1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arcors E-Mail-Dienst gestört (Update)

Stört nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stört nicht...

    Autor: Holger (TM) 07.03.07 - 16:42

    Ich habe zu meinem Arcor-Anschluss ja auch eine Mailadresse dazubekommen, die ich nirgends publiziert habe. Trotzdem finde ich es interessant, dass auf diesem Account tatsächlich deutschsprachige Spams einlaufen. Ein Schelm, der böses dabei denkt...

  2. Re: Stört nicht...

    Autor: gollumm 07.03.07 - 16:48

    Holger (TM) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Schelm, der
    > böses dabei denkt...

    Schelm oder ahnungslos. Wer immer noch glaubt, dass SPAM Adressen nur durch kaufen oder Spider ermittelt werden, der täuscht sich gewaltig. Das meiste geht per trial and error raus.


  3. Re: Stört nicht...

    Autor: Hööööö 07.03.07 - 16:51

    > meiste geht per trial and error raus.

    hääää?

  4. Re: Stört nicht...

    Autor: gollumm 07.03.07 - 16:53

    Hööööö schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > meiste geht per trial and error raus.
    >
    > hääää?

    xyz@arcor.de
    hansmueller@arcor.de
    ...


  5. Re: Stört nicht...

    Autor: achja? 07.03.07 - 16:53

    Hööööö schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > meiste geht per trial and error raus.
    >
    > hääää?

    da werden einfach abertausende mail addressen aus standard namen usw generiert.. da erwischte doch mehr leute als man anfangs meint :P

  6. Re: Stört nicht...

    Autor: Felix42 07.03.07 - 17:01

    > da werden einfach abertausende mail addressen aus
    > standard namen usw generiert.. da erwischte doch
    > mehr leute als man anfangs meint :P

    Ganz genau. Vor allem bei kurzen Namen. Habe einen fuenfstelligen alias bei web.de gehabt... Der wurde zugespammt ohne ende. Ohne das er jemals auch nur von mir benutzt worden waere.

  7. Re: Stört nicht...

    Autor: hansmueller 07.03.07 - 18:53

    gollumm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hööööö schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > meiste geht per trial and error
    > raus.
    >
    > hääää?
    >
    > xyz@arcor.de
    > hansmueller@arcor.de

    Hey, wer hat dir meine Adresse verraten? Warscheinlich hast du sie von Arcor gekauft...!

    Hans

  8. Re: Stört nicht...

    Autor: bugmenot 07.03.07 - 20:36

    Felix42 schrieb:
    > Ganz genau. Vor allem bei kurzen Namen. Habe einen
    > fuenfstelligen alias bei web.de gehabt... Der
    > wurde zugespammt ohne ende. Ohne das er jemals
    > auch nur von mir benutzt worden waere.

    Wofür hattest Du Ihn dann überhaupt?


  9. Re: Stört nicht...

    Autor: Anonymaus 08.03.07 - 06:58

    achja? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hööööö schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > meiste geht per trial and error
    > raus.
    >
    > hääää?
    >
    > da werden einfach abertausende mail addressen aus
    > standard namen usw generiert.. da erwischte doch
    > mehr leute als man anfangs meint :P


    Kann ich bestaetigen. Ich hab ne Domain und auf der hab ich die Catchall-Adresse, d.h. alle Mails die zu der Domain ankommen und keinem Postfach zugeordnet werden koennen, landen bei mir. Manche Spams hab ich deswegen gleich mal 10-20fach, weil die dann an Adressen wie webmaster@xy.de, info@xy.de, admin@xy.de usw. gingen. Adresse, die ich natuerlich nie angelegt, geschweige denn irgendwo veroeffentlicht hatte.

  10. Re: Stört nicht...

    Autor: kackreiz 08.03.07 - 11:07

    Hööööö schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > meiste geht per trial and error raus.
    >
    > hääää?

