1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DVD-Markt: 100 Millionen Scheiben…

DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: Der Super Troll 15.02.07 - 17:43

    Ich sammle auch DVDs im Rahmen meiner bescheidenen möglichkeiten :-) Gute Filme kauf ich mir auch und denke auch ich werde sie in 5 Jahren auch noch anschauen können...

    Wäre schön wenn sie noch günstiger wären. Ich meine bei Zeitschriften für 3-5 Euro geht es doch auch das man da einen Film beilegt... Geht man dann von der Zeitschriften in die DVD-Abteilung liegt da meist einer der Filme auch im Regal für 8-10 Euro.

  2. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: ubuntu_user 15.02.07 - 17:48

    naja neu kosten die dvds ja 20 -30 euro...

  3. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: DyingPhoenix 15.02.07 - 17:59

    Der Super Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meine bei Zeitschriften für 3-5 Euro geht es doch
    > auch das man da einen Film beilegt... Geht man
    > dann von der Zeitschriften in die DVD-Abteilung
    > liegt da meist einer der Filme auch im Regal für
    > 8-10 Euro.
    >

    Da ist ja auch eine immens teure Hülle dabei ;)

  4. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: th 15.02.07 - 18:01

    genau, sie sollten dir noch Geld geben!

    ;)

  5. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: JSG 15.02.07 - 18:20

    DyingPhoenix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Super Troll schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine bei Zeitschriften für 3-5 Euro geht
    > es doch
    > auch das man da einen Film beilegt...
    > Geht man
    > dann von der Zeitschriften in die
    > DVD-Abteilung
    > liegt da meist einer der Filme
    > auch im Regal für
    > 8-10 Euro.
    >
    > Da ist ja auch eine immens teure Hülle dabei ;)

    :)

    Das Stichwort lautet 1. Logistik und vor allem zweitens Nachfrage. Bei einem guten Film zahle ich lieber 7 EUR und habe die echte DVD (inkl. Englisch!) als die 3 für das Heft. Außer, ich habe das Heft sowieso schon...

    Ein Appell (der aber wohl nicht allzuviele Freunde finden wird...): keine Raubkopien machen! Stattdessen lieber mal auf einen Film verzichten, oder warten bis er günstiger ist, oder ausleihen. Wenn die die Preise für eine DVD DANN nicht senken, DANN kann man sich beschweren. Vorher geht das nicht.



  6. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: mainstream 15.02.07 - 18:25

    DyingPhoenix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Super Troll schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine bei Zeitschriften für 3-5 Euro geht
    > es doch
    > auch das man da einen Film beilegt...
    > Geht man
    > dann von der Zeitschriften in die
    > DVD-Abteilung
    > liegt da meist einer der Filme
    > auch im Regal für
    > 8-10 Euro.
    >
    > Da ist ja auch eine immens teure Hülle dabei ;)
    >

    Nene Jungs, erstmal sind das ja meistens geschnippelte Versionen und/oder ohne jegliche Extras.
    Der Hauptgrund jedoch: die Filme sind über die Zeitschrift und die
    darin enthaltene Werbung subventioniert.

    Grüße,
    m

  7. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: brain 15.02.07 - 18:37

    th schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > genau, sie sollten dir noch Geld geben!
    >
    > ;)

    bei einigen Machwerken wär das auch absolut gerechtfertigt

  8. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: omfglol!!! 15.02.07 - 21:06

    brain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > th schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > genau, sie sollten dir noch Geld geben!
    >
    > ;)
    >
    > bei einigen Machwerken wär das auch absolut
    > gerechtfertigt
    >


    Keiner zwingt dich was zu kaufen.

    Der omfglol!!!

  9. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: JustTheMovie 16.02.07 - 00:28

    mainstream schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DyingPhoenix schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Super Troll schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich meine bei Zeitschriften
    > für 3-5 Euro geht
    > es doch
    > auch das man
    > da einen Film beilegt...
    > Geht man
    > dann
    > von der Zeitschriften in die
    >
    > DVD-Abteilung
    > liegt da meist einer der
    > Filme
    > auch im Regal für
    > 8-10
    > Euro.
    >
    > Da ist ja auch eine immens
    > teure Hülle dabei ;)
    >
    > Nene Jungs, erstmal sind das ja meistens
    > geschnippelte Versionen und/oder ohne jegliche
    > Extras.
    > Der Hauptgrund jedoch: die Filme sind über die
    > Zeitschrift und die
    > darin enthaltene Werbung subventioniert.
    >
    > Grüße,
    > m
    >
    >

    Also ich weiß nicht, was ihr immer auf einer DVD haben wollt.
    Ich will nur den Film mit deutscher Sprachausgabe. Am liebsten ohne Menü, ohne Extras, ohne Untertitel, ohne andere Sprachen, ohne allem das nicht zum Film direkt gehört.

