Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostenloser AOL-Browser-Aufsatz…

Ich versaue mir doch nicht den guten Internet Explorer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich versaue mir doch nicht den guten Internet Explorer

    Autor: Hossa 09.02.05 - 16:19

    Dieser AOL-Aufsatz für den Internet Explorer werde ich garantiert nicht installieren. Da kann man ja gleich ein Kugelschreiber nehmen und sich ins Auge stechen.

    Hossa

  2. Umsonst

    Autor: knock 09.02.05 - 16:33

    Umsonst nie! Für 500 Euros nehm ich das Ding! Dann kauf ich mir einen neuen Rechner..


  3. Aol-User suche mit Profil damit möglich?

    Autor: ShadowSAW 09.02.05 - 17:01

    Wie ihr wisst ist ja die ProfilSuche nach Aol-Usern mit dem standalone-Messanger von Aol ja nicht möglich, dies können ja nur Aol-Vertragskunden. Kann es sein das es mit diesem AOL-Browser-Aufsatz möglich wird AOL-User-Profile anzusehen?

  4. Re: Ich versaue mir doch nicht den guten Internet Explorer

    Autor: utomhus 09.02.05 - 17:06

    lol den guten internet explorer? naja die hoffnung sirbt zu letzt

    bleib da lieber bei opera :D


    Hossa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieser AOL-Aufsatz für den Internet Explorer werde
    > ich garantiert nicht installieren. Da kann man ja
    > gleich ein Kugelschreiber nehmen und sich ins Auge
    > stechen.
    >
    > Hossa


  5. Makaber

    Autor: Daggett lacht 09.02.05 - 18:01

    Hossa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da kann man ja
    > gleich ein Kugelschreiber nehmen und sich ins Auge
    > stechen.

    LOL, makabrer schwarzer humor... herrlich...
    Aber nicht jeder ist ein geborener ui-designer, auch nicht bei riesenunternehmen wie aol. Da kommen auch schon mal möchtegerndesigner rein, je nachdem wie man sich verkauft.

    Spendet für die Aktion "Rettet den intuitiven Standard-Button", Danke.

  6. Fortlaufende Kosten

    Autor: Daggett staunt 09.02.05 - 18:08

    knock schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Umsonst nie! Für 500 Euros nehm ich das Ding! Dann
    > kauf ich mir einen neuen Rechner..

    Rechner alleine reicht nicht. Schon mal den strom gezählt den so eine kiste mit std. CRT aufnimmt? Muß ja schließlich auch finanziert werden. Solltest vielleicht etwas mehr verlangen als nur 500 euro. Vor allem entstehen applikationsbedingte lagerkosten, die AOL auch übernehmen kann, immerhin ist dein wohnraum zum zwecke der forschung (beta) verkleinert worden. Auf der anderen seite bekommst du durch die höhere cpu-aktivität des neuen rechners warme füße, wodurch du weniger zum arzt muß und sogar heizungskosten sparst...

  7. Respektabel

    Autor: Dagget hat respekt 09.02.05 - 18:14

    utomhus schrieb:
    > bleib da lieber bei opera :D
    Einer der wenigen die sich öffentlich zu opera bekennen, ich habe respekt vor opera-anwendern. Persönlich finde ich den browser zu überladen. Ich bin purist und fühle mich bei firefox/mozilla sehr wohl.
    Und als applikations-entwickler muß ich sagen, dass opera mich in den letzten tagen ziemlich enttäuscht hat, was DHTML und CSS angeht.
    Aber solange du deine ziele effektiv erreichen kannst, ist alles in butter.

  8. Re: Respektabel

    Autor: Katsenkalamitaet 09.02.05 - 18:46

    Puristisch ist am Firefox nur der Funktionsumfang; -der Programmcode ist total aufgedunsen -von Mozilla reden wir lieber garnicht.

