1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell-Kunden bekommen Linux

Linux und Bäume

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux und Bäume

    Autor: Pilgervater 26.02.07 - 10:10


    Sehr geehrte Brüder und Schwestern,

    heute ist ein großartiger Tag, welcher die Zukunft maßgeblich verändern wird.

    Während Vista Käufer auch neue Hardware kaufen und damit dafür sorgen, dass auf dem afrikanischen Kontinent die Müllberge vor lauter Computerschrott weiterwachsen, damit die Kinder dort auch ihre tägliche Portion Schwermetalle abbekommen, steigt Dell auf umweltfreundliche moderne Linux Rechner um. Gleichzeitig werden noch Bäume gepflanzt.

    Möge Linus den Dell und alle Dell Käufer beschützen und begeleiten.

    Euer
    Pilgervater

  2. Re: Linux und Bäume

    Autor: n/n 26.02.07 - 10:19

    Passt "LIEBE Brüder und Schwestern" nicht ehrer?

    Und ans ende gehört ein "Amen"!

  3. Re: Linux und Bäume

    Autor: Tom444 26.02.07 - 10:20

    hmm,

    es geht darum das ausser Vista auch Linux zur neuen Hardware dazugelegt wird.

    Also auch wenn du deinen neuen Rechner mit Linux bestellst, bekommst du einen neuen Rechner.


    Tom


  4. Re: Linux und Bäume

    Autor: Herb 26.02.07 - 11:44

    Tom444 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also auch wenn du deinen neuen Rechner mit Linux
    > bestellst, bekommst du einen neuen Rechner.

    Äh... Jippie? Wär ja auch noch schöner... :)

  5. Re: Linux und Bäume

    Autor: Ihr Name 26.02.07 - 21:26

    Tom444 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm,
    >
    > es geht darum das ausser Vista auch Linux zur
    > neuen Hardware dazugelegt wird.
    >
    > Also auch wenn du deinen neuen Rechner mit Linux
    > bestellst, bekommst du einen neuen Rechner.
    >
    > Tom
    >
    >

    Immerhin kann man mit dem ganzen dann endlich was anfangen...

    Unix ist und bleibt DAS Ur-Betriebssystem.
    NT-basierte Systeme sind im Prinzip auch Unix-ähnlich. ( warum gibt es z.B. immernoch ein etc/hosts File im System-Verzeichnis? ;-) )
    Da stellt sich die Frage, wer kopiert von wem?
    MS war schließlich initial nur ein Lieferant eines weiteren UNIX-Derivats. Nicht mehr und nicht weniger.
    Da jedoch die Kompetenz fehlte, professionell zu bestehen, stampfte man das ganze ein und brachte mit MS-DOS eine zusammgestampfte CP/M Alternative auf den Markt, die auf Billigrechnern lief. Qualität hatte seitens MS noch nie Priorität - denn da sind die Produktionskosten zu hoch und die Marge zu gering.
    Windows ist in jeglicher Hinsicht ein Abklatsch anderer BS-Ideen.
    Die Zusammenarbeit mit IBM bei NT wurde wohl nicht ohne Grund beendet.
    Dennoch nutzt MS bis heute den damals gemeinschaftlich erarbeiteten Code - weil die's nicht besser können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  4. Stadt Erlangen, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 7,99€
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
    Blackwidow V3 im Test
    Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

    Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen