Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Digital Imaging

Kodak: Kamera mit WLAN und 3-Zoll-Touchscreen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kodak: Kamera mit WLAN und 3-Zoll-Touchscreen

    Autor: Golem.de 06.01.05 - 13:25

    Kodak hat auf der CES in Las Vegas mit der Easyshare-One eine kompakte Digitalkamera vorgestellt, die sich durch mehrere Besonderheiten von der Masse der sonst erhältlichen Geräte deutlich abhebt. So ist sie nicht nur mit einem dreh- und schwenkbaren 3-Zoll-Touchscreen-Display ausgestattet, sondern kann mit einer Zusatzkarte zu einer WLAN-fähigen Kamera aufgerüstet werden. Beim internen Speicher ist die Kamera mit 256 MByte ungewöhnlich üppig ausgestattet worden.

    https://www.golem.de/0501/35511.html

  2. Re: Kodak: Kamera mit WLAN und 3-Zoll-Touchscreen

    Autor: Lee 06.01.05 - 13:51

    Cool, sowas ist doch geil. immer das ständige kabel anschließen ...etc.

  3. Re: Kodak: Kamera mit WLAN und 3-Zoll-Touchscreen

    Autor: hepo 06.01.05 - 14:38

    Wann stellt Kodak mal Designer ein?!?!

    Problem bei Kodak ist echt dieses klotzige Simpel-Design... da waren selbst die analogen DISC-Kameras (kennt die noch einer) hübscher.

  4. Re: Kodak: Kamera mit WLAN und 3-Zoll-Touchscreen

    Autor: Michael X 06.01.05 - 16:22

    Die Kamera etwa in echt gesehen? Ein Foto sagt nicht alles... Das Display ist zum Aufklappen und die Kamera sieht besser aus als alles was ich bisher gesehen habe.. Mega-Stylish... Grüsse von der CES ...

  5. Re: Tolles Teil... Und die Batterieleistung?

    Autor: Muh-Kuh! 10.01.05 - 04:26

    Macht wirklich nen guten Eindruck. Kodak Kameras machen schöne Bilder, meine "Kodak EasyShare Sonstwas" Plastik-Digicam macht sogar etwas bessere Bilder als meine wesentlich hochwertigere Canon Ixus IIs.

    Für Leute die eine robuste Knipscam suchen ist das hier, neben den Ixus, Optio und Exilim Modellen, sicher eine gute Alternative. Nicht zuletzt wegen dem schwenkbaren, riesigen Display, was sich sicher in vielen Situationen als nützlich erweisen kann.

    Fragt sich nur, wie lange die Batterie das aushält. Ein so großes Display und WLAN sind E-X-T-R-E-M stromhungrig......... Was nutzt einem die beste Kamera mit 256 MB Speicher, wenn man pro Batterieladung nicht einmal die Hälfte vollbekommt?

  6. Re: Tolles Teil... Und die Batterieleistung?

    Autor: timo 25.01.06 - 16:49

    Weiss jemand etwas über die Rechweite des Wlans bescheid?

    Besten Dank im Voraus für die Antwort

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Dataport, Bremen, Hamburg, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 34,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. (-79%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00