Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wann leben Festplatten länger?

SMART

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SMART

    Autor: Grizu 16.02.07 - 12:36

    "Umgekehrt starben viele Platten, ohne dass die SMART-Parameter etwas andeuteten."

    Danke für die Warnung! Dann mach ich wohl doch mal ein Backup. :-)

    Nein im Ernst, ich hatte mal eine Platte, die hat mir angekündigt daß sie in 24 h kaputt gehen will! :)
    Wäre schön, wenn man immer vorgewarnt werden würde...

  2. Re: SMART

    Autor: :-) 16.02.07 - 12:47

    Grizu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Umgekehrt starben viele Platten, ohne dass die
    > SMART-Parameter etwas andeuteten."
    >
    > Danke für die Warnung! Dann mach ich wohl doch mal
    > ein Backup. :-)
    >
    > Nein im Ernst, ich hatte mal eine Platte, die hat
    > mir angekündigt daß sie in 24 h kaputt gehen will!
    > :)
    > Wäre schön, wenn man immer vorgewarnt werden
    > würde...


    Meist kündigt sich das Problem vorher an, entweder durch Geräuschveränderung, oder dadurch, dass sie zu "Spinnen" beginnt :-)

    Mechanische Defekte kündigen sich in der Regel vorher an, elektronische Defekte treten hingegen "urplötzlich" auf.

  3. Re: SMART

    Autor: Grizu 16.02.07 - 12:52

    > Meist kündigt sich das Problem vorher an, entweder
    > durch Geräuschveränderung, oder dadurch, dass sie
    > zu "Spinnen" beginnt :-)

    Meist? Wenn man Glück hat! :)

    Bei mir wurde die Platte _deutlich_ langsamer. Was sich vor allem beim auslagern bemerkbar machte. Ich hab deshalb auch die Smart-Warnung auch sofort ernst genommen...

  4. Re: SMART

    Autor: DrAgOnTuX 16.02.07 - 12:54

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grizu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Umgekehrt starben viele Platten, ohne dass
    > die
    > SMART-Parameter etwas andeuteten."
    >
    > Danke für die Warnung! Dann mach ich wohl
    > doch mal
    > ein Backup. :-)
    >
    > Nein im
    > Ernst, ich hatte mal eine Platte, die hat
    > mir
    > angekündigt daß sie in 24 h kaputt gehen
    > will!
    > :)
    > Wäre schön, wenn man immer
    > vorgewarnt werden
    > würde...
    >
    > Meist kündigt sich das Problem vorher an, entweder
    > durch Geräuschveränderung, oder dadurch, dass sie
    > zu "Spinnen" beginnt :-)
    >
    > Mechanische Defekte kündigen sich in der Regel
    > vorher an, elektronische Defekte treten hingegen
    > "urplötzlich" auf.

    wenn sie zu "Spinnen" beginnt, kann es bereits zu spät sein und ein backup kann dann nicht mehr vollständig vollzogen werden :( also immer schön sichern ausser man hat nichts wichtiges was man nicht innert einer akzeptablen zeit (bei mir 30min, darum full-backup) wiederherstellen kann.
    ich hatte jedoch mal das glück das bei einer laptopplatte nur ein paar tausend sektoren futsch waren (was im filesystem etwa das C:\windows verzeichnis war :P ) ein backup der daten war noch möglich (jedoch nicht mit dem installierten windows ;) )

  5. Re: SMART

    Autor: dabbes 16.02.07 - 13:56

    Glückspilz!

    Bei mir hatte smart noch nie was gemeldet :-( mache wohl was falsch.

    Selbst Platten die eindeutig defekte Bereiche hatten wurde als OK angezeigt.

  6. Re: SMART

    Autor: # 16.02.07 - 14:22

    dabbes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Glückspilz!
    >
    > Bei mir hatte smart noch nie was gemeldet :-(
    > mache wohl was falsch.
    >
    > Selbst Platten die eindeutig defekte Bereiche
    > hatten wurde als OK angezeigt.

    SMART muss leider oft erst aktiviert werden, weil es unsinnigerweise oft im BIOS standardmäßig deaktiviert ist. Von daher kann das schon sein, dass deine Platte grünes Licht gegeben hat trotz nachweisbarer Fehler (hat ja vermutlich nie was anderes gemessen).

  7. Re: SMART

    Autor: DrAgOnTuX 16.02.07 - 14:31

    # schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Glückspilz!
    >
    > Bei mir hatte smart
    > noch nie was gemeldet :-(
    > mache wohl was
    > falsch.
    >
    > Selbst Platten die eindeutig
    > defekte Bereiche
    > hatten wurde als OK
    > angezeigt.
    >
    > SMART muss leider oft erst aktiviert werden, weil
    > es unsinnigerweise oft im BIOS standardmäßig
    > deaktiviert ist. Von daher kann das schon sein,
    > dass deine Platte grünes Licht gegeben hat trotz
    > nachweisbarer Fehler (hat ja vermutlich nie was
    > anderes gemessen).

    nun gut, bei mir gab eine defekte platte meist gar kein signal mehr zurück ;)

  8. Re: SMART

    Autor: # 16.02.07 - 14:41

    DrAgOnTuX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nun gut, bei mir gab eine defekte platte meist gar
    > kein signal mehr zurück ;)

    Wenn Ende im Gelände ist, wird sie vermutlich wirklich nix mehr melden ;)

  9. Re: SMART - Glückspilz

    Autor: tac 16.02.07 - 16:59

    Grizu schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Nein im Ernst, ich hatte mal eine Platte, die hat
    > mir angekündigt daß sie in 24 h kaputt gehen will!
    > :)

    Toll, ich hatte mal eine Platte, die hat mir nach dem dritten erfolglosen booten angekündigt, das sie jetzt kaputt IST. :(

  10. Re: SMART - Glückspilz

    Autor: DrAgOnTuX 16.02.07 - 18:39

    tac schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grizu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nein im Ernst, ich hatte mal eine Platte, die
    > hat
    > mir angekündigt daß sie in 24 h kaputt
    > gehen will!
    > :)
    >
    > Toll, ich hatte mal eine Platte, die hat mir nach
    > dem dritten erfolglosen booten angekündigt, das
    > sie jetzt kaputt IST. :(
    >

    optisch ("Aufm Screen") oder akustisch ("Klacken des Todes") ?

    nja :P hatte sogar schon den optisch UND akustischen :D "Chip-Burn" ;)

  11. Re: SMART - Glückspilz

    Autor: Subbie 04.04.07 - 14:34

    Ach ich hatte auch schon "lustige" Ausfälle.

    Die erste kaputte Platte war in meinem Win98 Rechner drin, ist schon ewig her, den hab ich noch im DM bezahlt. Ich glaube es war ne Seagate, jedenfalls hat sich der Rechner während der Defragmentierung aufgehängt und dann waren nur noch Kratzgeräusche zu hören. Akustisch hatte sich das nicht angekündigt und SMART kannte ich zu der Zeit noch nicht.


    Irgendwann ham wir inner Firma mal 10 IBM Platten gekauft, 6 davon waren innerhalb eines halben Jahres kaputt.

    Seagate sind mir bisher alle 3 Platten abgeraucht die ich besessen habe (ist schon ne Weile her), Samsung hatte ich nie im Rechner empfehle sie aber immer anderen Leuten und die hatten noch nie Probleme.

    Maxtor sind mir und einem bekannten jeweils zwei in kurzer Zeit abgeraucht.

    Tja und WD setzte ich seit einiger Zeit ein und kann nur gutes berichten, nur beim Schreiben sind sie etwas lauter, dafür aber minimal schneller als Samsung.


    Demnächst sind 6 WD Platten geplant: 4x 500GB im RAID 5 und zwei standard 80er im RAID 0 für Betriebsystem(e) und Auslagerungspartition / Temporäre Dateien.
    Ich würde mir auch gerne ein paar Raptoren reinhängen (vor allem im RAID) aber die sind einfach zu klein für den Preis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  2. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  3. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  4. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-71%) 19,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57