1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Briten entwickeln Ein-Elektron…

Transistoren speichern keine Ladung

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Transistoren speichern keine Ladung

    Autor: sdfgdsfag 06.03.07 - 14:42

    no text

  2. Re: Transistoren speichern keine Ladung

    Autor: real_larry 06.03.07 - 16:10

    Von
    http://www.nature.com/news/2007/070226/full/070226-10.html

    "The device has a tiny restriction, less than 10 nanometres wide, which can hold a single electron."

    Aber darum geht es nicht ... worum es geht ist, dass der Transistor (egal ob er in der Lage ist das Elektron zu speichern oder nicht) durch ein Elektron geschaltet werden kann (SET).

  3. besseres Zitat im naechsten Satz

    Autor: real_larry 06.03.07 - 16:14

    real_larry schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Von
    > www.nature.com
    >
    > "The device has a tiny restriction, less than 10
    > nanometres wide, which can hold a single
    > electron."
    >
    > Aber darum geht es nicht ... worum es geht ist,
    > dass der Transistor (egal ob er in der Lage ist
    > das Elektron zu speichern oder nicht) durch ein
    > Elektron geschaltet werden kann (SET).

    Offenbar kann dieser Transistor doch Elektronen speicheen.

    "If an electron is held and trapped here it creates what is known as a Coulomb blockade ..."

  4. Re: besseres Zitat im naechsten Satz

    Autor: k9 06.03.07 - 18:36

    Also sowas wie ein Transistor-Kondensator???

    Physiker- helft uns mal :-)



    real_larry schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > real_larry schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Von
    > www.nature.com
    >
    > "The
    > device has a tiny restriction, less than 10
    >
    > nanometres wide, which can hold a single
    >
    > electron."
    >
    > Aber darum geht es nicht ...
    > worum es geht ist,
    > dass der Transistor (egal
    > ob er in der Lage ist
    > das Elektron zu
    > speichern oder nicht) durch ein
    > Elektron
    > geschaltet werden kann (SET).
    >
    > Offenbar kann dieser Transistor doch Elektronen
    > speicheen.
    >
    > "If an electron is held and trapped here it
    > creates what is known as a Coulomb blockade ..."


  5. Re: besseres Zitat im naechsten Satz

    Autor: Humoralpathologie 06.03.07 - 21:35

    k9 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also sowas wie ein Transistor-Kondensator???
    >
    > Physiker- helft uns mal :-)

    Es ist _nicht_ so, daß _nur_ Kondensatoren in der Lage sind, Ladungen zu speichern. Es ist auch falsch, daß nur Widerstände ohm'sche Eigenschaften haben und es ist falsch, daß nur Spulen Induktivitäten besitzen.

    Prinzipiell hat _jedes_ elektrische oder elektronische Bauteil - und sei es nur ein simples Stück Draht - all diese Eigenschaften und noch ein Paar mehr (z.B. Halleffekte).
    Entscheidend ist nur, ob die jeweilige Eigenschaft so ausgeprägt ist, daß sie die Funktion meiner Schaltung unterstützt, behindert oder einfach nur akademisch meßbar aber für meine Anwendung irrelevant ist.

