Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Supreme Commander…

Ich kann bestätigen: Das Spiel ist Super...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kann bestätigen: Das Spiel ist Super...

    Autor: hackono 28.02.07 - 16:38

    Endlich haben sich Spieledesigner mal die mühe gemacht und ein Spiel gut durchdacht und gut programmiert. Auch das Menü ist schon super aufgeräumt und Logisch aufgebaut!

    Ich hoffe nur sie pflegen das gute Program mit Updates....

  2. Ich nich, gäähn, *langweil*

    Autor: Keimax 01.03.07 - 11:41

    hackono schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Endlich haben sich Spieledesigner mal die mühe
    > gemacht und ein Spiel gut durchdacht und gut
    > programmiert. Auch das Menü ist schon super
    > aufgeräumt und Logisch aufgebaut!
    >
    > Ich hoffe nur sie pflegen das gute Program mit
    > Updates....

    ?
    Also ziemlicher Hardwarehunger, wenns auf nem athlon 1800 mit 1 gig ram laufen würde, würde ich es gut programmiert nennen.
    Super Spiel? Hallo?
    Ist Speed 2 für dich auch ein super Film?
    Total langweilig das Game, die gleichen Schlachten hab ich schon vor
    10 Jahren geschlagen. Will endlich neues Strategiefutter.
    Company of Heros war in Ansätzen sogar innovativ. Hier wurd einfach
    alles übernommen und aufgehübscht. Haben wohl nur Grafiker angestellt.

    ciao

  3. Re: Ich nich, gäähn, *langweil*

    Autor: loler 01.03.07 - 11:58

    Keimax schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hackono schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Endlich haben sich Spieledesigner mal die
    > mühe
    > gemacht und ein Spiel gut durchdacht und
    > gut
    > programmiert. Auch das Menü ist schon
    > super
    > aufgeräumt und Logisch aufgebaut!
    >
    > Ich hoffe nur sie pflegen das gute Program
    > mit
    > Updates....
    >
    > ?
    > Also ziemlicher Hardwarehunger, wenns auf nem
    > athlon 1800 mit 1 gig ram laufen würde, würde ich
    > es gut programmiert nennen.
    > Super Spiel? Hallo?
    > Ist Speed 2 für dich auch ein super Film?
    > Total langweilig das Game, die gleichen Schlachten
    > hab ich schon vor
    > 10 Jahren geschlagen. Will endlich neues
    > Strategiefutter.
    > Company of Heros war in Ansätzen sogar innovativ.
    > Hier wurd einfach
    > alles übernommen und aufgehübscht. Haben wohl nur
    > Grafiker angestellt.
    >
    > ciao
    >

    Du kannst doch nicht ernsthaft erwarten das moderne Spiele auf so einem PC vernünftig laufen!
    Dafür gibt es übrigens die Hardwareempfehlung auf der Packung die steht da nicht umsonst.
    Und ich finde den Vergleich zu CoH auch nicht sehr passend. Die Spiele sind vom Gameplay her grundverschieden.

    Also ich finde das Game klasse, ist ein willkommene Abwechslung zum ganzen RTS einheitsbrei.
    Naja die Geschmäcker sind eben verschieden.


  4. CoH innovativ???

    Autor: czuk 01.03.07 - 12:30

    CoH ist doch nur ein besseres Warhammer Dawn of War. Wo bitteschön war das innovativ???

  5. Re: Ich nich, gäähn, *langweil*

    Autor: Keimax 01.03.07 - 13:16


    > Du kannst doch nicht ernsthaft erwarten das
    > moderne Spiele auf so einem PC vernünftig laufen!
    >
    > Dafür gibt es übrigens die Hardwareempfehlung auf
    > der Packung die steht da nicht umsonst.
    > Und ich finde den Vergleich zu CoH auch nicht sehr
    > passend. Die Spiele sind vom Gameplay her
    > grundverschieden.
    >
    > Also ich finde das Game klasse, ist ein
    > willkommene Abwechslung zum ganzen RTS
    > einheitsbrei.
    > Naja die Geschmäcker sind eben verschieden.
    >

