Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wann leben Festplatten länger?

IBM Platte

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IBM Platte

    Autor: Jen 16.02.07 - 13:08

    Meine 8GB IBM Platte macht es immer noch obwohl sie 10 Jahre alt ist. Noch keinen einzigen Fehler.

    (Für PC-BSD langt es, wird aber demnächst durch ne 40 GB Platte ersetzt (aber nicht aus Altersgründen), Win läuft auf ner 250 GB Platte)

    Qualität ist halt heutzutage selten. LOL.

  2. Zuverlässigkeit

    Autor: XP55T2P4 16.02.07 - 13:14

    Jen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine 8GB IBM Platte macht es immer noch obwohl
    > sie 10 Jahre alt ist. Noch keinen einzigen Fehler.
    >
    > (Für PC-BSD langt es, wird aber demnächst durch ne
    > 40 GB Platte ersetzt (aber nicht aus
    > Altersgründen), Win läuft auf ner 250 GB Platte)
    >
    > Qualität ist halt heutzutage selten. LOL.
    Du meinst das ist ein Wunder ?
    Also ich hätte hier:

    2 Stück Quantum FB 1280 A von 1995
    2 Stück Qunatum FB 2100 A TM von 1996
    2 Stück IBM DAQA 33240 von 1996
    1 Stück IBM DHEA 8 GB von 1996
    Selbstverständlich laufen diese HD noch immer und zwar täglich so 8 h.


  3. Re: IBM Platte

    Autor: # 16.02.07 - 13:41

    Jen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine 8GB IBM Platte macht es immer noch obwohl
    > sie 10 Jahre alt ist. Noch keinen einzigen Fehler.
    >
    > (Für PC-BSD langt es, wird aber demnächst durch ne
    > 40 GB Platte ersetzt (aber nicht aus
    > Altersgründen), Win läuft auf ner 250 GB Platte)
    >
    > Qualität ist halt heutzutage selten. LOL.

    Also ich habe zwei Platten von 1999/2000 in Betrieb und beide haben noch nicht einen einzigen Fehler, obwohl sie in den ganzen Jahren täglich etwa 10 Stunden laufen. Wie lange hält denn heutzutage bei normalem Gebrauch überhaupt eine Festplatte? Heben sie wirklich schon nach 5 Jahren die Hufe wie in der Studie? Sind Platten aus der Steinzeit robuster?

  4. Re: IBM Platte

    Autor: blackyy 16.02.07 - 13:43

    IBM Platten waren früher sehr gut, da stimme ich dir zu.
    Die neueren allerdings sind es scheinbar nicht mehr.

    Hatte 2002 mal eine.. die gieng nach 2 Jahren hinüber.
    Ein paar Leute, die ich kenne hatten ebenfalls Probleme mit IBM Baujahr nach 2002.

    Meine Maxtors laufen seit 5 und 7 Jahren. WesternDigital seit 3.


    Jen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine 8GB IBM Platte macht es immer noch obwohl
    > sie 10 Jahre alt ist. Noch keinen einzigen Fehler.
    >
    > (Für PC-BSD langt es, wird aber demnächst durch ne
    > 40 GB Platte ersetzt (aber nicht aus
    > Altersgründen), Win läuft auf ner 250 GB Platte)
    >
    > Qualität ist halt heutzutage selten. LOL.


  5. Re: Zuverlässigkeit

    Autor: Kaliumhexacyanoferrat 16.02.07 - 13:44

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 2 Stück Qunatum FB 2100 A TM von 1996

    so eine habe ich auch noch. Wunderbare Festplatte!

  6. Re: Zuverlässigkeit

    Autor: Jen 16.02.07 - 13:47

    XP55T2P4 schrieb:
    > Du meinst das ist ein Wunder ?

    Im Vergleich zum Mist der heutzutage verkauft wird schon ;)

    > 1 Stück IBM DHEA 8 GB von 1996

    Genau die hab ich doch auch! :)
    War damals die grösste, schnellste und beste die es gab.
    Hatte damals glaub ich 200 DM AUFPREIS bezahlt zu sonst üblichen 6 GB Platte. Heute zahl ich für ne >30 x so grosse Platte 50-60 euro. Schon irre.

    Jen

  7. Re: IBM Platte

    Autor: heXa 16.02.07 - 13:50


    > Sind Platten aus der Steinzeit robuster?

    Ich würde sagen ja!
    Ich hab noch vor n paar Jahren meinen Router mit einer X Jahre alten 500MB Platte nonstop laufen und alles ohne Probleme.

    Ich vergleich das gerne auch mit Oldtimern von 1930 und heutigen Autos. Heutige Autos werden wohl nie 70 Jahre lang aufrecht erhalten werden können! Dazu sind sie nicht gebaut worden! Man will ja neue verkaufen und nicht die alten möglichst lange laufen lassen.

  8. Re: IBM Platte

    Autor: GlückGehabt 16.02.07 - 13:51

    Jen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine 8GB IBM Platte macht es immer noch obwohl
    > sie 10 Jahre alt ist. Noch keinen einzigen Fehler.
    >
    > (Für PC-BSD langt es, wird aber demnächst durch ne
    > 40 GB Platte ersetzt (aber nicht aus
    > Altersgründen), Win läuft auf ner 250 GB Platte)
    >
    > Qualität ist halt heutzutage selten. LOL.

    Die Qualität wurde auch tatsächlich schlechter bei IBM. Nicht nur, das meine DTLA 30GB sich mit einem "Klack" verabschiedete, nein, auch die zurückbekommene (RMA) Austauschplatte tat dies nach kurzer Zeit. Da hatte ich erstmal keine Lust mehr auf IBM. Sind dann ja auch über den Jordan gehüpft.

  9. Re: IBM Platte

    Autor: Jen 16.02.07 - 13:55

    blackyy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > IBM Platten waren früher sehr gut, da stimme ich
    > dir zu.
    > Die neueren allerdings sind es scheinbar nicht
    > mehr.

    Hmmmm...IBM HDDs gibt es ja eh nicht mehr.
    Wie sieht es denn mit aktuellen Hitachi Platten aus? Die haben ja die IBM Plattenproduktion und den Namen Deskstar übernommen.

    (meine neue 250 GB ist von Hitachi)

  10. Re: IBM Platte

    Autor: # 16.02.07 - 14:04

    heXa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Sind Platten aus der Steinzeit robuster?
    >
    > Ich würde sagen ja!
    > Ich hab noch vor n paar Jahren meinen Router mit
    > einer X Jahre alten 500MB Platte nonstop laufen
    > und alles ohne Probleme.
    >
    > Ich vergleich das gerne auch mit Oldtimern von
    > 1930 und heutigen Autos. Heutige Autos werden wohl
    > nie 70 Jahre lang aufrecht erhalten werden können!
    > Dazu sind sie nicht gebaut worden! Man will ja
    > neue verkaufen und nicht die alten möglichst lange
    > laufen lassen.

    Irgendwie beobachte ich das ziemlich häufig, dass die Geräte, die einige Jahre nach Einführung einer neuen Technik produziert wurden, so ziemlich die besten ihrer Generation sind: Kinderkrankheiten in Konstruktion und Produktion sind ausgemerzt und die Produktion selbst ist noch nicht so weit rationalisiert, dass möglichst viele Geräte möglichst schnell und vor allem möglichst billig hergestellt werden, wodurch manchmal Qualität und Lebensdauer auf der Strecke bleibt. Aber das ist schon wieder fast Off-Topic ;)

  11. Re: IBM Platte

    Autor: fastforward 16.02.07 - 14:06

    >
    > Die Qualität wurde auch tatsächlich schlechter bei
    > IBM. Nicht nur, das meine DTLA 30GB sich mit einem
    > "Klack" verabschiedete, nein, auch die
    > zurückbekommene (RMA) Austauschplatte tat dies
    > nach kurzer Zeit. Da hatte ich erstmal keine Lust
    > mehr auf IBM. Sind dann ja auch über den Jordan
    > gehüpft.

    ich bin eigentlich ein ibm/hitachi-fan. ich hatte auch probleme mit der serie zwischen 30 und 80GB. die größeren modelle mit flüssig-lager (ab ca.120gb) sind scheinbar wieder besser. ich finde aber aussredem dass die hitachis schön leise, schnell und kühl sind, im gegensatz zu diversen maxtor-heizungen oder wd-platten die manchmal kompatibiltätsprobleme haben.

  12. Re: IBM Platte

    Autor: Jen 16.02.07 - 14:10

    > die größeren modelle mit flüssig-lager (ab
    > ca.120gb) sind scheinbar wieder besser. ich finde
    > aber aussredem dass die hitachis schön leise,
    > schnell und kühl sind, im gegensatz zu diversen
    > maxtor-heizungen oder wd-platten die manchmal
    > kompatibiltätsprobleme haben.


    Also hab ich mit meiner Hitachi Deskstar T7K250 HDT725025VLAT80 nen guten Griff gemacht? Bei den vielen Platten mit den kryptischen Bezeichnungen kann keiner mehr nen Überblick habe...

    (wer denkt sich eigentlich solche Bezeichnung aus??? Derjenigen sollte geteert und gefedert werden)

  13. Re: Zuverlässigkeit

    Autor: Seppel 16.02.07 - 14:14

    Ich hab noch 2x Maxtor 4GB von 97/98 die laufen auch noch. Sind nur sehr langsam und vor allem laut. Außerdem sind die vertikal verbaut weils in dem Gehäuse keine andere Möglichkeit für Festplatten gibt XD.

  14. Re: Zuverlässigkeit

    Autor: deBeck 16.02.07 - 14:57

    > 2 Stück Quantum FB 1280 A von 1995
    Huch, so ein Schätzchen läuft hier auch noch in unserem fli4l-Faxserver von Dell...
    Vergesse immer wieder das die Kiste seit Jahren unberührt da im Eckchen steht und einfach durchläuft :-)

  15. Praxis mit fast ganz neuen IBM :-)

    Autor: XP55T2P4 16.02.07 - 15:16

    Jen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blackyy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > IBM Platten waren früher sehr gut, da stimme
    > ich
    > dir zu.
    > Die neueren allerdings sind
    > es scheinbar nicht
    > mehr.
    >
    > Hmmmm...IBM HDDs gibt es ja eh nicht mehr.
    > Wie sieht es denn mit aktuellen Hitachi Platten
    > aus? Die haben ja die IBM Plattenproduktion und
    > den Namen Deskstar übernommen.
    >
    > (meine neue 250 GB ist von Hitachi)

    Also meine jüngsten IBM HD sind 2 Stück
    IC35L060AVV207-0 mit je 60 GB ;-)
    die sind also fast ganz neu - also die habe ich wohl erst seit 2002 in Betrieb, so täglich 10 bis 14 h. Übrigens an einem ASUS P5A ... .
    Im Gegensatz zu Seagate, Maxtor und Co beliebn die schön kühl.

    Ich bin aber nun schon seit Jahren Samsung-Fan.

  16. Re: IBM Platte

    Autor: BigRed 16.02.07 - 15:23

    Jen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also hab ich mit meiner Hitachi Deskstar T7K250
    > HDT725025VLAT80 nen guten Griff gemacht? Bei den
    > vielen Platten mit den kryptischen Bezeichnungen
    > kann keiner mehr nen Überblick habe...
    >
    > (wer denkt sich eigentlich solche Bezeichnung
    > aus??? Derjenigen sollte geteert und gefedert
    > werden)


    Ich kenne deine Platte jetzt nicht direkt - aber soviel zu IBM/Hitachi: Damals - also vor ca. 3-5 Jahren hatte IBM starke Probleme mit der (damals) neuen "Pixie Dust" Technik - das ist eine spezielle Beschichtung für die Platter, die eine hohe Packdichte erlaubt. War eigentlich recht gut, nur die Haltbarkeit...

    Aktuell habe ich einige Platten von Hitachi bei mir in der Firma mal mit MHDD (http://hddguru.com - super Tool zum Festellen ob bald defekte Sektoren anstehen) geprüft - die sind trotz Dauerlauf absolut fit. Dafür hat mich privat schon eine Samsung (120 GB) verlassen, bei der zweiten aus der gleichen Lieferung "wackeln" auch schon ein paar Sektoren (Verify > 150ms, d.h. da bahnt sich ein Problem an...).

    Also im Moment scheinen die Hitachis wieder zu den besten zu gehören. Das kann bei der nächsten Generation schon nicht mehr sein, ist irgendwie Glückssache...

  17. Preise und Größen - Erinnerungen

    Autor: XP55T2P4 16.02.07 - 15:37

    Jen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > 1 Stück IBM DHEA 8 GB von 1996
    >
    > Genau die hab ich doch auch! :)
    > War damals die grösste, schnellste und beste die
    > es gab.
    > Hatte damals glaub ich 200 DM AUFPREIS bezahlt zu
    > sonst üblichen 6 GB Platte. Heute zahl ich für ne
    > >30 x so grosse Platte 50-60 euro. Schon irre.
    >
    > Jen
    eine ST3144A am 25.05.1992 bei Computer Discount 2000 678 DM
    eine WD AC2420 am 12.12.1994 bei Schiwi 443 Euro
    eine WD AC2850 am 24.04.95 bei MARIN 398 DM
    eine WD AC31200 am 07.09.1995 bei MD 478 Euro
    eine Quantum FB 2100 A TM hat am 25.09.2006 bei publix computer GmbH 455 DM gekostet.
    eine IBM DPTA372050 hat am 27.1.2000 bei Alternate 369 DM gekostet

    die Rechnungen der IBM DHEA38451 und der IBM DTTA351010 habe ich leider nicht mehr gefunden, wahrscheinlich bei der Steuer ...

  18. Re: IBM Platte

    Autor: sinus 16.02.07 - 16:25

    Die Erkenntnis zur Entwicklung der IBM Festplatten ist wohl korrekt. IBM hatte riesige Probleme mit den Platten der Type "Deskstar". Das führte u. a. zur Abgabe dieser Sparte an Hitachi. Einige starben auch bei mir.
    Ab dieser Zeit hat sich Qualität der Produkte wohl sehr verbessert, denn der Name Deskstar ist geblieben. Andernfalls hätte sich die Bezeichnung "Deathstar" weiter verfestigt und die Produktion wäre tot.

    BigRed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also hab ich mit meiner Hitachi Deskstar
    > T7K250
    > HDT725025VLAT80 nen guten Griff
    > gemacht? Bei den
    > vielen Platten mit den
    > kryptischen Bezeichnungen
    > kann keiner mehr
    > nen Überblick habe...
    >
    > (wer denkt sich
    > eigentlich solche Bezeichnung
    > aus???
    > Derjenigen sollte geteert und gefedert
    >
    > werden)
    >
    > Ich kenne deine Platte jetzt nicht direkt - aber
    > soviel zu IBM/Hitachi: Damals - also vor ca. 3-5
    > Jahren hatte IBM starke Probleme mit der (damals)
    > neuen "Pixie Dust" Technik - das ist eine
    > spezielle Beschichtung für die Platter, die eine
    > hohe Packdichte erlaubt. War eigentlich recht gut,
    > nur die Haltbarkeit...
    >
    > Aktuell habe ich einige Platten von Hitachi bei
    > mir in der Firma mal mit MHDD (http://hddguru.com
    > - super Tool zum Festellen ob bald defekte
    > Sektoren anstehen) geprüft - die sind trotz
    > Dauerlauf absolut fit. Dafür hat mich privat schon
    > eine Samsung (120 GB) verlassen, bei der zweiten
    > aus der gleichen Lieferung "wackeln" auch schon
    > ein paar Sektoren (Verify > 150ms, d.h. da
    > bahnt sich ein Problem an...).
    >
    > Also im Moment scheinen die Hitachis wieder zu den
    > besten zu gehören. Das kann bei der nächsten
    > Generation schon nicht mehr sein, ist irgendwie
    > Glückssache...


  19. Re: Preise und Größen - Erinnerungen

    Autor: JeVeR 16.02.07 - 19:11

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > 1 Stück IBM DHEA 8 GB von 1996
    >
    > Genau die hab ich doch auch! :)
    > War
    > damals die grösste, schnellste und beste die
    >
    > es gab.
    > Hatte damals glaub ich 200 DM
    > AUFPREIS bezahlt zu
    > sonst üblichen 6 GB
    > Platte. Heute zahl ich für ne
    > >30 x so
    > grosse Platte 50-60 euro. Schon irre.
    >
    > Jen
    > eine ST3144A am 25.05.1992 bei Computer Discount
    > 2000 678 DM
    > eine WD AC2420 am 12.12.1994 bei Schiwi 443 Euro
    > eine WD AC2850 am 24.04.95 bei MARIN 398 DM
    > eine WD AC31200 am 07.09.1995 bei MD 478 Euro
    > eine Quantum FB 2100 A TM hat am 25.09.2006 bei
    > publix computer GmbH 455 DM gekostet.
    > eine IBM DPTA372050 hat am 27.1.2000 bei Alternate
    > 369 DM gekostet
    >
    > die Rechnungen der IBM DHEA38451 und der IBM
    > DTTA351010 habe ich leider nicht mehr gefunden,
    > wahrscheinlich bei der Steuer ...
    >

    Wusste gar nicht, dass Schiwi in den 90ern schon Euronen genommen hat!

  20. Re: Zuverlässigkeit

    Autor: roger 16.02.07 - 21:25

    hehe, man kann sich echt ärgern, daß man nicht 10 Jahre auf die richtig großen Dinger gewartet hat, gelle? ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Modis GmbH, Berlin
  3. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07