Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Windows-Downloads ab jetzt…

Ich kaufe mir nen Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kaufe mir nen Apple

    Autor: Menschmeier 10.02.05 - 19:47

    Ich kaufe mir nen Apple Mini. 469 Euro für Studenten. Mich nervt Microsoft schon lange ab, auch die großen lauten PCs. Surfen, CDs kopieren, Mails schreiben und Briefe drucken, das geht auch mit nem Apple. Nur wie bokomme ich meinen HP 5L Laderjet angeschlossen? Linux Druckerserver aus einem alten 486er Notebook?

  2. Re: Ich kaufe mir nen Apple

    Autor: Tapete 10.02.05 - 20:04

    Menschmeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kaufe mir nen Apple Mini. 469 Euro für
    > Studenten. Mich nervt Microsoft schon lange ab,
    > auch die großen lauten PCs. Surfen, CDs kopieren,
    > Mails schreiben und Briefe drucken, das geht auch
    > mit nem Apple. Nur wie bokomme ich meinen HP 5L
    > Laderjet angeschlossen? Linux Druckerserver aus
    > einem alten 486er Notebook?


    Apple? hehe ja genau hol dir nen Apple, sehr passend für die armen Studenten, bei Appel war es schon immer so, das man alles bekommen kann was man möchte, allerdings musst du dann viel Geld mitbringen, mit deinen 469 Euro kommste da nicht mehr hin, spar schonmal für einen Postscriptfähigen Drucker, das ist unter Appel nämlich stand der Dinge.

    Ja und mach dir doch Linux auf den 486er, viel spass beim frickeln... wenn du es dann endlich geschafft hast, wirst du dich schön wundern wie lange der 486er mit deinem Druckjob beschäftigt ist.

    Bei Apple Geld sparen, der war gut...

  3. HP Laserjet 5L

    Autor: Mario Aeby 10.02.05 - 20:53

    Hallo

    Bei mir erscheint in der Liste der verfügbaren Druckertreiber ein

    HP Laserjet 5 series + GIMP Print

    Mac OS X unterstützt diese Schwarte also. Ich schlage aber doch eher vor, einen neuen Drucker anzuschaffen - einmal Postscript, immer Postscript. Diese Windows-GDI-Sch*** gehört auf den Mond.

    Grüsse
    Mario

  4. Re: Ich kaufe mir nen Apple

    Autor: ruth4root 10.02.05 - 21:42

    Tapete schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Menschmeier schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kaufe mir nen Apple Mini. 469 Euro
    > für
    > Studenten. Mich nervt Microsoft schon
    > lange ab,
    > auch die großen lauten PCs. Surfen,
    > CDs kopieren,
    > Mails schreiben und Briefe
    > drucken, das geht auch
    > mit nem Apple. Nur wie
    > bokomme ich meinen HP 5L
    > Laderjet
    > angeschlossen? Linux Druckerserver aus
    > einem
    > alten 486er Notebook?
    >
    > Apple? hehe ja genau hol dir nen Apple, sehr
    > passend für die armen Studenten, bei Appel war es
    > schon immer so, das man alles bekommen kann was
    > man möchte, allerdings musst du dann viel Geld
    > mitbringen, mit deinen 469 Euro kommste da nicht
    > mehr hin, spar schonmal für einen
    > Postscriptfähigen Drucker, das ist unter Appel
    > nämlich stand der Dinge.
    >
    > Ja und mach dir doch Linux auf den 486er, viel
    > spass beim frickeln... wenn du es dann endlich
    > geschafft hast, wirst du dich schön wundern wie
    > lange der 486er mit deinem Druckjob beschäftigt
    > ist.
    >
    > Bei Apple Geld sparen, der war gut...

    Tja Tapete, die Zeiten aendern sich,
    schau doch mal auf die Apple- Website, da siehst
    du mal welche Drucker Apple unterstuetzt,
    und ausserdem hat er da gleich ein Betriebssystem, mit
    dem man Arbeiten kann!!!

  5. Re: Ich kaufe mir nen Apple

    Autor: Michael - alt 10.02.05 - 22:38

    Menschmeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kaufe mir nen Apple Mini. 469 Euro für
    > Studenten. Mich nervt Microsoft schon lange ab,
    > auch die großen lauten PCs. Surfen, CDs kopieren,
    > Mails schreiben und Briefe drucken, das geht auch
    > mit nem Apple. Nur wie bokomme ich meinen HP 5L
    > Laderjet angeschlossen? Linux Druckerserver aus
    > einem alten 486er Notebook?

    Und meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad..... Rechnen kannst Du auch nicht. Weißt Du, was ein 486-er Notebook im Monat Storm kostet? nach drei Monaten hast Du einen Druckerserver drin....


  6. Apple=jedes Jahr 149 Euro Update

    Autor: Mac Iavelli 12.02.05 - 19:38

    Menschmeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kaufe mir nen Apple Mini. 469 Euro für
    > Studenten. Mich nervt Microsoft schon lange ab,
    > auch die großen lauten PCs. Surfen, CDs kopieren,
    > Mails schreiben und Briefe drucken, das geht auch
    > mit nem Apple. Nur wie bokomme ich meinen HP 5L
    > Laderjet angeschlossen? Linux Druckerserver aus
    > einem alten 486er Notebook?

