1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD bringt Athlon X2 6000…
  6. Thema

AMD eingeschlafen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nachtrag ...

    Autor: Mal anders 20.02.07 - 17:29

    Der 286-12er war von AMD :) Mein erster AMD *freu* ;)

  2. Re: AMD eingeschlafen?

    Autor: sepp von der sagmuehl' 20.02.07 - 17:37


    > Intel verwendet für die aktuellen Prozessoren
    > einen Sockel der seit 2004, also etwa dem gleichen
    > Zeitpunkt wie AMDs Sockel 939, vorhanden ist und
    > ich bin mir sicher, dass dieser Sockel auch noch
    > weitere 2-3 Jahre unterstützt wird. Nur mit
    > BIOS-Updates ist es möglich auf dieser Plattform
    > eine komplett andere Prozessorgeneration zu
    > verwenden. AMDs Sockel-754-Plattform war schon
    > nach 2 Jahren quasi obsolet und wird nur noch in
    > Notebooks verwendet; auch sind seit Jahren nur
    > Billigsemprons und sehr teure Mobilprozessoren für
    > diesen Sockel verfügbar.
    >
    > Einem AMD-Sympathisanten wie mir Intel-Propaganda
    > anzulasten, obwohl ich nur objektiv bin zeugt von
    > Unwissenheit.

    Dann zeig mir bitte wie du die Core 2 Duo Prozessoren auf alten 775 Boards laufen lassen willst.... oder alte Pentiums auf dem neuen X3 Chipsatz.
    AMD wechselt Sockel, Intel Chipsätze.
    wo ist da der unterschied?

  3. Vergleich AMD vs. Intel

    Autor: pitty 20.02.07 - 17:46

    Eigentlich bin ich auch AMD-Fan. Aber mit dem Core2Duo hat Intel einen riesigen Vorsprung, wie ich finde. Deutlich wurde mir dies, als ich letztens 2 völlig identische PCs zusammengebaut habe. Alles gleich bis auf Board und CPU. Beide Boards waren Asus Highend Boards und die Realtaktung beider CPUs ist gleich. Preislich war der AMD insgesamt 100,- billiger, aber der Leistungsunterschied war enorm!

    Aquamark:
    Intel: 120000 vs. AMD: 85000
    Und das hat mich schon sehr überrascht

    Genaue Vergleichsdaten findet Ihr hier:
    http://www.pitgrap.de/results2.php (intel-turbine und amd-turbine)

    Daher hoffe ich, dass AMD bald wieder aufholt oder überholt, sonst werde ich wohl auch zu Intel wechseln.

  4. produziert Intel auch in Deutschland?

    Autor: Yasper 20.02.07 - 18:49

    kwt

  5. Re: 3000+ -> E6400

    Autor: Politisch Inkorrekter 20.02.07 - 18:59

    Keimax schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Hallo, na klar.
    > Also der "Leistungssprung" wie ihn hier viele
    > beschreiben ist
    > meiner Meinung nach übertrieben. Aber spürbar
    > vorhanden. Ca. so
    > wie ein von einem Athlon(duron)1200 auf einen
    > Athlon 3000+.
    > Der grosse Vorteil des 6400er ist, er hat jede
    > Menge Leistungsreserven.

    ...

    Sehr interessante Info! Ich will mir demnächst einen 6420er zulegen - soll ja Ende April soweit sein.
    Aber wie ist das, wenn nur ein Kern angesprochen wird. Ist auch dann ein 6400er schneller als ein Athlon 3000+?

  6. Re: Jo

    Autor: Politisch Inkorrekter 20.02.07 - 19:04

    loli schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Aber dieses Intel AMD geflame und kiddiegehabe
    > geht mir eh aufn Sack... genau wie Nvidia / ATI
    > (AMD) usw.
    >
    > Jeder wie er will!

    Richtig! Außerdem sollte man immer bedenken, dass ohne AMD die Intel-CPUs viel teurer wären. Insofern haben beide Firmen ihre Daseinsberechtigung.
    Ich habe zur Zeit einen Athlon XP im Gehäuse und werde demnächst (nach langer Zeit) wieder einen Intel-Rechner haben.

