1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft greift Google an
  6. Them…

M$ der scheinheilige Samariter?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: maxi17 06.03.07 - 13:11

    LXuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schnackenpfefferhausen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > blackyy schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Alleine wenn man schon
    >
    > die Bildersuche
    > verwendet. Millionen von
    > Bildern,
    > die einfach
    > kopiert werden ohne
    > Erlaubnis des
    > Urhebers.
    >
    > Wasn das
    > für ein Schwachsinn? Wenn man per Web auf
    > ein
    > Bild zugreifen kann, dann ist es frei. Punkt.
    >
    > Wenn es nicht frei wäre, dürfte ja kein
    >
    > öffentlicher Zugang zu dem Bild bestehen (und
    > den
    > nutzt ja Google).
    >
    > Zudem wenn jemand ein Bild online stellt und
    > dieses dem copyright unterliegt, kann man immer
    > noch den rechtsklick abschalten, bzw. nur
    > thumbnails online stllen.
    >
    > Des weiteren finde ich das M$ auch nicht überall
    > nachfrägt ob Sie das unbedingt machen dürfen,
    > sondern sie machen es einfach.
    >
    > Grüße Euer
    >
    > LXuser
    >


    Rechtsklick verbieten... als ob das ein Hindernis wäre.
    thumbnails... ??? Die gehören zu den Urheberrechtlich geschützen Bildern. Wenn Du das Problem verkleinerst, dann ist es noch nicht beseitigt.

  2. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: ixiion 06.03.07 - 14:05

    das ist doch albern , wenn ich ne Webseite mit Bildern erstelle und die öffentlich zugänglich mache warum soll ich dann rum plärren wenn sich die Leute meine Bilder angucken ? Wie die Leute den weg zu der Seite/Bilder finden ist doch egal. öffentlich ist öffentlich!

    es gibt genug mittel und wege Inhalte die nicht jeder sehen darf wegzusperren.

    Was ist denn wenn ein Nachrichtensender über ein Kunstausstellung berichtet und dabei mit der Kamera mal durch die Galerie schwenkt , macht er sich dann auch strafbar wenn die Leute deswegen sich die Bilder ansehen ?



  3. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: Hammel 06.03.07 - 14:23

    Recht hast du. Obwohl angemerkt sein muss, dass es hier im spezifischen um Google geht, darum bezieht man alles auf Google. Yahoo bietet ebenfalls eine sehr umfassende Bildersuche, sogar Videosuche (was Google in diesem Umfang nicht bietet).

    Naja, egal,...geht mir alles am Arsch vorbei :)

  4. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: Palerider 06.03.07 - 14:49

    Was Du online stellest darf sich jeder angucken - so weit so frei.
    Kopieren und selber verwenden darf es aber nunmal NICHT jeder - das ist gemeint. Stell Dir vor Du hast ne hübsche Homepage mit Deinem Photo drauf, wäre es Dir recht wenn einer sagt:'Hey, gutes Bild, das kopiere ich mir und stell damit was anderes an (schlimmstenfalls schraubt er einen nackten Körper drunter und stellt´s online)?

    Und wenn Du irgendwo filmst - mußt Du von den Besitzern der Räumlichkeiten natürlich auch die Erlaubnis haben, das zu senden oder online zu stellen.

    ixiion schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das ist doch albern , wenn ich ne Webseite mit
    > Bildern erstelle und die öffentlich zugänglich
    > mache warum soll ich dann rum plärren wenn sich
    > die Leute meine Bilder angucken ? Wie die Leute
    > den weg zu der Seite/Bilder finden ist doch egal.
    > öffentlich ist öffentlich!
    >
    > es gibt genug mittel und wege Inhalte die nicht
    > jeder sehen darf wegzusperren.
    >
    > Was ist denn wenn ein Nachrichtensender über ein
    > Kunstausstellung berichtet und dabei mit der
    > Kamera mal durch die Galerie schwenkt , macht er
    > sich dann auch strafbar wenn die Leute deswegen
    > sich die Bilder ansehen ?
    >
    >


  5. Re: M$ der scheinheilige Samariter?

    Autor: LesenHilft 06.03.07 - 15:27

    Wenn man außer Bilder ansehen noch lesen könnte, würde man folgendes bei Google lesen:
    "Das Bild ist möglicherweise verkleinert dargestellt und urheberrechtlich geschützt."

    Think first.

    beispiel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > geh auf google.. dann bildersuche.. und suche nach
    > DANIELA..
    > so und nun verwende die privatfotos von diesen
    > girls und sag mir nochmals, dass das legal ist.
    >
    > google tragt dazu bei, weil niergends steht, dass
    > diese bilder unter kopierschutz stehen koennen und
    > ein verwenden fuer kommerzielle zwecke nicht
    > erlaubt ist.
    >
    > Schnackenpfefferhausen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Nenne mir nur ein Beispiel, wo ein Bild
    > NICHT
    > frei ist, Du aber übers Web (ohne
    > Anmeldung /
    > einloggen / andere
    > Authentifizierung) einfach
    > drauf zugreifen
    > kannst.
    >
    > Wenn das der Fall ist, dann ist
    > es doch nicht das
    > Problem von Google, sondern
    > vom Anbieter der
    > Seite, bzw. von demjenigen,
    > der das Bild online
    > gestellt hat.
    > Darüberhinaus ist es doch so, dass
    > Google auf
    > die original Seite verlinkt. (nur weil
    > jemand
    > Diebstahl begeht und es ein anderer sieht,
    >
    > ist doch der Beobachtende nicht gleich ein
    >
    > Straftäter)
    >
    > Bei der Newssuche von
    > Google haben sie auch alle
    > geheult und
    > gedroht, bis sie kapiert haben, was es
    > ihnen
    > bringt. Und auch hier ist es doch so, dass
    >
    > Google nur das Finden und die Vermittlung
    >
    > ermöglicht.
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte/Ahlten
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  3. Heraeus Quarzglas Bitterfeld GmbH & Co. KG, Bitterfeld-Wolfen
  4. AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-47%) 21,00€
  2. 4,99€
  3. (-95%) 0,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de