    Ja, ich wäre sogar bereit, mehr zu bezahlen, wenn ich den ganzen Schrott nicht jedesmal über ein furchtbar langsames Menü wegdrücken müsste.

  10. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: Der Nikolaus 16.02.07 - 01:16

    JSG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Appell (der aber wohl nicht allzuviele Freunde
    > finden wird...): keine Raubkopien machen!
    > Stattdessen lieber mal auf einen Film verzichten,
    > oder warten bis er günstiger ist, oder ausleihen.
    > Wenn die die Preise für eine DVD DANN nicht
    > senken, DANN kann man sich beschweren. Vorher geht
    > das nicht.
    >

    Du glaubst wohl auch noch an den Weihnachtsmann. Warum sollten sie die Preise senken wenn (noch) mehr Käufer vorhanden wären? Bei einem Oligopol und keiner "wirklichen" Konkurrenz ist der einzige Grund die Preise zu senken, wenn es zu wenige Käufer gibt (durch Verzicht ODER Schwarzkopie).


  11. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: numbercruncher 16.02.07 - 01:42

    > Wäre schön wenn sie noch günstiger wären. Ich
    > meine bei Zeitschriften für 3-5 Euro geht es doch
    > auch das man da einen Film beilegt...

    Die sind aber meist auch abgespeckt. Keine Original-Tonspur (d.h. nur deutsch) keine Extras usw.

  12. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: ME_Fire 16.02.07 - 08:04

    Der Super Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich sammle auch DVDs im Rahmen meiner bescheidenen
    > möglichkeiten :-) Gute Filme kauf ich mir auch und
    > denke auch ich werde sie in 5 Jahren auch noch
    > anschauen können...
    >
    > Wäre schön wenn sie noch günstiger wären. Ich
    > meine bei Zeitschriften für 3-5 Euro geht es doch
    > auch das man da einen Film beilegt... Geht man
    > dann von der Zeitschriften in die DVD-Abteilung
    > liegt da meist einer der Filme auch im Regal für
    > 8-10 Euro.


    Neuerscheinungen sind noch an der oberen Grenze, allerdings meist nur ein paar Wochen. Daher finde ich das schon gerechtfertigt.

    Dann kriegt man sie schon recht bald für 5-10 € bei Amazon was wirklich preiswerter ist als es das bei Filmen jemals gab.

    Ausserdem gibt es noch die Möglichkeit Filme gebraucht zu kaufen oder zu tauschen. Natürlich könnte es immer noch billiger sein, aber wenn man fait ist muss man zugeben dass die meisten DVD's nicht mehr sinnlos überteuert sind.


  13. ihr seid ein so ätzendes volk von jammerern!

    Autor: mr. friday 16.02.07 - 10:11

    also ich weiss ja nicht wie's in deutschland ist... aber in der schweiz kriegst du die meisten aller brandneuen dvd für umgerechnet EUR 16.60, einige für knapp EUR 15.- ... über EUR 19 kostet aber garantiert keine DVD. (wen's interessiert: ich kaufe meistens in exlibris filialen, bei exlibris.ch oder cede.ch; absichtlich nicht bei amazon - wo's ab und zu noch billiger wäre - weil ich die lokalen firmen unterstützen will)

    und die meisten dvd (nicht brandneue) gibts schon zwischen 8 - 12 euro... und das ist jetzt WIRKLICH nix! das kann sich selbst ein penner leisten, also hört mal auf rumzujammern ihr b*würste!! :-p

    irgendwann werdet ihr noch offiziell ein "3. welt" land, wenn ihr mit eurer beknackten wirtschaftszerstörenden geiz-ist-geil-moral so weitermacht.

  14. Re: ihr seid ein so ätzendes volk von jammerern!

    Autor: DVDSammler 16.02.07 - 10:24

    Ich geb dir Recht. Manche wollen immer alles fast zum Nulltarif und wundern sich dann, wenn einige Sachen schnell kaputtgehen (Elektrogeräte), im Umfang abgespeckt sind (DVDs) oder in Deutschland produzierende Hersteller mangels Absätzen pleite gehen.

    DVDs mit halbwegs aktuellen Filmen bekommt man mittlerweile zwischen 7 und 10 Euro das Stück. Dem Durchschnitts-Filmleecher ist das natürlich zuviel, aber wer selbst 3-Euro-Zeitschriften mit Filmbeilage verschmäht und lieber illegal runterlädt (hört man immer wieder), der darf eigentlich auch nicht über zu hohe Preise jammern...