  7. Re: 3000+ -> E6400

    Autor: Ach 20.02.07 - 23:25

    Politisch Inkorrekter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Keimax schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hallo, na klar.
    > Also der
    > "Leistungssprung" wie ihn hier viele
    >
    > beschreiben ist
    > meiner Meinung nach
    > übertrieben. Aber spürbar
    > vorhanden. Ca.
    > so
    > wie ein von einem Athlon(duron)1200 auf
    > einen
    > Athlon 3000+.
    > Der grosse Vorteil
    > des 6400er ist, er hat jede
    > Menge
    > Leistungsreserven.
    >
    > ...
    >
    > Sehr interessante Info! Ich will mir demnächst
    > einen 6420er zulegen - soll ja Ende April soweit
    > sein.
    > Aber wie ist das, wenn nur ein Kern angesprochen
    > wird. Ist auch dann ein 6400er schneller als ein
    > Athlon 3000+?
    >

    Ein einzelner 6400 Kern ist in jedem Fall schneller als ein einzelner 3000+ Kern, wenn du das meinst. Jede singel threaded Anwendung läuft also schneller, einmal wegen des höheren Takts und zum anderen weil ein C2d Kern um min. 25% effektiver arbeitet als ein Atlon Kern. Wenn du dann noch ein bisschen an der Taktschraube drehst...
    Also viel Spaß und achte noch darauf dass dein Board stimmt.

    Ps:
    Meine Güte, hoffentlich kontert Amd bald mal. Das ist ja nicht zum aushalten :).

  8. Re: AMD eingeschlafen?

    Autor: Ach 20.02.07 - 23:39

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der K6 war eine katastrophe.

    Genau, der ist nämlich viel langsamer als der c2d!

  9. Re: 3000+ -> E6400

    Autor: Moses 21.02.07 - 00:14

    Sparfuchs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moses schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sparfuchs schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > >
    > Eine kurze Info,
    > ob Du mit der Wahl des
    > E6400
    > zufrieden
    > bist, wäre schön.
    >
    > ich denke für
    > einen Sparfuchs is dashier genau das
    >
    > richtige....
    > praxis.thgweb.de
    >
    > Sparfuchs != Geldrauswerfer
    >
    > Für das Übertakten bis zur Explosion bin ich zu
    > feige. :)
    >
    nene du.... wenn THG sagt es geht auf 85% dann geht das gute stück auf alle fälle über 60% was auch nich schlecht is....
    ich hab meinen 3000+ (1,8Ghz derja angeblich oftmals bis auf 2,7 geht auf nem standartmainboard bis auf 2,3 gebracht...)


    und nein ich bin kein profi^^




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.07 00:14 durch Moses.

  10. Re: AMD eingeschlafen?

    Autor: Voglgripp 21.02.07 - 03:13

    heinz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XHess schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Richtig!
    >
    > Und kann mir bitte einer
    > sagen wo denn der
    > Megafortschritt bei den
    > Duo2 ist? Sie sind
    > schneller und?
    > AMD
    > hat es geschafft in einer 90nm Fertigung 65
    >
    > Watt zu integrieren. DDR2 und billiger dazu. So
    > wo
    > ist nun das bessere Verhältniss von
    > Intel?
    >
    > Sprüche von wegen, "AMD ist
    > eingeschlafen" stammen
    > doch wohl nur aus der
    > Werbehetze von Intel selbst!
    > Quadcore gibt es
    > keinen richtigen, nur so ein
    > Doppelcoreteil.
    > Also ich sehe bis dato keinen
    > Grund auf Intel
    > zu gehen weil Sie einfach kein
    > besseres
    > Preis/Leistungsniveau bieten.
    >
    > LG
    >
    > XHess
    >
    > Nach der X-ten Preissenkung im Low- und
    > Mid-End-Segment ist AMD hier teilweise
    > konkurrenzfähig. Das Problem bei der Geschichte:
    > In den meisten anderen Bereichen ist Intel derzeit
    > was Preis/Leistung anbelangt besser gestellt, was
    > sowohl von IT-Entscheidern die langfristig denken
    > berücksichtigt wird und auch von Privatkonsumenten
    > die darauf achten.
    > Zudem kommt dazu, dass Intel einfach
    > zukunftssicherere Plattformen anbietet. Auf einer
    > meiner Sockel-939-Plattformen wollte ich
    > aufrüsten, allerdings hat AMD keine
    > Sockel-939-Prozessoren mehr im Angebot, die
    > Händler liefern nur noch Restbestände zu teuren
    > Preisen (meist teurer als aktuelle
    > AM2-Prozessoren!) und zudem eben nur veraltete
    > Chips.
    > Intel verwendet für die aktuellen Prozessoren
    > einen Sockel der seit 2004, also etwa dem gleichen
    > Zeitpunkt wie AMDs Sockel 939, vorhanden ist und
    > ich bin mir sicher, dass dieser Sockel auch noch
    > weitere 2-3 Jahre unterstützt wird. Nur mit
    > BIOS-Updates ist es möglich auf dieser Plattform
    > eine komplett andere Prozessorgeneration zu
    > verwenden. AMDs Sockel-754-Plattform war schon
    > nach 2 Jahren quasi obsolet und wird nur noch in
    > Notebooks verwendet; auch sind seit Jahren nur
    > Billigsemprons und sehr teure Mobilprozessoren für
    > diesen Sockel verfügbar.
    >
    > Einem AMD-Sympathisanten wie mir Intel-Propaganda
    > anzulasten, obwohl ich nur objektiv bin zeugt von
    > Unwissenheit.

    Das hat ganz einfach den Hintergrund, dass die AMD CPUs den Speichercontroller eingebaut haben und nicht wie bei Intel auf dem Mainboard sind.
    Wenn du einen Prozessor hast der mit DDR-Speichercontroller ausgestattet ist, wie bitte willst du da dann einen neuen Prozessor mit DDR2-Speichercontroller einbauen wenn deine Riegel/Speicherbänke für DDR gedacht sind -.-
    Diese integrierten Speichercontroller von AMD waren ja stehts einer der Gründe, warum die AMDs so weit vorne lagen

  11. Re: produziert Intel auch in Deutschland?

    Autor: cos3 21.02.07 - 08:35

    soweit ich weiss nicht..

  12. Re: Vergleich AMD vs. Intel

    Autor: andyy 21.02.07 - 08:38

    pitty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eigentlich bin ich auch AMD-Fan. Aber mit dem
    > Core2Duo hat Intel einen riesigen Vorsprung, wie
    > ich finde. Deutlich wurde mir dies, als ich
    > letztens 2 völlig identische PCs zusammengebaut
    > habe. Alles gleich bis auf Board und CPU. Beide
    > Boards waren Asus Highend Boards und die
    > Realtaktung beider CPUs ist gleich. Preislich war
    > der AMD insgesamt 100,- billiger, aber der
    > Leistungsunterschied war enorm!
    >
    > Aquamark:
    > Intel: 120000 vs. AMD: 85000
    > Und das hat mich schon sehr überrascht
    >
    > Genaue Vergleichsdaten findet Ihr hier:
    > www.pitgrap.de (intel-turbine und amd-turbine)
    >
    > Daher hoffe ich, dass AMD bald wieder aufholt oder
    > überholt, sonst werde ich wohl auch zu Intel
    > wechseln.

    Was bringt dir der enorme Unterschied im Aquamark, wichtig ist wie es sich auf deine "Arbeit" auswirkt. Bei normalen Arbeiten merkt man nichts, wenn man zocken will kann man auch die 100€ Ersparnis beim AMD in ein höheres Modell investieren.

  13. Re: Vergleich AMD vs. Intel

    Autor: cos3 21.02.07 - 08:39

    meine güte.. 100 €.. sind zumindest für mich ich ist das schon ein ganzes stück geld.. und im durchschnitt 1/3 bis 1/2 des prozessorpreises.. ist amd so betrachtet wirklich so viel schlechter..!?
    davon abgesehen setzt intel.. vom eigentlichen cpu-design abgesehen auf veraltete techniken.. fsb usw... intel denkt meiner zu einseitig und frickelt schnell was zusammen.. heutsache man hat kurzzeitig vorteile und kann im marketing toll rumposaunen..

  14. Re: 3000+ -> E6400

    Autor: Politisch Inkorrekter 21.02.07 - 09:13

    Ach schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Politisch Inkorrekter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Keimax schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Hallo, na klar.
    >
    > Also der
    > "Leistungssprung" wie ihn hier
    > viele
    >
    > beschreiben ist
    > meiner
    > Meinung nach
    > übertrieben. Aber spürbar
    >
    > vorhanden. Ca.
    > so
    > wie ein von einem
    > Athlon(duron)1200 auf
    > einen
    > Athlon
    > 3000+.
    > Der grosse Vorteil
    > des 6400er
    > ist, er hat jede
    > Menge
    >
    > Leistungsreserven.
    >
    > ...
    >
    > Sehr
    > interessante Info! Ich will mir demnächst
    >
    > einen 6420er zulegen - soll ja Ende April
    > soweit
    > sein.
    > Aber wie ist das, wenn nur
    > ein Kern angesprochen
    > wird. Ist auch dann ein
    > 6400er schneller als ein
    > Athlon 3000+?
    >
    > Ein einzelner 6400 Kern ist in jedem Fall
    > schneller als ein einzelner 3000+ Kern, wenn du
    > das meinst.

    Ja, genau das meinte ich! Ich habe derzeit einen XP2600+ und wäre daher sehr interessiert, inwiefern ich schon von *einem* Kern profitiere, wenn die entsprechende Software nur einen Kern unterstützt.


    > Jede singel threaded Anwendung läuft
    > also schneller, einmal wegen des höheren Takts und
    > zum anderen weil ein C2d Kern um min. 25%
    > effektiver arbeitet als ein Atlon Kern. Wenn du
    > dann noch ein bisschen an der Taktschraube
    > drehst...
    > Also viel Spaß und achte noch darauf dass dein
    > Board stimmt.

    Hört sich sehr gut an. Danke für die Info! Übertakten will ich eigentlich nicht - oder aber nur geringfügig, so dass ich keinen neuen Lüfter brauche und die Temperatur nicht (viel) höher geht.


    > Ps:
    > Meine Güte, hoffentlich kontert Amd bald mal. Das
    > ist ja nicht zum aushalten :).

    Ich hoffe, du meinst es ernst. :)

  15. Re: AMD eingeschlafen?

    Autor: trallidalli 21.02.07 - 09:28

    heinz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Nach der X-ten Preissenkung im Low- und
    > Mid-End-Segment ist AMD hier teilweise
    > konkurrenzfähig. Das Problem bei der Geschichte:
    > In den meisten anderen Bereichen ist Intel derzeit
    > was Preis/Leistung anbelangt besser gestellt, was
    > sowohl von IT-Entscheidern die langfristig denken
    > berücksichtigt wird und auch von Privatkonsumenten
    > die darauf achten.
    > Zudem kommt dazu, dass Intel einfach
    > zukunftssicherere Plattformen anbietet. Auf einer
    > meiner Sockel-939-Plattformen wollte ich
    > aufrüsten, allerdings hat AMD keine
    > Sockel-939-Prozessoren mehr im Angebot, die
    > Händler liefern nur noch Restbestände zu teuren
    > Preisen (meist teurer als aktuelle
    > AM2-Prozessoren!) und zudem eben nur veraltete
    > Chips.
    > Intel verwendet für die aktuellen Prozessoren
    > einen Sockel der seit 2004, also etwa dem gleichen
    > Zeitpunkt wie AMDs Sockel 939, vorhanden ist und
    > ich bin mir sicher, dass dieser Sockel auch noch
    > weitere 2-3 Jahre unterstützt wird. Nur mit
    > BIOS-Updates ist es möglich auf dieser Plattform
    > eine komplett andere Prozessorgeneration zu
    > verwenden. AMDs Sockel-754-Plattform war schon
    > nach 2 Jahren quasi obsolet und wird nur noch in
    > Notebooks verwendet; auch sind seit Jahren nur
    > Billigsemprons und sehr teure Mobilprozessoren für
    > diesen Sockel verfügbar.
    >
    > Einem AMD-Sympathisanten wie mir Intel-Propaganda
    > anzulasten, obwohl ich nur objektiv bin zeugt von
    > Unwissenheit.


    mit der einführung von quad-core-cpus wird auch intel auf einen neuen sockel setzen. 2-3 jahre unterstützung für die aktuelle sockel-generation wirst du wohl knicken können.

    zusätzlich stört mich, dass intel den l2-cache in seinen core2duos shared. wenn man schon dual core macht, dann doch bitte richtig und auch bis zum ende durchgezogen. du kaufst dir doch für einen leistungsstarken rechner der für grafikkartenanwendungen optimiert ist auch keine grafikkarte mit shared memory


  16. Re: AMD eingeschlafen?

    Autor: Politisch Inkorrekter 21.02.07 - 11:01

    trallidalli schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > zusätzlich stört mich, dass intel den l2-cache in
    > seinen core2duos shared. wenn man schon dual core
    > macht, dann doch bitte richtig und auch bis zum
    > ende durchgezogen. du kaufst dir doch für einen
    > leistungsstarken rechner der für
    > grafikkartenanwendungen optimiert ist auch keine
    > grafikkarte mit shared memory

    Das eine ist mit dem anderen aber nicht zu vergleichen, wie du auf http://www.tecchannel.de/technologie/prozessoren/437111/index10.html lesen kannst:

    "Ein weiterer Vorteil des Advanced Smart Cache ist das Data-Sharing zwischen den CPU-Kernen. Benötigt der zweite Kern die Daten, die der erste schon aus dem Speicher geholt hat, so findet er diese bereits im L2-Cache vor. Dadurch wird die Prozessorbus-Auslastung minimiert. Auch die zu bewerkstelligende Cache-Koheränz bei eigenen L2-Caches pro Prozessorkern ist mit dem Smart Cache obsolet.

    ...

    Beide Kerne haben bei der Core-Architektur auf alle im L2-Cache vorhanden Daten Zugriff (im Bild links). Nutzt jeder Kern seinen eigenen L2-Cache, so ist ein gegenseitiger Datenzugriff nicht möglich. (Quelle: Intel)"

  17. Re: AMD eingeschlafen?

    Autor: trallidalli 21.02.07 - 13:50

    Politisch Inkorrekter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > trallidalli schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > zusätzlich stört mich, dass intel den
    > l2-cache in
    > seinen core2duos shared. wenn man
    > schon dual core
    > macht, dann doch bitte
    > richtig und auch bis zum
    > ende durchgezogen.
    > du kaufst dir doch für einen
    > leistungsstarken
    > rechner der für
    > grafikkartenanwendungen
    > optimiert ist auch keine
    > grafikkarte mit
    > shared memory
    >
    > Das eine ist mit dem anderen aber nicht zu
    > vergleichen, wie du auf www.tecchannel.de lesen
    > kannst:
    >
    > "Ein weiterer Vorteil des Advanced Smart Cache ist
    > das Data-Sharing zwischen den CPU-Kernen. Benötigt
    > der zweite Kern die Daten, die der erste schon aus
    > dem Speicher geholt hat, so findet er diese
    > bereits im L2-Cache vor. Dadurch wird die
    > Prozessorbus-Auslastung minimiert. Auch die zu
    > bewerkstelligende Cache-Koheränz bei eigenen
    > L2-Caches pro Prozessorkern ist mit dem Smart
    > Cache obsolet.
    >
    > ...
    >
    > Beide Kerne haben bei der Core-Architektur auf
    > alle im L2-Cache vorhanden Daten Zugriff (im Bild
    > links). Nutzt jeder Kern seinen eigenen L2-Cache,
    > so ist ein gegenseitiger Datenzugriff nicht
    > möglich. (Quelle: Intel)"

    das ist jedoch nur sinnvoll bei anwendungen die beide prozessorkerne gleichzeitig nutzen. dies ist bis auf wenige ausnahmen derzeit jedoch nicht der fall und auch zukünftig wird sich hier nur im bereich der professionellen applikationen was tun denn threading-programmierung ist ein recht aufwendiger akt der recht viel probleme mit sich bringt (synchronisations-bahndlung). normale applikationen benötigen eigentlich kaum sowas. spiele als killerapplikationen im privat-markt nutzen bis heute noch keine multicore-architekturen im eigentlichen sinne (bis auf ein paar ausnahmen). meist werden einfach 2 prozesse gestartet die sowieso komplett unterschiedliche daten berechnen. somit ist der angesprochene vorteil des geshareden l2-caches hinfällig.

  18. Re: AMD eingeschlafen?

    Autor: Guppi 21.02.07 - 18:16

    heinz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Dass die Mainboards teurer sind muss ich zugeben,
    > allerdings hat man - wie ich eben in einem anderen
    > Post anführte - bei Intels Plattformen gewisse
    > Zukunftssicherheit, die bei AMD zu meinem Leid
    > (und zu dem vieler Anderer) leider nicht gegeben
    > ist.

    Das stimmt leider nicht.
    Intel behält den Sockel zwar länger bei. Kompatibel bleiben die Chipsätze trotzdem nicht.

    Das war bei AMD früher auch nicht anders.
    (super)Sockel 7 ging bis zum K6-III+.
    Sockel A bist zum Athlon XP Barton
    Aber das bedeutet noch lange nicht Kompatibilität.
    Ich hatte sowohl 2 Sockel 7 als auch 2 Sockel A CPUs und trotzdem bedeutete das immer ein neues Board.

    Genau das gleiche spiel gibt es bei Intel.
    Im Professionellen bereich in dem das wirklich wichtig ist sieht die Unterstützung ganz anders aus.

    Der vorsprung von Intel gegenüber AMD ist auch bei weitem nicht so groß wie viele ihn hinstellen. Gerade im Professionellen bereich verkauft sich AMD (wahrscheinlich aufgrund der Preißsenkugen) gerade blendend (auch wenn Intel immer nochführt). Im Consumer bereich Ist Intel noch führend aber das war auch nie anders. Der Schrauber bereich wird jetzt zwar wieder von Intel dominiert. Aber auch wenn es viele nicht war haben wollen. Ist dieser bereich wirtschaftlich ziemlich unwichtig.

    Allerdings wenn Intel es schafft seine leichte technische Führung auszubauen. Dann können gerade die schwer erkämpften AMD Anteile im Prof bereich schwer zu halten sein.






  19. Re: AMD eingeschlafen?

    Autor: gonzohuerth 26.02.07 - 11:11

    Ach schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GrinderFX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der K6 war eine katastrophe.
    >
    > Genau, der ist nämlich viel langsamer als der c2d!


    hehe der ist gut :D

    für mich als damals mittelloser schüler war der k6 und k6-2/3 immer um eineiges besser als die pentiums, weil die einfach billiger waren.. also war die entscheidung nicht schwer.

  20. Re: Vergleich AMD vs. Intel

    Autor: ric 11.05.07 - 18:22

    pitty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eigentlich bin ich auch AMD-Fan. Aber mit dem
    > Core2Duo hat Intel einen riesigen Vorsprung, wie
    > ich finde. Deutlich wurde mir dies, als ich
    > letztens 2 völlig identische PCs zusammengebaut
    > habe. Alles gleich bis auf Board und CPU. Beide
    > Boards waren Asus Highend Boards und die
    > Realtaktung beider CPUs ist gleich. Preislich war
    > der AMD insgesamt 100,- billiger, aber der
    > Leistungsunterschied war enorm!
    >
    > Aquamark:
    > Intel: 120000 vs. AMD: 85000
    > Und das hat mich schon sehr überrascht
    >
    > Genaue Vergleichsdaten findet Ihr hier:
    > www.pitgrap.de (intel-turbine und amd-turbine)
    >
    > Daher hoffe ich, dass AMD bald wieder aufholt oder
    > überholt, sonst werde ich wohl auch zu Intel
    > wechseln.


    lol es haengt doch nicht nur von der taktung ab es sind viele andere Faktoren enscheidend und das intel diesen vergleich von dir gewonnen hat ist klar wenn man sich einfach mal andere benchmarks anguckt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel
  2. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  3. Webentwickler (m/w/d)
    TREND Service GmbH, Wuppertal
  4. IT-Spezialist als Software-Entwickler (m/w/d)
    McPaper AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de