Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Holz-MP3-Player für 5.000,- Euro
  6. Thema

na toll

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: na toll

    Autor: suzi.sutterain 23.02.07 - 15:46

    Knoedl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Mal ganz
    > abgesehen davon, dass das Gerät
    > nicht besonders
    > hübsch ist.
    >
    > Weder schoen, noch wirklich funktional. Von
    > entsprechenden Leuten nur des Preises wegen
    > gekauft. Trotz des laecherlichen Umfangs an
    > Speicherkapazitaet, geringer
    > Bedienderfreundlichkeit und nicht wirklich
    > ansehnlichen Aussehens wird es vom Besitzer fuer
    > andere so gut wie moeglich sichtbar getragen. Muss
    > muss ja zeigen, dass man so reich ist, dass man
    > einfach mal 5000 Euro fuer nichts aus'm Fenster
    > schmeissen kann. *kopfschuettel* Eigentlich sollte
    > man jedem Kaeufer die Hand abhacken.


    ich find deine position hier durchaus die vernünftigste (cg). sich ein gutes gewissen zu kaufen und dann gegen die bösen zu wettern ist das alte problem der linken ...

    allerdings bin ich weder ein freund der previlegien noch des profits (im zusammenhang mit kapitalverwertung/vermehrung). ich verabscheue die strukturen der ausbeutung uns unterdrückung, sowie die ignoranz und den zynismus mit dem die profiteure ihre previlegien sichern. als alternative zum schulen retten und patenschaften aufnehmen empfehle ich solidarische strukturen zu unterstützen, hier und im rest der welt lokale selbstverwaltung, partizipation auch in ökonomischen strukturen, solidarische netzwerke auch auf globalen level. scheiss auf diesen Konkurenz-mist ...

    was diese kleine gerät betrifft: wer sich darüber aufregt hat nichts begriffen. wer denkt, das die, die sich darüber aufregen neidisch sind, aber auch nicht viel mehr (na gut. knoedl is vielleicht doch neidisch)

  2. Re: Na, Neid ausgebrochen?

    Autor: pew~ps 23.02.07 - 16:01

    > Dann würde er trotzdem immer noch nur Musik
    > machen. Müßte man sich nicht schämen, es dann nur
    > wegen der Art der Technologie zu verwenden, wenn
    > man die Forschung und Entwicklung doch auch gleich
    > in etwas hätte stecken können, das wirklich
    > nützlich ist?

    Dann währe jedenfalls der Preis gerechtfertigt. Und wer schämt sich denn moderne Technik zu verwenden. Du etwa? Was ist denn nützlicher als das Geld in Forschung und Entwicklung zu stecken? Ach ich weiß: es in 20 Lieter-Spritt fressenden SUVs verbrennen. Wenn das alle so sähen wie du, würde kaum jemand Geld in neue Technik stecken - ganz toll.

    > Aufwachen! Hosenknöpfe, Tetrapacks,
    > Betriebssysteme - irgendwo wird immer Gewinn
    > abgegriffen.

    Du hast mich nicht verstanden/nicht richtig gelesen. »Normale« Firmen sind dazu gezwungen ihre Gewinne in neue Technologien zu investieren. Firmen des Nobel-Markt haben es kaum nötig zu investieren. Die Gewinne kommen keinem Fortschritt zugute, sondern werden für Luxus-Güter verbrannt. Bei »normalen« Firmen unterstütze ich Forschung und Entwicklung mehr oder weniger. Und das, obwohl die Gewinnmargen um Zehnerpotenzen niedriger ausfallen.

    Das ist meinerseits eine »moralische« Betrachtung der Investition von Gewinnen. Von daher sind mir deine Einwände auch einfach zu trocken.

    > Also das Holzbrett sollte dann aber bitte aus
    > einheimischen Gewächsen sein. Und gut abgehangene
    > zerstückelte Tierkadaver könnten dir durchaus den
    > Zorn einer anderen Gruppe Konsumverweigerer
    > einbringen ;)

    Auch wenn es deine Veranlagung zum geistig kürzesten Weg beleidigt: Ich gehöre nicht in die Schublade »Konsumverweigerer«. Ich konsumiere sehr gerne - mit Bedacht. Man kann nicht so einfach aus oberflächlichen Aussagen, wie ich sie über mein Genussverhalten gemacht habe, gleich eine Gruppenzugehörigekeit ableiten ;-)

  3. Re: Na, Neid ausgebrochen?

    Autor: PMROIV 23.02.07 - 16:15

    > ich find deine position hier durchaus die
    > vernünftigste (cg). sich ein gutes gewissen zu
    > kaufen und dann gegen die bösen zu wettern ist das
    > alte problem der linken ...

    ... Hier hast du was gegen die Linke ...

    > allerdings bin ich weder ein freund der
    > previlegien noch des profits (im zusammenhang mit
    > kapitalverwertung/vermehrung). ich verabscheue die
    > strukturen der ausbeutung uns unterdrückung, sowie
    > die ignoranz und den zynismus mit dem die
    > profiteure ihre previlegien sichern. als
    > alternative zum schulen retten und patenschaften
    > aufnehmen empfehle ich solidarische strukturen zu
    > unterstützen, hier und im rest der welt lokale
    > selbstverwaltung, partizipation auch in
    > ökonomischen strukturen, solidarische netzwerke
    > auch auf globalen level. scheiss auf diesen
    > Konkurenz-mist ...

    ... Hier hörst du dich an wie ein Neo-Kommunist ...

    > was diese kleine gerät betrifft: wer sich darüber
    > aufregt hat nichts begriffen. wer denkt, das die,
    > die sich darüber aufregen neidisch sind, aber auch
    > nicht viel mehr

    ... Ich verstehe, was du meinst. Man sollte das Ganze etwas übergreifender betrachten und die Zusammenhänge herausarbeiten. Ich für meinen Teil glaube an Fraktalität. Deine kurzer Anriss des »Profiteurismus« legt Strukturen offen, die man in verschiedenen Skalierungsebenen widerfindet. Im kleinsten Maßstab dann eben auch in unser aller Köpfen.
    Übrigens tut sich da noch das Problem der Projektionsebenen auf ...

  4. Mach dich vom Acker

    Autor: hmpf 23.02.07 - 16:57

    Also bei mir ist Geld niemals "über" - sondern ich bin höchstens "flüssig"

    Außerdem, wenn eine so dumm und dekadent ist für ´nen 1GB-Wood-RAM ohne Display 5000 Euronen wegzuwerfen, dann kann kein möchte gern soziales pseudointellektuelles Gekritzel in einem kostenlosen Forum daran was ändern!

    Geh doch nach Afrika und engagier dich!!!





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.07 17:00 durch hmpf.

  5. Re: na toll

    Autor: moepus 23.02.07 - 18:27

    suzi.sutterain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Knoedl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Mal ganz
    > abgesehen davon, dass das
    > Gerät
    > nicht besonders
    > hübsch ist.
    >
    > Weder schoen, noch wirklich funktional.
    > Von
    > entsprechenden Leuten nur des Preises
    > wegen
    > gekauft. Trotz des laecherlichen
    > Umfangs an
    > Speicherkapazitaet, geringer
    >
    > Bedienderfreundlichkeit und nicht wirklich
    >
    > ansehnlichen Aussehens wird es vom Besitzer
    > fuer
    > andere so gut wie moeglich sichtbar
    > getragen. Muss
    > muss ja zeigen, dass man so
    > reich ist, dass man
    > einfach mal 5000 Euro
    > fuer nichts aus'm Fenster
    > schmeissen kann.
    > *kopfschuettel* Eigentlich sollte
    > man jedem
    > Kaeufer die Hand abhacken.
    >
    > ich find deine position hier durchaus die
    > vernünftigste (cg). sich ein gutes gewissen zu
    > kaufen und dann gegen die bösen zu wettern ist das
    > alte problem der linken ...
    >
    > allerdings bin ich weder ein freund der
    > previlegien noch des profits (im zusammenhang mit
    > kapitalverwertung/vermehrung). ich verabscheue die
    > strukturen der ausbeutung uns unterdrückung, sowie
    > die ignoranz und den zynismus mit dem die
    > profiteure ihre previlegien sichern. als
    > alternative zum schulen retten und patenschaften
    > aufnehmen empfehle ich solidarische strukturen zu
    > unterstützen, hier und im rest der welt lokale
    > selbstverwaltung, partizipation auch in
    > ökonomischen strukturen, solidarische netzwerke
    > auch auf globalen level. scheiss auf diesen
    > Konkurenz-mist ...
    >
    > was diese kleine gerät betrifft: wer sich darüber
    > aufregt hat nichts begriffen. wer denkt, das die,
    > die sich darüber aufregen neidisch sind, aber auch
    > nicht viel mehr (na gut. knoedl is vielleicht doch
    > neidisch)

    als ob der selbe unsinn weiter oben nicht schon gereicht haette...

  6. Re: Na, Neid ausgebrochen?

    Autor: Darwin 24.02.07 - 01:41

    Vielen Dank für den Blick über den Tellerrand.

  7. Re: na toll

    Autor: Seneca 24.02.07 - 13:07

    pew~ps schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oder goldene Wasserhähne. Auch Diamant-Ohrringe
    > für die afrikanischen Kindern eine Hand abgekackt
    > wurde kann man mit dazuzählen. Meist vergammeln
    > die Dinger nach 5mal tragen in irgend einer
    > Sandelholzkiste mit Platin-Ornamenten.
    >
    > Irgendie habe solche Menschen eine kranke
    > Vorstellung von Mehrwert. Dieer ergibt sich für
    > die nicht durch nützliche Features (wie man an dem
    > mp3-Klotz sehen kann), sondern aus Materialkosten.
    > Eine eigentlich recht simple Einstellung zu der
    > kein Abstraktionsvermögen nötig ist. Mal ganz
    > abgesehen davon, dass das Gerät nicht besonders
    > hübsch ist.


    Mal abgesehen von dem Nutzwert des Produktes :
    Meist spenden die Menschen, die sich soetwas leisten können
    ausserdem noch für Hilfsorganisationen
    oder gründen sogar eigene Stiftungen.
    Hast Du in diesem jahr denn schon gespendet ?
    Oder im Letzten ?
    Achja, um die wahrscheinliche Frage zu beantworten und mir damit die
    Mühe einer Antwort : Ich spende regelmässig jeden Monat bei Unicef.

    Schönen Tag noch

  8. Re: na toll

    Autor: reality 24.02.07 - 14:24


    >
    > Mal abgesehen von dem Nutzwert des Produktes :
    > Meist spenden die Menschen, die sich soetwas
    > leisten können
    > ausserdem noch für Hilfsorganisationen
    > oder gründen sogar eigene Stiftungen.
    > Hast Du in diesem jahr denn schon gespendet ?
    > Oder im Letzten ?
    > Achja, um die wahrscheinliche Frage zu beantworten
    > und mir damit die
    > Mühe einer Antwort : Ich spende regelmässig jeden
    > Monat bei Unicef.
    >
    > Schönen Tag noch
    >


    na glückwunsch... du hasst jetzt jeden monat einem korruptes schwein wieder mal geld in den arsch geschoben. das geld nach africa geht macht es nur schlimmer. die brauchen schulen, häuser für ihre bildung... dann wird dieses land auch irgendwann aus der armut kommen. und erzähl nicht ...das einer der so ein mp3player kauft für eine hilfsorganisation spenden würde. willkommen in der realität

  9. Re: na toll

    Autor: Seneca 25.02.07 - 14:31

    reality schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Mal abgesehen von dem Nutzwert des
    > Produktes :
    > Meist spenden die Menschen, die
    > sich soetwas
    > leisten können
    > ausserdem
    > noch für Hilfsorganisationen
    > oder gründen
    > sogar eigene Stiftungen.
    > Hast Du in diesem
    > jahr denn schon gespendet ?
    > Oder im Letzten
    > ?
    > Achja, um die wahrscheinliche Frage zu
    > beantworten
    > und mir damit die
    > Mühe einer
    > Antwort : Ich spende regelmässig jeden
    > Monat
    > bei Unicef.
    >
    > Schönen Tag noch
    >
    > na glückwunsch... du hasst jetzt jeden monat einem
    > korruptes schwein wieder mal geld in den arsch
    > geschoben. das geld nach africa geht macht es nur
    > schlimmer. die brauchen schulen, häuser für ihre
    > bildung... dann wird dieses land auch irgendwann
    > aus der armut kommen. und erzähl nicht ...das
    > einer der so ein mp3player kauft für eine
    > hilfsorganisation spenden würde. willkommen in der
    > realität


    > aus der armut kommen. und erzähl nicht ...das
    > einer der so ein mp3player kauft für eine
    > hilfsorganisation spenden würde. willkommen in der
    > realität

    Dass man lokale Märkte mit dumpfen Spendenverhalten zerstört, weil natürlich bei ständigen Sachlieferungen, die gratis sind, kein Anreiz besteht lokale Produkte zu kaufen, ist mir klar.
    Aber Unicef kümmert sich sehr um die Ausbildung von Kindern,
    erhöht deren Bildung und damit die Chance in der Zukunft für sich zu sorgen.
    Weiter wage ich zu behaupten, dass Leute mit viel Geld, und um solche handelt es sich wohl bei denen, die diesen Player kaufen würden, auch gerne mal spenden.
    Reines Schwarz / Weiss - Denken, so wie Du es hier propagierst, ist meines Erachtens nicht zielführend.

  10. Re: Na, Neid ausgebrochen?

    Autor: Godwins Law 25.02.07 - 15:57

    Vor 65 Jahren nicht.
    Godwin greets you

    [close]

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Gibt es einen Zusammenhang zwischen Finanzstärke
    > und Sozialkompetenz?


  11. Re: na toll

    Autor: Dribble X 25.02.07 - 23:49

    EinZauberwesen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist mal wieder etwas, für jemand der schon
    > alles hat und mit seinem Geld nichts Vernünftiges
    > anzufangen weiss. Anstatt das überflüssige Geld
    > Hilfsorganisationen oder Menschen in Not zukommen
    > zu lassen, werden goldene und mit Diamanten
    > besetzte Handys und MP3 Player gekauft. Schönen
    > Gruss an Frau Hilton.
    >
    > >Einfach nur ekelhaft solche Menschen.<

    Glaubt man der herumgeisternden 100-Seelen-Dorf-Geschichte, hat grad mal 1% der Weltbevölkerung einen PC und 80% leben in nicht ausreichenden Wohnverhältnissen. Du hockst in einem warmen Zimmer, nutzt Deinen PC zum Vergnügen und gibst Paris Hilton die Schuld am Welthunger?

    Wow, das ist reichlich dekadent.

    http://rapsli.blogspot.com/2007/02/die-welt-als-100-seelen-dorf.html

  12. Re: na toll

    Autor: Lall 26.02.07 - 01:39

    EinZauberwesen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist mal wieder etwas, für jemand der schon
    > alles hat und mit seinem Geld nichts Vernünftiges
    > anzufangen weiss. Anstatt das überflüssige Geld
    > Hilfsorganisationen oder Menschen in Not zukommen
    > zu lassen, werden goldene und mit Diamanten
    > besetzte Handys und MP3 Player gekauft. Schönen
    > Gruss an Frau Hilton.
    >
    > >Einfach nur ekelhaft solche Menschen.<

    Du bist ein Idiot. Ist es dir lieber, wenn die Leute das Geld horten? Es ist doch eigentlich egal, wofür das Geld ausgegeben wird. Haptsache sie tun es. Damit zahlen diese "ekelhaften Menschen" nicht unerhebliche 19% Steuern, die teilweise sozial Bedürftigen in Form von Sozialhilfe zugute kommt. Was dich stört ist doch, daß du nicht an deren Stelle bist.

  13. Re: Na, Neid ausgebrochen?

    Autor: Lall 26.02.07 - 01:42

    irgendeiner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wenn jemand die 5.000,-€ ausgibt, nimmt
    > sie
    > auch jemand ein? Oder?
    >
    > Rechtfertigen 5000,- € eine abgehackte Hand, du
    > "Kapitalfaschist"!?

    Wieviele Kinder mussten sich eigentlich für deine Turnschuhe in Indien oder Pakistan abschinden?

    Nicht die Luxusgüter sind das Problem, sondern die Billigprodukte in unserer Geiz ist Geil Gesellschaft.

  14. Re: Na, Neid ausgebrochen?

    Autor: Lall 26.02.07 - 01:44

    Knoedl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wenn jemand die 5.000,-€ ausgibt, nimmt
    > sie
    > auch jemand ein? Oder?
    >
    > Mhm. In der Tat. Jemand nimmt das Geld ein. Stellt
    > sich nur die Frage wer...
    > Oder glaubst du, dass bei irgendwelchen Produkten,
    > die z.b. in Kinderarbeit hergestellt werden, die
    > Kinder das Geld daran verdienen?

    Die meisten Luxusgüter werden nicht in Billiglohnländern produziert!
    Deshalb erübrigt sich diese Diskussion an dieser Stelle.

    Fragst du danach, unter welchen Bedingungen deine Kleidung produziert wurden? Sicher nicht. Aber hier den Moralapostel raushängen lassen. Ihr verlogenen Schwätzer geht mir auf den Sack.

  15. Re: Na, Neid ausgebrochen?

    Autor: Lall 26.02.07 - 01:50

    EinZauberwesen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cyberglyphics schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Weils eigene Konto nicht ausreicht, muß
    > es eine
    > Schweinerei sein, für die
    > afrikanischen Kindern
    > Hände abgehackt
    > werden...
    >
    > Wenn jemand die 5.000,-€
    > ausgibt, nimmt sie
    > auch jemand ein? Oder?
    >
    > Neid ist anders. Neid ist wenn man nach Dingen
    > trachtet, die ein anderer besitzt, man aber selbst
    > nicht in der Lage ist, es sich zu leisten.
    >
    > In diesem Fall ist es Mitleid. Mitleid gegenüber
    > den Verwirrten, die meinen, durch den Besitz
    > solcher Dinge, Geltung und Achtung bei anderen zu
    > erhalten.

    Deine Worte werden die Reichen und Mächtigen sehr beeindrucken. lol

    > Übringes: Ein Teil meines Einkommens geht an einer
    > Stiftung und an meinem Patenkind in Bolivien. Habe
    > keinen Grund neidisch zu sein.

    Blabla... kann jeder behaupten... nicht nachprüfbar... und ohnehin interessiert mich das nicht. Entweder man tut es aus Überzeugung oder du tut es, um andere zu beeindrucken. Durch dein Gequatsche reihst du dich in die Reihe der von dir Gescholtenen ein, die auch immer medienwirksam spenden um der ganzen Welt zu zeigen, wie toll sie sind. Und ein "Teil" ist auch nichtssagend. Machs wie der Milliardär und böse böse Großkapitalist Buffet, der fast sein ganzes Vermögen gespendet hat. DAS hat Größe!

  16. Re: Na, Neid ausgebrochen?

    Autor: Lall 26.02.07 - 01:55

    pew~ps schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Um ganz ehrlich zu sein, bin ich froh, psychisch
    > stabil genug zu sein, dass solche
    > Konsumverführungen an mir spurlos verbeiziehen.
    > Ich mag das einfache Leben. Einen guten Rotwein,
    > ein Holzbrett, ein Messer, frisches Brot und eine
    > gut abgehangene franz. Salami reichen mir und ich
    > fühle mich wohl. Ganz ohne Neid.

    Schön, dass du das der Welt mitgeteilt hast, die es aber gar nicht wissen wollte. Vielleicht doch eher das Pfeiffen im Walde. Denn letztendlich geht es nicht um überteuerte MP3-Player, sondern um Yachten, eigene Häuser an den schönsten Plätzen der Welt etc... und natürlich willst du das alles nicht. Denn deine 1 Zimmer Neubauwohnung im Problemviertel sind dir genug. Hahaha. Immer diese "psychisch stabilen" Dummquatscher.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41