Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Generation Commodore 64
  6. Thema

Der Commodore 64 hat meine Laufbahn entscheidend beeinflusst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Coole Leute hatten allerdings einen Schneider CPC

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 08.03.07 - 11:57

    Blah ... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin in einem Gymnasium in der Großstadt zur
    > Schule gegangen, das mag durchaus etwas anders
    > gewesen sein als in deiner kleinen
    > Dorfgesamtschule. ;-)

    Was genau hast Du an dem Wort "Gymnasium" nicht verstanden? Zudem weiss ja nun wirklich jeder, dass die richtigen Assis aus den Groß-/Trabantenstädten stammen.

    > Und jetzt mach' ich mich wieder an die Arbeit - du
    > als Harz-IV-Empfänger kannst aber gern
    > weiterposten, wenn du weiter nichts zu tun hast.

    Schade. Gerade dachte ich, es würde mal wieder jemand wagen sich mit mir anzulegen, auch wenn es nur ein billiger Random-Nick ist. Irgendwie fehlen mir in letzter Zeit die Herausforderungen *seufz*

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  2. Re: Der Commodore 64 hat meine Laufbahn entscheidend beeinflusst.

    Autor: M wie Meikel 08.03.07 - 12:24

    Meikel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...

    He, da ist mein Name ja wohl doch nicht so einzigartig in unserem Lande.

    M wie Meikel



  3. Re: Coole Leute hatten allerdings einen Schneider CPC

    Autor: marox 08.03.07 - 12:59

    Blah ... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > -der-informator- schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > Nebenbei: Bei uns waren die CPC-Besitzer immer die
    > Loser, die man komisch angeguckt hat ... und die
    > hatten auch nie jemanden zum Softwaretausch. :)
    >
    Das erste was mir zum Thema CPC und C64 einfiel!!!! Das warn wirklich sehr sehr komische Besserwisser-Noobs... Konnten sich mangels Kreativität keine neuen Progz schreiben und gegeben hatts auch kaum was..

  4. Re: Der Commodore 64 hat meine Laufbahn entscheidend beeinflusst.

    Autor: Doomchild 08.03.07 - 13:27

    Komisch, ich hab das so in Erinnerung:

    LOAD "$" ,8
    LIST

    und

    LOAD "*" ,8,1
    RUN

    Gibt's dafür einen Grund? Der zweite Wert ist doch wohl das Ziel, oder? Aber in den RAM geladen wird die List ja wohl auch. Hmm...*grübel* Nach all den Jahren immernoch C64-Noob. :(



    bein schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RoisHh (www.roishh.com) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > LOAD "$" ,8,1
    >
    > ,8 steht für das
    > erste Laufwerk, die Floppy 1
    > hättest du ein
    > zweites Floppy gehabt hättest du
    > auch
    > schreiben können LOAD $"$ ,9,1
    >
    > ,1 steht
    > für den Brotkasten selbst ist aber in
    > dieser
    > Anweisung völlig überflüsseg! Dem "alten
    >
    > Mann" (wie der C64 auch genennt wird) war
    > auch
    > damals schon klar das er gemeint war
    > wenn er einen
    > Befehl bekam :)
    >
    > da
    > aber die Handbücher immer auf ,8,1 verwiesen
    >
    > haben haben es sich die meisten User so
    >
    > angewöhnt.
    >
    > Bleibt die Frage was
    > passiert wäre wenn man LOAD
    > "$" ,1
    > ausprobiert hätte... hätte der C64 dann
    >
    > versucht aus dem RAM zu lesen??? Dieser Frage
    > kann
    > ich nicht mehr auf den Grund gehen da
    > ich leider
    > nur einen Emulator betreibe der
    > anders
    > funktioniert :)
    >
    > Thx wieder etwas klüger :) Ich glaube ich muss
    > nach Feierabend mal in den Keller und da ein Stück
    > Computergeschichte ausgraben... Letztes Jahr lief
    > er noch und dann probier ich auch mal ,1... wird
    > wahrscheinlich nur nen Fehler geben




    ____________________________________________________________________
    "Hey, I rock the unfree world, that's my specialty." - Jello Biafra



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.07 13:30 durch Doomchild.

  5. Re: Der Commodore 64 hat meine Laufbahn entscheidend beeinflusst.

    Autor: durchzufallhier 08.03.07 - 13:42

    Normalerweise lese ich foren ja nur, aber DAS muss ich richtigstellen:

    -------------------------------------------------------
    > Komisch, ich hab das so in Erinnerung:
    >
    > LOAD "$" ,8
    > LIST
    >
    > und
    >
    > LOAD "*" ,8,1
    > RUN
    >
    > Gibt's dafür einen Grund? Der zweite Wert ist doch
    > wohl das Ziel, oder?

    Es gibt Gruende!

    LOAD "$",8

    und

    LOAD "$",8,0

    tun genau das Gleiche- sie laden die Directory an den BASIC-Anfang in den Speicher. Daher kann man sich die Dir auch mit

    LIST

    ansehen.

    Wenn man

    LOAD "$",8,1

    probiert, endet das darin, dass die Directory mehr oder minder unleserlich ueberm Screen verteilt wird. Den Effekt kann man sogar im Emu wiederfinden.

    Bleibt die Frage: was bedeutet die '1'? Die hat nix mit dem Cevi selbst zutun, sondern gibt an, _wohin_ Daten geladen werden sollen. '0' oder garnix heisst "im speicher, wo Basic-Programme hingehoeren (ist hex 0801), und '1' heisst "an die Stelle des speichers, die durch die ersten zwei Bytes des Progs gegeben sind". Da die Dir als erste Bytes genau in den Adressbereich zeigt, wo auch die Screendaten stehen, kommt es bei

    LOAD "$",8,1

    also zum vollschreiben des Bildschirms!

    Leute, packt die Kiste wieder aus und verwendet sie! Und wenn's nurmal zum Abreagieren ist mit 'nem lustigen Game oder fuer die ein oder andre DEMO (die wohlbemerkt nachwievor gecodet werden)


    I'm off...

    Cpt. Zufall

  6. Re: Coole Leute hatten allerdings einen Schneider CPC

    Autor: -der-informator- 08.03.07 - 17:30

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > -der-informator- schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > C64 OWNZ YA ALL ;)
    >
    > "However, C64 floppy drives were notoriously slow.
    > It also suffered from a poor built-in BASIC and
    > was not ideal for users who wanted to learn to
    > program in comparison to the other two machines.
    > Although an objective viewpoint might see the C64
    > as the most successful 8-bit games machine, the
    > CPC managed a much more respectable showing for
    > non-games software."
    >
    > Mit anderen Worten: C-64 nur für
    > Kacknob-Konsoleros, Schneider CPC für die
    > intellektuelle Elite.

    Lol, mit anderen Worten: Du hast keine Ahnung von dem C64 und CPC und muss das Zeug von Anderen nachschwätzen :)
    Und der Typ den du zitierst hatte auch nicht wirklich n Plan von dem was er schreibt.
    Der C64 hatte so viele Vorteile gegenüber dem CPC. Vielleicht war das im englischsprachigen Räumen anderst, aber hier in good old Germany gings non-gaming mäßig richtig ab.
    Ich darf nur an die hunderte Verschiedener Expansion-Cardridges erinnern, die Unmenge an Umbauten und Gadgets die mit dem C64 betrieben wurden. Ich hatte z.B. einen RoboArm von WestfaliaTechnica, mein Kumpel mit seinem CPC konnte von sowas nur träumen.
    Und unter nicht-Großverdienern hatte der C64 ein Killerfeature - er war in Farbe und Bunt, der CPC nur mit den ziemlich teurem Monitor.

    Und zu guter letzt noch das:"Im Zusammenhang mit beruflich nutzbaren Anwendungen dieses Abschnittes wurde die Anschaffung von C64-Computern auch teils als steuerlich absetzbar anerkannt."

    Eigentlich fütter ich ja keine Trolle, aber so nen Schwachsinn kann ich über meinen C64 einfach nicht stehen lassen.


  7. Re: Der Commodore 64 hat meine Laufbahn entscheidend beeinflusst.

    Autor: Tobi_1972 21.03.08 - 16:06

    insgeheim hat der c64 auch meine Laufbahn entscheidend beeinflusst.

    Ohne jeglichen Schulabschluß in der Tasche zu haben, ist doch noch was aus mir geworden. Ich verließ 1989 die Schule ohne Abschluß, schrieb exakt eine Bewerbung und hatte innerhalb von 2 Tagen doch gleich einen Ausbildungsvertrag in der Tasche!

    Beim Vorstellungsgespräch antwortete ich bei der Frage nach den Hobbies mit "Mein größtes Hobby ist mein Computer!", das machte Eindruck, denn sogleich hieß es: "Wir sind gerade dabei, unser altes Lagersystem auf EDV umzustellen, wir können Leute brauchen, die sich mit Computern auskennen!" - ohne einen Abschluß in der Tasche und trotz miserablen Noten hatte ich ruckidizucki einen Job!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  3. Compana Software GmbH, Feucht
  4. Hays AG, Großraum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. (-79%) 12,50€
  3. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55