Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Patch-Sammlungen für…

Wer sowas installiert und sich dann wundert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer sowas installiert und sich dann wundert...

    Autor: 24523523532423 15.02.07 - 10:00

    dass sein Computer nicht mehr richtig funktioniert ist eh selbst schuld.

    Wer ein legales Windows System hat braucht diese Updatepacks nicht. Ich finde es unverschämt und dreist, dass die Bereitsteller eines solchen Updatepacks auch noch die verbreitung von illegalen kopieren unterstützen.

    Mir egal. Ich habe nur legale Software installiert und Updates kommen nur aus vertrauenswürdigen Quellen auf meinen Rechner.

  2. Re: Wer sowas installiert und sich dann wundert...

    Autor: Freddyvdh 15.02.07 - 10:06

    schon mal daran gedacht, dass man nicht immer und überall eine Breitbandleitung hat? ;) Vor allem in der Industrie soll so etwas vorkommen. Dann hat man doch gerne neben der XP CD eine mit allen aktuellen Patches parat ... und das ist alles auch ganz legal.

    PS: Selbst mit einem illegalem System können per Update-Service die kritischen Updates heruntergalden werden ;)

  3. Re: Wer sowas installiert und sich dann wundert...

    Autor: incubu 15.02.07 - 10:14

    Wie Freddyvdh sagt, gibt es mehrere Gründe weshalb man die Updates so bezieht. Kann auch damit zusammenhängen, dass man das System auf den neusten Stand bringen will, bevor das System ans Netz muss, wo es dann ja in der Regel unsicher ist.
    Vonwegen Raubkopien!



    24523523532423 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass sein Computer nicht mehr richtig funktioniert
    > ist eh selbst schuld.
    >
    > Wer ein legales Windows System hat braucht diese
    > Updatepacks nicht. Ich finde es unverschämt und
    > dreist, dass die Bereitsteller eines solchen
    > Updatepacks auch noch die verbreitung von
    > illegalen kopieren unterstützen.
    >
    > Mir egal. Ich habe nur legale Software installiert
    > und Updates kommen nur aus vertrauenswürdigen
    > Quellen auf meinen Rechner.


  4. Re: Wer sowas installiert und sich dann wundert...

    Autor: McQueen 15.02.07 - 10:16

    24523523532423 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass sein Computer nicht mehr richtig funktioniert
    > ist eh selbst schuld.
    >
    > Wer ein legales Windows System hat braucht diese
    > Updatepacks nicht. Ich finde es unverschämt und
    > dreist, dass die Bereitsteller eines solchen
    > Updatepacks auch noch die verbreitung von
    > illegalen kopieren unterstützen.
    >
    > Mir egal. Ich habe nur legale Software installiert
    > und Updates kommen nur aus vertrauenswürdigen
    > Quellen auf meinen Rechner.

    Blödsinn ... Updatepacks haben sehr wohl eine Berechtigung, da ich keinen Bock habe den Rechner meiner Freundin via Modem mit Updates versorgen. Die inkrementell arbeitenden Updatepacks sind da ein Segen die Zeit, Geld und Nerven sparen. Auch bei legal erworbenen Windows Versionen.

    Nett Trollversuch, aber nimm Dir jetzt bitte nen Keks und geh wieder spielen.

  5. Re: Wer sowas installiert und sich dann wundert...

    Autor: dirkbs 15.02.07 - 10:21

    24523523532423 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass sein Computer nicht mehr richtig funktioniert
    > ist eh selbst schuld.
    >
    > Wer ein legales Windows System hat braucht diese
    > Updatepacks nicht. Ich finde es unverschämt und
    > dreist, dass die Bereitsteller eines solchen
    > Updatepacks auch noch die verbreitung von
    > illegalen kopieren unterstützen.
    >
    > Mir egal. Ich habe nur legale Software installiert
    > und Updates kommen nur aus vertrauenswürdigen
    > Quellen auf meinen Rechner.

    Es geht bei den Updatepacks weniger um legal oder illegal. Diese Packs sind eine unschätzbare Hilfe gerade im Servicebereich.

    Es gibt leider immer noch eine Menge Haushalte / Firmen, die keinen Breitband-Internetzugang haben. Und wenn man dann einen PC mit XPSP2 ohne weitere Patches auf den neuesten (sicheren) Stand bringen will / muss, ist spätestens bei ISDN der Spass vorbei.

  6. Re: Wer sowas installiert und sich dann wundert...

    Autor: Smarty 15.02.07 - 10:37

    24523523532423 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass sein Computer nicht mehr richtig funktioniert
    > ist eh selbst schuld.
    >
    > Wer ein legales Windows System hat braucht diese
    > Updatepacks nicht. Ich finde es unverschämt und
    > dreist, dass die Bereitsteller eines solchen
    > Updatepacks auch noch die verbreitung von
    > illegalen kopieren unterstützen.
    >
    > Mir egal. Ich habe nur legale Software installiert
    > und Updates kommen nur aus vertrauenswürdigen
    > Quellen auf meinen Rechner.


    typisch vollidiot, schon mal auf der homepage von microsoft genau angesehen? Dort gibs es sogar einen Link auf www.winboard.org!!!

  7. Aha ! Also hast du XP ungepatcht, ...

    Autor: Mira Bellenbaum 15.02.07 - 11:19

    ...
    oder willst du behaupten, dass MS vertrauenswürdig ist!!

    Nur so ganz neben bei, nicht jeder Rechner hat I-Netanschluss.
    Und selbst wenn, mit so einem UpdatePack bin ich ratzfatz
    up to Date.
    Und per I-Net dauert es wie lange??


  8. Re: Wer sowas installiert und sich dann wundert...

    Autor: pool 15.02.07 - 11:25

    > Wer ein legales Windows System hat braucht diese
    > Updatepacks nicht.

    Ich hab ein legales Windows. Bin aber nicht in der Lage, meine 56k/bit Analogverbindung 5 Stunden für die 12 Aktualisierungen aufrecht zu erhalten? und somit auch nicht telefonieren zu können. Und nu?
    Da kommt es gelegen, das mein Nachbar mit DSL mit monatlich diese bösen Pakete runterläd, damit mein PC sicher ist und ich auch bei einer Neuinstallation gleich auf ein sicheres System setzten kann.

    MfG

  9. Re: Wer sowas installiert und sich dann wundert...

    Autor: ThommyW 15.02.07 - 15:30

    24523523532423 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass sein Computer nicht mehr richtig funktioniert
    > ist eh selbst schuld.
    >
    > Wer ein legales Windows System hat braucht diese
    > Updatepacks nicht. Ich finde es unverschämt und
    > dreist, dass die Bereitsteller eines solchen
    > Updatepacks auch noch die verbreitung von
    > illegalen kopieren unterstützen.
    >
    > Mir egal. Ich habe nur legale Software installiert
    > und Updates kommen nur aus vertrauenswürdigen
    > Quellen auf meinen Rechner.


    Nebst den vielen bereits gemachten Aussagen zur Berichtigung dieses Stumpfsinns da oben möcht ich auch noch anmerken, dass z.B. das winboard-Paket eigtl auch nichts anderes ist als eine durch eine Batchdatei ausgeführte Sammlung von den original Patchdateien aus, wie war es so schön formuliert, "vertrauenswürdigen Quellen".
    Also ein wirklich, wirklich, wirklich schlechtes Trollposting. Dabei ist noch nicht mal Freitag...

  10. Re: Wer sowas installiert und sich dann wundert...

    Autor: huahuahua 16.02.07 - 14:23

    24523523532423 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass sein Computer nicht mehr richtig funktioniert
    > ist eh selbst schuld.
    >
    > Wer ein legales Windows System hat braucht diese
    > Updatepacks nicht. Ich finde es unverschämt und
    > dreist, dass die Bereitsteller eines solchen
    > Updatepacks auch noch die verbreitung von
    > illegalen kopieren unterstützen.
    >
    > Mir egal. Ich habe nur legale Software installiert
    > und Updates kommen nur aus vertrauenswürdigen
    > Quellen auf meinen Rechner.


    Wie Du wohl schon gemerkt haben solltest, bist Du hier auf dem Holzweg.
    Winboard.org, Winhelpline.de und WinFuture.de darf man wohl durchaus als vertrauenswürdige und legale Quellen betrachten und warum sollte man sich UpdatePacks selbst zusammenstellen, wenn bereits fertige legal zu erhalten sind.
    Daraus ergibt sich ein gewaltiger Zeitvorteil beim Updaten von Systemen ohne Breitbandzugang oder solchen, die gar keinen Internetanschluss haben.
    Übrigens findest Du offensichtlich selbst den Hersteller Microsoft unverschämt und dreist, denn die meisten Updates kann man auch direkt bei MS herunterladen (ohne MS- oder Windowsupdate) und selbst als nicht-original eingeschätzte Systeme erhalten die sicherheitsrelevanten Updates, um den Rest der Welt vor den sonst entstehenden und sich rasant verbreitenden Gefahren zu schützen.
    Wenn man solche UpdatePacks zur Hand hat, hat dieses also in erster Linie nichts mit illegalen Verhaltensweisen zu tun, im Gegenteil sogar werden illegale Einbrüche in Windowssysteme so viel eher verhindert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. Duravit AG, Hornberg
  3. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hannover, Hamburg, München, Stuttgart, Walldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. GRATIS
  3. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)
  4. 114,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Recycling: Die Plastikfischer
    Recycling
    Die Plastikfischer

    Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
    2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    1. Crypto Wars: Seehofer will Messenger zur Entschlüsselung zwingen
      Crypto Wars
      Seehofer will Messenger zur Entschlüsselung zwingen

      Die Verschlüsselung von vielen Messengern gilt als unknackbar. Der Spiegel berichtet von Plänen des Innenministers, die Messengerdienste zur Weitergabe entschlüsselter Nachrichten zu zwingen - sonst könnte ihnen in Deutschland die Sperrung drohen.

    2. WebGL: Google legt einheitliche Texturkomprimierung offen
      WebGL
      Google legt einheitliche Texturkomprimierung offen

      Gemeinsam mit einem Partner hat Google einen einheitlichen Codec zur Texturkomprimierung offengelegt. Das soll die Übertragung von Bildern und vor allem Texturen im Web für 3D-Anwendungen deutlich beschleunigen.

    3. Gaming Disorder: WHO stuft Spielesucht endgültig als Krankheit ein
      Gaming Disorder
      WHO stuft Spielesucht endgültig als Krankheit ein

      Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Computerspielsucht auf ihrer Jahresversammlung abschließend als Krankheit anerkannt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass die Krankenkassen künftig Behandlungskosten übernehmen.


    1. 14:50

    2. 14:24

    3. 13:04

    4. 12:42

    5. 12:16

    6. 11:42

    7. 11:26

    8. 11:20