Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sharp BD-HP1 - Blu-ray-Player, der…

FireWire statt USB 2.0?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FireWire statt USB 2.0?

    Autor: Omma 15.02.07 - 09:14

    Ich kann mich noch erinnern: Ein Bekannter fragte mich zu Weihnachten letztes Jahr, welche Wechselfestplatte er sich zulegen sollte. Ich rieht ihm darauf zu achten, dass sie einen FireWire-Anschluss hat. Sein Schwager der IT-Experte behauptete dann vollmundig, dass USB 2.0 schneller währe, da es statt 400 kbps (FW) 480 schaffen würde. Er hat dann eine mit beiden Anschlüssen gekauft. Ein kurzer Test mit gemischten Daten (insgesamt 2GB) ergab dann, dass trotz der großkotzigen 480 kb-Angabe von USB 2, FireWire fast doppelt so schnell die Daten hinüberschaufelt und zudem noch einen um einiges konstanteren Datenstrom erzeugt.

  2. Re: FireWire statt USB 2.0?

    Autor: GUEST 15.02.07 - 12:15

    das Problem liegt in der Nutzung des Geräts
    wenn man es nur für sich benutzt ist es ok aber ansonsten ist FireWire nun mal weniger verbreitet...
    Ich habe USB2 und SATA soweit, sehr zufrieden

  3. Re: FireWire statt USB 2.0?

    Autor: Graf Porno 15.02.07 - 15:37

    > Ich kann mich noch erinnern: Ein Bekannter fragte
    > mich zu Weihnachten letztes Jahr, welche
    > Wechselfestplatte er sich zulegen sollte. Ich
    > rieht ihm darauf zu achten, dass sie einen
    > FireWire-Anschluss hat. Sein Schwager der
    > IT-Experte behauptete dann vollmundig, dass USB
    > 2.0 schneller währe, da es statt 400 kbps (FW) 480
    > schaffen würde.

    400 MBit/s vs. 480 MBit/s (!) = 50 MB/s vs. 60 MB/s -> aber das sind nur die theoretischen Werte. Die praktischen liegen darunter. Aber es gibt ja noch Firewire800 (800 MBit/s = 100 MB/s)

    Der Hauptunterschied ist, dass die Übertragung per Firewire weniger CPU-Power braucht, als USB, dafür aber teurer und ggf. weniger verbreitet ist.

    > Er hat dann eine mit beiden
    > Anschlüssen gekauft. Ein kurzer Test mit
    > gemischten Daten (insgesamt 2GB) ergab dann, dass
    > trotz der großkotzigen 480 kb-Angabe von USB 2,
    > FireWire fast doppelt so schnell die Daten
    > hinüberschaufelt und zudem noch einen um einiges
    > konstanteren Datenstrom erzeugt.

    Der große Unterschied sollte eigentlich nicht sein. Vielleicht sind noch andere USB-Geräte dran, die den Fluss dämmen? Eher wahrscheinlich ist, dass der Controller nicht der beste ist.

    Ich selbst hab eine externe 2,5"-USB-Platte, die knapp 30 MB/s macht. 2,5"-Gehäuse mit Firewire hab ich noch nie gesehen. Der iPod meiner Freundin macht auch USB und Firewire. Aber das nahm sich gar nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  2. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth
  3. assona GmbH, Berlin
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30