Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AnyDVD rippt nun auch HD-DVDs…
  6. Thema

Ich gratuliere Slysoft...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich gratuliere Slysoft...

    Autor: wuffzack 19.02.07 - 22:28

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Solange AACS juristisch als "technisch wirksam"
    > gilt - und das gilt es -ist es nicht werlos. Wer
    > es umgeht, begeht eine Straftat, die mit bis zu
    > drei Jahren Freiheitsstrafe bewehrt ist, sofern
    > *kein* gewerbliches Interesse verfolgt wird.
    > Anderenfalls sind es bis zu fünf Jahre.

    Wie kommst du darauf? Zu viele "noch viermal singen" Spots gesehen?
    Bestraft wird nur, "wenn die Tat nicht ausschließlich zum eigenen
    privaten Gebrauch des Täters oder mit dem Täter
    persönlich verbundener Personen erfolgt".

    Umgehen des Kopierschutzes zum privaten Gebrauch ist also keine Straftat.
    Bei nicht privaten Gebrauch beträgt die Höchststrafe 1 Jahr. Gewerblich ist die Höchsstrafe 3 Jahre.

    Siehe UrhG § 108b (ich habe mir erlaubt, bei den ... zu kürzen, wer möchte, kann den kompletten Text ja selbst nachlesen):

    "Wer ... in der Absicht, sich oder einem Dritten den
    Zugang zu einem nach diesem Gesetz geschützten
    Werk oder einem anderen nach diesem
    Gesetz geschützten Schutzgegenstand oder
    deren Nutzung zu ermöglichen, eine wirksame
    technische Maßnahme ohne Zustimmung des
    Rechtsinhabers umgeht ...
    ...
    wird, wenn die Tat nicht ausschließlich zum eigenen
    privaten Gebrauch des Täters oder mit dem Täter
    persönlich verbundener Personen erfolgt oder sich
    auf einen derartigen Gebrauch bezieht, mit Freiheitsstrafe
    bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

    Handelt der Täter ...
    gewerbsmäßig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu
    drei Jahren oder Geldstrafe"

  2. Re: Ich gratuliere Slysoft...

    Autor: wuffzack 19.02.07 - 22:32

    Gombo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Youssarian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > UllaDieTrulla schrieb:
    >
    > > [...]
    > der Kunde kann nun mit den HD-DVDs
    > machen was
    > er möchte und
    > AACS ist damit
    > hoffentlich
    > wertlos.
    >
    > Solange AACS juristisch als
    > "technisch wirksam"
    > gilt - und das gilt es
    > -ist es nicht werlos. Wer
    > es umgeht, begeht
    > eine Straftat, die mit bis zu
    > drei Jahren
    > Freiheitsstrafe bewehrt ist, sofern
    > *kein*
    > gewerbliches Interesse verfolgt wird.
    >
    > Anderenfalls sind es bis zu fünf Jahre.
    >
    > Mag sein, nur wird das wohl genauso viele/wenige
    > Kopierer interessieren wie jetzt auch.

    Nein, mag eben nicht sein, das ist ganz einfach falsch. Glaubt nicht alles, was die Medienindustrie so erzählt. "Noch viermal singen" scheint seine Wirkung nicht verfehlt zu haben.

    Umgehen eines Kopierschutzes zum privaten Gebrauch ist keine Straftat. Vgl. UrhG §108b

  3. Re: Ich gratuliere Slysoft...

    Autor: Youssarian 20.02.07 - 12:37

    wuffzack schrieb:
    >> Solange AACS juristisch als "technisch wirksam" gilt - und das gilt
    >> es -ist es nicht wertlos. Wer es umgeht, begeht eine Straftat,
    >> die mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe bewehrt ist, sofern
    >> *kein* gewerbliches Interesse verfolgt wird. Anderenfalls sind es
    >> bis zu fünf Jahre.

    > Wie kommst du darauf?

    Na, implizit gehe ich davon aus, dass derjenige das Zeug auch verbreitet, zum Beispiel per P2P.

    > Bestraft wird nur, "wenn die Tat nicht ausschließlich zum eigenen
    > privaten Gebrauch des Täters oder mit dem Täter persönlich
    > verbundener Personen erfolgt".

    Das betrifft die "Zugänglichmachung". Für das Kopieren ist § 106 UrhG maßgeblich:

    (1) Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.


    > Umgehen des Kopierschutzes zum privaten Gebrauch
    > ist also keine Straftat.

    Glaub dies, handele danach, trage die Konsequenzen. Aber bitte erzähl anderen nichts davon, die könnten Dir glauben!

  4. Re: Ich gratuliere Slysoft...

    Autor: Youssarian 20.02.07 - 12:41

    wuffzack schrieb:

    > Umgehen eines Kopierschutzes zum privaten Gebrauch
    > ist keine Straftat. Vgl. UrhG §108b

    Für das Kopieren (vervielfältigen) wird §106 UrhG angewendet. In §108b UrhG geht es um die nicht erlaubte Zugänglichmachung. Deine implizite Aufforderung an mich, das Thema genauer zu recherchieren fällt auf Dich zurück.

  5. Re: New Now Know How --> naja, aber nicht so

    Autor: tut nichts zur sache 20.02.07 - 15:30

    froo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ebensfalls gratulation an die jungs!

    Naja, nachdem die Jungs es mit dem Urheberrecht nicht so genau nehmen, haben Sie bestimmt auch nichts dagegen, wenn man Ihre Software kopiert, oder?