    [kluscheisser modus an]
    er meinte "Try and ERROR"

    [/klugscheisser modus aus]

  11. Arcor-Wahrheiten

    Autor: So nie 08.03.07 - 11:10

    Holger (TM) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe zu meinem Arcor-Anschluss ja auch eine
    > Mailadresse dazubekommen, die ich nirgends
    > publiziert habe. Trotzdem finde ich es
    > interessant, dass auf diesem Account tatsächlich
    > deutschsprachige Spams einlaufen. Ein Schelm, der
    > böses dabei denkt...

    1. im Sommer 2005 wurden vermutlich alle Arcor-Kundenkonten gehackt
    Fakt ist, das alle damaligen Arcor-Kunden auf die Arcor-Mailadresse und auf die dort angegeben Ersatzmailadresse bei einem anderen Provider seitdem regelmäßig SPAM-Mails von angeblich armen russischen Studenten bekommen. Diese Erkenntnis habe mir bereits im Sommer 2005 dutzende Arcor-Kunden bestätigt. Arcor aber hat das stets bestritten !

    Wir besitzen daheim 2 Arcor-Free-Mailadressen. Eine davon wurde eindeutig nirgendwo gepostet, da der zugehörige Account nur für Foto-Album-Webspace verwendet wird - ohne jegliche sichtbare Angaben zum Besitzer und dessen Mailadresse. Und genau auf diesen Account treffen seit 1 Monat Unmengen an SPAM ein.

    2. die SPAM-Filterfunktion von Arcor ist im Vergleich zu T-Online und vor allem im Vergleich zu GMX totaler Mist
    - echte SPAM-Mails kommen massemhaft durch
    - die abonierten Newsticker-Mails von der Computerwoche werden dagegen hartnäckig als SPAM einsortiert

    3. die hier von der Redaktion gemeldete Störung tritt nicht erst seit heute oder seit gestern auf - die Meldung, das der Dienst überlastet ist, kam bei Arcor in den letzten Monaten schon öfters mal in den Abendstunden - nur seit gestern früh ist das Problem nicht nach 2 h verschwunden

    Ich habe eigentlich nichts gegen Arcor. Aber ich habe etwas gegen deren Lügen und gegen deren funktionsuntüchtigen SPAM-Filter.

  12. Frage

    Autor: So Nie 08.03.07 - 11:16

    achja? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hööööö schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > da werden einfach abertausende mail addressen aus
    > standard namen usw generiert.. da erwischte doch
    > mehr leute als man anfangs meint :P

    Ach ja ? Und wie gelangen dann zentnerweise SPA_Mail auf Adressen ala
    xz_17_AB_29_haben_nichts@arcor.de ?
    Und dann auch gleich noch auf die dort bei Arcor angegebene Ersatzmailadresse
    dumme_kuh_thailand_94@gmx.com
    und wenn man die Ersatzmailadresse bei Arcor auf
    Du_madagaskar_tscharibas@gmx.de
    ändert, wird die auch sofort zugespammt ?

    Alles Zufall ? Oder wurde Arcor vielleicht doch gehackt ?

  13. Re: Stört nicht...

    Autor: gollumm 08.03.07 - 11:40

    kackreiz schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > er meinte "Try and ERROR"

    Nein, meinte ich nicht..

    http://en.wikipedia.org/wiki/Trial_and_error


    Klugscheißmodus bitte nachjustieren ;-)

  14. Re: Arcor-Wahrheiten

    Autor: uuuu 08.03.07 - 13:00

    Hast du Belege für die Behauptung, dass alle Konten gehackt wurden?

    Ich habe dort seit Ende 1999 einen Mail-Zugang und bekomme an meinen Haupt-Alias weder SPAM noch hatte ich bisher größere Probleme beim Zugang.
    Gestern gab es tatsächlich Probleme, aber ein paar Mal neu laden via F5 und es ging trotzdem.
    Also über die letzten 8 Jahre beurteilt gehört der Arcor Mail-Dienst zu den besten, komfortabelsten und zuverlässigsten Web-Diensten die mir über den Weg gelaufen sind!
    Was natürlich nicht heissen soll, dass nicht immer noch Potential für weitere Verbesserungen existiert.

