Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Virtueller Sex mit Tieren ist…

Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: Misdemeanor 06.03.07 - 12:20

    Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Das ist doch total widerlich, wer so pervers ist muss ein schweres Trauma erlitten haben und ist doch nicht mehr gesellschaftsfähig.
    Verabscheungswürdig, ich finde es zum kotzen, genau wie wenn man davon spricht, ein "zweites Leben" zu leben, und das in einer Spiele-Welt.

  2. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: Gizzmo 06.03.07 - 12:26

    Misdemeanor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist
    > krank!
    >
    > Das ist doch total widerlich, wer so pervers ist
    > muss ein schweres Trauma erlitten haben und ist
    > doch nicht mehr gesellschaftsfähig.
    > Verabscheungswürdig, ich finde es zum kotzen,
    > genau wie wenn man davon spricht, ein "zweites
    > Leben" zu leben, und das in einer Spiele-Welt.

    Ja, das ist widerlich.
    Doch ich gehe mal davon aus, dass Tier-Avatare in Second Live menschenähnlich dargestellt werden.

    Findest du es auch widerlich, wenn z.B. bei Karneval jemand Sex mit einer Person hat, die eine Papp-Schweinenase aufhat? ;)

  3. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: F. Menke 06.03.07 - 12:32

    Misdemeanor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist
    > krank!
    >
    > Das ist doch total widerlich, wer so pervers ist
    > muss ein schweres Trauma erlitten haben und ist
    > doch nicht mehr gesellschaftsfähig.
    > Verabscheungswürdig, ich finde es zum kotzen,
    > genau wie wenn man davon spricht, ein "zweites
    > Leben" zu leben, und das in einer Spiele-Welt.

    So etwas ist absolut krank. Aber was will man von Killerspielern auch anderes erwarten?

  4. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: ??? 06.03.07 - 12:32

    Gizzmo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Findest du es auch widerlich, wenn z.B. bei
    > Karneval jemand Sex mit einer Person hat, die eine
    > Papp-Schweinenase aufhat? ;)

    Wer macht den sowas schweinisches?
    sorry, der musste sein...

  5. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: Noel 06.03.07 - 12:33

    Mein Gott. Das ist ungefähr genauso intelligent wie "Schwule sind widerlich" oder "Alles ist widerlich was nicht in meinen kleinen begrenzten Kopf hineingeht".

    Das einzige, was hier widerlich ist, seid ihr Konformisten.

  6. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: Ike 06.03.07 - 12:33

    Misdemeanor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist
    > krank!

    Sex mit Tieren in der Realität ist krank, da gebe ich Dir absolut und uneingeschränkt Recht.

    In der virtuellen Welt ist es jedoch nicht so einfach zu beurteilen. An sich finde ich "Online-Sex" äußerst zweifelhaft, aber da sehe ich keinen wirklichen Unterschied, ob der Avatar einen Menschen oder ein Tier darstellt.

    Die Tier-Avatare stammen meistens aus der Furry-Szene, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Furry

    Zitat: "Ein nicht unerheblicher Teil der Furry-Interessierten hat, ähnlich wie die Star-Trek-Fangemeinde, das Furry-Dasein zu einer Lebensanschauung erhoben, versteht sich oft als Tier im Menschen ..."

    Sind dies also Tiere oder Menschen?

    Michael

  7. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: Under7 06.03.07 - 12:33

    Misdemeanor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Widerlich, ist nur diese offene Präsentation von Rassismus.

  8. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: H. E. 06.03.07 - 12:34

    Noel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Gott. Das ist ungefähr genauso intelligent
    > wie "Schwule sind widerlich" oder "Alles ist
    > widerlich was nicht in meinen kleinen begrenzten
    > Kopf hineingeht".
    >
    > Das einzige, was hier widerlich ist, seid ihr
    > Konformisten.

    Es gibt zum Glück noch Menschen denen Moral und Anstand noch etwas bedeuten.

  9. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: Naguya 06.03.07 - 12:36

    H. E. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt zum Glück noch Menschen denen Moral und
    > Anstand noch etwas bedeuten.

    Das schöne an Moral und Anstand ist, jeder hat eine andere Vorstellung davon.

  10. [++]

    Autor: x1XX1x 06.03.07 - 12:37

    wer sich ein tier rechtmäßig erworben hat, soll damit machen dürfen, was er will, solange es dem tier nicht schadet.

    komischerweise hat sodomie jahrtausendelang fast niemanden gestört...

    so mancher "größter feldherr aller zeiten" hätte lieber ziegen ficken, statt krieg spielen sollen.

  11. troll dich

    Autor: x1XX1x 06.03.07 - 12:38

    <°(((><<

  12. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: qp 06.03.07 - 12:40

    F. Menke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Misdemeanor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren
    > ist
    > krank!
    >
    > Das ist doch total
    > widerlich, wer so pervers ist
    > muss ein
    > schweres Trauma erlitten haben und ist
    > doch
    > nicht mehr gesellschaftsfähig.
    >
    > Verabscheungswürdig, ich finde es zum kotzen,
    >
    > genau wie wenn man davon spricht, ein
    > "zweites
    > Leben" zu leben, und das in einer
    > Spiele-Welt.
    >
    > So etwas ist absolut krank. Aber was will man von
    > Killerspielern auch anderes erwarten?
    >



    es geht doch nicht darum jemanden zu erschießen und sich daran zu erfreuen... es geht wie in jedem SPORT (!) - besser zu sein...

    demnächst fangen SIE an "Mario" für den guten alten gameboy zu verbieten weil 'der unglaublich böse mario und realistisch dargestellten kampfscenen kleine ameisen umbringt und daraus auch noch profit schlägt'...

    unglaublich wie weit es gekommen ist... und es geht immer weiter

    Gruß qp

  13. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: DasIch 06.03.07 - 12:41

    Noel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Alles ist
    > widerlich was nicht in meinen kleinen begrenzten
    > Kopf hineingeht".
    >
    > Das einzige, was hier widerlich ist, seid ihr
    > Konformisten.

    Ich bin froh, dass zB Pädophilie und Sodomie nicht in meinen kleinen begrenzten Kopf hineingeht.

  14. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: Lieschen 06.03.07 - 12:45

    Noel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wie "Schwule sind widerlich" oder ...

    iihhhhh. Arschficker. Eklig. Da kann ich auch Scheiße fressen...

    Lieschen.


  15. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: RudiRüssel 06.03.07 - 12:45

    F. Menke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Misdemeanor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren
    > ist
    > krank!
    >
    > Das ist doch total
    > widerlich, wer so pervers ist
    > muss ein
    > schweres Trauma erlitten haben und ist
    > doch
    > nicht mehr gesellschaftsfähig.
    >
    > Verabscheungswürdig, ich finde es zum kotzen,
    >
    > genau wie wenn man davon spricht, ein
    > "zweites
    > Leben" zu leben, und das in einer
    > Spiele-Welt.
    >
    > So etwas ist absolut krank. Aber was will man von
    > Killerspielern auch anderes erwarten?
    >

    2/10

  16. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: Borgstdumir 06.03.07 - 12:46

    Ike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Misdemeanor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren
    > ist
    > krank!
    >
    > Sex mit Tieren in der Realität ist krank, da gebe
    > ich Dir absolut und uneingeschränkt Recht.
    >
    > In der virtuellen Welt ist es jedoch nicht so
    > einfach zu beurteilen. An sich finde ich
    > "Online-Sex" äußerst zweifelhaft, aber da sehe ich
    > keinen wirklichen Unterschied, ob der Avatar einen
    > Menschen oder ein Tier darstellt.
    >
    > Die Tier-Avatare stammen meistens aus der
    > Furry-Szene, siehe: de.wikipedia.org
    >
    > Zitat: "Ein nicht unerheblicher Teil der
    > Furry-Interessierten hat, ähnlich wie die
    > Star-Trek-Fangemeinde, das Furry-Dasein zu einer
    > Lebensanschauung erhoben, versteht sich oft als
    > Tier im Menschen ..."
    >
    > Sind dies also Tiere oder Menschen?
    >
    > Michael
    Die Fury-Anhänger gibt es auch bei WoW und da will die keiner mitreinnehmen in ne Inze