    ____________________________________________________________________________________
    March 20 1995. Last words of Thomas J. Grasso, executed in Oklahoma by lethal injection:
    "I did not get my Spaghetti-O's, I got spaghetti. I want the press to know this."
    ____________________________________________________________________________________ Des Menschen Wille ist sein Himmelreich

  9. Re: Respektabel

    Autor: d43M0n 09.02.05 - 18:47

    Katsenkalamitaet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Puristisch ist am Firefox nur der Funktionsumfang;
    > -der Programmcode ist total aufgedunsen -von
    > Mozilla reden wir lieber garnicht.

    Oha, kannst du ein Beispiel geben?

  10. Re: Ich versaue mir doch nicht den guten Internet Explorer

    Autor: Katsenkalamitaet 09.02.05 - 18:48

    Fiesta -Fiesta Mexicana...

    http://www.daf.uni-mainz.de/landeskunde/2000_1/Schlager/70er/rexgildo.htm

    ____________________________________________________________________________________
    March 20 1995. Last words of Thomas J. Grasso, executed in Oklahoma by lethal injection:
    "I did not get my Spaghetti-O's, I got spaghetti. I want the press to know this."
    ____________________________________________________________________________________ Des Menschen Wille ist sein Himmelreich

  11. Re: Respektabel

    Autor: Katsenkalamitaet 09.02.05 - 18:50

    Sieh dir einfach mal die Dateigrößen des Firefox (vanilla -ohne Mail, etc.) und des Opera (Funktionen ohne Ende) an.
    Nach der Installation ist der Unterschied noch größer.

    ____________________________________________________________________________________
    March 20 1995. Last words of Thomas J. Grasso, executed in Oklahoma by lethal injection:
    "I did not get my Spaghetti-O's, I got spaghetti. I want the press to know this."
    ____________________________________________________________________________________ Des Menschen Wille ist sein Himmelreich

  12. Re: Respektabel

    Autor: d43M0n 09.02.05 - 19:04

    Katsenkalamitaet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieh dir einfach mal die Dateigrößen des Firefox
    > (vanilla -ohne Mail, etc.) und des Opera
    > (Funktionen ohne Ende) an.
    > Nach der Installation ist der Unterschied noch
    > größer.

    Aso, verstehe. Und ich dachte du hättest dir den "total aufgedunsenen" Programmcode angeguckt.

  13. Re: Respektabel

    Autor: Katsenkalamitaet 09.02.05 - 19:10

    Nein. Ich habe mir nur gedacht, daß das unmöglich Kalorien sein können, was das Programmpaket so speckig macht, daß man es ohne weitere Fettzugabe bratfertig in die Pfanne tun könnte.
    Ich denke mir eher, daß der Code wie eine Schüssel erbrochener Spaghetti aussieht -die gleiche Nummer haben doch (teilweise dieselben!) Programmierer schon mit dem Navigator geliefert ;)

    ____________________________________________________________________________________
    March 20 1995. Last words of Thomas J. Grasso, executed in Oklahoma by lethal injection:
    "I did not get my Spaghetti-O's, I got spaghetti. I want the press to know this."
    ____________________________________________________________________________________ Des Menschen Wille ist sein Himmelreich

  14. Re: Respektabel

    Autor: Dude 09.02.05 - 20:38

    Kleiner Tip: wende einfach mal UPX im FireFox Verzeichnis an ("upx.exe *.* -9" ) ...dann ist der Größenunterschied plötzlich gar nicht mehr so gewaltig.. (verstehe allerdings nicht, dass sie nicht von HausAus eine Exe-Kompression machen)

  15. Re: Respektabel

    Autor: Katsenkalamitaet 09.02.05 - 20:49

    Danke für den Tip. Ich benutze allerdings lieber Opera.