    So nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Holger (TM) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe zu meinem Arcor-Anschluss ja auch
    > eine
    > Mailadresse dazubekommen, die ich
    > nirgends
    > publiziert habe. Trotzdem finde ich
    > es
    > interessant, dass auf diesem Account
    > tatsächlich
    > deutschsprachige Spams einlaufen.
    > Ein Schelm, der
    > böses dabei denkt...
    >
    > 1. im Sommer 2005 wurden vermutlich alle
    > Arcor-Kundenkonten gehackt
    > Fakt ist, das alle damaligen Arcor-Kunden auf die
    > Arcor-Mailadresse und auf die dort angegeben
    > Ersatzmailadresse bei einem anderen Provider
    > seitdem regelmäßig SPAM-Mails von angeblich armen
    > russischen Studenten bekommen. Diese Erkenntnis
    > habe mir bereits im Sommer 2005 dutzende
    > Arcor-Kunden bestätigt. Arcor aber hat das stets
    > bestritten !
    >
    > Wir besitzen daheim 2 Arcor-Free-Mailadressen.
    > Eine davon wurde eindeutig nirgendwo gepostet, da
    > der zugehörige Account nur für Foto-Album-Webspace
    > verwendet wird - ohne jegliche sichtbare Angaben
    > zum Besitzer und dessen Mailadresse. Und genau auf
    > diesen Account treffen seit 1 Monat Unmengen an
    > SPAM ein.
    >
    > 2. die SPAM-Filterfunktion von Arcor ist im
    > Vergleich zu T-Online und vor allem im Vergleich
    > zu GMX totaler Mist
    > - echte SPAM-Mails kommen massemhaft durch
    > - die abonierten Newsticker-Mails von der
    > Computerwoche werden dagegen hartnäckig als SPAM
    > einsortiert
    >
    > 3. die hier von der Redaktion gemeldete Störung
    > tritt nicht erst seit heute oder seit gestern auf
    > - die Meldung, das der Dienst überlastet ist, kam
    > bei Arcor in den letzten Monaten schon öfters mal
    > in den Abendstunden - nur seit gestern früh ist
    > das Problem nicht nach 2 h verschwunden
    >
    > Ich habe eigentlich nichts gegen Arcor. Aber ich
    > habe etwas gegen deren Lügen und gegen deren
    > funktionsuntüchtigen SPAM-Filter.


  15. Re: Arcor-Wahrheiten

    Autor: virtualgeorgi 08.03.07 - 13:19

    Hallo.

    Guckt mal in der offiziellen Mitteilung: Die wurden nicht gehackt, ein Massenspeicher sei ausgefallen.

    Allerdings ist das mit Vorsicht zu genießen: Laut Arcor sind keine Mails verloren gegangen. Mein Account gehört zu denen, die keinen Zugriff hatten. Und ich habe einen IMAP Account. Seit einem Monat stelle ich einen Schwund an Imap-Unterordner fest. Laut Arcor sei alles in Ordnung, es sei nichts gelöscht worden. Und dann, nur zwei Tage später viel der Dienst aus.

    Wenn ihr mich fragt, die haben da irgendein Hardware Problem. Wahrscheinlich sparen die an der Hardware um günstig zu bleiben.....


    uuuu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hast du Belege für die Behauptung, dass alle
    > Konten gehackt wurden?
    >
    > Ich habe dort seit Ende 1999 einen Mail-Zugang und
    > bekomme an meinen Haupt-Alias weder SPAM noch
    > hatte ich bisher größere Probleme beim Zugang.
    > Gestern gab es tatsächlich Probleme, aber ein paar
    > Mal neu laden via F5 und es ging trotzdem.
    > Also über die letzten 8 Jahre beurteilt gehört der
    > Arcor Mail-Dienst zu den besten, komfortabelsten
    > und zuverlässigsten Web-Diensten die mir über den
    > Weg gelaufen sind!
    > Was natürlich nicht heissen soll, dass nicht immer
    > noch Potential für weitere Verbesserungen
    > existiert.
    >
    > So nie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Holger (TM) schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich habe zu meinem
    > Arcor-Anschluss ja auch
    > eine
    > Mailadresse
    > dazubekommen, die ich
    > nirgends
    >
    > publiziert habe. Trotzdem finde ich
    > es
    >
    > interessant, dass auf diesem Account
    >
    > tatsächlich
    > deutschsprachige Spams
    > einlaufen.
    > Ein Schelm, der
    > böses dabei
    > denkt...
    >
    > 1. im Sommer 2005 wurden
    > vermutlich alle
    > Arcor-Kundenkonten
    > gehackt
    > Fakt ist, das alle damaligen
    > Arcor-Kunden auf die
    > Arcor-Mailadresse und
    > auf die dort angegeben
    > Ersatzmailadresse bei
    > einem anderen Provider
    > seitdem regelmäßig
    > SPAM-Mails von angeblich armen
    > russischen
    > Studenten bekommen. Diese Erkenntnis
    > habe mir
    > bereits im Sommer 2005 dutzende
    > Arcor-Kunden
    > bestätigt. Arcor aber hat das stets
    >
    > bestritten !
    >
    > Wir besitzen daheim 2
    > Arcor-Free-Mailadressen.
    > Eine davon wurde
    > eindeutig nirgendwo gepostet, da
    > der
    > zugehörige Account nur für
    > Foto-Album-Webspace
    > verwendet wird - ohne
    > jegliche sichtbare Angaben
    > zum Besitzer und
    > dessen Mailadresse. Und genau auf
    > diesen
    > Account treffen seit 1 Monat Unmengen an
    > SPAM
    > ein.
    >
    > 2. die SPAM-Filterfunktion von
    > Arcor ist im
    > Vergleich zu T-Online und vor
    > allem im Vergleich
    > zu GMX totaler Mist
    > -
    > echte SPAM-Mails kommen massemhaft durch
    > -
    > die abonierten Newsticker-Mails von der
    >
    > Computerwoche werden dagegen hartnäckig als
    > SPAM
    > einsortiert
    >
    > 3. die hier von
    > der Redaktion gemeldete Störung
    > tritt nicht
    > erst seit heute oder seit gestern auf
    > - die
    > Meldung, das der Dienst überlastet ist, kam
    >
    > bei Arcor in den letzten Monaten schon öfters
    > mal
    > in den Abendstunden - nur seit gestern
    > früh ist
    > das Problem nicht nach 2 h
    > verschwunden
    >
    > Ich habe eigentlich
    > nichts gegen Arcor. Aber ich
    > habe etwas gegen
    > deren Lügen und gegen deren
    >
    > funktionsuntüchtigen SPAM-Filter.
    >
    >