    Nein, erwarten tue ich es nicht, die Vergangenheit hats ja gelehrt.
    Aber dann würde ich sagen es sei gut programmiert.
    Ich habe ja nicht so einen Rechner aber es wäre wünschenswert.
    Alos Supreme Commander ist für mich ein ideales Beispiel für RTS Einheitsbrei. Warum? Weil sich ja am Gameplay nichts getan hat, es gibt grafische Unterschiede das wars dann auch schon.

    ciao

  6. Re: CoH innovativ???

    Autor: Keimax 01.03.07 - 13:20

    czuk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > CoH ist doch nur ein besseres Warhammer Dawn of
    > War. Wo bitteschön war das innovativ???


    Gut, Dawn of War hab ich nur ca. 30 min gespielt, da mir das ganze Setting nicht zugesagt hat. Für mich ist daher CoH das erste Spiel
    das Zoneneroberung spannend gestaltet hat und daher auch innovativ.
    Für Dawn of War Spieler dann auch wohl wieder nur ein Aufguss.
    Squads die sich auch relativ weit voneinander lösen können hat mir sehr gut gefallen.
    Die Verschiedenen Spezialisierungen wie Airborne usw.. ist wohl vergleichbar mit C&C Generals AddOn, von daher auch nicht neu.

  7. Bin sehr enttäuscht!

    Autor: FunnyName 01.03.07 - 13:40

    hackono schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Endlich haben sich Spieledesigner mal die mühe
    > gemacht und ein Spiel gut durchdacht und gut
    > programmiert. Auch das Menü ist schon super
    > aufgeräumt und Logisch aufgebaut!
    >
    > Ich hoffe nur sie pflegen das gute Program mit
    > Updates....


    Also ich war ja auch großer TA-Fan und deshalb hab ich mir Gestern mal Supreme Commander gekauft.
    Mein Fazit nach sagenhaften 4 Stunden spielens: sehr enttäuschend! Das Benutzerinterface und die Steuerung sind tatsächlich sehr durchdacht und gut benutzbar. Di KI ist auch nicht schlecht, aber ein richtig gutes Spielgefühl kommt nie wirklich auf.
    Einheiten sehen alle gleich aus, man muss jedesmal so nah ranzoomen (an die dann einigermaßen passable Grafik) dass man nix mehr von der Umgebung mitbekommt wenn man seine Einheiten gezielt auswählen will. Das eigentliche Interface nimmt ca. 50% des gesamten Bildschirms ein, so dass man nur einen sehr kleinen Ausschnitt der Karte (gut) sieht. Die strategische sich ist eine reine Katastrophe bei vielen Einheiten/eng zusammenstehenden Gebäuden, die ein gezieltes selektieren von Einheiten nahezu unmöglich macht.
    Aber der imho größte Knackpunkt ist das missratene Balancing zwischen Radarreichweite, Schussweite und Sichtweite (meist sehr viel kleiner als die Radar/Schussweite) der Einheiten. Fast immer sieht man die gegnerischen Einheiten nur als abstrakte Rauten/Dreiecke etc. im Fog of War hin und herfahren während die eigenen Einheiten halt einfach mal draufhalten. Raketen/Geschosse etc. verschwinden im Fog of War und irgendwann erlischt das entprechende feindliche Symbol (vielleicht). Man weiß oft nicht mit was oder wem man es zu tun hatte und von den tollen Explosionen etc. sieht man nix. Tatsache ist die Grafik mag toll sein, aber man sieht meist nix davon weil sich ein großer Teil des Geschehens in irgendwelchen abstrakten, strategischen Symbolen manifestiert.
    Die Animation der Lufteinheiten ist übrigends auch ein Graus und wenn man zu nah ranzoomt, sieht man sie nicht mehr (da tatsächlich ein optischer Zoom, statt eine Verkleinerung des dargestellten Bildausschnittes passiert, echtes 3D halt). Außer den experimentellen Einheiten unterscheiden sich die Tech 1-3 Einheiten aller Fraktionen auch kaum von einander (außer optisch).
    Insgesamt bin ich sehr enttäuscht. Es gibt kaum neue Features ggü. TA. Das Benutzerinterface ist zwar gut-genial aber das war es mit TA auch schon. Von der aufgehübschten Grafik bekommt man nicht viel zu sehen.
    Mein Fazit: Für 50€ hätte ich mehr erwartet als einen schlechten TA-Clone

  8. Re: Bin sehr enttäuscht!

    Autor: FranUnFine 01.03.07 - 13:58

    FunnyName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das eigentliche Interface
    > nimmt ca. 50% des gesamten Bildschirms ein, so
    > dass man nur einen sehr kleinen Ausschnitt der
    > Karte (gut) sieht.

    Es gibt doch jetzt ein kleineres Interface, wenn ich mich nicht täusche.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  9. Re: Bin sehr enttäuscht!

    Autor: asdaklaf 01.03.07 - 14:00

    auf der + oder - taste wenn ich mich nicht täusche

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FunnyName schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das eigentliche Interface
    > nimmt ca. 50%
    > des gesamten Bildschirms ein, so
    > dass man nur
    > einen sehr kleinen Ausschnitt der
    > Karte (gut)
    > sieht.
    >
    > Es gibt doch jetzt ein kleineres Interface, wenn
    > ich mich nicht täusche.


  10. Re: Bin sehr enttäuscht!

    Autor: perplex 01.03.07 - 14:37

    asdaklaf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > auf der + oder - taste wenn ich mich nicht
    > täusche
    >
    > FranUnFine schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > FunnyName schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Das eigentliche
    > Interface
    > nimmt ca. 50%
    > des gesamten
    > Bildschirms ein, so
    > dass man nur
    > einen
    > sehr kleinen Ausschnitt der
    > Karte (gut)
    >
    > sieht.
    >
    > Es gibt doch jetzt ein kleineres
    > Interface, wenn
    > ich mich nicht täusche.
    >
    >


    Kann es sein, dass du einfach mit 640*480er Auflösung spielst und das Interface desshalb so gross ist?

  11. Re: Bin sehr enttäuscht!

    Autor: 01.03.07 - 14:48

    Ich habe die Demo gespielt und mir ist auch aufgefallen, dass das Interface sehr viel Platz brauch. Hatte 1024*768 eingestellt...

    perplex schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > asdaklaf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > auf der + oder - taste wenn ich mich
    > nicht
    > täusche
    >
    > FranUnFine
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > FunnyName schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Das eigentliche
    >
    > Interface
    > nimmt ca. 50%
    > des
    > gesamten
    > Bildschirms ein, so
    > dass man
    > nur
    > einen
    > sehr kleinen Ausschnitt
    > der
    > Karte (gut)
    >
    > sieht.
    >
    > Es gibt doch jetzt ein kleineres
    > Interface,
    > wenn
    > ich mich nicht täusche.
    >
    > Kann es sein, dass du einfach mit 640*480er
    > Auflösung spielst und das Interface desshalb so
    > gross ist?


  12. Re: Bin sehr enttäuscht!

    Autor: Fiasko 01.03.07 - 16:03

    hmm also eigentlich ist doch "realistisch" dass Einheiten nicht so weit "gucken" können wie Sie schiessen können.

    Auch das ein Radar weiter "sieht" ist logisch.

    Ich habe das Spiel nicht aber ich denke mal das gewisse Einheiten, weiter gucken können. (meist die Infantrie)

    So ist es zumindest beim guten alten Blitzkrieg.
    Dort ist es ratsam wenn man vorgeht mit seinen Panzern auch immer Infanrie dabei zu haben, weil die eben weiter sehen können.

  13. Re: Ich nich, gäähn, *langweil*

    Autor: TigerPixel.DE 01.03.07 - 21:05

    Keimax schrieb:
    > Also ziemlicher Hardwarehunger, wenns auf nem
    > athlon 1800 mit 1 gig ram laufen würde, würde ich
    > es gut programmiert nennen.

    Der Hardwarehunger kommmt ja wohl daher, dass *massenhaft* viele Einheiten verfolgt und gesteuert werden. Andernfalls wäre es wieder ein Strategiespiel wie Empire Earth, an dem ich meine Freude letztendlich deswegen verloren habe, weil sich letztendlich eine Strategie als der Gewinnweg herauskristalliert hat.

    --
    TigerPixel.DE

  14. Re: Bin sehr enttäuscht!

    Autor: FunnyName 01.03.07 - 21:54

    Fiasko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm also eigentlich ist doch "realistisch" dass
    > Einheiten nicht so weit "gucken" können wie Sie
    > schiessen können.
    >
    > Auch das ein Radar weiter "sieht" ist logisch.
    >
    > Ich habe das Spiel nicht aber ich denke mal das
    > gewisse Einheiten, weiter gucken können. (meist
    > die Infantrie)
    >
    > So ist es zumindest beim guten alten Blitzkrieg.
    > Dort ist es ratsam wenn man vorgeht mit seinen
    > Panzern auch immer Infanrie dabei zu haben, weil
    > die eben weiter sehen können.
    >

    Ich will kein "realistisches" Spiel wenn ich ein Sci-Fi-RTS in der Hand habe, sondern eines welches ich gut spielen kann und welches sein angeblichen Vorzüge (gute Grafik Strategischer Weitblick etc.) auch richtig in Szene setzt.

  15. Re: Bin sehr enttäuscht!

    Autor: Fiasko 01.03.07 - 23:14

    Sieh zumindest diese Art von "Realismus" als erhöhten Schwierigkeitsgrad.

    Stumpf jede Menge Einheiten bauen, die ggf. in Gruppen aufteilen um einen Flankenangriff zu starten ist doch wohl etwas zu einfach oder?

    Die Koordination der Einheiten ist dabei die einzige Herrausforderung, nun gut eventuell das Ausspielen einer Trumpfkarte kommt noch hinzu.

    Du musst also zusätzlich zu den starken Einheiten auch noch ein paar schwächere mitnehmen die aber dafür weiter gucken können.

    Ob das nun Realismus oder ein weiterer taktischer Aspekt ist sei einmal dahingestellt.

  16. Re: Bin sehr enttäuscht!

    Autor: Keimax 01.03.07 - 23:14

    meine worte!

  17. Re: Bin sehr enttäuscht!

    Autor: FunnyName 02.03.07 - 12:42

    Fiasko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieh zumindest diese Art von "Realismus" als
    > erhöhten Schwierigkeitsgrad.
    >
    > Stumpf jede Menge Einheiten bauen, die ggf. in
    > Gruppen aufteilen um einen Flankenangriff zu
    > starten ist doch wohl etwas zu einfach oder?
    >
    > Die Koordination der Einheiten ist dabei die
    > einzige Herrausforderung, nun gut eventuell das
    > Ausspielen einer Trumpfkarte kommt noch hinzu.
    >
    > Du musst also zusätzlich zu den starken Einheiten
    > auch noch ein paar schwächere mitnehmen die aber
    > dafür weiter gucken können.
    >
    > Ob das nun Realismus oder ein weiterer taktischer
    > Aspekt ist sei einmal dahingestellt.
    >
    >

    Aber genau das ist das stumpfe Spielprinzip von Supreme Commander. Da es immer un begrenzt Ressourcen gibt. Möglichst viele, starke Einheiten zu bauen und dann den Gegner mittels Masse zu überrennen. Ich weiß nicht ob das was mit Strategie zu tun hat, aber ich empfinde es nicht so.
    Außerdem ist der Punkt mit den "weniger starken" Einheiten nicht umsetzbar, denn die Tech-3 Einheiten sind einfach zu übermächtig und im späteren Spielverlauf haben die meisten Tech-1 Einheiten eine Überlebensdauer die gg. Null tendiert. Selbst sog. Aufklärungseinheiten denen (ich) man zuschreiben möchte dass sie der unnauffälligen "Aufklärung" dienen und demzufolge auf Geschwindigkeit und Beweglichkeit getrimmt sind ermöglichen im späteren Spielverlauf nicht mal mehr ansatzweise eine längerfristige Aufklärung. (SR71-Blackbird wird von Flak abgeschossen *hust* soviel zum Thema Realismus)Eine gegnerische Basis auszukundschaften ist de Facto unmöglich selbst bei minimalistischer Verteidigung.
    Hab's jetzt 2 Abende intensiv gespielt und werd' es wieder verkaufen oder an jemanden der es mag verschenken. Das einzig gelungene ist imho die Steuerung, das Partikelsystem und die recht guten Explosionsanimationen (die man nicht allzu oft sieht)

