Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › eBay-Käufer wegen 1-Euro-Geboten…

Bitte Namen veröffentlichen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: NOM64 08.03.07 - 09:02

    "Die Staatsanwaltschaft beharrt ..."

    Nennt diese Leute bitte beim persönlichern Namen, damit es dann später auch richtig peinlich wird und ggf. der eine oder andere Kopf rollt! Sowas lächerliches und inkompententes habe ich noch nie gehört.

  2. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: marc2 08.03.07 - 09:18

    Julia Bauer, Staatsanwaltschaft Bückeburg
    -> http://derstandard.at/?url=/?id=2796282


    > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern Namen,
    > damit es dann später auch richtig peinlich wird
    > und ggf. der eine oder andere Kopf rollt! Sowas
    > lächerliches und inkompententes habe ich noch nie
    > gehört.
    >
    >


  3. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Technikfreak 08.03.07 - 09:20


    > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern Namen,
    > damit es dann später auch richtig peinlich wird
    > und ggf. der eine oder andere Kopf rollt! Sowas
    > lächerliches und inkompententes habe ich noch nie
    > gehört.
    Solange man bei EBAY mit Alias-Namen verkaufen kann, gehört meines Ermessens EBAY als Hehlerplattform angeklagt.

  4. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Technikfreak 08.03.07 - 09:26

    marc2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Julia Bauer, Staatsanwaltschaft Bückeburg
    > -> derstandard.at
    >
    > > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern
    > Namen,
    übrigens, das wäre Nötigung und Verletzung des Persönlichkeit-Rechtes und kann ziemlich bestraft werden :-)


  5. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: senfgurke 08.03.07 - 09:28

    marc2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Julia Bauer, Staatsanwaltschaft Bückeburg
    > -> derstandard.at
    >
    > > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern
    > Namen,
    > damit es dann später auch richtig
    > peinlich wird
    > und ggf. der eine oder andere
    > Kopf rollt! Sowas
    > lächerliches und
    > inkompententes habe ich noch nie
    > gehört.
    >
    >


    Sammelklage: üble Nachrede ;) Sie verdächtigt mit Ihrer Aussage quasi jeden, der auf ne 1€-Auktion ohne Kaufbeleg bietet ^^

  6. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Zurfer 08.03.07 - 11:12

    http://www.staatsanwaltschaften.niedersachsen.de/master/C7560898_N7420999_L20_D0_I3749624.html

  7. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: blablahblalalala 08.03.07 - 11:14


    > Sammelklage: üble Nachrede ;) Sie verdächtigt mit
    > Ihrer Aussage quasi jeden, der auf ne 1€-Auktion
    > ohne Kaufbeleg bietet ^^

    in deutschland gibt es keine sammelklagen...

  8. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Heiko 08.03.07 - 11:26

    Vielleicht sollte man deinen Namen inklusive deinem Kommentar im "Spiegel" veröffentlichen. Denn glänzen wirst Du mit dieser Aussage wohl nur im Golem Forum.

    NOM64 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Die Staatsanwaltschaft beharrt ..."
    >
    > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern Namen,
    > damit es dann später auch richtig peinlich wird
    > und ggf. der eine oder andere Kopf rollt! Sowas
    > lächerliches und inkompententes habe ich noch nie
    > gehört.
    >
    >


  9. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Bodo 08.03.07 - 11:36

    Heiko, was bist du denn für ein Spinner? Verstehst du überhaupt unsere Sprache? VOLLDEPP!!


    Heiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte man deinen Namen inklusive
    > deinem Kommentar im "Spiegel" veröffentlichen.
    > Denn glänzen wirst Du mit dieser Aussage wohl nur
    > im Golem Forum.
    >
    > NOM64 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Die Staatsanwaltschaft beharrt ..."
    >
    > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern
    > Namen,
    > damit es dann später auch richtig
    > peinlich wird
    > und ggf. der eine oder andere
    > Kopf rollt! Sowas
    > lächerliches und
    > inkompententes habe ich noch nie
    > gehört.
    >
    >


  10. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Technikfreak 08.03.07 - 16:52

    Zurfer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.staatsanwaltschaften.niedersachsen.de
    >

    Europazentrale von EBAY ist in Bern (CH) ...

  11. Nein, das ist nicht "Nötigung", und aich kein "Persönlichkeitsrecht"-Ding

    Autor: Tobias Claren 19.04.14 - 13:09

    > > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern Namen,

    > übrigens, das wäre Nötigung und Verletzung des Persönlichkeit-Rechtes und kann ziemlich bestraft werden :-)


    Nein, das wäre keine "Nötigung", und schon gar keine "Verletzung des Persönlichkeitsrechtes"!
    Es gab übrigens ein Urteil, wo ein Verbrecher eine Zeitung verklagt hatte, weil seine Geschichte immer noch nach Jaaaahren in deren onlinearchiv über Google auffindbar (evtl. mit seinem Namen) zu finden ist. Er hatte verloren.
    Und das ist schon eine Stufe hörter, hier geht es nur um eine Staatsanwältin Julia Bauer (die sich wohl etwas profilieren wollte) aus Bückeburg, die für ihre Tat (es ist ja eine Tat, ein Vorgang), ihre Amtshandlung auch benannt werden darf.
    Auch dann, wenn es einmal "knallt" (siehe Ägypten, Ukraine...), darf ich die Öffentlichkeit darüber informieren bzw. die Seite mit ihrem "Strafregister" online lassen.
    Darf auch heute und wenn es knallt offline über ihre Arbeit berichten.

    Es ist immer wieder erschreckend, wie Deutsche mit vorrauseilendem Gehorsam einfach eine rechtliche Behauotung als Fakt darstellen.
    Deshalb gibt es auch "Die Große Show der Rechtsirrtümer". So etwas funktioniert nur in Ländern mit Menschen die immer noch geistig ihre Hacken zusammen schlagen.

  12. Wenn es mal knallt (Unruhen), veröffentliche ich so etwas von Frau Julia Bauer...

    Autor: Tobias Claren 19.04.14 - 13:12

    Man, diese Staatsjuristen sind entweder wirklich abgrundtief dumm, oder abgrundtief verdorben und wollten wissentlich, warum auch immer, Unschuldige belangen.
    Evtl. so eine wirre verdrehte "Exzempel"-Nummer, gepaart mit elitärem "Ich kaufe eh im Fachhandel vor Ort".
    Es sind Deutsche Staatsjuristen, die gehören international zu den korruptesten und verdorbendsten.
    Das ist auch kein Scherz, das ist voller ernst, und wird auch von Ex-Richtern, Dt. Juraprofessoren etc. geteilt.

    Zitat:
    "Der deutsche Jurist ist das Produkt einer Ausbildung, die ihn so gesinnungstüchtig macht, dass er jedwedem Regime dienen kann und deshalb auch dessen Wechsel übersteht."
    (Quelle: Prof. Dr. Torsten Tristan Straub, am 6. Oktober 2001 in der Süddeutschen Zeitung)


    Zitat:
    "Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann. ...Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor "meinesgleichen" ".
    (Quelle: Frank Fasel ehemaliger Richter am LG Stuttgart, Süddeutsche Zeitung, 9. April 2008)


    Zitat:
    „80 % meiner RichterkollegInnen sind selbst Kriminelle aufgrund Ihrer Rechtsprechung“.
    (Qelle: AG Direktor Deichner a.D., Wiesbaden)



    Und dann gibt es irgendwo noch einen Ausschnitt aus einer WDR-Sendung in der die Casterin der Sendung "Barbara Salesch" darüber berichtete dass sie vorher 192 männliche Richter gecastet hat:
    Zitat
    Von deutschen 192 gecasteten Richtern sind 192 eine wirkliche Kathastrophe, es sind "grauenvolle, stupide, dumme, rechtshaberische eitle Männer".
    (Quelle: WDR- "Kölner-Treff", 27.08.2010)



    Julia Bauer und Co. muss ich mir für meinen zukünftigen Onlinepranger sichern.
    Nein, das ist kein Scherz, das ist ernst gemeint.
    Und falls es irgendwann mal "knallen" sollte (ala 2030, Aufstand der Alten/Jungen), werde ich die "Akten" solchen Abschaums im Staatsdienst gerne veröffentlichen.
    Dann können sie froh sein, wenn sie nach der Revolution die Klos im Gericht schrubben dürfen, falls sie nicht irgendjemand zuvor an einen Laternenmast gehängt hatte.....

    Kunst als "Geschmacklsigkeit" bezeichnen: 3.Reich.....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.14 13:13 durch Tobias Claren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  2. DEKRA Digital GmbH, Stuttgart
  3. Klöckner Pentaplast GmbH, Heiligenroth
  4. SKF GmbH, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. (-76%) 8,99€
  3. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03