  16. Re: Arcor-Wahrheiten

    Autor: Günter Friedrich 06.03.08 - 02:01

    virtualgeorgi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo.
    >
    > Guckt mal in der offiziellen Mitteilung: Die
    > wurden nicht gehackt, ein Massenspeicher sei
    > ausgefallen.
    >
    > Allerdings ist das mit Vorsicht zu genießen: Laut
    > Arcor sind keine Mails verloren gegangen. Mein
    > Account gehört zu denen, die keinen Zugriff
    > hatten. Und ich habe einen IMAP Account. Seit
    > einem Monat stelle ich einen Schwund an
    > Imap-Unterordner fest. Laut Arcor sei alles in
    > Ordnung, es sei nichts gelöscht worden. Und dann,
    > nur zwei Tage später viel der Dienst aus.
    >
    > Wenn ihr mich fragt, die haben da irgendein
    > Hardware Problem. Wahrscheinlich sparen die an der
    > Hardware um günstig zu bleiben.....
    >
    > uuuu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast du Belege für die Behauptung, dass
    > alle
    > Konten gehackt wurden?
    >
    > Ich
    > habe dort seit Ende 1999 einen Mail-Zugang
    > und
    > bekomme an meinen Haupt-Alias weder SPAM
    > noch
    > hatte ich bisher größere Probleme beim
    > Zugang.
    > Gestern gab es tatsächlich Probleme,
    > aber ein paar
    > Mal neu laden via F5 und es
    > ging trotzdem.
    > Also über die letzten 8 Jahre
    > beurteilt gehört der
    > Arcor Mail-Dienst zu den
    > besten, komfortabelsten
    > und zuverlässigsten
    > Web-Diensten die mir über den
    > Weg gelaufen
    > sind!
    > Was natürlich nicht heissen soll, dass
    > nicht immer
    > noch Potential für weitere
    > Verbesserungen
    > existiert.
    >
    > So nie
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Holger (TM)
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich habe zu
    > meinem
    > Arcor-Anschluss ja auch
    > eine
    >
    > Mailadresse
    > dazubekommen, die ich
    >
    > nirgends
    >
    > publiziert habe. Trotzdem finde
    > ich
    > es
    >
    > interessant, dass auf diesem
    > Account
    >
    > tatsächlich
    >
    > deutschsprachige Spams
    > einlaufen.
    > Ein
    > Schelm, der
    > böses dabei
    > denkt...
    >
    > 1. im Sommer 2005 wurden
    > vermutlich
    > alle
    > Arcor-Kundenkonten
    > gehackt
    >
    > Fakt ist, das alle damaligen
    > Arcor-Kunden auf
    > die
    > Arcor-Mailadresse und
    > auf die dort
    > angegeben
    > Ersatzmailadresse bei
    > einem
    > anderen Provider
    > seitdem regelmäßig
    >
    > SPAM-Mails von angeblich armen
    >
    > russischen
    > Studenten bekommen. Diese
    > Erkenntnis
    > habe mir
    > bereits im Sommer
    > 2005 dutzende
    > Arcor-Kunden
    > bestätigt.
    > Arcor aber hat das stets
    >
    > bestritten
    > !
    >
    > Wir besitzen daheim 2
    >
    > Arcor-Free-Mailadressen.
    > Eine davon
    > wurde
    > eindeutig nirgendwo gepostet, da
    >
    > der
    > zugehörige Account nur für
    >
    > Foto-Album-Webspace
    > verwendet wird -
    > ohne
    > jegliche sichtbare Angaben
    > zum
    > Besitzer und
    > dessen Mailadresse. Und genau
    > auf
    > diesen
    > Account treffen seit 1 Monat
    > Unmengen an
    > SPAM
    > ein.
    >
    > 2. die
    > SPAM-Filterfunktion von
    > Arcor ist im
    >
    > Vergleich zu T-Online und vor
    > allem im
    > Vergleich
    > zu GMX totaler Mist
    > -
    >
    > echte SPAM-Mails kommen massemhaft durch
    >
    > -
    > die abonierten Newsticker-Mails von
    > der
    >
    > Computerwoche werden dagegen
    > hartnäckig als
    > SPAM
    > einsortiert
    >
    > 3. die hier von
    > der Redaktion gemeldete
    > Störung
    > tritt nicht
    > erst seit heute oder
    > seit gestern auf
    > - die
    > Meldung, das der
    > Dienst überlastet ist, kam
    >
    > bei Arcor in
    > den letzten Monaten schon öfters
    > mal
    > in
    > den Abendstunden - nur seit gestern
    > früh
    > ist
    > das Problem nicht nach 2 h
    >
    > verschwunden
    >
    > Ich habe
    > eigentlich
    > nichts gegen Arcor. Aber ich
    >
    > habe etwas gegen
    > deren Lügen und gegen
    > deren
    >
    > funktionsuntüchtigen
    > SPAM-Filter.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. ERGO Group AG', Düsseldorf
  4. Software AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner