Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › eBay-Käufer wegen 1-Euro-Geboten…

Das digitale Gefälle...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das digitale Gefälle...

    Autor: Graf Porno 08.03.07 - 13:26

    In Deutschland ist es offensichtlich, dass die Kluft zwischen Computer-versierten und -unversierten Menschen immer größer wird. Wir haben Staatsanwaltschaften, die keine Ahnung von eBay/Auktionen haben, Politiker, die Computerspiele für Amokläufe von Psychopathen verantwortlich machen, Polizeibeamte und Politiker, die das Internet nur als Sammelstelle für Terroristen und Kinderschänder dar stellt, TV-Sender, für die Internet und PCs sowieso nur von Nazis und statistischen Ausreißern benutzt werden und Unternehmen, die der neuen Technik mit Klagen begegnen, statt sie sinnvoll zu nutzen. Und der Kampf wird härter, weil sich die PC-/Internetverweigerer mit allen Mitteln gegen das Neue wehren.

    Ein Beispiel aus meiner unmittelbaren Bekanntschaft:
    Ein Mitarbeiter (35) mittlerer Position hat seinen Abteilungsleiter (55) aufgefordert, seine E-Mails zu lesen und diese zu beantworten, weil das schneller als der übliche Behördenweg ist. Daraufhin hat der Vorgesetzte ihn richtig zusammengefaltet, dass er überhaupt nichts "muss" und sich mit dem "Scheiß nicht auseinander setzen wird". Der Mitarbeiter wurde daraufhin zum Tütenkleben in den Keller versetzt (nicht ganz, aber fast).

    Tja, so kann's gehen. Und uns wird in den nächsten Jahren noch so mancher Quatsch bevorstehen. Darum ist es übrigens auch wichtig, das 100-Euro-Notebook-Projekt voranzutreiben. Wir sehen, was die digitale Kluft alleine hier bewirkt.

  2. Re: Das digitale Gefälle...

    Autor: :-) 08.03.07 - 15:00

    Graf Porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Deutschland ist es offensichtlich, dass die
    > Kluft zwischen Computer-versierten und
    > -unversierten Menschen immer größer wird. Wir
    > haben Staatsanwaltschaften, die keine Ahnung von
    > eBay/Auktionen haben, Politiker, die
    > Computerspiele für Amokläufe von Psychopathen
    > verantwortlich machen, Polizeibeamte und
    > Politiker, die das Internet nur als Sammelstelle
    > für Terroristen und Kinderschänder dar stellt,
    > TV-Sender, für die Internet und PCs sowieso nur
    > von Nazis und statistischen Ausreißern benutzt
    > werden und Unternehmen, die der neuen Technik mit
    > Klagen begegnen, statt sie sinnvoll zu nutzen. Und
    > der Kampf wird härter, weil sich die
    > PC-/Internetverweigerer mit allen Mitteln gegen
    > das Neue wehren.
    >

    Ich verstehe dich ja, aber was ist aus dem Internet geworden? Da hier vieles einfacher ist, hat sich auch vieles nach hier verlagert. Alles, was du oben anführst, wäre falsch, wenn man es als ausschließlich betrachtet. Aber alles, was du schreibst, trifft leider auch zu und das in zunehmendem Maße.

    Bleiben wir doch mal bei e-bay. Die ursprüngliche Idee, etwas im Internet anzukündigen wie man es sonst in Kleinanzeigen getan hätte, das war naheliegend und klang auch vernünftig. Aber dann entdeckten auch Händler die Möglichkeit, ihre Ware dort zu versteigern. Sie traten als Normalbürger auf und umgingen somit komplizierte Vorschriften. Da alles so einfach ist, tauchten auch schnell Betrüger auf.

    Das, was man bei e-bay beobachten kann, findet man auch im ganzen Internet wieder. Das Internet hat sich "auch" zu einem Tummelplatz von Kriminellen entwickelt und löst bei vielen nur ein leichtes Grinsen aus, auf andere wirkt es geradezu abstoßend.

    Ich geh auch lieber für eine Stunde auf einen Trödelmarkt, als dass ich bei e-bay suche.

  3. Re: Das digitale Gefälle...

    Autor: Graf Porno 10.03.07 - 15:43

    > Ich geh auch lieber für eine Stunde auf einen
    > Trödelmarkt, als dass ich bei e-bay suche.

    Na gut. Jeder, wie er will. Aber deshalb unter Vorhalten von korrekten Informationen anderen eBay verbieten zu wollen, ist doch Quatsch. Ich erwarte ja nicht, dass jeder fit im Internet ist und die neusten Technologien nutzt. Aber man muss denen, die das tun wollen, die Freiheit geben es zu tun. Ich meine damit nicht, Pädophile und Terroristen können tun und lassen, was sie wollen. Aber das Internet sind weiß Gott nicht nur Kriminelle! Aber so wird es dargestellt. Und das wider besseren Wissens. Und das ist eigentlich das Kriminelle daran.

  4. Re: Das digitale Gefälle...

    Autor: -der-informator- 10.03.07 - 17:08

    Jo,

    es ist echt übel wieviele "digitale Versager" es in diesem Ländchen gibt. Imho ist das einzige was hier hilft: Bildung, Bildung und nochmal Bildung. Kostenloser ECDL o.ä. für alle und das vom Staat finanziert.



  5. Re: Das digitale Gefälle...

    Autor: Graf Porno 15.03.07 - 17:54

    > es ist echt übel wieviele "digitale Versager" es
    > in diesem Ländchen gibt. Imho ist das einzige was
    > hier hilft: Bildung, Bildung und nochmal Bildung.

    Ach hör mir auf mit Bildung! Im gleichen Atemzug, wo Politiker die Wichtigkeit von Bildung für den Wirtschaftsstandort Deutschland proklamieren, Wissenschaftsstandort, Dienstleistungsgesellschaft und die ganzen Phrasen, werden die finanziellen Bezüge für die Unis, Schule und Förderprogramme gestrichen, Lehrer entlassen und Auflagen über Auflagen gemacht. Wenn du von solchen Leuten mehr Bildung erwartest, oder sogar kostenlose... nee, da kannst du lange warten und hoffen. Das kann nur anders funktionieren. Warten bis die alle ausgestorben sind, z.B. ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. KÖNIGSTEINER GmbH, Stuttgart
  3. ft consult Unternehmensberatung AG, Kiel
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-10%) 26,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
    Offene Prozessor-ISA
    Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

    Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
    Von Marc Sauter

    1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
    2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
    3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

    1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
      Quartalsbericht
      Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

      Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

    2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
      Kongress-Anhörung
      Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

      Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

    3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
      Mikrowellen
      Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

      Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


    1. 22:46

    2. 19:16

    3. 19:01

    4. 17:59

    5. 17:45

    6. 17:20

    7. 16:55

    8. 16:10