1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft greift Google an

M$ der scheinheilige Samariter?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: tosser@wanking.net 06.03.07 - 10:21

    Hehe finde ich irgendwie lustig dieses verhalten, da weigert sich eine Milliarden schwere Firma 1,5mrd.€ Lizenzgebühr für mp3 zu zahlen und stellt sich in der Buchsuch Geschichte als der gute Samariter da...

  2. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: blackyy 06.03.07 - 10:25

    Nun, du würdest dich auch weigern fuer etwas zu zahlen, dass scheinbar schon vor Jahren mal abgeklaert und zugesichert wurde.

    Aber Google ist ja im allgemeinen schon ein viel zu grosser Laden geworden und vorallem auch durch nicht so konforme sachen. Alleine wenn man schon die Bildersuche verwendet. Millionen von Bildern, die einfach kopiert werden ohne Erlaubnis des Urhebers.

    Das schlimme an der Sache ist ja.. Viele Denken, was bei google zu finden ist, ist lizenzfrei und darf ueberall verwendet werden.

    Google achtet da einfach zu wenig! Andere Firmen als MS koennen ja eh nicht auf Google los, die haben viel zu viel Geld und koennen sich noch so teure Anwaelte leisten, da ist MS etwa der einzige, der sich noch teurere Anwaelte leisten mag.

    tosser@wanking.net schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hehe finde ich irgendwie lustig dieses verhalten,
    > da weigert sich eine Milliarden schwere Firma
    > 1,5mrd.€ Lizenzgebühr für mp3 zu zahlen und stellt
    > sich in der Buchsuch Geschichte als der gute
    > Samariter da...


  3. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: agenturheini 06.03.07 - 10:25

    tosser@wanking.net schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hehe finde ich irgendwie lustig dieses verhalten,
    > da weigert sich eine Milliarden schwere Firma
    > 1,5mrd.€ Lizenzgebühr für mp3 zu zahlen und stellt
    > sich in der Buchsuch Geschichte als der gute
    > Samariter da...

    microsoft hat bereits für die mp3-lizenz bezahlt. warum sollten sie es freiwillig nochmal tun?


  4. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: ubuntu_user 06.03.07 - 10:26

    tosser@wanking.net schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hehe finde ich irgendwie lustig dieses verhalten,
    > da weigert sich eine Milliarden schwere Firma
    > 1,5mrd.€ Lizenzgebühr für mp3 zu zahlen und stellt
    > sich in der Buchsuch Geschichte als der gute
    > Samariter da...

    naja das Patent/Uhrheber/Lizenzsystem müsste drigend mal überarbeitet werden....
    und wesentlich freier werden...
    dann geht auch die "raupkopiererei" zurück..
    und public domain sollte man wesentlich stärken

  5. genau wer im glashaus sitzt.....

    Autor: DarkVoiceofM$ 06.03.07 - 10:27

    tosser@wanking.net schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hehe finde ich irgendwie lustig dieses verhalten,
    > da weigert sich eine Milliarden schwere Firma
    > 1,5mrd.€ Lizenzgebühr für mp3 zu zahlen und stellt
    > sich in der Buchsuch Geschichte als der gute
    > Samariter da...


  6. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: ubuntu_user 06.03.07 - 10:28

    > microsoft hat bereits für die mp3-lizenz bezahlt.
    > warum sollten sie es freiwillig nochmal tun?


    da ms ja für softwarepatente ist, ist denen ja auch die problemaik dahinter bekannt.
    Daher müssten sie, um ihre Politik zu vertreten gradezu aufspringen und sich freuen da zu bezahlen

  7. ....sollte nur im dunkeln kacken....

    Autor: ubuntu_user 06.03.07 - 10:29

    DarkVoiceofM$ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tosser@wanking.net schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hehe finde ich irgendwie lustig dieses
    > verhalten,
    > da weigert sich eine Milliarden
    > schwere Firma
    > 1,5mrd.€ Lizenzgebühr für mp3
    > zu zahlen und stellt
    > sich in der Buchsuch
    > Geschichte als der gute
    > Samariter da...
    >
    >


  8. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: tosser@wanking.net 06.03.07 - 10:39

    agenturheini schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tosser@wanking.net schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hehe finde ich irgendwie lustig dieses
    > verhalten,
    > da weigert sich eine Milliarden
    > schwere Firma
    > 1,5mrd.€ Lizenzgebühr für mp3
    > zu zahlen und stellt
    > sich in der Buchsuch
    > Geschichte als der gute
    > Samariter da...
    >
    > microsoft hat bereits für die mp3-lizenz bezahlt.
    > warum sollten sie es freiwillig nochmal tun?
    >
    >
    Wenn ich mit Freunden etwas leiste und der eine sagt (ohne absprache mit den Freunden)du kannst diese Leistung für 16Millionen benutzen, bedeutet das nur das der eine Freund der Nutzung zustimmt. Was ist daran verwerflich wenn ein anderer Freund der Maßgeblich anteile an der Leistung hat sagt nee M$ du darfst meinen Teil der Leistung nur nutzen wenn du mir 1,5 Milliarden zahlst...Ich finde diese ganze Lizenzgeschichte auch zum kotzen, wer aber so mit Patenten umgeht wie M$ muss sich nicht wundern wenn andere es so handhaben wie M$!

    Klar ist Google ne eierlegende Datenkraken-Wollmilch Sau, aber zu behaupten M$ wäre da nur einen Deutz besser ist doch Blasphemie!!!

  9. Re: ....sollte nur im dunkeln kacken....

    Autor: tosser@wanking.net 06.03.07 - 10:41

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DarkVoiceofM$ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > tosser@wanking.net schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hehe finde ich irgendwie
    > lustig dieses
    > verhalten,
    > da weigert sich
    > eine Milliarden
    > schwere Firma
    > 1,5mrd.€
    > Lizenzgebühr für mp3
    > zu zahlen und
    > stellt
    > sich in der Buchsuch
    > Geschichte
    > als der gute
    > Samariter da...
    >
    >
    Ehhhhm ich habe weder was mit Google noch mit M$ zutun deshlab kann ich eure aussage nicht ganz nachvollziehen, dazu sei anzumerken eure Texte sind Inhaltslos......

  10. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: Schnackenpfefferhausen 06.03.07 - 10:55

    blackyy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alleine wenn man schon
    > die Bildersuche verwendet. Millionen von Bildern,
    > die einfach kopiert werden ohne Erlaubnis des
    > Urhebers.

    Wasn das für ein Schwachsinn? Wenn man per Web auf ein Bild zugreifen kann, dann ist es frei. Punkt. Wenn es nicht frei wäre, dürfte ja kein öffentlicher Zugang zu dem Bild bestehen (und den nutzt ja Google).

  11. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: SX 06.03.07 - 11:06

    Schnackenpfefferhausen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blackyy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Alleine wenn man schon
    > die Bildersuche
    > verwendet. Millionen von Bildern,
    > die einfach
    > kopiert werden ohne Erlaubnis des
    > Urhebers.
    >
    > Wasn das für ein Schwachsinn? Wenn man per Web auf
    > ein Bild zugreifen kann, dann ist es frei. Punkt.
    > Wenn es nicht frei wäre, dürfte ja kein
    > öffentlicher Zugang zu dem Bild bestehen (und den
    > nutzt ja Google).


    In welcher Welt lebst du denn?

  12. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: Schnackenpfefferhausen 06.03.07 - 11:16


    Nenne mir nur ein Beispiel, wo ein Bild NICHT frei ist, Du aber übers Web (ohne Anmeldung / einloggen / andere Authentifizierung) einfach drauf zugreifen kannst.

    Wenn das der Fall ist, dann ist es doch nicht das Problem von Google, sondern vom Anbieter der Seite, bzw. von demjenigen, der das Bild online gestellt hat. Darüberhinaus ist es doch so, dass Google auf die original Seite verlinkt. (nur weil jemand Diebstahl begeht und es ein anderer sieht, ist doch der Beobachtende nicht gleich ein Straftäter)

    Bei der Newssuche von Google haben sie auch alle geheult und gedroht, bis sie kapiert haben, was es ihnen bringt. Und auch hier ist es doch so, dass Google nur das Finden und die Vermittlung ermöglicht.

  13. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: blackyy 06.03.07 - 11:22

    ROFL.. siehst du? LEUTE WIE DU sind die Ursache fuer solche Probleme..
    Du meinst nur weil google es zeigt ist es frei.. ist es NICHT!
    google durchsucht mit bots die homepages und linkt die bilder raus.. ohne kontrolle.. du kannst das nur unterbinden wenn du eine robot.txt machst und das directory sperrst..

    aber das weiss nicht jedes kind.

