Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Internet-Pranger für…
  6. Th…

Die Würde des Menschen ist unantastbar!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: Godwins Law 08.03.07 - 12:25

    skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht alles was menschlich aussieht ist auch
    > Mensch.

    Subber, danke für diesen hochqualifizierten Beitrag. Du hast verloren. Warum, das erklärt Dir Tante Google, wenn Du meinen Nick eingibst; denn Dein Argument wurde bereits reichlich benutzt.

    Denk mal drüber nach und dann geh Dich schämen. Keiner hat das Recht, jemand anderem das Mensch sein abzusprechen. Für nichts. Feierabend.

    Ach und ehe Du rumgrölst, ja ich habe einen kleinen Buben zu Hause. Bin also theoretisch Vater von nem Betroffenen. Und ja, ich würde einem Triebtäter, wenn ich ihn erwischte, vermutlich die Fresse derart polieren, daß er für mehrere Monate ins Krankenhaus kommt. Ich würde dann aber auch wie ein Mann die - verdiente - Strafe tragen.

  2. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: Shepherd 08.03.07 - 13:01

    Die einzigst sinnvolle Lösung wäre eine Sterilisierung ALLER Sexualstraftäter! Sodas durch kleine operative Eingriffe die Empfindungen (Triebe) zu nichte gemacht werden! Das wäre das mindeste was man vom Staat verlangen kann, um Wiederholungsdelikte zu vermeiden!

    MfG
    Shepherd

    lunatic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau da liegt das Problem, gebt diesen Taetern
    > die Hoechststrafen, mit anschliessendet
    > Sicherheitsverwahrung. Leider passiert das nicht!
    >
    > Thor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > BSDDaemon schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Nur leider scheitert es ja
    > schon an so
    > einer
    > einfachen Regelung...
    > diese Täter
    > bekommen ja
    > nicht einmal
    > Höchststrafen.
    >
    > Full ACK. ich finde das
    > ebenso ärgerlich...
    > Aber hier wird
    > öffentliche Folterung und
    > Steinigung
    > gefordert. Und dagegen argumentiere
    >
    > ich!
    >
    >


  3. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: Blablubb 08.03.07 - 13:20

    Also meine Meinung: Täter, die eine sehr schwerwiegende Tat begangen haben, einfach umbringen ... Kurz und schmerzlos ... Der Täter hats besser, er muss nicht mehr ins Gefängnis und/oder die Sicherheitsverwahrung und die Gesellschaft hat auch nichts mehr vor ihm zu fürchten.
    Was spricht moralisch dagegen jemanden kurz und schmerzfrei zu töten, anstatt ihn sein restliches Leben lang der Langeweile zu überlassen, weil er immer irgendwo eingesperrt ist?

    skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rossi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann bist du unfähig dir eine eigene Meinung
    > zu
    > bilden. Ich denke Mitläufer nennt man
    > sowas. Zudem
    > ist es weit hergeholt, zu sagen,
    > dass Triebtäter
    > zu sanft verurteilt werden.
    > Dummes
    > Bildlesergelaber...
    >
    > Das hast du falsch verstanden. Ich möchte mal
    > behaupten dass Du weder ALLES zu einem gewissen
    > Thema weist, noch die Fähigkeit besitzt dieses aus
    > sämtlichen Blickwinkeln zu beleuchten. Ein Artikel
    > beinhaltet NIE alle Informationen zu dem Thema.
    > Eine Perfekte Meinung kann man sich erst bilden,
    > wenn man alles weiss, und dazu gehören auch die
    > Meinungen aller anderen Leute. Wenn Du meinst, Du
    > könntest Dir eine objektive Meinung bereits nach
    > dem Stichwort "Kinderschänder" bilden, dann rennst
    > Du mit Scheuklappen herum.


