Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Internet-Pranger für…

Datenschutz hin oder her

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datenschutz hin oder her

    Autor: Warum? 08.03.07 - 09:35

    Datenschutz ist wichtig, aber nicht im Falle von Kinderschändern. Kinderschänder sollte man jedes Recht aberkennen. Wie der Fall Mitja gezeigt hat, wo Psychologen selbst endlich einmal zugegeben haben, dass eine Behandlung von Kinderschänder äusserst schwierig und fast immer erfolglos ist. Somit ist auch eine Resozialisierung fast unmöglich. Es gilt die Bevölkerung vor solchen Ungeheuern zu schützen.

  2. Re: Datenschutz hin oder her

    Autor: X-Nobody 08.03.07 - 09:40

    Warum? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Datenschutz ist wichtig, aber nicht im Falle von
    > Kinderschändern. Kinderschänder sollte man jedes
    > Recht aberkennen. Wie der Fall Mitja gezeigt hat,
    > wo Psychologen selbst endlich einmal zugegeben
    > haben, dass eine Behandlung von Kinderschänder
    > äusserst schwierig und fast immer erfolglos ist.
    > Somit ist auch eine Resozialisierung fast
    > unmöglich. Es gilt die Bevölkerung vor solchen
    > Ungeheuern zu schützen.

    Full ACK!

  3. Re: Datenschutz hin oder her

    Autor: Leser 08.03.07 - 09:42

    Du hast schon recht, aber ich denke trotzdem, es wäre der falsche weg. Wie schon im Artikel beschrieben, könnte das durchaus zu Selbstjustiz führen. Eher sollte man Kinderschänder für immer Wegsperren, wenn diese schon bekannt sind.

    Warum? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Datenschutz ist wichtig, aber nicht im Falle von
    > Kinderschändern. Kinderschänder sollte man jedes
    > Recht aberkennen. Wie der Fall Mitja gezeigt hat,
    > wo Psychologen selbst endlich einmal zugegeben
    > haben, dass eine Behandlung von Kinderschänder
    > äusserst schwierig und fast immer erfolglos ist.
    > Somit ist auch eine Resozialisierung fast
    > unmöglich. Es gilt die Bevölkerung vor solchen
    > Ungeheuern zu schützen.


  4. Rechtsstaat hin oder her, du willst Lynchjustiz

    Autor: Datenschutz ist kein Täterschutz 08.03.07 - 09:56

    Warum? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Datenschutz ist wichtig, aber nicht im Falle von
    > Kinderschändern. Kinderschänder sollte man jedes
    > Recht aberkennen. Wie der Fall Mitja gezeigt hat,
    > wo Psychologen selbst endlich einmal zugegeben
    > haben, dass eine Behandlung von Kinderschänder
    > äusserst schwierig und fast immer erfolglos ist.
    > Somit ist auch eine Resozialisierung fast
    > unmöglich. Es gilt die Bevölkerung vor solchen
    > Ungeheuern zu schützen.

    3x Kinderschänder, jedes Recht aberkennen, Fall Mitja, Ungeheuer - auch bei dir hat die Propaganda schon voll eingeschlagen. Leute wie du sind die eigentliche Gefahr für unser Land! Fälle wie Mitja gibt es nur eine Handvoll bei 82 Mio. Einwohnern. Diesen Unsinn, den du und viele andere verbreiten, ist NICHTS ALS HYSTERIE. Mach die Augen auf - der allgegenwärtige böse Kinderschänder hinter jedem Busch ist ein Märchen.

    Die Hauptschuld liegt eindeutig an den Medien.
    Seit wenigen Jahren ist nur noch von "Kinderschändern" statt Sexualstraftätern die Rede in Schlagzeilen wie dieser. Die Zahl der Fälle ist RÜCKLÄUFIG, aber diese Themen werden immer mehr in die Medien gezerrt. Live-Schaltungen vor dem Gefängnis/Gericht wären früher undenkbar gewesen, genauso diese total überzogene Berichterstattung der wenigen spektakulären Fälle, die es gegeben hat, seit es Menschen gibt.

    Es wird nur noch emotionalisiert und aufgehetzt. Das dumme Volk meint folglich, dass es immer mehr solche Verbrechen geben würde, sofort müssen die Politiker bei jedem Einzelfall wieder total sinnlos Gesetze verschärfen. Das ist ein Teufelskreis. Leute wie du beerdigen den Rechtsstaat. Auch Verbrechern steht ein gerechtes Verfahren zu und ein Verdächtiger ist nicht automatisch ein "Pädokrimineller", wie es kürzlich bei der widerrechtlichen Kreditkartenrasterfahndung überall zu lesen war.

    Wenn es so weiter geht, sitzen bei uns auch bald 1% der Männer im Knast wegen lächerlichen Dingen wie Marie Johanna oder weil eine Frau sich es hinterher anders überlegt hat.

  5. Re: Datenschutz hin oder her

    Autor: xx_shadow_xx 08.03.07 - 10:19

    Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast schon recht, aber ich denke trotzdem, es
    > wäre der falsche weg. Wie schon im Artikel
    > beschrieben, könnte das durchaus zu Selbstjustiz
    > führen. Eher sollte man Kinderschänder für immer
    > Wegsperren, wenn diese schon bekannt sind.
    >
    Wegsperren ist aber zu teuer, darum lässt man sie lieber wieder laufen...

    Was spricht gegen Selbstjustiz? Solche Menschen haben es nicht anders verdient! Sie müssten genauso leiden, wie ihre Opfer!!


  6. Re: Datenschutz hin oder her

    Autor: BSDDaemon 08.03.07 - 10:28

    Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast schon recht, aber ich denke trotzdem, es
    > wäre der falsche weg. Wie schon im Artikel
    > beschrieben, könnte das durchaus zu Selbstjustiz
    > führen. Eher sollte man Kinderschänder für immer
    > Wegsperren, wenn diese schon bekannt sind.

    In Deutschland ist es leider so, du musst das Schlimmste fordern um zumindest eine milde Strafe durchzubekommen.

    Wenn du ein Wegsperren von Kinderschändern per Gesetz durchbringen willst muss deine Forderung schon Todesstrafe lauten.

    Fast alle Ideen die vorgebracht werden werden in extrem abgeschwächter Form umgesetzt.

    Natürlich ist ein öffentlicher Pranger eine extreme Gefahr, aber Eltern sollte das Recht haben zu erfahren ob ein verurteilter Kinderschänder, also einer der aktiv geworden ist, im Haus nebenan wohnt. Wenn schon nicht öffentlich, dass sollte es zumindest über Behörden einen Weg geben sich zu informieren.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  7. Re: Rechtsstaat hin oder her, du willst Lynchjustiz

    Autor: BSDDaemon 08.03.07 - 10:35

    Datenschutz ist kein Täterschutz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Hauptschuld liegt eindeutig an den Medien.
    > Seit wenigen Jahren ist nur noch von
    > "Kinderschändern" statt Sexualstraftätern die Rede
    > in Schlagzeilen wie dieser. Die Zahl der Fälle ist
    > RÜCKLÄUFIG, aber diese Themen werden immer mehr in
    > die Medien gezerrt.

    > [...]

    > Es wird nur noch emotionalisiert und aufgehetzt.
    > Das dumme Volk meint folglich, dass es immer mehr
    > solche Verbrechen geben würde, sofort müssen die
    > Politiker bei jedem Einzelfall wieder total
    > sinnlos Gesetze verschärfen. Das ist ein
    > Teufelskreis. Leute wie du beerdigen den
    > Rechtsstaat.

    Wenn du Vater bist und deine 9jährige Tochter missbraucht und getötet wird werden dir Zahlen und Statistiken relativ egal sein.

    Jeder Täter ist ein Täter zuviel. Und dass es immer wieder Weiderholungstäter gibt die sich nicht resozialisieren lassen ist eine Tatsache.

    Verurteile Sexualstraftäter haben in der Freiheit nichts zu suchen, sie sind eine dauerhafte Gefahr. Dann können wir gleich Alkoholiker zu Busfahrern und Terroristen als Polizisten einstellen.

    Straftäter haben zuviele Rechte und zuviel staatliche Unterstützung...

    Nicht vergessen, die Straftäter haben die Menschenrechte und die Gsetze ignoriert, warum sollten sie nun davon profitieren dürfen?

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  8. Re: Datenschutz hin oder her

    Autor: thekingofqueens 08.03.07 - 10:36

    xx_shadow_xx schrieb:
    >
    > Was spricht gegen Selbstjustiz? Solche Menschen
    > haben es nicht anders verdient! Sie müssten
    > genauso leiden, wie ihre Opfer!!
    >
    Ich erinnere dich an diesen Satz wenn du mal UNSCHULDIG bist und trotzdem verurteilt wirst. Oder durch einen dummen Zufall irgendwo rein schlitterst, oder jemanden übersiehst und anfährst. Dann stehen hoffentlich auch alle da und brüllen "Auge um Auge!".