    ____________________________________________________________________________________
    March 20 1995. Last words of Thomas J. Grasso, executed in Oklahoma by lethal injection:
    "I did not get my Spaghetti-O's, I got spaghetti. I want the press to know this."
    ____________________________________________________________________________________ Des Menschen Wille ist sein Himmelreich

  16. Quell-Code

    Autor: Daggett 09.02.05 - 21:53

    Katsenkalamitaet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Puristisch ist am Firefox nur der Funktionsumfang;
    > -der Programmcode ist total aufgedunsen -von
    > Mozilla reden wir lieber garnicht.
    Stimmt, der quell-code ist fett, aber schau dir mal den IE6.0 (ohne sicherheits-patches) an: 70,5 TONNEN zeigt mir mein explorer an - GEPACKT! Da ist der Mozilla mit 12 Tonnen wohl 5 mal schlanker, und der Firefox mit nur 4,8 Tonnen ein wahrer hungerhaken. Opera gewinnt den hungerstreik: 3,5 Tonnen.

    Aber ich präferiere nennoch die Gecko-Engine (Mozilla-Version), allein schon wegen XUL und der Entwicklungswerkzeuge (Dom-Inspector und JavaScript-Console) ausserdem bietet er die standardtreuste umsetzung vom w3c. Einen direkten vergleich habe ich letztes wochenende erfahren, opera hat beim CSS-Background versagt.

  17. Quell-Code, Nachtrag

    Autor: Daggett 09.02.05 - 21:59

    Wenn sich alle welt so um die "fetten" programme sorgen, hat sich denn irgendeiner mal webseiten angeschaut, einige gehen sogar als applikationen durch und sind im vergleich viel ballastreicher. Es gibt wirklich wenige entwickler die bewußt auf features verzichten, und stattdessen dem kunden ein schnelles, pflegeleichtes und funktionales produkt bieten.

    Beispiel: Der reine quelltext dieser golem-seite hier beträgt 41 KB! ohne CSS-files, bilder und Script-Files. Sauber am Modem-kunden vorbeiprogrammiert... Wundert euch nicht, von denen gibt's noch reichlich.

    Ich warte nur bis hier flash zur pflicht wird...

  18. Re: Quell-Code

    Autor: Katsenkalamitaet 09.02.05 - 22:01

    Wenn schon der IE hinhalten muß, damit die Mozillas gut aussehn -gute Nacht.

    ____________________________________________________________________________________
    March 20 1995. Last words of Thomas J. Grasso, executed in Oklahoma by lethal injection:
    "I did not get my Spaghetti-O's, I got spaghetti. I want the press to know this."
    ____________________________________________________________________________________ Des Menschen Wille ist sein Himmelreich

  19. Re: Makaber

    Autor: kressevadder 10.02.05 - 09:18

    Wenn wir jetzt für jede überladene GUI, die voll am Sinn und Zweck einer GUI vorbeirennt spenden wollen brauchen wir aber ne dicke Kasse...



    Daggett lacht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hossa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da kann man ja
    > gleich ein Kugelschreiber
    > nehmen und sich ins Auge
    > stechen.
    >
    > LOL, makabrer schwarzer humor... herrlich...
    > Aber nicht jeder ist ein geborener ui-designer,
    > auch nicht bei riesenunternehmen wie aol. Da
    > kommen auch schon mal möchtegerndesigner rein, je
    > nachdem wie man sich verkauft.
    >
    > Spendet für die Aktion "Rettet den intuitiven
    > Standard-Button", Danke.


  20. Re: Makaber

    Autor: sehr makaver 01.06.06 - 19:27

    kressevadder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn wir jetzt für jede überladene GUI, die voll
    > am Sinn und Zweck einer GUI vorbeirennt spenden
    > wollen brauchen wir aber ne dicke Kasse...
    >
    > Daggett lacht schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hossa schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Da kann man ja
    > gleich
    > ein Kugelschreiber
    > nehmen und sich ins
    > Auge
    > stechen.
    >
    > LOL, makabrer
    > schwarzer humor... herrlich...
    > Aber nicht
    > jeder ist ein geborener ui-designer,
    > auch
    > nicht bei riesenunternehmen wie aol. Da
    >
    > kommen auch schon mal möchtegerndesigner rein,
    > je
    > nachdem wie man sich verkauft.
    >
    > Spendet für die Aktion "Rettet den intuitiven
    >
    > Standard-Button", Danke.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Sindelfingen
  2. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen
  3. Rail Power Systems GmbH, Offenbach
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40