    Sich als Held im Kampf gegen AACS & Co. hinzustellen, und dann 49$ zu verlangen passt meiner Meinung nach nicht zusammen.



  6. Re: Ich gratuliere Slysoft...

    Autor: Ctec 28.02.07 - 16:39

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > UllaDieTrulla schrieb:
    >
    > > [...] der Kunde kann nun mit den HD-DVDs
    > machen was er möchte und
    > AACS ist damit
    > hoffentlich wertlos.
    >
    > Solange AACS juristisch als "technisch wirksam"
    > gilt - und das gilt es -ist es nicht werlos. Wer
    > es umgeht, begeht eine Straftat, die mit bis zu
    > drei Jahren Freiheitsstrafe bewehrt ist, sofern
    > *kein* gewerbliches Interesse verfolgt wird.
    > Anderenfalls sind es bis zu fünf Jahre.


    DANN hätte man aber auch gleich bei CSS bleiben können.
    Das gilt ja auch als "technisch wirksamer" Kopierschutz.
    Von daher glaube ich nicht daran, dass die Industrie
    darauf aus war.

  7. Re: Ich gratuliere Slysoft...

    Autor: Youssarian 28.02.07 - 20:52

    Ctec schrieb:

    >> Solange AACS juristisch als "technisch wirksam" gilt - und das gilt
    >> es - ist es nicht wertlos. Wer es umgeht, begeht eine Straftat, [...]

    > DANN hätte man aber auch gleich bei CSS bleiben können.

    Wenn die Anbieter nicht mit der Zeit gehen und für neue Medien bessere Verfahren verwenden, könnte irgendwann ein Richter auf die Idee kommen, es nicht mehr als "wirksam" anzusehen.

    > Das gilt ja auch als "technisch wirksamer" Kopierschutz.

    Ja, kraft der Drohungen der Anbieter, wegen amerikanischer Urteile und aufgrund der Selbsteinschätzung der Hersteller von Kopiertools. Bei uns ist dass allerdings noch nicht einmal bis zur Landgerichtsebene gegangen, soweit ich weiß.

    > Von daher glaube ich nicht daran, dass die Industrie
    > darauf aus war.

    Worauf war sie nicht aus? Dass AACS "geknackt" würde? Abgesehen davon, dass es noch nicht wirklich geknackt ist sondern es bis dato nur eine Handvoll kompromittierter Schlüssel gibt, weiß jeder, dass diese Ver- schlüsselung "knackbar" sein muss, weil jeder Player den Algorithmus kennt und die Schlüssel auslesen kann.

    Nur die Latte liegt dieses Mal höher, aber eben darum geht es ja, wenn ein Jurist entscheiden soll, ob so eine Maßnahme "technisch wirksam" ist oder nicht. Je mehr Aufwand zur Umgehung der Maßnahme betrieben werden muss, desto höher die kriminelle Energie.

  8. Re: New Now Know How --> naja, aber nicht so

    Autor: www.ihremeinunginteressiertmich.net 17.03.07 - 15:20

    > froo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Sich als Held im Kampf gegen AACS & Co.
    > hinzustellen, und dann 49$ zu verlangen passt
    > meiner Meinung nach nicht zusammen.

    NEIN!

    Wenn du ein braver Bürger bist und du dir teure Hardware gekauft hast, um in den Genuss von HD Filmen zu kommen und dann feststellen musst, dass dein Gerät (z.B. eine neue Grafikkarte) keinen HDMI Ausgang hat, deshalb keine HD/BluRay-Disks abspielen kann, ist das sehr frustrierend.

    Dann hast du nämlich genau drei Möglichkeiten:

    1.Scheiß auf HD Filme und bleib bei PAL <-- MIST
    2.Kauf dir ne neue Grafikkarte, nen neuen Fernseher und neue Software <-- Ebenfalls mist, da zu teuer (>5000 Euro)
    3.Kauf dir für ca. 50 Euro ein Programm, mit dem du deine Hardware weiternutzen kannst.

    Viele werden das Prog ja nur zum Abspielen verwenden, da der Kopierschutz der legal gekauften Disk das nicht erlaubt.

    Vorallem muss der Industrie gezeigt werden, dass sie mit Ihren Kopierschutzgeschichten bei den Kunden nicht gut ankommen und endlich damit aufhören.

    Gruß

  9. Re: Ich gratuliere Slysoft...

    Autor: jamesdean33 20.06.07 - 11:06


    Hallo....
    Kann mir jemand die aktuelle Version von Any-dvd schicken zum downladen??

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Rheinbach, Leipzig
  2. über duerenhoff GmbH, Göttingen
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  4. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Saarlouis, Losheim am See

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 32,99€
  3. 18,49€
  4. (-68%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

  1. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten.. Wie wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  2. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.

  3. 5G-Campusnetze: Netzbetreiber wollen Roaming-Ausschluss festschreiben
    5G-Campusnetze
    Netzbetreiber wollen Roaming-Ausschluss festschreiben

    Die Netzbetreiber machen über den Bitkom Druck, dass die 5G-Campusnetze der Industrie dauerhaft beschränkt bleiben. Die Bundesnetzagentur soll die Interessen der Fabrik 4.0 und Mobilfunk zusammenbringen.


  1. 18:32

  2. 17:59

  3. 17:15

  4. 16:50

  5. 16:30

  6. 16:10

  7. 15:43

  8. 15:06