    Sorry, ist aber so. Grenzen müssen eingehalten werden.

  9. Re: Rechtsstaat hin oder her, du willst Lynchjustiz

    Autor: thekingofqueens 08.03.07 - 10:38

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Datenschutz ist kein Täterschutz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Hauptschuld liegt eindeutig an den
    > Medien.
    > Seit wenigen Jahren ist nur noch
    > von
    > "Kinderschändern" statt Sexualstraftätern
    > die Rede
    > in Schlagzeilen wie dieser. Die Zahl
    > der Fälle ist
    > RÜCKLÄUFIG, aber diese Themen
    > werden immer mehr in
    > die Medien gezerrt.
    >
    > > [...]
    >
    > > Es wird nur noch emotionalisiert und
    > aufgehetzt.
    > Das dumme Volk meint folglich,
    > dass es immer mehr
    > solche Verbrechen geben
    > würde, sofort müssen die
    > Politiker bei jedem
    > Einzelfall wieder total
    > sinnlos Gesetze
    > verschärfen. Das ist ein
    > Teufelskreis. Leute
    > wie du beerdigen den
    > Rechtsstaat.
    >
    > Wenn du Vater bist und deine 9jährige Tochter
    > missbraucht und getötet wird werden dir Zahlen und
    > Statistiken relativ egal sein.
    >
    > Jeder Täter ist ein Täter zuviel. Und dass es
    > immer wieder Weiderholungstäter gibt die sich
    > nicht resozialisieren lassen ist eine Tatsache.
    >
    > Verurteile Sexualstraftäter haben in der Freiheit
    > nichts zu suchen, sie sind eine dauerhafte Gefahr.
    > Dann können wir gleich Alkoholiker zu Busfahrern
    > und Terroristen als Polizisten einstellen.
    >
    > Straftäter haben zuviele Rechte und zuviel
    > staatliche Unterstützung...
    >
    > Nicht vergessen, die Straftäter haben die
    > Menschenrechte und die Gsetze ignoriert, warum
    > sollten sie nun davon profitieren dürfen?

    Ich erinnere euch alle an das was ihr hier gesagt habt wenn ihr mal zun Unrecht verurteilt werdet und der Mob nach Rache schreit.

  10. Re: Datenschutz hin oder her

    Autor: thequeenofkings 08.03.07 - 10:43

    Gilt deine Aussage auch, wenn die Schuld eindeutig bewiesen ist? Oder willst du damit sagen, dass die Straftäter ja nichts dafür können. Hatten ja eine schwere Kindheit oder so. Die Ärmsten. Sollte sich wirklich jemand drum kümmern...

  11. Re: Rechtsstaat hin oder her, du willst Lynchjustiz

    Autor: BSDDaemon 08.03.07 - 10:45

    thekingofqueens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich erinnere euch alle an das was ihr hier gesagt
    > habt wenn ihr mal zun Unrecht verurteilt werdet
    > und der Mob nach Rache schreit.

    Ich erinnere, dass ich jene Postings wo es um 'Auge um Auge...' ging nicht befürwortet habe.

    Mir geht es nicht um öffentliche Pranger oder Misshandlung als Strafe. Mir geht es mehr um Schutz der Gesellschaft vor solchen Menschen.

    Die Verangenheit hat gezeigt, dass man Sexualstraftäter nicht freilassen kann.

    Und ewig wegsperren kostet viel Geld. Also sollte die Konsequenz für Straftäter sein, dass deren Unterbringung egal wie lang sie dauert ihnen in Rechnung gestellt wird und sie Gefängnis intern arbeiten können, dieses Geld aber nicht bekommen. Auch könnte man deren Besitz veräussern und das Geld für die Begleichung der Schuld nehmen. Von den Grenzen mal abgesehen haben Straftäter ein recht gutes Leben. Sie haben alle Vorzüge einer sozialen Vollversorgung und können sich noch nebenbei etwas verdienen. Da sollte man eingreifen.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.07 10:47 durch BSDDaemon.

  12. Re: Datenschutz hin oder her

    Autor: thekingofqueens 08.03.07 - 10:46

    thequeenofkings schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gilt deine Aussage auch, wenn die Schuld eindeutig
    > bewiesen ist? Oder willst du damit sagen, dass die
    > Straftäter ja nichts dafür können. Hatten ja eine
    > schwere Kindheit oder so. Die Ärmsten. Sollte sich
    > wirklich jemand drum kümmern...