    Bei diskreten großformatigen Schaltungen, die zudem im niederfrequenten Bereich arbeiten, interessieren solche Überlegungen nicht. Für einen Techniker, der nur in diesem Bereich konstruiert, ist ein Transistor eben nur ein Transistor und nichts sonst. Eventuelle kapaztive oder induktive Eigenschaften sind so geringfügig, daß sie keine oder nur verschwindend geringe Auswirkungen auf so eine Schaltung haben.
    Je dichter ich aber die Bauteile in eine Schaltung packe und je höher die Frequenzen werden, mit denen die Bauteile arbeiten, umso mehr Bedeutung gewinnen diese Sekundäreigenschaften. Irgendwann kommt der Ingenieur dann in einen Bereich, bei dem man wirklich alle physikalischen Effekte berücksichtigen muß. Im Mikrowellenbereich (z.B. Radartechnik) hantiert man meist mit Bauteilen die sehr komplexe Eigenschaften haben und nicht mehr nur einfach Transistor oder Kondensator sondern alles Mögliche gleichzeitig sind.
    In der Mikroelektronik arbeitet man in Bereichen, wo man selbst den Zuleitungen zu den Bauteilen Beachtung schenken muß, denn zwei parallele Leitungen können bereits einen unerwünschten Kondensator bilden. Dazu noch eine ungeschickt verlegte Drahtschleife und schon wundert sich der Konstrukteur wo plötzlich Schwingungen herkommen, die er nicht beabsichtigt hat.
    In diesem Newsbeitrag haben wir es jetzt aber sogar mit Nano-Elektronik zu tun bei der die Konstrukteure im atomaren Bereich angelangt sind. An dieser Stelle ist meine Kompetenz hier irgendwas zu erklären am Ende aber ich verfüge immerhin über ausreichend Phantasie, mir vorstellen zu können daß man hier mit Effekten kämpft, von denen der Laie noch nicht mal ahnt, daß es sie gibt.

  6. Re: besseres Zitat im naechsten Satz

    Autor: :-) 07.03.07 - 00:56

    k9 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also sowas wie ein Transistor-Kondensator???
    >
    > Physiker- helft uns mal :-)
    >
    >


    Um einen Feldeffekttransistor zu schalten, braucht man "eigentlich" nur eine Spannung. Eine Spannung entsteht, wenn Elektronen von A nach B bewegt werden. Damit ist die nötige Feldstärke erzeugt und Ruhe könnte herrschen. Leider büchsen diese Elektronen dauernd aus und müssen ersetzt werden, damit der Transistor im durchgeschalteten Zustand bleibt. Wenn man aber dauernd Elektronen ersetzen muß, heißt das nichts anderes, als dass ein Strom fließt. Auch wenn es nur picoAmpere sind.

    Nun sind die Strukturen so klein geworden, dass das Potential eines einzelnes Elektrons ausreicht, um einen Transitor schalten zu lassen. Was aber, wenn dieses einzige Elektron ausbüchst? (und das wird mit Sicherheit geschehen), dann schaltet der Transistor sofort zurück.

    Es genügt aber, wenn der Transistor solange geschaltet bleibt, bis der nächste Takt kommt, dann darf das Elektron auch wieder ausbüchsen. :-)

  7. Re: besseres Zitat im naechsten Satz

    Autor: ich_auch 07.03.07 - 09:51

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > k9 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also sowas wie ein
    > Transistor-Kondensator???
    >
    > Physiker-
    > helft uns mal :-)
    >
    >

    >

    mal stark vereinfacht gesagt... es geht beim Transistor darum, dass definierte Zustände auf "Kommando" eingenommen werden können... ob das nun durch zu speicherndes Elektron oder durch eine angelegte Spannung passiert, ist für die Funktionsweise egal

  8. Re: besseres Zitat im naechsten Satz

    Autor: :-) 07.03.07 - 11:39

    ich_auch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > :-) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > k9 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Also sowas wie ein
    >
    > Transistor-Kondensator???
    >
    > Physiker-
    > helft uns mal :-)
    >
    > >
    >
    > mal stark vereinfacht gesagt... es geht beim
    > Transistor darum, dass definierte Zustände auf
    > "Kommando" eingenommen werden können... ob das nun
    > durch zu speicherndes Elektron oder durch eine
    > angelegte Spannung passiert, ist für die
    > Funktionsweise egal
    >


    ...und wodurch änderst du eine Eingangsspannung? Einfach nur so?

  9. Re: besseres Zitat im naechsten Satz

    Autor: huahuahua 07.03.07 - 17:58

    real_larry schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > real_larry schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Von
    > www.nature.com
    >
    > "The
    > device has a tiny restriction, less than 10
    >
    > nanometres wide, which can hold a single
    >
    > electron."
    >
    > Aber darum geht es nicht ...
    > worum es geht ist,
    > dass der Transistor (egal
    > ob er in der Lage ist
    > das Elektron zu
    > speichern oder nicht) durch ein
    > Elektron
    > geschaltet werden kann (SET).
    >
    > Offenbar kann dieser Transistor doch Elektronen
    > speicheen.
    >
    > "If an electron is held and trapped here it
    > creates what is known as a Coulomb blockade ..."


    Mit einem Stein kann ich eine Türe aufschieben, verkante ich diesen Stein am Boden, so bleibt die Türe offen und der Stein blockiert. Die Türe "speichert" den Stein...
    Ja ja, das hinkt etwas und ist auch ein wenig klobiger aber das Prinzip dürfte in etwa hinkommen :))

  10. Re: besseres Zitat im naechsten Satz

    Autor: :-) 08.03.07 - 09:54

    huahuahua schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > real_larry schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > real_larry schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Von
    > www.nature.com
    >
    > "The
    > device has a tiny restriction,
    > less than 10
    >
    > nanometres wide, which can
    > hold a single
    >
    > electron."
    >
    > Aber
    > darum geht es nicht ...
    > worum es geht
    > ist,
    > dass der Transistor (egal
    > ob er in
    > der Lage ist
    > das Elektron zu
    > speichern
    > oder nicht) durch ein
    > Elektron
    >
    > geschaltet werden kann (SET).
    >
    > Offenbar
    > kann dieser Transistor doch Elektronen
    >
    > speicheen.
    >
    > "If an electron is held and
    > trapped here it
    > creates what is known as a
    > Coulomb blockade ..."
    >
    > Mit einem Stein kann ich eine Türe aufschieben,
    > verkante ich diesen Stein am Boden, so bleibt die
    > Türe offen und der Stein blockiert. Die Türe
    > "speichert" den Stein...
    > Ja ja, das hinkt etwas und ist auch ein wenig
    > klobiger aber das Prinzip dürfte in etwa hinkommen
    > :))


    Ein atomarer Tyristor mit zyklischer Türangelentfernung? :-)

  11. Re: besseres Zitat im naechsten Satz

    Autor: huahuahua 10.03.07 - 14:40

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > huahuahua schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > real_larry schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > real_larry
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Von
    >
    > www.nature.com
    >
    > "The
    > device
    > has a tiny restriction,
    > less than
    > 10
    >
    > nanometres wide, which can
    > hold
    > a single
    >
    > electron."
    >
    > Aber
    >
    > darum geht es nicht ...
    > worum es geht
    >
    > ist,
    > dass der Transistor (egal
    > ob er
    > in
    > der Lage ist
    > das Elektron zu
    >
    > speichern
    > oder nicht) durch ein
    >
    > Elektron
    >
    > geschaltet werden kann
    > (SET).
    >
    > Offenbar
    > kann dieser
    > Transistor doch Elektronen
    >
    > speicheen.
    >
    > "If an electron is held
    > and
    > trapped here it
    > creates what is
    > known as a
    > Coulomb blockade ..."
    >
    > Mit einem Stein kann ich eine Türe
    > aufschieben,
    > verkante ich diesen Stein am
    > Boden, so bleibt die
    > Türe offen und der Stein
    > blockiert. Die Türe
    > "speichert" den
    > Stein...
    > Ja ja, das hinkt etwas und ist auch
    > ein wenig
    > klobiger aber das Prinzip dürfte in
    > etwa hinkommen
    > :))
    >
    > Ein atomarer Tyristor mit zyklischer
    > Türangelentfernung? :-)


    äch...ja, genau :))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. Pure11 Handelsgesellschaft mbH, Grünwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme