1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BenQ Mobile wird zerschlagen

@golem: 3.00 Mitarbeiter?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: ,mb3 24.02.07 - 22:43

    Hmm, sinds wirklich nur noch 3 Leutchen? :-)

  2. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: Motzkopp 24.02.07 - 22:55

    Moin.

    Schon mal was vom Tausendertrennzeichen gehört?
    Tausendertrennzeichen = .

    Du meinst den Dezimalpunkt oder auch das Dezimalkomma.
    Dezimalpunt/-komma: ,

    Du hättest recht, wenn da stünde: 3,000.

    Außerdem hattest du ne Null vergessen. ;-p

    Gruß, Motzkopp

    ,mb3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm, sinds wirklich nur noch 3 Leutchen? :-)


  3. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: jh2k34uz8 25.02.07 - 00:03

    In den USA ists aber anders, die benutzen soviel ich weiß . als Dezimaltrennzeichen.


    Motzkopp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin.
    >
    > Schon mal was vom Tausendertrennzeichen gehört?
    > Tausendertrennzeichen = .
    >
    > Du meinst den Dezimalpunkt oder auch das
    > Dezimalkomma.
    > Dezimalpunt/-komma: ,
    >
    > Du hättest recht, wenn da stünde: 3,000.
    >
    > Außerdem hattest du ne Null vergessen. ;-p
    >
    > Gruß, Motzkopp
    >
    > ,mb3 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm, sinds wirklich nur noch 3 Leutchen? :-)
    >
    >

  4. Quarknachrichten über nichts

    Autor: anonymous 25.02.07 - 00:07

    BenQ ist ein taiwanesisches Großunternehmen, welches ein großen Anteil der Umlauf befindlichen Handies produziert. Daneben ist BenQ ein Hardware-Gigant, der auch im PC-Bereich rasant wächst. "Benq Mobile" ist dagegen lediglich Liquidierungszustand von Siemens Mobile und der Benq-Chef hat dies gegenüber den Deutschen Medien nie anders dargestellt. Jeder der nicht Eier auf den Augen hat, wußte von Anfang an, daß Siemens-Manager hier einen nichtprofitablen Bereich loswerden mußten. Das dabei Patente (welchen den Marktzugang sichern), KnowHow in Form von Fachkräften UND die Marke "BenQ Siemens" ohne weiteres an BenQ geflossen sind, kann man nur auf wenige Arten erklären -- kurzsichtiger Profithunger, allgemeine Unkenntnis über Informationstechnologie oder ganz einfach: Untreue.
    Das einige Mitarbeiter noch ein Jahr nach der feindlichen Übernahme um ihre Jobs protestieren, kann man nur mit einem Kopfschütteln beantwortet werden. Die Chinesen sind höflich, geben einem ein ganzes Jahr Zeit, sich einen neuen Job zu suchen. Wo leben wir denn? Irgendwie ins Träumen geraten? Im Realsozialismus verloren gegangen?

    Wörter wie "BenQ" + "Insolvenz" oder "BenQ" + "zerschlagen" passen wirklich nicht zusammen in eine Überschrift. BenQ geht es blendend. Baut wunderschöne innovative Produkte. Zu schnell überließt man das "Mobile".

  5. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: Besitzer von 200,000EUR 25.02.07 - 08:44

    jh2k34uz8 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In den USA ists aber anders, die benutzen soviel
    > ich weiß . als Dezimaltrennzeichen.

    In den USA benutzt man auch den Apostroph beim Genitiv und schreibt alles klein, benutzt als einer der wenigen Staaten keine Umlaute oder Sonderzeichen und ist so religiös wie kein anderes entwickeltes Land auf der Welt. Deswegen ist es aber noch lange nicht _bei_uns_ so...

  6. verwirrend

    Autor: Hanswurst123 25.02.07 - 11:39

    Naja, da sind aber die Deutschen, die einzigen, die das so machen ;-)

    Schon für mich als Schweizer ist das extrem verwirrend immer aus dem Kontext zu erkennen, ob das nun ein Dezimalpunkt oder ein Tausendertrennzeichen ist..

    Ich denke, das muss auch für Deutsche mehr oder weniger verwirrend sein, in der Mathematik ist ja International der Punkt als Dezimalpunkt gebräuchlich..

    Naja, wir benutzen das Apostroph als Tausendertrennzeichen, das ist deutlich weniger verwirrend:

    27.299,332

    27'299.332

    Motzkopp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin.
    >
    > Schon mal was vom Tausendertrennzeichen gehört?
    > Tausendertrennzeichen = .
    >
    > Du meinst den Dezimalpunkt oder auch das
    > Dezimalkomma.
    > Dezimalpunt/-komma: ,
    >
    > Du hättest recht, wenn da stünde: 3,000.
    >
    > Außerdem hattest du ne Null vergessen. ;-p
    >
    > Gruß, Motzkopp
    >
    > ,mb3 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm, sinds wirklich nur noch 3 Leutchen? :-)
    >
    >


  7. Nein 3.000!

    Autor: 3,000.50 Pfund 25.02.07 - 12:33


    > Hmm, sinds wirklich nur noch 3 Leutchen? :-)

    Angelsachse?

    3.00 != 3,00

    Natürlich ergibt das Tausendertrennzeichen wenig Sinn bei 300. Daher auch der Name 'Tausendertrennzeichen'.

    Aber im Artikel sind es ja 3.000 (alternativ sind auch die Schreibweisen 3 000 oder 3000 möglich).

    Nachzulesen in jedem Duden.

  8. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: 3,000.50 Pfund 25.02.07 - 12:35

    jh2k34uz8 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In den USA ists aber anders, die benutzen soviel
    > ich weiß . als Dezimaltrennzeichen.

    Das ist richtig. Aber wie Du selbst sagst: "In den USA"!

    Hier bei uns in Deutschland ist die Schreibweise die in den USA korrekt ist genau andersherum.

  9. Re: verwirrend

    Autor: 3,000.50 Pfund 25.02.07 - 12:42


    > 27.299,332

    > 27'299.332

    Es mag für mich als Deutschen vielleicht Gewohnheit sein...

    aber ich finde ein ' oder , als Tausendertrennzeichen viel zu wuchtig, groß, prägnant. Der Punkt ist genau richtig, er hällt sich zurück, ist dezent, fast nicht vorhanden, wie es sich für ein óptionales Tausendertrennzeichen gehört. Schließlich kann man es problemlos durch ein Leerzeichen oder gar nichts ersetzen.

    3.000 (3,000/3'000) --- 3 000 --- 3000

    Bedeutet alles das selbe.

    Das Dezimaltrennzeichen ist durchaus bedeutend. Sollte nicht leicht zu übersehen sein, zur Not auch ein Fotokopieren problemlos überstehen.

    3000,50 (3000.50) --- 3000 50 --- 300050

    Sind ganz verschiedene Werte. Geht der kleien Punkt verloren oder wird er übersehen haben wir einen ganz anderen Wert da stehen.

    Das ' ist ja wohl typografisch eine Katastrophe, weil es nichtmal auf der Textgrundlinie befindet. Stört bei mir den Lesefluss extrem.

  10. Re: Nein 3.000!

    Autor: mbb 25.02.07 - 12:57

    3,000.50 Pfund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Hmm, sinds wirklich nur noch 3 Leutchen?
    > :-)
    >
    > Angelsachse?
    >
    > 3.00 != 3,00
    >
    > Natürlich ergibt das Tausendertrennzeichen wenig
    > Sinn bei 300. Daher auch der Name
    > 'Tausendertrennzeichen'.
    >
    > Aber im Artikel sind es ja 3.000 (alternativ sind
    > auch die Schreibweisen 3 000 oder 3000 möglich).
    >
    > Nachzulesen in jedem Duden.
    >
    Über die bedeutung des Tausendertrennzeichen bin ich mir bewusst und hätte wohl auch nichts gesagt wenn da nicht ne 0 vergessen worden wäre..

  11. Re: Nein 3.000!

    Autor: 3,000.50 Pfund 25.02.07 - 13:16


    > Über die bedeutung des Tausendertrennzeichen bin
    > ich mir bewusst und hätte wohl auch nichts gesagt
    > wenn da nicht ne 0 vergessen worden wäre..

    Als ich die Meldung las war das wohl schon korrigiert.

  12. Re: verwirrend

    Autor: 1,602176 25.02.07 - 13:41

    Hanswurst123 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich denke, das muss auch für Deutsche mehr oder
    > weniger verwirrend sein, in der Mathematik ist ja
    > International der Punkt als Dezimalpunkt
    > gebräuchlich..
    Ich habe an Schule und Uni immer mit Komma statt Dezimalpunkt gerechnet. Das ist einfach Standard in Deutschland (DIN). Man sagt ja auch 1 Komma 5 und nicht wie auf Englisch 1 Punkt 5.
    > Naja, wir benutzen das Apostroph als
    > Tausendertrennzeichen, das ist deutlich weniger
    > verwirrend:
    Am einfachsten sind Leerzeichen. Das springt sofort ins Auge und da gibt es nichts falsch zu interpretieren!

    Als Naturwissenschaftler stellt sich das Problem ja meistens sowieso nicht. Mir ist es ein Rätsel, warum die "normalen" Leute nicht die wissenschaftliche Notation x,y * 10^z benutzen können. Stattdessen wird bei jeder Gelegenheit eine völlig unrealistische Genauigkeit (Stadt x hat 510 712 Einwohner) vorgegaugelt...

  13. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: bmaehr 25.02.07 - 15:45

    3,000.50 Pfund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jh2k34uz8 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In den USA ists aber anders, die benutzen
    > soviel
    > ich weiß . als Dezimaltrennzeichen.
    >
    > Das ist richtig. Aber wie Du selbst sagst: "In den
    > USA"!
    >
    > Hier bei uns in Deutschland ist die Schreibweise
    > die in den USA korrekt ist genau andersherum.

    Auf jedem Taschenrechner ist ein . und kein , und deshalb verwend ich auch nur den .
    Nur weil die Deutschen hier ihre Sonderlocken bauen und zu blöd sind um bis 3 zu zählen (Tausendertrennzeichen) lass ich mich nicht auf sowas ein.


  14. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: JustusMelone 25.02.07 - 15:55

    bmaehr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 3,000.50 Pfund schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > jh2k34uz8 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > In den USA ists aber anders,
    > die benutzen
    > soviel
    > ich weiß . als
    > Dezimaltrennzeichen.
    >
    > Das ist richtig.
    > Aber wie Du selbst sagst: "In den
    > USA"!
    >
    > Hier bei uns in Deutschland ist die
    > Schreibweise
    > die in den USA korrekt ist genau
    > andersherum.
    >
    > Auf jedem Taschenrechner ist ein . und kein , und
    > deshalb verwend ich auch nur den .
    > Nur weil die Deutschen hier ihre Sonderlocken
    > bauen und zu blöd sind um bis 3 zu zählen
    > (Tausendertrennzeichen) lass ich mich nicht auf
    > sowas ein.
    >
    >
    Komma, Punkt, ist doch Jacke wie Hose. Lohnt sich doch überhaupt nicht darüber zu diskutieren so banal ist das.

  15. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: alles klar 25.02.07 - 16:02

    Uns muss es ja sau gut gehen in Deutschland wenn es auf 3000 (in Worten dreitausend) Arbeitsplätze nicht mehr ankommt.

    Oder sind wir einfach schon so abgestumpft?

  16. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: JustusMelone 25.02.07 - 16:17

    alles klar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Uns muss es ja sau gut gehen in Deutschland wenn
    > es auf 3000 (in Worten dreitausend) Arbeitsplätze
    > nicht mehr ankommt.
    >
    > Oder sind wir einfach schon so abgestumpft?


    Du nennst es abgestumpft, ich nenn es abgeklärt.
    Ich kann dir versichern das noch einige Arbeitsplätze mehr abgebaut werden bis die Balance derart aus den Fugen geraten ist, daß es "knallt".
    Wer nicht hören will muß fühlen, wer nicht bereit ist aus der Geschichte zu lernen ist dazu verdammt sie zu wiederholen.

  17. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: :-) 25.02.07 - 16:18

    Besitzer von 200,000EUR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jh2k34uz8 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In den USA ists aber anders, die benutzen
    > soviel
    > ich weiß . als Dezimaltrennzeichen.
    >
    > In den USA benutzt man auch den Apostroph beim
    > Genitiv und schreibt alles klein, benutzt als
    > einer der wenigen Staaten keine Umlaute oder
    > Sonderzeichen und ist so religiös wie kein anderes
    > entwickeltes Land auf der Welt. Deswegen ist es
    > aber noch lange nicht _bei_uns_ so...


    Amerikaner geben auch nur den Durchmesser eines Vierecks an.

  18. Re: verwirrend

    Autor: :-) 25.02.07 - 16:30

    3,000.50 Pfund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > 27.299,332
    >
    > > 27'299.332
    >
    > Es mag für mich als Deutschen vielleicht
    > Gewohnheit sein...
    >
    > aber ich finde ein ' oder , als
    > Tausendertrennzeichen viel zu wuchtig, groß,
    > prägnant. Der Punkt ist genau richtig, er hällt
    > sich zurück, ist dezent, fast nicht vorhanden, wie
    > es sich für ein óptionales Tausendertrennzeichen
    > gehört. Schließlich kann man es problemlos durch
    > ein Leerzeichen oder gar nichts ersetzen.
    >
    > 3.000 (3,000/3'000) --- 3 000 --- 3000
    >
    > Bedeutet alles das selbe.
    >
    > Das Dezimaltrennzeichen ist durchaus bedeutend.
    > Sollte nicht leicht zu übersehen sein, zur Not
    > auch ein Fotokopieren problemlos überstehen.
    >
    > 3000,50 (3000.50) --- 3000 50 --- 300050
    >
    > Sind ganz verschiedene Werte. Geht der kleien
    > Punkt verloren oder wird er übersehen haben wir
    > einen ganz anderen Wert da stehen.
    >
    > Das ' ist ja wohl typografisch eine Katastrophe,
    > weil es nichtmal auf der Textgrundlinie befindet.
    > Stört bei mir den Lesefluss extrem.


    Das Komma in der Zahl und im Text unterscheiden sich durch ein Leerzeichen.

    Gestern, am 25. Februar (25.02.2007), hatte ich 5.000,00 Euro. Falls mehrere Zahlen folgen, kann man auch ein Semikolon einsetzen: 23,267; 1785,235998;

  19. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: 3,000.50 Pfund 25.02.07 - 16:44

    Wenn Du jetzt noch belegen kannst was das mit Blödheit zu tun hat wenn manche Dinge in unterschiedlichen Ländern historisch anders definiert sind...

    gestehe ich Dir sogar zu dass Du kein Blödmann bist.

  20. Re: @golem: 3.00 Mitarbeiter?

    Autor: kaputte Jacke 25.02.07 - 17:08

    > Nur weil die Deutschen hier ihre Sonderlocken
    > bauen und zu blöd sind um bis 3 zu zählen
    > (Tausendertrennzeichen) lass ich mich nicht auf
    > sowas ein.


    Der Sonderfall ist nicht Deutschland. Mittlerweile gelten in 99% aller Länder weltweit metrische Maße und die Benutzung von Komma und Punkt ist genauso, wie es die deutschen DIN-Normen für Deutschland vorschreiben. Nur der angelsächsische Sprachraum macht da eine Außnahme. Ein weiterer Sonderfall ist der Gebrauch von Billionen anstatt von Milliarden. Auch hier verhält es sich weltweit, wie bei der Zahlenschreibweise: die Angelsächsischen Sprecher backen hier ihr eigenes Eis.

    Deine Unwissenheit zeigt mal wieder auf, wie sehr es die Amerikaner geschafft haben, sich zum Nabel der Welt zu machen. Das traurige ist eigentlich, mit welcher Selbstsicherheit du hier falsche Dinge schreibst ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. Professur (W2) für "Digitale Gesundheitsanwendungen und Medical Apps"
    Fachhochschule Dortmund, Dortmund
  3. IT-Service Techniker (m/w/d)
    CSS Computer Software Service Franz Schneider GmbH, Raum Heilbronn / Künzelsau
  4. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de