Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Virtueller Sex mit Tieren ist…

erstmal informieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. erstmal informieren

    Autor: @ 06.03.07 - 16:11

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zoophilie

    1. die Praktizierung ist nicht strafbar (*)
    2. die Darstellung sehr wohl (gilt aber für JEDE pornographische Darstellung)
    3. sie wird dennoch als psychische Störung einklassifiziert
    4. nichtsdestotrotz kommen in vielen Religionen Götter vor, die halb Mensch und halb Tier sind (und auch Sex haben)

    Objektiv gesehen ist das zwar widernatürlich (also nicht der Fortpflanzung dienlich), aber das sind viele andere Spielarten der menschlichen Sexualität auch - von daher müssen abstraktere moralische Maßstäbe gelten, die jedoch eher gesellschaftlich bzw. ethisch zu definieren sind. Alleine die Bibel kann z.B. jedenfalls nicht der Maßstab sein. Ich würde eher sagen, dass Tiere wie Minderjährige/Schutzbefohlene zu behandeln sind, und daher das ganze per se abzulehnen ist. Ob das strafrechtlich relevant sein muss, ist eine andere Frage (ich nehme an, man hat den Paragraphen nicht ohne Grund abgeschafft).

    Im Übrigen sollte man vielleicht - rein von der Trennung der Sachverhalte her - mal den Vergleich Swastika/Hakenkreuz heranziehen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hakenkreuz

    Die Darstellung ist in Deutschland/Österreich auch nur im politischen Kontext verboten, jedoch nicht im religiösen (Hindu-Swastika).

    Genauso sollte man überlegen, ob diese Aussage aus dem Artikel wirklich in jedem Fall so zutrifft:

    >Netzeitung.de: Fallen Chaträume oder grafische Animationen im
    >Internet unter den Begriff "Schriften"?
    >
    > Mathé: Ja. Schriften sind auch Abbildungen und andere Darstellungen
    >im Internet und in Online-Spielen.

    Und dabei dann bitte nicht vergessen, was man teilweise so in Nachmittags-Talkshows ungefiltert zur besten Sendezeit so IM BILD vorgesetzt bekommt.

    (*) der Titel des Golem-Artikels ist also falsch

  2. Re: erstmal informieren

    Autor: dem grossen j 06.03.07 - 16:19

    "die pornographische Darstellung sehr wohl"

    Das stellt sich nur noch die Frage, was diese Darstellung definiert. Frei nach dem Witz von Jürgen von der Lippe:

    "Fahren Vater und Sohn im Auto. An einer Ampel sehen sie zwei korpulierende Hunde. Fragt der Sohn: "Was machen die zwei da". Sagt der Vater "Der eine ist blind und der andere schiebt ihn über die Straße."

  3. Check It!

    Autor: Turd 06.03.07 - 16:24

    http://pr0n.encyclopediadramatica.com/images/d/d9/GERMAN_FURRY_FAGS.jpg

  4. Re: erstmal informieren

    Autor: tan1 06.03.07 - 16:55

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde eher sagen, dass Tiere wie
    > Minderjährige/Schutzbefohlene zu behandeln sind,

    Gilt das auch umgekehrt? Meine Nachbarn haben da so ein staendig schreiendes Balg. Gibt bestimmt einen saftigen Braten ab.

  5. Re: erstmal informieren

    Autor: @ 07.03.07 - 22:24

    Ich denke, nach dem Lesen des Artikels bei Wikipedia ist klar, dass Meinungsfreiheit, Kunst und Religion das ganze relativieren können - aber SecondLife fällt mit Sicherheit nicht darunter.

    dem grossen j schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "die pornographische Darstellung sehr wohl"
    >
    > Das stellt sich nur noch die Frage, was diese
    > Darstellung definiert.

  6. Re: erstmal informieren

    Autor: @ 07.03.07 - 22:27

    Das Schreien ist noch lange kein Grund, nach 22:00 Uhr auf Golem geschmacklich verunglückte Ironie-Versuche zu starten...

    tan1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde eher sagen, dass Tiere wie
    >
    > Minderjährige/Schutzbefohlene zu behandeln sind,
    >
    > Gilt das auch umgekehrt? Meine Nachbarn haben da
    > so ein staendig schreiendes Balg. Gibt bestimmt
    > einen saftigen Braten ab.
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. VPV Versicherungen, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    1. Elektroauto: Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen
      Elektroauto
      Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen

      Audi hat mit dem Bau einer Fabrik für seine erste große Elektroauto-Limousine E-Tron GT begonnen. Ab Ende 2020 soll das Auto im Werk Böllinger Höfe in Heilbronn entstehen. Es nutzt den Antriebsstrang des Porsche Taycan.

    2. Tracking: Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
      Tracking
      Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten

      Forscher haben mehr als 22.000 Pornowebseiten auf Trackingdienste untersucht - und dort auch Google und Facebook gefunden. Diese geben jedoch an, die Daten nicht zu verwenden.

    3. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
      Quartalsbericht
      Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

      Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes aus.


    1. 07:55

    2. 07:30

    3. 22:38

    4. 17:40

    5. 17:09

    6. 16:30

    7. 16:10

    8. 15:45