    Schnackenpfefferhausen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nenne mir nur ein Beispiel, wo ein Bild NICHT
    > frei ist, Du aber übers Web (ohne Anmeldung /
    > einloggen / andere Authentifizierung) einfach
    > drauf zugreifen kannst.
    >
    > Wenn das der Fall ist, dann ist es doch nicht das
    > Problem von Google, sondern vom Anbieter der
    > Seite, bzw. von demjenigen, der das Bild online
    > gestellt hat. Darüberhinaus ist es doch so, dass
    > Google auf die original Seite verlinkt. (nur weil
    > jemand Diebstahl begeht und es ein anderer sieht,
    > ist doch der Beobachtende nicht gleich ein
    > Straftäter)
    >
    > Bei der Newssuche von Google haben sie auch alle
    > geheult und gedroht, bis sie kapiert haben, was es
    > ihnen bringt. Und auch hier ist es doch so, dass
    > Google nur das Finden und die Vermittlung
    > ermöglicht.


  14. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: beispiel 06.03.07 - 11:25

    geh auf google.. dann bildersuche.. und suche nach DANIELA..
    so und nun verwende die privatfotos von diesen girls und sag mir nochmals, dass das legal ist.

    google tragt dazu bei, weil niergends steht, dass diese bilder unter kopierschutz stehen koennen und ein verwenden fuer kommerzielle zwecke nicht erlaubt ist.

    Schnackenpfefferhausen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nenne mir nur ein Beispiel, wo ein Bild NICHT
    > frei ist, Du aber übers Web (ohne Anmeldung /
    > einloggen / andere Authentifizierung) einfach
    > drauf zugreifen kannst.
    >
    > Wenn das der Fall ist, dann ist es doch nicht das
    > Problem von Google, sondern vom Anbieter der
    > Seite, bzw. von demjenigen, der das Bild online
    > gestellt hat. Darüberhinaus ist es doch so, dass
    > Google auf die original Seite verlinkt. (nur weil
    > jemand Diebstahl begeht und es ein anderer sieht,
    > ist doch der Beobachtende nicht gleich ein
    > Straftäter)
    >
    > Bei der Newssuche von Google haben sie auch alle
    > geheult und gedroht, bis sie kapiert haben, was es
    > ihnen bringt. Und auch hier ist es doch so, dass
    > Google nur das Finden und die Vermittlung
    > ermöglicht.


  15. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: chaeller1984 06.03.07 - 11:36

    Schnackenpfefferhausen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nenne mir nur ein Beispiel, wo ein Bild NICHT
    > frei ist, Du aber übers Web (ohne Anmeldung /
    > einloggen / andere Authentifizierung) einfach
    > drauf zugreifen kannst.
    >
    > Wenn das der Fall ist, dann ist es doch nicht das
    > Problem von Google, sondern vom Anbieter der
    > Seite, bzw. von demjenigen, der das Bild online
    > gestellt hat. Darüberhinaus ist es doch so, dass
    > Google auf die original Seite verlinkt. (nur weil
    > jemand Diebstahl begeht und es ein anderer sieht,
    > ist doch der Beobachtende nicht gleich ein
    > Straftäter)
    >
    > Bei der Newssuche von Google haben sie auch alle
    > geheult und gedroht, bis sie kapiert haben, was es
    > ihnen bringt. Und auch hier ist es doch so, dass
    > Google nur das Finden und die Vermittlung
    > ermöglicht.


    Google durchsucht lediglich das web nach bildern mit dem angegebenen namen. Dennoch stehen die Bilder unter den Copyrightrechten der jeweiligen Website auf der die Bidler effektiv sind.

    Dies ist genau das selbe, wie mit allen anderen Informationen. Google hilft dir nur, diese zu finden. Aber kopieren darfst du sie nur, wenn der Besitzer damit auch einverstanden ist.