  17. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: claude 06.03.07 - 12:48

    Ich habe Tränen in den Augen vor Lachen..

  18. Wo ist die Grenze?

    Autor: ME_Fire 06.03.07 - 12:53

    Misdemeanor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist
    > krank!
    >
    > Das ist doch total widerlich, wer so pervers ist
    > muss ein schweres Trauma erlitten haben und ist
    > doch nicht mehr gesellschaftsfähig.
    > Verabscheungswürdig, ich finde es zum kotzen,
    > genau wie wenn man davon spricht, ein "zweites
    > Leben" zu leben, und das in einer Spiele-Welt.

    Wo ist die Grenze. Bei den Avataren gibt es nicht wirklich eine feste Grenze zwischen Mensch, Tier oder Fantasiegestalt.
    Ist ein Ork ein Tier? Was ist mit einer Elbe oder einer anderen Menschenähnlichen Fantasiegestalt?

    Bin ich jetzt ein Perversling weil ich die Viera auf Final Fantasy ziemlich scharf finde:
    http://www.creativeuncut.com/media2/ff12-frans.jpg



  19. Re: Egal ob virtuell oder real - Sex mit Tieren ist krank!

    Autor: Sexproof Monk 06.03.07 - 12:58

    Gizzmo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, das ist widerlich.
    > Doch ich gehe mal davon aus, dass Tier-Avatare in
    > Second Live menschenähnlich dargestellt werden.
    >
    > Findest du es auch widerlich, wenn z.B. bei
    > Karneval jemand Sex mit einer Person hat, die eine
    > Papp-Schweinenase aufhat? ;)

    Laut Mathé: Die Darstellung sexueller Kontakte zwischen Mensch und Tier ahndet ebenfalls das Strafrecht. Auch unwirkliche Tiergestalten sind da erfasst, sofern sie beim Betrachter als Tiere erkannt werden. Sie dürfen gar nicht verbreitet werden, auch nicht unter Erwachsenen.

    Ergo: Ja, machst Du Dich strafbar mit, wenn Du davon Fotos machst und sie publizierst. Deutsche Rechtsprechung ist also ein Minenfeld. Das heißt wenn Du sowas unbedingt brauchst, mach so einen perversen Kram im Reallife, weil es virtuell viel zu einfach nachzuvollziehen ist...ziemlich am Sinn der Rechtsprechung vorbei wenn ihr mich fragt!

  20. Re: Wo ist die Grenze?

    Autor: Der Papst 06.03.07 - 12:58

    Sex ist DÄR TOIFÄL!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. 2,99€
  3. 3,74€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
    Google Maps in Berlin
    Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

    Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
    Von Andreas Sebayang

    1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
    3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

    1. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
      50 Jahre Mondlandung
      Die Krise der Raumfahrtbehörden

      Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

    2. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
      Tiangong-2
      Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

      Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.

    3. Breitbandausbau: Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen
      Breitbandausbau
      Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen

      Nicht nur Bürokratie und hohe Baukosten behindern das 50-MBit/s-Förderprogramm der Bundesregierung, sondern auch ein nicht durchdachtes Regelwerk: Mitten in der Planungsphase scheitern viele Breitband-Förderprogramme.


    1. 12:01

    2. 11:33

    3. 10:46

    4. 10:27

    5. 10:15

    6. 09:55

    7. 09:13

    8. 09:00