Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Versteckte Preise auf Webseiten…

Interessant, ändert jetzt mein Mobilprovider seine Internetseite oer nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessant, ändert jetzt mein Mobilprovider seine Internetseite oer nicht?

    Autor: Mobiltelefonierer 19.02.07 - 17:05

    Mir ist vor kurzem folgendes passiert.
    Als ich meine Handykarte über Internetseite des Providers sperren ließ, hat man mir gleich mehrmals die Gebühr dafür in Rechnung gestellt. Auf die "Karte-Sperren" Seite stand "diese Dienst ist für sie kostenlos". Nach zwei-drei Dialog-Fenster ("Wählen Sie ihre Handynummer aus", "Für welche Art von Gespräche", "Sind Sie sicher?")
    irgendwo kommt dann "das kostet 5€". Ich habe das 3 mal testweise gemacht und kein Hinweis auf den Preis gefunden... Und nur wenn man wirklich was abschickt und nur für eine Art von Sperre bekommt man dann "5€" zu sehen...

  2. Re: Interessant, ändert jetzt mein Mobilprovider seine Internetseite oer nicht?

    Autor: baschtel 19.02.07 - 18:07

    Mobiltelefonierer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir ist vor kurzem folgendes passiert.
    > Als ich meine Handykarte über Internetseite des
    > Providers sperren ließ, hat man mir gleich
    > mehrmals die Gebühr dafür in Rechnung gestellt.
    > Auf die "Karte-Sperren" Seite stand "diese Dienst
    > ist für sie kostenlos". Nach zwei-drei
    > Dialog-Fenster ("Wählen Sie ihre Handynummer aus",
    > "Für welche Art von Gespräche", "Sind Sie
    > sicher?")
    > irgendwo kommt dann "das kostet 5€". Ich habe das
    > 3 mal testweise gemacht und kein Hinweis auf den
    > Preis gefunden... Und nur wenn man wirklich was
    > abschickt und nur für eine Art von Sperre bekommt
    > man dann "5€" zu sehen...

    Wenn das nicht ordnungsgemäß angegeben ist, können sie auch keine rechtsgültigen Forderungen gegen dich erheben ;)

  3. Re: Interessant, ändert jetzt mein Mobilprovider seine Internetseite oer nicht?

    Autor: Halsab Schneider 20.02.07 - 13:52

    war das O2? die wissen auch nicht, was noch an Tarif-Leichen oder fehlenden Angaben auf deren Seiten rumliegt... Und ansprechbar sind die auch nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07