  16. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: Hammel 06.03.07 - 11:44

    chaeller1984 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schnackenpfefferhausen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Nenne mir nur ein Beispiel, wo ein Bild
    > NICHT
    > frei ist, Du aber übers Web (ohne
    > Anmeldung /
    > einloggen / andere
    > Authentifizierung) einfach
    > drauf zugreifen
    > kannst.
    >
    > Wenn das der Fall ist, dann ist
    > es doch nicht das
    > Problem von Google, sondern
    > vom Anbieter der
    > Seite, bzw. von demjenigen,
    > der das Bild online
    > gestellt hat.
    > Darüberhinaus ist es doch so, dass
    > Google auf
    > die original Seite verlinkt. (nur weil
    > jemand
    > Diebstahl begeht und es ein anderer sieht,
    >
    > ist doch der Beobachtende nicht gleich ein
    >
    > Straftäter)
    >
    > Bei der Newssuche von
    > Google haben sie auch alle
    > geheult und
    > gedroht, bis sie kapiert haben, was es
    > ihnen
    > bringt. Und auch hier ist es doch so, dass
    >
    > Google nur das Finden und die Vermittlung
    >
    > ermöglicht.
    >
    > Google durchsucht lediglich das web nach bildern
    > mit dem angegebenen namen. Dennoch stehen die
    > Bilder unter den Copyrightrechten der jeweiligen
    > Website auf der die Bidler effektiv sind.
    >
    > Dies ist genau das selbe, wie mit allen anderen
    > Informationen. Google hilft dir nur, diese zu
    > finden. Aber kopieren darfst du sie nur, wenn der
    > Besitzer damit auch einverstanden ist.

    Nun, aber es ist nicht Googles Aufgabe, auf die Copyright hinzuweisen. Das soll der Seitenbetreiber selbst machen. Auch ist es nicht Googles Aufgabe, das Kopieren der Bilder zu verhindern. Ich kann ja auf irgendeine Beliebige Seite surfen und da mal schnell die Copyright geschützten Bilder runterladen und brauchen. Google macht mir nur die Suche einfacher, klauen kann ich sowieso schon. Und die meisten Leute die jetzt mit dieser ganzen Web2.0 geschichte ihr halbes Leben aufs Netz laden,...sorry, aber selber blöd, echt. Wenn man Bilder frei auf das Web knallt (frei im Sinne von nicht geschützt durch zus. Authentisierung) muss man damit rechnen, dass ein anderer Nutzer, ein schweinischer, böser, unmoralischer, daherkommt, und nimmt was er braucht.

    Daran ist aber nicht Google schuld :)

  17. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: tosser@wanking.net 06.03.07 - 12:14

    Hammel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > chaeller1984 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schnackenpfefferhausen schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Nenne mir nur ein
    > Beispiel, wo ein Bild
    > NICHT
    > frei ist, Du
    > aber übers Web (ohne
    > Anmeldung /
    >
    > einloggen / andere
    > Authentifizierung)
    > einfach
    > drauf zugreifen
    > kannst.
    >
    > Wenn das der Fall ist, dann ist
    > es doch
    > nicht das
    > Problem von Google, sondern
    >
    > vom Anbieter der
    > Seite, bzw. von
    > demjenigen,
    > der das Bild online
    > gestellt
    > hat.
    > Darüberhinaus ist es doch so, dass
    >
    > Google auf
    > die original Seite verlinkt. (nur
    > weil
    > jemand
    > Diebstahl begeht und es ein
    > anderer sieht,
    >
    > ist doch der Beobachtende
    > nicht gleich ein
    >
    > Straftäter)
    >
    > Bei der Newssuche von
    > Google haben sie auch
    > alle
    > geheult und
    > gedroht, bis sie
    > kapiert haben, was es
    > ihnen
    > bringt. Und
    > auch hier ist es doch so, dass
    >
    > Google
    > nur das Finden und die Vermittlung
    >
    > ermöglicht.
    >
    > Google durchsucht
    > lediglich das web nach bildern
    > mit dem
    > angegebenen namen. Dennoch stehen die
    > Bilder
    > unter den Copyrightrechten der jeweiligen
    >
    > Website auf der die Bidler effektiv sind.
    >
    > Dies ist genau das selbe, wie mit allen
    > anderen
    > Informationen. Google hilft dir nur,
    > diese zu
    > finden. Aber kopieren darfst du sie
    > nur, wenn der
    > Besitzer damit auch
    > einverstanden ist.
    >
    > Nun, aber es ist nicht Googles Aufgabe, auf die
    > Copyright hinzuweisen. Das soll der
    > Seitenbetreiber selbst machen. Auch ist es nicht
    > Googles Aufgabe, das Kopieren der Bilder zu
    > verhindern. Ich kann ja auf irgendeine Beliebige
    > Seite surfen und da mal schnell die Copyright
    > geschützten Bilder runterladen und brauchen.
    > Google macht mir nur die Suche einfacher, klauen
    > kann ich sowieso schon. Und die meisten Leute die
    > jetzt mit dieser ganzen Web2.0 geschichte ihr
    > halbes Leben aufs Netz laden,...sorry, aber selber
    > blöd, echt. Wenn man Bilder frei auf das Web
    > knallt (frei im Sinne von nicht geschützt durch
    > zus. Authentisierung) muss man damit rechnen, dass
    > ein anderer Nutzer, ein schweinischer, böser,
    > unmoralischer, daherkommt, und nimmt was er
    > braucht.
    >
    > Daran ist aber nicht Google schuld :)
    >
    >
    Das ihr das immer alle nur auf Google bezieht zeigt das viele nicht sehr weitblickend sind: http://search.msn.de/images/results.aspx?q=luis%20royo&FORM=QBIR
    Na was meint ihr hat Royo M$ erlaubt seine Bilder in den Index aufzunehmen??? nein!!! wird er nicht gemacht haben, MSN ist eine Suchmachine die ähnlich wie Goolge funzt. Suchmaschinenbetreiber sind nicht für den Inhalt der indexierten seiten verantwortlich, alleine der seitenbetreiber ist haftbar und für den inhalt verantwortlich und es sollte auch jedem klar sein das nur weil man etwas über eine suchmaschine findet nicht auch das urheberrecht/nutzungsrecht der daten erhält nur weil man den content mit einer suchmaschine gefunden hat. rechteinhaber sollten sich vor augen halten das viele internetuser das nicht berücksichtigen und darauf verzichten ihre daten ins netz der netze zu stellen wenn sie nicht wünschen das andere diese daten ohne deren kenntnis nutzen.

  18. Re: ....sollte nur im dunkeln kacken....

    Autor: ubuntu_user 06.03.07 - 12:30

    > Ehhhhm ich habe weder was mit Google noch mit M$
    > zutun deshlab kann ich eure aussage nicht ganz
    > nachvollziehen, dazu sei anzumerken eure Texte
    > sind Inhaltslos......


    hey das sollte witzig sein:-P

  19. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: LXuser 06.03.07 - 12:45

    Schnackenpfefferhausen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blackyy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Alleine wenn man schon
    > die Bildersuche
    > verwendet. Millionen von Bildern,
    > die einfach
    > kopiert werden ohne Erlaubnis des
    > Urhebers.
    >
    > Wasn das für ein Schwachsinn? Wenn man per Web auf
    > ein Bild zugreifen kann, dann ist es frei. Punkt.
    > Wenn es nicht frei wäre, dürfte ja kein
    > öffentlicher Zugang zu dem Bild bestehen (und den
    > nutzt ja Google).

    Zudem wenn jemand ein Bild online stellt und dieses dem copyright unterliegt, kann man immer noch den rechtsklick abschalten, bzw. nur thumbnails online stllen.

    Des weiteren finde ich das M$ auch nicht überall nachfrägt ob Sie das unbedingt machen dürfen, sondern sie machen es einfach.

    Grüße Euer

    LXuser

  20. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: maxi17 06.03.07 - 13:09

    Schnackenpfefferhausen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blackyy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Alleine wenn man schon
    > die Bildersuche
    > verwendet. Millionen von Bildern,
    > die einfach
    > kopiert werden ohne Erlaubnis des
    > Urhebers.
    >
    > Wasn das für ein Schwachsinn? Wenn man per Web auf
    > ein Bild zugreifen kann, dann ist es frei. Punkt.
    > Wenn es nicht frei wäre, dürfte ja kein
    > öffentlicher Zugang zu dem Bild bestehen (und den
    > nutzt ja Google).

    Ja, wasn das für Schwachsinn?

    Bilder auf meiner Webseite sind natürlich Urheberrechtlich geschützt. Du darsft Sie Dir ansehen, ggf. eine private Kopie anfertigen (erlaubt das Urheberrecht), aber Google hat die Bilder im Cache und da Google nicht privat ist haben die damit streng genommen eine illegale Kopie.
    Nur mal so als rechtlicher Aspekt.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Lenovo Smart Tab P10 für 149€ - Vergleichspreise ab 259€)
  2. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  3. 38,99€ (Xbox One/Windows 10 PC)
  4. (aktuell u. a. WD Blue 3D 1TB für 111€, Crucial X8 1TB für 149€, Seagate Expansion 10TB für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de