1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Statt Standleitung: VPN-Router…

Gewerbliche Nutzung von Privatkundenstrippen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gewerbliche Nutzung von Privatkundenstrippen?

    Autor: DexterF 15.02.07 - 22:50

    Untersagen das nicht die meisten AGB?

  2. Re: Gewerbliche Nutzung von Privatkundenstrippen?

    Autor: s 16.02.07 - 00:09

    DexterF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Untersagen das nicht die meisten AGB?
    >


    Nein.

  3. Re: Gewerbliche Nutzung von Privatkundenstrippen?

    Autor: Sir Paul 16.02.07 - 22:51

    s schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DexterF schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Untersagen das nicht die meisten AGB?

    > Nein.

    Meines Erachtens darf man DSL Leitungen nicht einfach so fuer gewerbliche Zwecke buendeln und verwenden.
    Wenn das wirklich noch nicht in den AGB's steht, dann wird das demnaechst schnellstens geaendert werden, soviel ist sicher.

    Sir Paul
    http://www.sicherheitszone.net/start

  4. Re: Gewerbliche Nutzung von Privatkundenstrippen?

    Autor: Nix da 17.02.07 - 15:19

    > Wenn das wirklich noch nicht in den AGB's steht,
    > dann wird das demnaechst schnellstens geaendert
    > werden, soviel ist sicher.

    Nein das wird nicht geändert, denn es ist den meisten Providern auch völlig egal und nachprüfen lässt es sich in der Praxis doch eh nicht. Wer würde sich auch schon die Mühe machen für Anschlüsse mit 10 Euro im Monat sowas zu prüfen? Dann müssten man ja auch alle Selbständigen (freie Journalisten, Paketfahrern usw) den Tarif aufzwingen. Warum sollte man denn bitte einen Fahrradkurier oder einem 1-Mann-Dönerladen mit einem Businessanschluss zwangsversorgen??? Wie sollte man denn nun nachweisen das der Anschluss tatsächlich gewerblich genutzt wird?

    - Business ist meist mit (einer oder mehreren) statischen IPs und garantierter Reaktionszeit des Support
    - Privat ist mit dynamischer IP und meist nur mäßigem Support, tlw. sogar nur über teure Rufnummern

    Der private 10-20 Euro-Tarif ist wohl kaum akzeptabel für seriöse Firmen, denn wenn die Umsätze machen dann ist Verfügbarkeit/Support eben wichtig. Kleine Garagenfirmen sowas zu verkaufen würde sich wohl kaum lohnen.

    Andersherum wenn eine Privatkunde zuviel Geld hat und auf flotten Support wert legt und halt noch seinen eigenen Webserver betreiben will warum sollte man ihm das verbieten ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior PHP Entwickler (m/w/d)
    Sport-Tiedje GmbH, Schleswig
  2. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH Werbeagentur, Wertingen bei Augsburg
  4. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,79€ (Bestpreis)
  2. (u. a. iPhone 13 128GB für 899€, iPhone 13 Pro 512GB für 1.499€)
  3. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  4. (u. a. Zombieland 1 & 2 für 29,99€, Equalizer 1 & 2 für 29,99€ - Release: 23.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue iPhones und mehr: Apple macht ein Päuschen
Neue iPhones und mehr
Apple macht ein Päuschen

Apple hat neue Produkte vorgestellt - Bahnbrechendes war nicht dabei. Selbst die Apple-Manager machten einen lustlosen Eindruck.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. NSO-Trojaner Apple schließt Sicherheitslücke in iOS, MacOS und WatchOS
  2. Apple Event für iPad und Macs soll später folgen
  3. Arbeitsplatz Apple feuert Managerin, die sich gegen Missstände aussprach

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl


    Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
    Direct Air Capture
    Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

    Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden