1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linkverbot: Verfassungbeschwerde…

Verfügungsverfahren und Revision

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verfügungsverfahren und Revision

    Autor: RA Boecker 02.03.07 - 13:47

    "Heise hatte gegen diese Entscheidung, gegen die keine Revision zugelassen wurde, "

    (...) gegen die keine Revision zugelassen werden durfte: vgl. § 542 II 1 ZPO: http://dejure.org/gesetze/ZPO/542.html

    Selbst wenn das Gericht die Revision zugelässen hätte, wäre eine Revision nicht statthaft, vgl. I ZB 22/02.

    Grüße

  2. Re: Verfügungsverfahren und Revision

    Autor: ji (Golem.de) 02.03.07 - 13:50

    Hallo Herr Boecker,

    > "Heise hatte gegen diese Entscheidung, gegen die
    > keine Revision zugelassen wurde, "

    Danke für den Hinweis, ich habe das korrigiert. Und auch danke für den Hinweis auf die Entscheidung!

    Mit freundlichen Grüßen

    Jens Ihlenfeld

  3. Re: Verfügungsverfahren und Revision

    Autor: Noisy Ghost 02.03.07 - 14:30

    RA Boecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Heise hatte gegen diese Entscheidung, gegen die
    > keine Revision zugelassen wurde, "
    >
    > (...) gegen die keine Revision zugelassen werden
    > durfte: vgl. § 542 II 1 ZPO: dejure.org
    >
    > Selbst wenn das Gericht die Revision zugelässen
    > hätte, wäre eine Revision nicht statthaft, vgl. I
    > ZB 22/02.
    >
    > Grüße

    Ich finde es befremdlich, wenn in einem IT-Forum Anwälte als Oberaufseher "nach dem Rechten" schauen. Man traut sich ja kein Wort mehr schreiben.

  4. Re: Verfügungsverfahren und Revision

    Autor: Knowles 02.03.07 - 14:41

    Yeah, echt gruslig. Überall das Pack ;-)
    -------------------------------------------------------
    > RA Boecker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Heise hatte gegen diese Entscheidung, gegen
    > die
    > keine Revision zugelassen wurde, "
    >
    > (...) gegen die keine Revision zugelassen
    > werden
    > durfte: vgl. § 542 II 1 ZPO:
    > dejure.org
    >
    > Selbst wenn das Gericht die
    > Revision zugelässen
    > hätte, wäre eine Revision
    > nicht statthaft, vgl. I
    > ZB 22/02.
    >
    > Grüße
    >
    > Ich finde es befremdlich, wenn in einem IT-Forum
    > Anwälte als Oberaufseher "nach dem Rechten"
    > schauen. Man traut sich ja kein Wort mehr
    > schreiben.
    >


  5. Re: Verfügungsverfahren und Revision

    Autor: RA Boecker 02.03.07 - 14:51

    Noisy Ghost schrieb:

    > Ich finde es befremdlich, wenn in einem IT-Forum
    > Anwälte als Oberaufseher "nach dem Rechten"
    > schauen.

    Ich bin nunmal sehr IT-Affin; habe einige ziemlich technische Newsseiten in minem Feedreader und bitte mich nicht als "Oberaufseher" zu betrachten.

    Man kann das Argument umdrehen und abstrahieren: Hälst Du es wirklich für bedenklich, wenn sich auf einer Newsseite Spezialisten aus jedem Fachbereich tummeln und versuchen, durch Anmerkungen die (ohne Frage schon gute) Qualität der Beträge noch weiter zu sichern? Ich nicht, im Gegenteil.

    Ein Journalist hat nunmal (im absoluten Regelfall) durch seine Ausbildung einen anderen Blick auf die Dinge als zB ein Informatiker oder ein Anwalt. Deswegen halte ich es für sinnvoll, dass (völlig gleichebrechtigt) auch Informatiker, Anwälte oder jeder andere auch seine Anmerkungen zu einem bestimmten Thema schreibt. Eine vertiefte Anmerkung eines Informatikers zu dem Bereich (Verlinkung aus technischer Sicht) empfände ich als eine enorme Bereicherung der Diskussion.

    Und Jura ist nun mal leider eine relativ komplizierte Materie und wir Anwälte haben da einen Ausbildungs-/Praxisvorteil.

    > Man traut sich ja kein Wort mehr
    > schreiben.

    Das fände ich sehr bedauerlich!

    Grüße

  6. Re: Verfügungsverfahren und Revision

    Autor: DarkRoot 02.03.07 - 14:54

    Das Problem ist mittlerweile einfach, dass wenn man nur in der Nase bohrt gleich für irgendwas abgemahnt wird. Oder dafür, dass man in einem Kommentar wieder irgendwas gesagt hat, was irgend einer Firma mit zu viel Geld nicht gefällt.
    Dadurch schürt das eine gewisse Angst gegenüber dieser ganzen Sparte, obwohl man das eigentlich gar nicht so verallgemeinern kann.

    RA Boecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Noisy Ghost schrieb:
    >
    > > Ich finde es befremdlich, wenn in einem
    > IT-Forum
    > Anwälte als Oberaufseher "nach dem
    > Rechten"
    > schauen.
    >
    > Ich bin nunmal sehr IT-Affin; habe einige ziemlich
    > technische Newsseiten in minem Feedreader und
    > bitte mich nicht als "Oberaufseher" zu
    > betrachten.
    >
    > Man kann das Argument umdrehen und abstrahieren:
    > Hälst Du es wirklich für bedenklich, wenn sich auf
    > einer Newsseite Spezialisten aus jedem Fachbereich
    > tummeln und versuchen, durch Anmerkungen die (ohne
    > Frage schon gute) Qualität der Beträge noch weiter
    > zu sichern? Ich nicht, im Gegenteil.
    >
    > Ein Journalist hat nunmal (im absoluten Regelfall)
    > durch seine Ausbildung einen anderen Blick auf die
    > Dinge als zB ein Informatiker oder ein Anwalt.
    > Deswegen halte ich es für sinnvoll, dass (völlig
    > gleichebrechtigt) auch Informatiker, Anwälte oder
    > jeder andere auch seine Anmerkungen zu einem
    > bestimmten Thema schreibt. Eine vertiefte
    > Anmerkung eines Informatikers zu dem Bereich
    > (Verlinkung aus technischer Sicht) empfände ich
    > als eine enorme Bereicherung der Diskussion.
    >
    > Und Jura ist nun mal leider eine relativ
    > komplizierte Materie und wir Anwälte haben da
    > einen Ausbildungs-/Praxisvorteil.
    >
    > > Man traut sich ja kein Wort mehr
    >
    > schreiben.
    >
    > Das fände ich sehr bedauerlich!
    >
    > Grüße






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.07 14:55 durch DarkRoot.

  7. Re: Verfügungsverfahren und Revision

    Autor: Melanchtor 02.03.07 - 15:08

    RA Boecker schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > > Man traut sich ja kein Wort mehr
    > Das fände ich sehr bedauerlich!

    Wie wäre es, wenn du einfach das RA in deinem Nick weglässt?

    Das hat nebenbei ein wenig den Touch von Rob Liebwein (IAAL), oder dem (FH)-Günni...

  8. Re: Verfügungsverfahren und Revision

    Autor: SH 02.03.07 - 17:16

    Melanchtor schrieb:

    > Wie wäre es, wenn du einfach das RA in deinem Nick
    > weglässt?
    >
    > Das hat nebenbei ein wenig den Touch von Rob
    > Liebwein (IAAL), oder dem (FH)-Günni...

    Andererseits könnte man das auch für ein Zeichen dafür halten, dass er zeigen möchte, dass er schon deutlich übers 1. Semester raus ist und nicht nur so daherplappert...

    Und wenn er das RA weggelassen hätte, wäre er dann kein RA mehr gewesen? Hm, Noisy Ghost hätte sich dann bestimmt sicherer gefühlt...

  9. Re: Verfügungsverfahren und Revision

    Autor: Melanchtor 02.03.07 - 17:38

    SH schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Und wenn er das RA weggelassen hätte, wäre er dann
    > kein RA mehr gewesen?

    Ist Rob einer trotz IAAL?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  3. WDS GmbH, Lippstadt
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00