  15. Re: ihr seid ein so ätzendes volk von jammerern!

    Autor: waldimort 16.02.07 - 13:29

    mr. friday schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich weiss ja nicht wie's in deutschland
    > ist... aber in der schweiz kriegst du die meisten
    > aller brandneuen dvd für umgerechnet EUR 16.60,
    > einige für knapp EUR 15.-
    ...
    > und die meisten dvd (nicht brandneue) gibts schon
    > zwischen 8 - 12 euro... und das ist jetzt WIRKLICH
    > nix! das kann sich selbst ein penner leisten, also
    > hört mal auf rumzujammern ihr b*würste!! :-p

    Schon mal was von Arbeitslosen und Studenten gehört?
    Für diese "Sozialfälle" sind 10 EUR eine Menge, ob Du es glaubst oder nicht. Auch im ehem. Wirtschaftswunderland sind viele Leute nicht mit goldenem Löffel groß geworden. Das mag in der Schweiz anders sein - zumal die Lebenserhaltungskosten ja noch höher sind. (stell mir gerade die DVD Sammlung eines Schweizer Penners vor). Wie auch immer: DVDs sind Luxusgüter, auf die man ohne Geld entweder verzichtet oder raubkopiert.
    Ich persönlich gebe allerdings gerne 5-10 Euro für einen Film aus, der mir gefällt (muss ja nicht neu sein) und lasse mich deswegen ungern ingnorant in einen Topf werfen.
    Was GiG-Mentalität angeht: Finde ich auch nicht klasse. Wenn man erstmal die ersten schlechten Erfahrungen mit nicht vorhandenen Service etc. macht, kaufen viele aber automatisch wieder teurer ein. Jmd. mit viel Zeit und wenig Geld wird sich aber weiterhin nicht davon abschrecken lassen.
    PS: Geizhals.net (da wo wirklich GiG in Reinkultur existiert) ist übrigens aus Österreich.

  16. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: Pawlik 16.02.07 - 14:47

    dir ist aber schon bewusst das die zeitschrift die einen film auf dvd mit dem heft anbietet auch anzeigen verkauft?in der regel hast du dann auch noch auf den dvds selbst erstmal werbung anschauen und die filme haben oft nur die deutsche tonspur.
    du kriegst also eine verkrüppelte dvd deren lizenz mit werbung erkauft wurde

  17. Re: DVDs sind trotzdem noch zu teurich!

    Autor: Pawlik 16.02.07 - 15:46

    zum glück sind geschmäcker und menschen unterschiedlich =)
    ich weiss nicht wann ich den letzten film auf deutsch geguckt hab.
    aber gegen eine dvd die nur den film mit den audiospuren und ohne extras für sagen wir mal 5€ hätte ich nix.
    der trend geht eh dahin

  18. Re: ihr seid ein so ätzendes volk von jammerern!

    Autor: heinziplus 17.02.07 - 12:14

    waldimort schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mr. friday schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > also ich weiss ja nicht wie's in
    > deutschland
    > ist... aber in der schweiz
    > kriegst du die meisten
    > aller brandneuen dvd
    > für umgerechnet EUR 16.60,
    > einige für knapp
    > EUR 15.-
    > ...
    > > und die meisten dvd (nicht brandneue) gibts
    > schon
    > zwischen 8 - 12 euro... und das ist
    > jetzt WIRKLICH
    > nix! das kann sich selbst ein
    > penner leisten, also
    > hört mal auf
    > rumzujammern ihr b*würste!! :-p
    >
    > Schon mal was von Arbeitslosen und Studenten
    > gehört?
    > Für diese "Sozialfälle" sind 10 EUR eine Menge, ob
    > Du es glaubst oder nicht. Auch im ehem.
    > Wirtschaftswunderland sind viele Leute nicht mit
    > goldenem Löffel groß geworden. Das mag in der

    Auch in Deutschland wird niemand verpflichtet DVD Filme zu kaufen!
    Man bekommt viele gute Filme schon für 6-12 Euro, neue Blockbuster teils als 2 Disc Edition kosten 15-25 Euro.
    Es wäre mir auch noch lieber, wenn alle Filme nur 99ct kosten würden - aber ich bin zufrieden mit den jetzigen DVD Preisen. Wenn es nichts zu beklagen gibt, darf man das auch als Deutscher mal :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. Bruker AXS GmbH, Karlsruhe
  4. Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-78%) 7,99€
  3. (-58%) 24,99€
  4. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte