Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tele2 geht gegen ZDF-Beitrag vor

Tele2UTA sind die hinterletzten Verbrecher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tele2UTA sind die hinterletzten Verbrecher

    Autor: Gechädigter 22.02.07 - 18:14

    ...haben mir, obwohl die Telefonleitung seit knapp 4 Jahren total abgemeldet war und daher gar kein telefonieren mehr möglich war, lustig und munter in unregelmäßigsten Abständen immer wieder mal 17 Euro abgebucht.
    Nach meiner erfolgten extra-Kündigung, die scheinbar nötig war, war eine Zeit lang Ruhe, dann ging das Spiel wieder von vorne los.
    Leider hab ich mir die Kontoauszüge bis auf eine Ausnahme immer zu spät angesehen, konnte nix mehr rückbuchen, dann war wieder monatelang Ruhe. So beträgt der Schaden insg. über 100 Euro.
    Tele2 behauptet nun, es wäre nie eine Kündigung eingegangen.
    Das kennt man ja aus anderen Fällen schon zur Genüge.
    Im selben Ort wurden einem Computershopbetreiber mehrere hundert Euro vom Konto abgebucht, dieser Mann war nachweislich noch nie Kunde von Tele2. Kein Mensch weiß, wie sowas gehen kann.

    Und viele Fälle mehr mit ständig falschen (natürlich überhöhten) Abrechnungen, da steckt vermutlich System dahinter.
    Bei uns wurde groß im Bezirksblatt auf der Titelseite in fetten Schlagzeilen darüber berichtet.

  2. Re: Tele2UTA sind die hinterletzten Verbrecher

    Autor: Geschädigtern 22.02.07 - 18:23

    und bei zwei älteren Bekannten gaben sich die Drücker als Telekommitarbeiter aus, die mal kurz die Leitung durchmessen müßten, und erschlichen sich unter vielen leeren und völlig haltlosen Versprechnungen die benötigten Unterschriften.
    Ich mußte denen in beiden Fällen die Verträge stornieren.
    Das war zu Zeiten, als die UTA noch seriös war und die Tele2-Gaunertruppe noch nicht mit denen fusioniert waren.

  3. Re: Tele2UTA sind die hinterletzten Verbrecher

    Autor: Youssarian 23.02.07 - 09:39

    Gechädigter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...haben mir, obwohl die Telefonleitung seit knapp 4 Jahren total
    > abgemeldet war und daher gar kein telefonieren mehr möglich war,
    > lustig und munter in unregelmäßigsten Abständen immer wieder mal 17
    > Euro abgebucht. Nach meiner erfolgten extra-Kündigung, die
    > scheinbar nötig war,

    Ach? Der Fehler lag also auf Deiner Seite. Ziehe diese Monate von dem von Dir angegebenen Schaden ab.

    > Leider hab ich mir die Kontoauszüge bis auf eine Ausnahme immer zu
    > spät angesehen, konnte nix mehr rückbuchen,

    Das ist falsch. Unberechtigte Lastschriften kannst Du unbegrenzt zurückbuchen lassen. Wenn Dir ein Bankmitarbeiter etwas anders erzählt hat, belog er Dich. (Nein, er hat sich nicht geirrt. Jeder Banker weiß das.)

    > So beträgt der Schaden insg. über 100 Euro.

    Die ersten Monate hast Du Dir selbst zuzuschreiben, den Rest kannst Du Dir zurückholen.

    > Tele2 behauptet nun, es wäre nie eine Kündigung eingegangen.

    Kannst Du beweisen, sie im fraglichen Zeoitraum angeschrieben zu haben? Ein Einwurf-Einschreiben dürfte genügen.

    > Im selben Ort wurden einem Computershopbetreiber mehrere hundert
    > Euro vom Konto abgebucht, dieser Mann war nachweislich noch nie
    > Kunde von Tele2. Kein Mensch weiß, wie sowas gehen kann.

    Ach, hör doch auf, jeder weiß das: A reicht eine Lastschrift für das Konto von B ein und die Bank von B führt diese bei hinreichender Deckung/Kreditlinie aus. Durch die Einreichung der Lastschrift sichert A der Bank zu, eine schriftliche Genehmigung von B zu haben. Wenn sich das als nicht zutreffend erweist und A keinen Irrtum glaubhaft machen kann, kann es für A teuer werden.

  4. Re: Tele2UTA sind die hinterletzten Verbrecher

    Autor: klhk 08.03.07 - 12:06

    Gechädigter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...haben mir, obwohl die Telefonleitung seit knapp
    > 4 Jahren total abgemeldet war und daher gar kein
    > telefonieren mehr möglich war, lustig und munter
    > in unregelmäßigsten Abständen immer wieder mal 17
    > Euro abgebucht.
    > Nach meiner erfolgten extra-Kündigung, die
    > scheinbar nötig war, war eine Zeit lang Ruhe, dann
    > ging das Spiel wieder von vorne los.
    > Leider hab ich mir die Kontoauszüge bis auf eine
    > Ausnahme immer zu spät angesehen, konnte nix mehr
    > rückbuchen, dann war wieder monatelang Ruhe. So
    > beträgt der Schaden insg. über 100 Euro.
    > Tele2 behauptet nun, es wäre nie eine Kündigung
    > eingegangen.
    > Das kennt man ja aus anderen Fällen schon zur
    > Genüge.
    > Im selben Ort wurden einem Computershopbetreiber
    > mehrere hundert Euro vom Konto abgebucht, dieser
    > Mann war nachweislich noch nie Kunde von Tele2.
    > Kein Mensch weiß, wie sowas gehen kann.
    >
    > Und viele Fälle mehr mit ständig falschen
    > (natürlich überhöhten) Abrechnungen, da steckt
    > vermutlich System dahinter.
    > Bei uns wurde groß im Bezirksblatt auf der
    > Titelseite in fetten Schlagzeilen darüber
    > berichtet.jhjkljkljhkl


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. arvato BERTELSMANN, Gütersloh
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. Quartalsbericht: Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden
    Quartalsbericht
    Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden

    Das neue Microsoft ist ein höchst erfolgreiches Cloud-Unternehmen. Allein in drei Monaten werden fast neun Milliarden US-Dollar Gewinn erwirtschaftet.

  2. VKU: Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter
    VKU
    Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter

    Drei Verbände schlagen Gutscheine für den Glasfaserausbau vor. Darunter ist auch der Verband kommunaler Unternehmen. Gefördert werden soll der Tiefbau mit 1.500 Euro, auch für Haushalte die keinen Vertag mit Telekombetreibern haben.

  3. Actionspiel: Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab
    Actionspiel
    Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab

    Nach fast elf Jahren ist Schluss: Crytek will Mitte Oktober die Multiplayerserver von Crysis abschalten. Der Grund: Es gibt nicht mehr genug Spieler für den Actiontitel.


  1. 22:45

  2. 19:19

  3. 16:53

  4. 16:44

  5. 16:41

  6. 16:05

  7. 15:29

  8. 15:18