Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenBSD gegen Linux-Entwickler

BSD Lizenz und OpenBSD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Guck hier 16.02.07 - 16:56

    hmm, ich geb der BSD Fraktion ja teilweise Recht, aber gerade sie haben eine Lizenz gewählt, die auf Dauer alleine(ohne GPL) nicht bestehen kann, die BSD ist eine Lizenz wo ich Sourcen für mich nehmen kann, etwas verändern kann und dann proprietär anbieten kann, ohne die Sourcen veröffentlichen zu müssen, das einzige was ich dann muss, ich muss einen verweis auf z.B. OpenBSD machen, und gerade die schreien jetzt hier am grössten, meiner Meinung nach würde in dem Fall für OpenBSD die GPL Lizenz besser passen, die ist da etwas härter, wenn es um die erhaltung von OpenSource geht.

    oder habe ich jetzt grad was falsch verstanden, bin offen für andere Meinungen.

  2. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Guck hier 16.02.07 - 17:01

    Kurz gefasst, gerade die welche eine Lizenz einsetzen, welche nicht umbedingt für die erhaltung von OpenSource da ist, ich würde sie nicht mal als OpenSource Lizenz bezeichnen, setzen sich hier am meisten für die erhaltung von OpenSource ein, warum haben die nicht die GPL?

    Bin immernoch offen für andere Meinungen.

  3. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: lala1 16.02.07 - 18:01

    ich sehe nichts verwerfliches an der bsd lizens - genauso nicht wie ich die gpl verwerflich sehe - beides sind spielarten von opensource und ich bin der meinung beides sollte unterstuetzt werden.
    ich finde aus meiner subjektiven sicht die bsd lizens am freisten - die gpl etwas in der freiheit eingeschraenkt und dafuer wird aber die eingeschraenkte freiheit wiederum gestaerkt. man kann keine eierlegende wollmilchsau haben - entweder man verzichtet auf was und bekommt was anderes dafuer oder ebend nicht.


  4. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Jen 16.02.07 - 18:40

    > Kurz gefasst, gerade die welche eine Lizenz
    > einsetzen, welche nicht umbedingt für die
    > erhaltung von OpenSource da ist,

    [Free|Net|Open]BSD ist, bleibt und wird immer OSS sein.
    Wie so soll die BSD Lizenz daran was ändern?

    Die BSD Lizenz gibt Programmieren totale Freiheit, während unter der GPL Programmierer KEINE Freiheit habe, dafür aber die Anwendner.

    Ich persönlich ziehe die BSD Lizenz jederzeit vor.

    > ich würde sie
    > nicht mal als OpenSource Lizenz bezeichnen, setzen
    > sich hier am meisten für die erhaltung von
    > OpenSource ein, warum haben die nicht die GPL?

    Weil die GPL scheisse ist! :)
    (finde ich)

    > Bin immernoch offen für andere Meinungen.

    Scheint eher nicht so.

    Jen

    PC-BSD

  5. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: pdOrta 16.02.07 - 19:23

    > Die BSD Lizenz gibt Programmieren totale Freiheit,
    > während unter der GPL Programmierer KEINE Freiheit
    > habe, dafür aber die Anwendner.

    Die BSD schützt dich? Ja klar.
    Da ziehe ich ein duales Lizenssystem(GPL und prop. wenns sein muss) vor.

    pdOrta

  6. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Jen 16.02.07 - 21:24

    Auch unter *BSD kannst du nen GPL proggy schreiben,
    aber gibt es proggys unter Linux die die BSD Lizens haben?
    (echte Frage, hab keine Linux, sondern PC-BSD)


    pdOrta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Die BSD Lizenz gibt Programmieren totale
    > Freiheit,
    > während unter der GPL Programmierer
    > KEINE Freiheit
    > habe, dafür aber die
    > Anwendner.
    >
    > Die BSD schützt dich? Ja klar.
    > Da ziehe ich ein duales Lizenssystem(GPL und prop.
    > wenns sein muss) vor.
    >
    > pdOrta


  7. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Dumpfbacke 17.02.07 - 08:28

    Guck hier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm, ich geb der BSD Fraktion ja teilweise Recht,
    > aber gerade sie haben eine Lizenz gewählt, die auf
    > Dauer alleine(ohne GPL) nicht bestehen kann, die
    > BSD ist eine Lizenz wo ich Sourcen für mich nehmen
    > kann, etwas verändern kann und dann proprietär
    > anbieten kann, ohne die Sourcen veröffentlichen zu
    > müssen, das einzige was ich dann muss, ich muss
    > einen verweis auf z.B. OpenBSD machen, und gerade
    > die schreien jetzt hier am grössten, meiner
    > Meinung nach würde in dem Fall für OpenBSD die GPL
    > Lizenz besser passen, die ist da etwas härter,
    > wenn es um die erhaltung von OpenSource geht.
    >
    > oder habe ich jetzt grad was falsch verstanden,
    > bin offen für andere Meinungen.
    Es wurden doch auch schon Geräte (Videorekorder mit MP3 usw.- Unterstützung) mit GPL- Software in den Handel gebracht. Diese mussten wieder ausrangiert werden, wenn ich das Ende richtig mitbekommen habe. Alternativ hätte der Hersteller wohl alles an Software freigeben müssen, selbst sein eigenes Werk.

    Bei BSD hätte er keine Rechte an den BSD-Codes, sondern nur an seinen eigenen Sachen gehabt. Was er mit seinen Sachen macht, bleibt ihm überlassen, nur würde sich keiner deswegen streiten.
    Bei Win95 soll doch auch Netzwerkcode von FreeBSD eingeflossen sein und die Unix-Tools von MS sollen auf OpenBSD basieren.

    Wo ist jetzt das Problem? Keiner kann dir garantieren, wo welche Software geklaut wird. Bei BSD hast du immerhin die Option, ein Geschäft zu machen, während bei Linux/ GPL die Lizenz erstmal umgeändert wird, siehe Schilling und sein Brennprogramm ...

    mfg

  8. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: testuser 19.02.07 - 09:17

    Dumpfbacke schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bei BSD hätte er keine Rechte an den BSD-Codes,
    > sondern nur an seinen eigenen Sachen gehabt. Was
    > er mit seinen Sachen macht, bleibt ihm überlassen,
    > nur würde sich keiner deswegen streiten.
    > Bei Win95 soll doch auch Netzwerkcode von FreeBSD
    > eingeflossen sein und die Unix-Tools von MS sollen
    > auf OpenBSD basieren.

    Genau, sollen!
    "Wer hat's erfunden?" Wayne! Und Microsoft lacht sich ins Fäustchen.
    Zig tausend Arbeitsstunden gespart und kräftig damit eingenommen.
    Die BSD Lizenz verleitet ja gerade zu zum schmarotzen. Der einzige, dem es schadet, ist der kleine BSD Entwickler in seiner bescheidenen Bude.

    > Wo ist jetzt das Problem? Keiner kann dir
    > garantieren, wo welche Software geklaut wird. Bei
    > BSD hast du immerhin die Option, ein Geschäft zu
    > machen, während bei Linux/ GPL die Lizenz erstmal
    > umgeändert wird, siehe Schilling und sein
    > Brennprogramm ...

    Unter der GPL gibt es eben keine halben Sachen. Finde ich auch gut so.
    Und wenn eben irgendwelche Firmen ihre "OpenSource" MP3 Player zurückziehen müssen, dann geschieht es denen Recht. Schließlich hätten sie es besser wissen müssen. Zudem frage ich mich wirklich, was an so einem Playerlein denn wirklich Closed Source sein muss. Das DRM? Kann ich gerne drauf verzichten.

  9. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Der Kaiser! 11.09.10 - 07:09

    > Es wurden doch auch schon Geräte (Videorekorder mit MP3 usw.- Unterstützung) mit GPL- Software in den Handel gebracht. Diese mussten wieder ausrangiert werden, wenn ich das Ende richtig mitbekommen habe. Alternativ hätte der Hersteller wohl alles an Software freigeben müssen, selbst sein eigenes Werk.
    Das ist ein geben und nehmen! Und nicht nur nehmen!

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  10. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Der Kaiser! 11.09.10 - 07:16

    > Gibt es Proggys unter Linux die die BSD-Lizenz haben? (Echte Frage, hab keine Linux, sondern PC-BSD.)
    Ich glaube nein. Es gab mal Programme die unter der MIT-Lizenz standen (die der BSD-Lizenz sehr ähnlich ist), die "geforkt" wurden und wo dann der Fork unter der GPL stand.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  11. Re: BSD Lizenz und OpenBSD

    Autor: Der Kaiser! 11.09.10 - 07:17

    >> Die BSD Lizenz gibt Programmieren totale Freiheit, während unter der GPL Programmierer KEINE Freiheit habe, dafür aber die Anwennder.

    > Die BSD schützt dich? Ja klar. Da ziehe ich ein duales Lizenssystem vor.
    Wie wäre es mit GPL und BSD-Lizenz? xD

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. 137,70€
  3. 4,19€
  4. (-81%) 0,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    2. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

    3. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
      Datenleck
      Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

      Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.


    1. 17:40

    2. 16:08

    3. 15:27

    4. 13:40

    5. 13:24

    6. 13:17

    7. 12:34

    8. 12:02