Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › eBay-Käufer wegen 1-Euro-Geboten…

Bitte Namen veröffentlichen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: NOM64 08.03.07 - 09:02

    "Die Staatsanwaltschaft beharrt ..."

    Nennt diese Leute bitte beim persönlichern Namen, damit es dann später auch richtig peinlich wird und ggf. der eine oder andere Kopf rollt! Sowas lächerliches und inkompententes habe ich noch nie gehört.

  2. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: marc2 08.03.07 - 09:18

    Julia Bauer, Staatsanwaltschaft Bückeburg
    -> http://derstandard.at/?url=/?id=2796282


    > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern Namen,
    > damit es dann später auch richtig peinlich wird
    > und ggf. der eine oder andere Kopf rollt! Sowas
    > lächerliches und inkompententes habe ich noch nie
    > gehört.
    >
    >


  3. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Technikfreak 08.03.07 - 09:20


    > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern Namen,
    > damit es dann später auch richtig peinlich wird
    > und ggf. der eine oder andere Kopf rollt! Sowas
    > lächerliches und inkompententes habe ich noch nie
    > gehört.
    Solange man bei EBAY mit Alias-Namen verkaufen kann, gehört meines Ermessens EBAY als Hehlerplattform angeklagt.

  4. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Technikfreak 08.03.07 - 09:26

    marc2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Julia Bauer, Staatsanwaltschaft Bückeburg
    > -> derstandard.at
    >
    > > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern
    > Namen,
    übrigens, das wäre Nötigung und Verletzung des Persönlichkeit-Rechtes und kann ziemlich bestraft werden :-)


  5. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: senfgurke 08.03.07 - 09:28

    marc2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Julia Bauer, Staatsanwaltschaft Bückeburg
    > -> derstandard.at
    >
    > > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern
    > Namen,
    > damit es dann später auch richtig
    > peinlich wird
    > und ggf. der eine oder andere
    > Kopf rollt! Sowas
    > lächerliches und
    > inkompententes habe ich noch nie
    > gehört.
    >
    >


    Sammelklage: üble Nachrede ;) Sie verdächtigt mit Ihrer Aussage quasi jeden, der auf ne 1€-Auktion ohne Kaufbeleg bietet ^^

  6. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Zurfer 08.03.07 - 11:12

    http://www.staatsanwaltschaften.niedersachsen.de/master/C7560898_N7420999_L20_D0_I3749624.html

  7. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: blablahblalalala 08.03.07 - 11:14


    > Sammelklage: üble Nachrede ;) Sie verdächtigt mit
    > Ihrer Aussage quasi jeden, der auf ne 1€-Auktion
    > ohne Kaufbeleg bietet ^^

    in deutschland gibt es keine sammelklagen...

  8. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Heiko 08.03.07 - 11:26

    Vielleicht sollte man deinen Namen inklusive deinem Kommentar im "Spiegel" veröffentlichen. Denn glänzen wirst Du mit dieser Aussage wohl nur im Golem Forum.

    NOM64 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Die Staatsanwaltschaft beharrt ..."
    >
    > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern Namen,
    > damit es dann später auch richtig peinlich wird
    > und ggf. der eine oder andere Kopf rollt! Sowas
    > lächerliches und inkompententes habe ich noch nie
    > gehört.
    >
    >


  9. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Bodo 08.03.07 - 11:36

    Heiko, was bist du denn für ein Spinner? Verstehst du überhaupt unsere Sprache? VOLLDEPP!!


    Heiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte man deinen Namen inklusive
    > deinem Kommentar im "Spiegel" veröffentlichen.
    > Denn glänzen wirst Du mit dieser Aussage wohl nur
    > im Golem Forum.
    >
    > NOM64 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Die Staatsanwaltschaft beharrt ..."
    >
    > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern
    > Namen,
    > damit es dann später auch richtig
    > peinlich wird
    > und ggf. der eine oder andere
    > Kopf rollt! Sowas
    > lächerliches und
    > inkompententes habe ich noch nie
    > gehört.
    >
    >


  10. Re: Bitte Namen veröffentlichen!

    Autor: Technikfreak 08.03.07 - 16:52

    Zurfer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.staatsanwaltschaften.niedersachsen.de
    >

    Europazentrale von EBAY ist in Bern (CH) ...

  11. Nein, das ist nicht "Nötigung", und aich kein "Persönlichkeitsrecht"-Ding

    Autor: Tobias Claren 19.04.14 - 13:09

    > > Nennt diese Leute bitte beim persönlichern Namen,

    > übrigens, das wäre Nötigung und Verletzung des Persönlichkeit-Rechtes und kann ziemlich bestraft werden :-)


    Nein, das wäre keine "Nötigung", und schon gar keine "Verletzung des Persönlichkeitsrechtes"!
    Es gab übrigens ein Urteil, wo ein Verbrecher eine Zeitung verklagt hatte, weil seine Geschichte immer noch nach Jaaaahren in deren onlinearchiv über Google auffindbar (evtl. mit seinem Namen) zu finden ist. Er hatte verloren.
    Und das ist schon eine Stufe hörter, hier geht es nur um eine Staatsanwältin Julia Bauer (die sich wohl etwas profilieren wollte) aus Bückeburg, die für ihre Tat (es ist ja eine Tat, ein Vorgang), ihre Amtshandlung auch benannt werden darf.
    Auch dann, wenn es einmal "knallt" (siehe Ägypten, Ukraine...), darf ich die Öffentlichkeit darüber informieren bzw. die Seite mit ihrem "Strafregister" online lassen.
    Darf auch heute und wenn es knallt offline über ihre Arbeit berichten.

    Es ist immer wieder erschreckend, wie Deutsche mit vorrauseilendem Gehorsam einfach eine rechtliche Behauotung als Fakt darstellen.
    Deshalb gibt es auch "Die Große Show der Rechtsirrtümer". So etwas funktioniert nur in Ländern mit Menschen die immer noch geistig ihre Hacken zusammen schlagen.

  12. Wenn es mal knallt (Unruhen), veröffentliche ich so etwas von Frau Julia Bauer...

    Autor: Tobias Claren 19.04.14 - 13:12

    Man, diese Staatsjuristen sind entweder wirklich abgrundtief dumm, oder abgrundtief verdorben und wollten wissentlich, warum auch immer, Unschuldige belangen.
    Evtl. so eine wirre verdrehte "Exzempel"-Nummer, gepaart mit elitärem "Ich kaufe eh im Fachhandel vor Ort".
    Es sind Deutsche Staatsjuristen, die gehören international zu den korruptesten und verdorbendsten.
    Das ist auch kein Scherz, das ist voller ernst, und wird auch von Ex-Richtern, Dt. Juraprofessoren etc. geteilt.

    Zitat:
    "Der deutsche Jurist ist das Produkt einer Ausbildung, die ihn so gesinnungstüchtig macht, dass er jedwedem Regime dienen kann und deshalb auch dessen Wechsel übersteht."
    (Quelle: Prof. Dr. Torsten Tristan Straub, am 6. Oktober 2001 in der Süddeutschen Zeitung)


    Zitat:
    "Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann. ...Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor "meinesgleichen" ".
    (Quelle: Frank Fasel ehemaliger Richter am LG Stuttgart, Süddeutsche Zeitung, 9. April 2008)


    Zitat:
    „80 % meiner RichterkollegInnen sind selbst Kriminelle aufgrund Ihrer Rechtsprechung“.
    (Qelle: AG Direktor Deichner a.D., Wiesbaden)



    Und dann gibt es irgendwo noch einen Ausschnitt aus einer WDR-Sendung in der die Casterin der Sendung "Barbara Salesch" darüber berichtete dass sie vorher 192 männliche Richter gecastet hat:
    Zitat
    Von deutschen 192 gecasteten Richtern sind 192 eine wirkliche Kathastrophe, es sind "grauenvolle, stupide, dumme, rechtshaberische eitle Männer".
    (Quelle: WDR- "Kölner-Treff", 27.08.2010)



    Julia Bauer und Co. muss ich mir für meinen zukünftigen Onlinepranger sichern.
    Nein, das ist kein Scherz, das ist ernst gemeint.
    Und falls es irgendwann mal "knallen" sollte (ala 2030, Aufstand der Alten/Jungen), werde ich die "Akten" solchen Abschaums im Staatsdienst gerne veröffentlichen.
    Dann können sie froh sein, wenn sie nach der Revolution die Klos im Gericht schrubben dürfen, falls sie nicht irgendjemand zuvor an einen Laternenmast gehängt hatte.....

    Kunst als "Geschmacklsigkeit" bezeichnen: 3.Reich.....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.14 13:13 durch Tobias Claren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. BWI GmbH, München, Rheinbach
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43