  18. Re: Bin sehr enttäuscht!

    Autor: Painy187 12.03.07 - 15:32

    FunnyName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hab's jetzt 2 Abende intensiv gespielt und werd'
    > es wieder verkaufen oder an jemanden der es mag
    > verschenken. Das einzig gelungene ist imho die
    > Steuerung, das Partikelsystem und die recht guten
    > Explosionsanimationen (die man nicht allzu oft
    > sieht)

    Wenn dus wirklich verkaufen willst, würd ich mich über nen günstig erworbenes Spiel freuen ;)

    rehm_thomas (at) hotmail (dot) com

  19. Re: Ich kann bestätigen: Das Spiel ist Super...

    Autor: MasterZelgadis 16.03.07 - 15:56

    Ich finde es ebenfalls super. Das ganze Wegpunktsystem ist klasse, die Fährenfunktion der Transporter, die koordinierten Angriffe...

    Zum UI, es gibt jetzt wirklich eine kleinere Version, aber auf 1280x1024 passt es auch so ganz gut.

    ZU dem Athlon1800: Ein Spiel das so aussieht, und diese Ausmaße hat, das kann man nichtmal durch gute Programmierung auf einem 1800er Athlon vernünftig ans Laufen bekommen. Das nennt man nicht gute Programmierung, sondern reine Utopie.
    Sry das sagen zu müssen, aber von Programmierung scheinst du kein bisschen Ahnung zu haben.

    Die Basis erkundet man, indem man viele Aufklärer osschickt, irgendwas kommt durch. Man kann nicht erwarten, ein Flugzeug zum Gegner zu schicken, und das auchheil wieder zurück zu bekommen.


    Zur Reichweite: Also ich hatte bisher nie Probleme, wenn ich mit meiner Armee ein paar Aufklärungsflugzeuge mitgeschickt habe, ich musste noch nie gegen Symbole im Fog of War kämpfen...

  20. Re: Ich kann bestätigen: Das Spiel ist Super...

    Autor: Keimax 17.03.07 - 14:16


    > ZU dem Athlon1800: Ein Spiel das so aussieht, und
    > diese Ausmaße hat, das kann man nichtmal durch
    > gute Programmierung auf einem 1800er Athlon
    > vernünftig ans Laufen bekommen. Das nennt man
    > nicht gute Programmierung, sondern reine Utopie.
    > Sry das sagen zu müssen, aber von Programmierung
    > scheinst du kein bisschen Ahnung zu haben.


    Hehe, na, da muss ich dich aber korrigieren. Ich arbeite für
    die Fraunhofer Gesellschaft sowie mit Ubisoft. Ich mache praktisch nicht viel anderes als den ganzen Tag programmieren. ;)
    Spiele lassen sich sehr gut auf älteren Prozessoren programmieren. Was
    die Entwickler auch tun. Doch durch den Druck der Publisher müssen halt soviele Neuerungen wie möglich eingebaut werden, auch wenn sie
    das Spiel nicht berreichern. Das geht zu Lasten der Performance.
    Aktuelle Spielproduktionen haben gerad starke Probleme durch den
    Druck DX10 Features einsetzen zu müssen. Viele haben unter DX9
    angefangen und die Architektur ist bekanntlich nicht gerade dieselbe.


    ciao
    Keimax

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau oder Singapur
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. diconium marketing GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11