Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Versteckte Preise auf Webseiten…

Es gibt ne gute Methode gegen diverse Firmen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt ne gute Methode gegen diverse Firmen...

    Autor: JEns28 20.02.07 - 08:25

    Einfach immer kräftig auf die Google-ADs von denen klicken, die sie massenhaft schalten.
    Irgendwann rechnet sich deren Geschäft nicht mehr, wenn nur genügend Leute mitmachen.

    Die Suchbegriffe unter denen man deren Ads bei Google, yahoo und Co findet, dürften bekannt sein ;)

  2. Re: Es gibt ne gute Methode gegen diverse Firmen...

    Autor: Christian86 20.02.07 - 11:33

    JEns28 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einfach immer kräftig auf die Google-ADs von denen
    > klicken, die sie massenhaft schalten.
    > Irgendwann rechnet sich deren Geschäft nicht mehr,
    > wenn nur genügend Leute mitmachen.
    >
    > Die Suchbegriffe unter denen man deren Ads bei
    > Google, yahoo und Co findet, dürften bekannt sein
    > ;)


    Schonmal drüber nachgedacht das GoogleAds ne IP Sperre hat, damit gerade so etwas nicht passiert? oh man...

  3. ja...ich bin so doof...

    Autor: jens28 21.02.07 - 02:49

    Christian86 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JEns28 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach immer kräftig auf die Google-ADs von
    > denen
    > klicken, die sie massenhaft
    > schalten.
    > Irgendwann rechnet sich deren
    > Geschäft nicht mehr,
    > wenn nur genügend Leute
    > mitmachen.
    >
    > Die Suchbegriffe unter denen
    > man deren Ads bei
    > Google, yahoo und Co
    > findet, dürften bekannt sein
    > ;)
    >
    > Schonmal drüber nachgedacht das GoogleAds ne IP
    > Sperre hat, damit gerade so etwas nicht passiert?
    > oh man...


    ja...ich bin so doof...

    mann...es gibt 1000 solcher zweifenhaften dienste, du musst natürlich doch nciht hinsetzen und 100 mal auf die gleiche ad klicken, sondern erstens auf verschiedene anbieter verteilen und zweitens ist es wichtig, dass viele leute das machen.
    drittens bekommst du bei jeder einwahl eine neue ip (musst nur noch die cookies löschen), grade leute die zb von rapidshare oder anderen filehostern mit ip-sperre saugen, haben daher sowieso viele male tägliche eine neue ip parat...

    gib mal zb emule oder azureus bei google ein und alle sponsored links führen dort i.d.r. zu "abofallen" udn auch wenn sie teilweise zu dem gleichen anbieter führen, sind es verschiedene adsense-kunden, da über affilate weitergeleitet wird. daher...*KLICK*



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  3. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07