    Toller Nick. Wer lesen kann ist halt klar im Vorteil. Und wer nicht einfach hineininterpretiert auch. Ich werde auch dich erinnern wenn es soweit ist.

  13. Re: Rechtsstaat hin oder her, du willst Lynchjustiz

    Autor: thequeenofkings 08.03.07 - 10:47

    Ach Schnuffi, hier geht es doch nicht um unschuldige Sexualstraftäter. Hier geht es um eindeutig straffällige. Denk doch mal weiter...

  14. Re: Rechtsstaat hin oder her, du willst Lynchjustiz

    Autor: thequeenofkings 08.03.07 - 10:49

    Deiner Argumentation stimme ich vollends zu. Zumal es hin und wieder vorkommen soll, dass Sexualstraftäter in der Nähe von Kindern arbeiten sollen... Da sollte mal drüber nachgedacht werden.

  15. Re: Rechtsstaat hin oder her, du willst Lynchjustiz

    Autor: thekingofqueens 08.03.07 - 10:49

    thequeenofkings schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach Schnuffi, hier geht es doch nicht um
    > unschuldige Sexualstraftäter. Hier geht es um
    > eindeutig straffällige. Denk doch mal weiter...

    Ach ja, die Justiz arbeitet zu 2000% korrekt. Denk doch mal ein bisschen weiter Schnucki.

  16. Re: Datenschutz hin oder her

    Autor: Billiam 08.03.07 - 10:50

    Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast schon recht, aber ich denke trotzdem, es
    > wäre der falsche weg. Wie schon im Artikel
    > beschrieben, könnte das durchaus zu Selbstjustiz
    > führen. Eher sollte man Kinderschänder für immer
    > Wegsperren, wenn diese schon bekannt sind.
    >

    nein er hat nicht mal recht!
    1. Geht es nicht mal nur um Datenschutz sondern wie im Artikel angedeutet um die Würde des Menschen und auch verurteilte Pädophile sind Menschen!
    2. Ist das Argument, dass Resonzialisierung von Pädophilen Serientätern fast immer misslingt kein Argument dafür diese für immer wegzusperren, wie es einige andere hier fordern. Resozialisierung von schwerstabhängingen Heroinkonsumenten misslingt auch fast immer und ist hölleschwierig. Sollen wir jetzt mit dem Argument jeden Junky für immer wegsperren?
    Außerdem muss in einem Rechtsstaat jeder Verurteilte eine Chance zur resozialisierung bekommen. Ist ja schon fantastisch, wie hier eine Mehrheit bereit scheint jeden Grundsatz des Rechtsstaates aufzugeben sobald es um sexuelle Straftaten gegenüber Kindern geht...

  17. Re: Rechtsstaat hin oder her, du willst Lynchjustiz

    Autor: thequeenofkings 08.03.07 - 10:59

    Na logisch, ein Sexualstraftäter ist ja schließlich kein Peter Hartz. Ach, oder willst du sagen, der kleine Mitja (stellvertretend für weitere Kinder) hat sich alles nur ausgedacht und am Ende selbst umgebracht. Manchmal kann ich deinen Argumentationen nur schwer folgen mein König...

  18. Re: Datenschutz hin oder her

    Autor: thequeenofkings 08.03.07 - 11:00

    Hmm, dass mit dem Erinnern ist gut. Ich bin ja so vergesslich...

  19. Re: Rechtsstaat hin oder her, du willst Lynchjustiz

    Autor: Einmischer 08.03.07 - 11:09

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Straftäter haben zuviele Rechte und zuviel
    > staatliche Unterstützung...
    >
    > Nicht vergessen, die Straftäter haben die
    > Menschenrechte und die Gsetze ignoriert, warum
    > sollten sie nun davon profitieren dürfen?



    Weil wir bessere Menschen sind als diese Subjekte und uns nicht auf deren Stufe begeben werden. Nur weil diese Menschen sämtliche rechtlichen und moralischen Grenzen übertreten, dürfen wir es ihnen nicht gleichtun, und sei es auch nur, um sie zu bestrafen.




  20. FULL ACK (NT) ++

    Autor: Sulfonamid 08.03.07 - 11:12

    NO TEST

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe
  2. caplog-x GmbH, Leipzig
  3. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  4. Gentherm GmbH, Odelzhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 239,00€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45