Diese haben meist eine große 2,5 Zoll Festplatte eingebaut. Diese Boxen haben einen Einschub für Microdrive oder Compact Flash Karte. Da schiebst Du den Microdrive rein, drückst auf "Copy" und fertig.
    Übrigens kannst Du mit dem Camcorder statt auf den Microdrive auch auf eine Compact Flash aufzeichnen.

    Die Sanyo C1 kannst nicht vergleichen. Das ist ja kein richtiger Camcorder. Du kannst mit dem Teil zwar Videos aufnehmen, aber jeder digitale Camcorder für 300 Euro macht das in besserer Qualität.

    Dieser Camcorder hier zeichnet 60 Minuten Video in DV / DVD Qualität auf und das ist absolut neu und eine Revolution im Camcorder-Markt. MPEG4 wäre sicherlich eine nette zusätzliche Alternative, aber MPEG2 ist nun mal DVD Standard und das braucht man für gängige Software zum Videoschnitt und zur DVD Produktion, die bereits im Lieferumfang enthalten ist.

  11. MPEG4 ist im Nachfolger....

    Autor: Marco Blankenburg 15.09.04 - 07:12

    Würde ich jedenfalls so machen... Es kauft sich doch keiner den Nachfolger, wenn er kaum Verbesserungen bietet..

    Außerdem können HD-TV DVD Player alle MPEG4.. also ist im nächsten Jahr die Zeit reif...

  12. Re: weil MPEG4 suckt und MPEG2 rult!

    Autor: Ralf 15.09.04 - 07:30

    "weil MPEG 4 suckt und MPEG2 rult"

    Ich krieg die Krise wenn ich mir hier die "Fachkommentare" von so Flachwichsern durchlese. Sagt mal, die Ferien sind doch schon vorbei, also macht lieber Eure Hausaufgaben als so nen Scheißdreck hier zu verzapfen.

    Der Camcorder ist eine Produktzwischenstufe und zeigt lediglich wo es in Zukunft langgeht. Ausserdem wer sagt denn diesem Herrn, dem selbst 10 Stunden!!! Urlaubs-Video zu kurz sind, welche Kapazität die Microdrives in zwei bis drei Jahren haben???

  13. Re: weil MPEG4 suckt und MPEG2 rult!

    Autor: Gissmo 15.09.04 - 13:42

    Nur leider hat man die Cam jetzt und nicht in 2 Jahren..

    Und meine Meinung ist shclichtweg, CF/MicroDrives sind relativ teuer, warum also den Speicherplatz mit MPEG2 füllen (hab nix gegen das format), wäre nur schön, könnte man gleich jetzt eine MPEG4 Unterstützung einbauen.. die kosten sollte es wohl kaum verändern.. dafür für die, die es möchten einen Mehrwert bieten..

  14. Jäger und Sammler...

    Autor: lord surf von jaydoc 16.09.04 - 14:25

    ..ja Gissmo schrieb:
    >
    > Auf n Band passen auch 60 Minuten.. und ein Band
    > ist fast geschenkt..
    >
    > Jeden Tag ne Stunde ist auf ner Reise kein
    > Problem.. 14Tage am Meer ist da sicherlich was
    > anderes..
    >
    > ..hab zb diese Sommerferien auf 14Tagen
    > Schweden/Finland/Norwegen Reise knapp 2000
    > Digitalphotos zambekommen.. 10std Video hätten
    > mir da nicht gereicht..

    Jaja, die Menschen waren schon immer Jäger und Sammler...

    2000 in 14 Tagen ~ 142 Bilder/Tag, bzw. 10 Bilder/Stunde (Bei 14 Stunden pro Tag auf den Beinen)- Sag mal, bist du denn vor lauter Knipserei auch noch zum Urlaub-machen gekommen,..?

    Ich hab nen Kumpel, der kam bei seinem letzten Urlaub auch so auf ca. 2000 Aufnahmen in 2 Wochen... Der Typ ist ganz klar ne Sammlernatur. Ich sag ihm immer: "Lösch mal was, sortier aus, sonst wirst du irgendwann in der Datenflut untergehen, bzw. die Übersicht verlieren." DAS ist das eigentliche Problem der neuen Art zu photografieren, von den die meisten Leute bislang nur die positiven Aspekte wahrnehmen: "Knipsen kostet (fast) nichts und man kann es direkt ansehen... toll, die Digitalphotografie!"...

    Die meisten denken keinen Moment daran, das der digitale Datenträger um ein vielfaches flüchtiger ist als das gute, alte Photopapier. Willste das alles ausdrucken, wirds richtig teuer.(und ist auch nur dann dem Photopapier 'ebenbürtig' wenn man z.B. pigmentierte Tinte (Epson) nimmt, die lange genug dem Licht standhält.) Die gebrannten CDs sind in ca. 20 Jahren auch hin (oder entsprechend lagern, dan halten Sie länger..)

    Also: Alle 15-20 Jahre die Gigabyte-grosse Photosammlung mit zig-Tausend Urlaubsfotos migrieren und umkopieren - für die nächsten 15-20 Jahre, in denen Sie keiner anschaut... ;-)

    Versucht es stattdessen doch mal Qualität statt Quantität. Ich pers. nehme immer nur ne 256MB-Karte mit. Das reicht mir für 2 Wochen dicke aus. Ich mach halt immer nur dann ein Photo, wenn ich mir denke "Hey, das ist doch ein cooles Motiv, Stimmung, etc.." - und das kommt in der Regel nicht 10 Mal die Stunde vor. ;-)

  15. Re: Jäger und Sammler...

    Autor: Hansli 16.09.04 - 14:28


    > Also: Alle 15-20 Jahre die Gigabyte-grosse
    > Photosammlung mit zig-Tausend Urlaubsfotos
    > migrieren und umkopieren - für die nächsten
    > 15-20 Jahre, in denen Sie keiner anschaut... ;-)
    >


    ist doch egal wenns niemand anschaut .. hauptsache man ist glücklich ..

  16. Re: Jäger und Sammler...

    Autor: Gissmo 16.09.04 - 14:55

    Von den 2000 Pics wurden rund 300 ausgedruckt (Geschäft, Photopapoier)
    Und n langweiliger "am Strand liege" Urlaub war's auch nicht sondern eben ne Reise.. 8000km hoch bis zum Nordkapp und zurück..

    Und wenn ich mir hier daheim "alte" Farbphotos aus den 70igern anschaue.. nein danke.. Rotstich aber ziemlich.. da kopier ich lieber alle 2-5 Jahre auf neue Medien (die zum Glück auch immer größer und günstiger werden) Nur die alten Schwarz-Weißbilder sehen auch heute meißt noch sehr schön aus..

    Hab damit keine Probleme..

  17. 2-Megapixel

    Autor: Nick 16.09.04 - 22:46

    Das Gerät ist echt interessant.
    Ich bin aber als Laie über folgenden Punkt gestolpert:

    ......Die Produktserie EVERIO enthält neben der band- und mechaniklosen Videokamera auch noch eine 2-Megapixel-Digitalkamera.......

    2-Megapixel ?? Ist das ausreichend ??? Jede Digicam vom Discounter hat 5 Megapixel, oder ist das nicht das Entscheidende ?

    Wer kann mir als absoluter Laie die Frage beantworten ?

    Gruss

  18. Re: 2-Megapixel

    Autor: Gissmo 16.09.04 - 22:55

    Kommt sehr auf die Kamera an.. lieber gute 2 MPix also mieße 3-4Mpix.. also 5Mpix und n verrauschtes Bild kann keiner gebrauchen..

    Also sehr von der Qualität abhängig und den Einsatzzwecken, was nun wirklich besser ist..

  19. Re: 2-Megapixel

    Autor: MK 17.09.04 - 08:38

    Kann Gissmo nur zustimmen. Ich selbst habe eine Canon MVX3i (DV Camcorder mit 2MP Fotofunktion) und die Fotos sind - für eine Filmkamera - sehr gut. Die Megapixel Angabe beschreiben die Anzahl der Pixel auf dem CCD und die physikalische Auflösung des Bildes, es kommt aber vorallem auf die Qualität des Objektives an (Lichtstärke).
    Bei Camcordern sind - AFAIK - 2MP (bei 1 Chip CCDs) vollkommen ausreichend, da mit steigender Pixeldichte, die Lichtempfindlichkeit abnimmt.

    Grüße,

    MK

  20. Re: Warum kein MPEG4?

    Autor: Theo 22.09.04 - 16:55

    Was könnt Ihr für Sorgen haben.
    Ich sollte doch ma lesen was genau in der Produktbeschreibung steht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Lauffen am Neckar
  3. über experteer GmbH, Raum Gießen, Wetzlar, Limburg, Frankfurt
  4. SCOOP Software GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite