Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenBSD gegen Linux-Entwickler

BSD Lizenz und OpenBSD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Guck hier 16.02.07 - 16:56

    hmm, ich geb der BSD Fraktion ja teilweise Recht, aber gerade sie haben eine Lizenz gewählt, die auf Dauer alleine(ohne GPL) nicht bestehen kann, die BSD ist eine Lizenz wo ich Sourcen für mich nehmen kann, etwas verändern kann und dann proprietär anbieten kann, ohne die Sourcen veröffentlichen zu müssen, das einzige was ich dann muss, ich muss einen verweis auf z.B. OpenBSD machen, und gerade die schreien jetzt hier am grössten, meiner Meinung nach würde in dem Fall für OpenBSD die GPL Lizenz besser passen, die ist da etwas härter, wenn es um die erhaltung von OpenSource geht.

    oder habe ich jetzt grad was falsch verstanden, bin offen für andere Meinungen.

  2. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Guck hier 16.02.07 - 17:01

    Kurz gefasst, gerade die welche eine Lizenz einsetzen, welche nicht umbedingt für die erhaltung von OpenSource da ist, ich würde sie nicht mal als OpenSource Lizenz bezeichnen, setzen sich hier am meisten für die erhaltung von OpenSource ein, warum haben die nicht die GPL?

    Bin immernoch offen für andere Meinungen.

  3. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: lala1 16.02.07 - 18:01

    ich sehe nichts verwerfliches an der bsd lizens - genauso nicht wie ich die gpl verwerflich sehe - beides sind spielarten von opensource und ich bin der meinung beides sollte unterstuetzt werden.
    ich finde aus meiner subjektiven sicht die bsd lizens am freisten - die gpl etwas in der freiheit eingeschraenkt und dafuer wird aber die eingeschraenkte freiheit wiederum gestaerkt. man kann keine eierlegende wollmilchsau haben - entweder man verzichtet auf was und bekommt was anderes dafuer oder ebend nicht.


  4. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Jen 16.02.07 - 18:40

    > Kurz gefasst, gerade die welche eine Lizenz
    > einsetzen, welche nicht umbedingt für die
    > erhaltung von OpenSource da ist,

    [Free|Net|Open]BSD ist, bleibt und wird immer OSS sein.
    Wie so soll die BSD Lizenz daran was ändern?

    Die BSD Lizenz gibt Programmieren totale Freiheit, während unter der GPL Programmierer KEINE Freiheit habe, dafür aber die Anwendner.

    Ich persönlich ziehe die BSD Lizenz jederzeit vor.

    > ich würde sie
    > nicht mal als OpenSource Lizenz bezeichnen, setzen
    > sich hier am meisten für die erhaltung von
    > OpenSource ein, warum haben die nicht die GPL?

    Weil die GPL scheisse ist! :)
    (finde ich)

    > Bin immernoch offen für andere Meinungen.

    Scheint eher nicht so.

    Jen

    PC-BSD

  5. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: pdOrta 16.02.07 - 19:23

    > Die BSD Lizenz gibt Programmieren totale Freiheit,
    > während unter der GPL Programmierer KEINE Freiheit
    > habe, dafür aber die Anwendner.

    Die BSD schützt dich? Ja klar.
    Da ziehe ich ein duales Lizenssystem(GPL und prop. wenns sein muss) vor.

    pdOrta

  6. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Jen 16.02.07 - 21:24

    Auch unter *BSD kannst du nen GPL proggy schreiben,
    aber gibt es proggys unter Linux die die BSD Lizens haben?
    (echte Frage, hab keine Linux, sondern PC-BSD)


    pdOrta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Die BSD Lizenz gibt Programmieren totale
    > Freiheit,
    > während unter der GPL Programmierer
    > KEINE Freiheit
    > habe, dafür aber die
    > Anwendner.
    >
    > Die BSD schützt dich? Ja klar.
    > Da ziehe ich ein duales Lizenssystem(GPL und prop.
    > wenns sein muss) vor.
    >
    > pdOrta


  7. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Dumpfbacke 17.02.07 - 08:28

    Guck hier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm, ich geb der BSD Fraktion ja teilweise Recht,
    > aber gerade sie haben eine Lizenz gewählt, die auf
    > Dauer alleine(ohne GPL) nicht bestehen kann, die
    > BSD ist eine Lizenz wo ich Sourcen für mich nehmen
    > kann, etwas verändern kann und dann proprietär
    > anbieten kann, ohne die Sourcen veröffentlichen zu
    > müssen, das einzige was ich dann muss, ich muss
    > einen verweis auf z.B. OpenBSD machen, und gerade
    > die schreien jetzt hier am grössten, meiner
    > Meinung nach würde in dem Fall für OpenBSD die GPL
    > Lizenz besser passen, die ist da etwas härter,
    > wenn es um die erhaltung von OpenSource geht.
    >
    > oder habe ich jetzt grad was falsch verstanden,
    > bin offen für andere Meinungen.
    Es wurden doch auch schon Geräte (Videorekorder mit MP3 usw.- Unterstützung) mit GPL- Software in den Handel gebracht. Diese mussten wieder ausrangiert werden, wenn ich das Ende richtig mitbekommen habe. Alternativ hätte der Hersteller wohl alles an Software freigeben müssen, selbst sein eigenes Werk.

    Bei BSD hätte er keine Rechte an den BSD-Codes, sondern nur an seinen eigenen Sachen gehabt. Was er mit seinen Sachen macht, bleibt ihm überlassen, nur würde sich keiner deswegen streiten.
    Bei Win95 soll doch auch Netzwerkcode von FreeBSD eingeflossen sein und die Unix-Tools von MS sollen auf OpenBSD basieren.

    Wo ist jetzt das Problem? Keiner kann dir garantieren, wo welche Software geklaut wird. Bei BSD hast du immerhin die Option, ein Geschäft zu machen, während bei Linux/ GPL die Lizenz erstmal umgeändert wird, siehe Schilling und sein Brennprogramm ...

    mfg

  8. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: testuser 19.02.07 - 09:17

    Dumpfbacke schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bei BSD hätte er keine Rechte an den BSD-Codes,
    > sondern nur an seinen eigenen Sachen gehabt. Was
    > er mit seinen Sachen macht, bleibt ihm überlassen,
    > nur würde sich keiner deswegen streiten.
    > Bei Win95 soll doch auch Netzwerkcode von FreeBSD
    > eingeflossen sein und die Unix-Tools von MS sollen
    > auf OpenBSD basieren.

    Genau, sollen!
    "Wer hat's erfunden?" Wayne! Und Microsoft lacht sich ins Fäustchen.
    Zig tausend Arbeitsstunden gespart und kräftig damit eingenommen.
    Die BSD Lizenz verleitet ja gerade zu zum schmarotzen. Der einzige, dem es schadet, ist der kleine BSD Entwickler in seiner bescheidenen Bude.

    > Wo ist jetzt das Problem? Keiner kann dir
    > garantieren, wo welche Software geklaut wird. Bei
    > BSD hast du immerhin die Option, ein Geschäft zu
    > machen, während bei Linux/ GPL die Lizenz erstmal
    > umgeändert wird, siehe Schilling und sein
    > Brennprogramm ...

    Unter der GPL gibt es eben keine halben Sachen. Finde ich auch gut so.
    Und wenn eben irgendwelche Firmen ihre "OpenSource" MP3 Player zurückziehen müssen, dann geschieht es denen Recht. Schließlich hätten sie es besser wissen müssen. Zudem frage ich mich wirklich, was an so einem Playerlein denn wirklich Closed Source sein muss. Das DRM? Kann ich gerne drauf verzichten.

  9. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Der Kaiser! 11.09.10 - 07:09

    > Es wurden doch auch schon Geräte (Videorekorder mit MP3 usw.- Unterstützung) mit GPL- Software in den Handel gebracht. Diese mussten wieder ausrangiert werden, wenn ich das Ende richtig mitbekommen habe. Alternativ hätte der Hersteller wohl alles an Software freigeben müssen, selbst sein eigenes Werk.
    Das ist ein geben und nehmen! Und nicht nur nehmen!

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  10. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Der Kaiser! 11.09.10 - 07:16

    > Gibt es Proggys unter Linux die die BSD-Lizenz haben? (Echte Frage, hab keine Linux, sondern PC-BSD.)
    Ich glaube nein. Es gab mal Programme die unter der MIT-Lizenz standen (die der BSD-Lizenz sehr ähnlich ist), die "geforkt" wurden und wo dann der Fork unter der GPL stand.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  11. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Der Kaiser! 11.09.10 - 07:17

    >> Die BSD Lizenz gibt Programmieren totale Freiheit, während unter der GPL Programmierer KEINE Freiheit habe, dafür aber die Anwennder.

    > Die BSD schützt dich? Ja klar. Da ziehe ich ein duales Lizenssystem vor.
    Wie wäre es mit GPL und BSD-Lizenz? xD

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. novacare GmbH, Bad Dürkheim
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Dataport, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Ghost Canyon: Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten
    Ghost Canyon
    Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten

    Mit dem Ghost Canyon alias NUC9 Extreme plant Intel einen 5-Liter-Mini-PC mit untypischem Innenleben: Statt auf einer Hauptplatine sitzen der Prozessor, die RAM-Steckplätze und die SSD-Slots auf einem PCIe-Modul. Hinzu kommt optional eine dedizierte Grafikkarte neben dem Mainboard.

  2. Surface Pro X im Hands on: ARM macht arm
    Surface Pro X im Hands on
    ARM macht arm

    Das Surface Pro X könnte als neues Vorzeigegerät der Plattform Windows-10-on-ARM herhalten. Das Display ist groß und hochauflösend. Der Stift wurde verglichen mit dem herkömmlichen Surface Pen merklich verbessert. Allerdings gehen Zielgruppe und Preisvorstellung weit auseinander.

  3. Mobil: Media Markt Saturn vermietet E-Scooter
    Mobil
    Media Markt Saturn vermietet E-Scooter

    Ab 30 Euro im Monat vermietet Media Markt Saturn E-Scooter. Der Elektronikmarkt hofft, eine Marktlücke gefunden zu haben.


  1. 12:37

  2. 12:08

  3. 12:03

  4. 11:24

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:36

  8. 10:11