    Schön. Dann zahlst Du jedes Jahr für Updates auf die neue Version 149 Euro. Und bei Mac OS ist es leider so, dass man für viele Programme die aktuellste Version braucht. NIcht so wie bei Windows, dass da fünf Jahre alte Programme laufen würden.


  7. Re: Ich kaufe mir nen Apple

    Autor: Ozzy - alt 12.02.05 - 19:57

    Menschmeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kaufe mir nen Apple Mini. 469 Euro für
    > Studenten. Mich nervt Microsoft schon lange ab,
    > auch die großen lauten PCs. Surfen, CDs kopieren,
    > Mails schreiben und Briefe drucken, das geht auch
    > mit nem Apple. Nur wie bokomme ich meinen HP 5L
    > Laderjet angeschlossen? Linux Druckerserver aus
    > einem alten 486er Notebook?

    Für den Pippifax, den Du betreiben möchtest reicht eigentlich ein Barbone auf Windows-Basis. Da kannst Du Deinen Superdrucker weiter nutzen. Wenn Du nicht damit zocken willst und nur das von Dir beschriebene erledigen möchtest - reicht ein ganz einfacher ohne GK etc. Gute Teile gibt es mittlerweile nicht nur von Shuttle. Jedenfalls kriegst Du sie für einen Bruchteil dessen, was Dich der Apfel kostet...

    PS: Ich glaube, die wollten diese Woche im ct-Magazin-TV (hr3/mdr3 etc. - http://www.heise.de/ct/tv/) auch solche Teile vorstellen.


  8. Re: Apple=jedes Jahr 149 Euro Update

    Autor: Georg 13.02.05 - 00:53

    Mac Iavelli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Menschmeier schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kaufe mir nen Apple Mini. 469 Euro
    > für
    > Studenten. Mich nervt Microsoft schon
    > lange ab,
    > auch die großen lauten PCs. Surfen,
    > CDs kopieren,
    > Mails schreiben und Briefe
    > drucken, das geht auch
    > mit nem Apple. Nur wie
    > bokomme ich meinen HP 5L
    > Laderjet
    > angeschlossen? Linux Druckerserver aus
    > einem
    > alten 486er Notebook?
    >
    > Schön. Dann zahlst Du jedes Jahr für Updates auf
    > die neue Version 149 Euro. Und bei Mac OS ist es
    > leider so, dass man für viele Programme die
    > aktuellste Version braucht. NIcht so wie bei
    > Windows, dass da fünf Jahre alte Programme laufen
    > würden.
    >
    >


    Stimmt so nicht!
    A) Abstand Panther (10.3) zu Tiger (10.4) wird ca. 2 Jahre.
    B) NT: 1996, Windows 2000: 1999, XP: 2002, Lonhorn: 2005/2006?
    also ca alle 3 Jahre im Windows Umfeld.
    Ich nutze z.T. noch NT - einiges Neue läuft einiges nicht. Beim Mac genau so. Vieles neue läuft heute noch unter 10.2, einiges nur unter 10.3.

    Rechne mal 3 Mac Neukäufe Updates in 5-6 Jahren je 149 EU = ca. 450EU zu vielleicht 2 W32 Neukäufe/Updates in 5-6 Jahren zu insgesamt auch ca. 400-500 EU. Ich meine XP Prof, nicht Home!

    Wo ist der Unterschied?


    Nein keine Diskussion über Bundles / Sonderangebote etc etc. Da ist nix mehr zu klären.

    Georg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden),Schallstadt
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Bureau Veritas Certification Germany GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  2. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  3. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)
  4. (u. a. WD 2-TB-externe Festplatte für Xbox One für 90,10€, Asus Chromebook für 301,01€ )


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Steam: Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden
        Steam
        Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden

        Die Steam-Plattform wird offenbar auf künftigen Versionen von Ubuntu nicht mehr durch Valve unterstützt. Der Grund dafür ist wohl das Ende des 32-Bit-Supports. Die Ubuntu-Entwickler entdecken derweil selbst die Probleme ihrer Idee.

      2. Samsung: Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro
        Samsung
        Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro

        Samsungs 5G-Smartphone ist in Deutschland verfügbar: Das Gerät ist bei der Telekom bereits erhältlich, in Kürze soll auch Vodafone folgen. Das Modell hat ein größeres Display, mehr Kameras und einen größeren Akku als das Galaxy S10+.

      3. Spielzeughändler: Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen
        Spielzeughändler
        Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen

        Der in die Pleite geratene Spielzeughändler Toys R Us kommt bald wieder. Einem Medienbericht zufolge wird es in den USA zunächst zwei neue Filialen geben. Hierzulande ist der Händler praktisch verschwunden, auch wenn die Filialen unter anderem Namen weitergeführt wurden.


      1. 15:19

      2. 14:54

      3. 14:30

      4. 14:00

      5. 12:05

      6. 11:56

      7. 11:50

      8. 11:42