  4. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: nobodiesFool 08.03.07 - 14:18

    linux-macht-glücklich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xx_shadow_xx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > laZee schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Was für ein Schwachsinn. Du
    > tust so, als ob
    > die
    > Täter nicht bestraft
    > werden.
    >
    > Die Täter werden aber zu gering
    > bestraft! Sie
    > müssten genauso leiden, wie
    > ihre Opfer.
    >
    > Ich kann nachvollziehen das man sich sowas
    > wünschen kann.
    >
    > > Aber das wäre dann ja Menschenunwürdig..
    >
    > Weiteres grosses Leid zufügen und sei es dem
    > Täter, macht nix ungeschehen, heilt die Opfer
    > nicht, macht die Welt nicht besser und schreckt
    > wohl nichtmal ab vor weiteren Taten.
    >
    > Für mich eine Grundfrage, welches öffentliche
    > Beispiel gibt ein Staat und eine Gesellschaft und
    > welche Folgen hat diese Beispiel bzw. Vorbild.
    >
    > MFG vom glücklichen Linuxer

    Dass eine lebenslange Sicherheitsverwahrung für die Straftäter die angemessene Bestrafung ist, darüber sind wir uns wohl alle einig. Solange dass aber nicht so ist, muss man Wiederholungsstraftaten vorbeugen. Dazu ist nichts besser geeignet als Transparenz. Daher bin ich eindeutig für eine Bekanntmachung der Straftäter im Internet, mit aktuellem Bild und aktueller Adresse. So dass man sich darüber informieren kann, welche Kinderschänder im Umkreis des eigenen Wohnsitzes wohnen.
    Die Würde des Menschen ist unantastbar. Das gilt für alle Menschen. Aber ein Recht auf Datenschutz haben Kinderschänder nicht.

  5. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: GmaWelt 08.03.07 - 14:22

    Blablubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was spricht moralisch dagegen jemanden kurz und
    > schmerzfrei zu töten, anstatt ihn sein restliches
    > Leben lang der Langeweile zu überlassen, weil er
    > immer irgendwo eingesperrt ist?

    moralisch? im europa des 21 jahrhunderts sind wir soweit, dass wir denken, dass das töten von menschen nicht gut ist.

    ich denke, die bestrafung per todesstrafe ist keinen deut besser als das tötungsdelikt selber.

    ansonsten könnte ich mir ganz gut vorstellen, dass der verbrecher, sofern er denn verurteilt wurde, auch etwas dagegen hat, zu sterben.

    unangenehm wäre auch, wenn man plötzlich feststellen würde, dass jemand unschuldig ist, und ihn aber nicht mehr begnadigen kann.

    und... jemanden nur zu töten, damit er sich nicht so langweilt, halte ich für etwas unangemessen.

  6. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: Blablubb 08.03.07 - 14:40

    Wenn er unschuldig war, ist er halt trotzdem tod ... DANN ists ihm auch egal ;p
    Wenn es den Angehörigen nicht egal sind, sollen sie sich auch umbringen, die besten Freunde von mir aus auch ... Und die Familien der besten Freunde auch ... Und so weiter.

    Der Rest, der dann lebt ist wenigstens Glücklich.
    Dass jemand was dagegen hat zu sterben ist klar, das ist schließlich der urigste (:D) Urinstinkt, der überhaupt der Grund dafür ist, dass es uns gibt. Die Intelligenz der Menschen, die Sinne, usw dienen ja einzig dazu, damit man überleben kann ... Von daher wird dieser zum Tode verurteilte wohl schon etwas dagegen haben.
    Aber wenn er dann erstmal tot ist, ist das auch wieder egal.

    GmaWelt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blablubb schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was spricht moralisch dagegen jemanden kurz
    > und
    > schmerzfrei zu töten, anstatt ihn sein
    > restliches
    > Leben lang der Langeweile zu
    > überlassen, weil er
    > immer irgendwo
    > eingesperrt ist?
    >
    > moralisch? im europa des 21 jahrhunderts sind wir
    > soweit, dass wir denken, dass das töten von
    > menschen nicht gut ist.
    >
    > ich denke, die bestrafung per todesstrafe ist
    > keinen deut besser als das tötungsdelikt selber.
    >
    > ansonsten könnte ich mir ganz gut vorstellen, dass
    > der verbrecher, sofern er denn verurteilt wurde,
    > auch etwas dagegen hat, zu sterben.
    >
    > unangenehm wäre auch, wenn man plötzlich
    > feststellen würde, dass jemand unschuldig ist, und
    > ihn aber nicht mehr begnadigen kann.
    >
    > und... jemanden nur zu töten, damit er sich nicht
    > so langweilt, halte ich für etwas unangemessen.


  7. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: Bibabuzzelmann 08.03.07 - 14:45

    Ich natürlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer den Satz nicht kennt oder akzeptiert lebt im
    > falschen Land!

    So Leute wie dich, die hier nen Satz schreiben und ihre Stellung dann nicht mal verteidigen, die sollte man sowieso Steinigen lol

    Du KIFI ^^

  8. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: linux-macht-glücklich 08.03.07 - 15:35

    nobodiesFool schrieb:

    > Dass eine lebenslange Sicherheitsverwahrung für
    > die Straftäter die angemessene Bestrafung ist,
    > darüber sind wir uns wohl alle einig.

    Nur der Politiker nicht der diese Pranger "Lösung" vorgeschlagen hat.

    Wobei es ja dabei garnicht sosehr darum geht was angemessene Bestrafung wäre, sondern darum sicherzustellen das solche Täter nicht weitere Opfer kosten.

    > Solange dass
    > aber nicht so ist, muss man
    > Wiederholungsstraftaten vorbeugen. Dazu ist nichts
    > besser geeignet als Transparenz. Daher bin ich
    > eindeutig für eine Bekanntmachung der Straftäter
    > im Internet, mit aktuellem Bild und aktueller
    > Adresse. So dass man sich darüber informieren
    > kann, welche Kinderschänder im Umkreis des eigenen
    > Wohnsitzes wohnen.

    Und das würde sich wie in bezug aud Wiederholungsstraftaten auswirken?
    Man müsste ja gleichzeitig sicherstellen das der ein gewisses Umfeld nicht verlässt, also das wo man ihn angekündigt hat.

    > Die Würde des Menschen ist unantastbar. Das gilt
    > für alle Menschen. Aber ein Recht auf Datenschutz
    > haben Kinderschänder nicht.

    Aber diese Täter-Daten und das Wissen anderer um diese haben Folgen für den Täter die dann wieder die Menschenwürde berühren oder gar sein schlichtes überleben.

    Wenn ich so sehe welchen Ton manche anschlagen, dann kann ich mir schon gut vorstellen das es welche geben wird die nach dem Motto "lass mal schauen wo Kinderficker wohnen die wir aufmischen können" handeln werden.
    Ergebnis nochmehr Beschäftigung für die überlastete Justiz, nochmehr Belastung für die Krankenkassen, oder gar ein toter Täter.
    Menschenwürdig wohin man schaut, na sicher . . . .

    Wenn jene die für das bekanntgeben der Daten sind nicht auch meinen würden das dies Folgen hätte, könnte man es ja sein lassen.
    Die Beführworter hoffen nur das es die Folgen hat die wünschenswert sind und nicht jene wie es sich in den USA schon gezeigt hat in der Praxis.

    MFG vom glücklichen Linuxer

  9. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: Billiam 08.03.07 - 16:33

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Thor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke keiner widerspricht die
    > hier...
    > zumindest ich nicht.
    > Aber
    > erläutere bitte, inwiefern sich die
    >
    > Opfersituation bessert wenn man Name und
    > Anschrift
    > des Täters veröffentlicht.
    >
    > Ich bin dagegen, dass sowas öffentlich gemacht
    > wird. Nicht falsch verstehen. Aber es sollte
    > zumindest eine Anlaufstelle für Bürger geben sich
    > informieren zu können ob so ein Straftäter in der
    > Umgebung wohnt. Realität ist leider ja noch, dass
    > diese Täter viel zu oft und viel zu früh
    > freigelassen werden.
    >
    > Also entweder dauerhaft wegsperren um zumindest
    > Schutz vor den Überführten zu haben oder sich an
    > offizieller Stelle informieren können. Das kann ja
    > über eine Behörde gehen wo auch auf Datenschutz
    > geachtet wird, damit es keine Lynchjustiz gibt.
    >
    > Zumindest sollte irgendwas gemacht werden um
    > potentielle Opfer besser zu schützen.
    Und was soll die Bhörde dann an Daten rausgeben? Also nicht Namen und Adresse, da dass ja mal völlig dem Datenschutz widerspricht. Sollte die dann Informationen rausrücken wie: Im Umkreis von 5 Km wohnen 2 verurteilte Pädophile? Und du glaubst ernsthaft, dass insbesondere in Kleinstädten dann keine Hexenjagd losbricht?

  10. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: DeaD_EyE 08.03.07 - 17:22

    Das mit dem Pranger ist keine gute Idee. So verletzen wir unsere eigenen Regeln. Aber als Strafmaß eine Kastration und eine sehr lange Sicherheitsverwahrung wäre angebracht.

  11. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: nobodiesFool 08.03.07 - 17:39

    > Und das würde sich wie in bezug aud
    > Wiederholungsstraftaten auswirken?

    Es ist der gleiche Effekt wie Fahndungsfotos (dort wird übrigens auch nicht nach Rechten gefragt) - erhöhte Aufmerksamkeit. Wenn viele Leute auf Kinderschänder achten, ist der Spielraum für eine erneute Straftat geringer (es ist fast wie bei Open Source :-)).

    > Aber diese Täter-Daten und das Wissen anderer um
    > diese haben Folgen für den Täter die dann wieder
    > die Menschenwürde berühren oder gar sein
    > schlichtes überleben.

    Selbstjustiz verhindert man nicht dadurch, dass man den Datenschutz wahrt, man erschwert sie nur.

    > Ergebnis nochmehr Beschäftigung für die
    > überlastete Justiz, nochmehr Belastung für die
    > Krankenkassen, oder gar ein toter Täter.

    Wer Selbstjustiz verübt muss sich der strafrechtlichen Folgen im Klaren sein. Die überlastete Justiz und die Krankenkassen sind für mich kein Argument und wer mordet wird zum Mörder. Für Mord gibt es eine ausreichende Gesetzgebung.

  12. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: linux-macht-glücklich 08.03.07 - 18:55

    nobodiesFool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und das würde sich wie in bezug aud
    >
    > Wiederholungsstraftaten auswirken?
    >
    > Es ist der gleiche Effekt wie Fahndungsfotos

    Das heisst du bist für öffentliches aushängen und nicht für die Internetvariante? Das wäre nämlich nicht ganz vergleichbar.

    > (dort wird übrigens auch nicht nach Rechten gefragt) -

    Täter die wegen einer Straftat gesucht werden ist ein wenig was anderes als Täter die man nach absitzen ihrer Strafe raushängt.

    > erhöhte Aufmerksamkeit. Wenn viele Leute auf
    > Kinderschänder achten, ist der Spielraum für eine
    > erneute Straftat geringer

    Dann müsste man aber auch verhindern das die Täter den Bereich auf den sich die erhöhte Aufmerksamkeit richtet verlassen.

    Oder gehst du davon aus das Eltern aus München und ihre Kinder ihre Aufmerksamkeit auch auf Täter die in Hamburg, Hannover usw.. wohnen richten?

    Und wie hat man sich das mit der erhöhten Aufmerksamkeit im Detail vorzustellen, druckt Mutti jeden Morgen das aktuelle Warnplakat für ihre Kinder aus und wie erklärt sie denen das diese den bösen Männern dadrauf lieber aus dem Weg gehen.

    Wer stellt sicher das die Täter noch so aussehen?

    Fragen über Fragen.....

    > > Aber diese Täter-Daten und das Wissen anderer
    > um
    > diese haben Folgen für den Täter die dann
    > wieder
    > die Menschenwürde berühren oder gar
    > sein
    > schlichtes überleben.
    >
    > Selbstjustiz verhindert man nicht dadurch, dass
    > man den Datenschutz wahrt, man erschwert sie nur.

    Das klingt mir jetzt sehr zynisch.

    Wie sind denn die Erfahrungen in Ländern (USA) vor und nach dem "raushängen" bezüglich "Kollateralschäden bei den "rausgehängten".

    > Wer Selbstjustiz verübt muss sich der
    > strafrechtlichen Folgen im Klaren sein.

    Wer Kinder missbraucht und manchmal auch noch tötet, sollte das auch und dennoch hat die Gesellschaft ein Problem mit diesem Tätern und garnicht mal so wenigen.

    Meinst du das bremst dann Selbstjustizler die noch dazu überzeugt sind ein gutes Werk zu tun?

    > überlastete Justiz und die Krankenkassen sind für
    > mich kein Argument

    Wenn der Nutzen grösser wäre wohl nicht unbedingt, aber den bezweilfe ich ja und dann kommt das als Minus noch dazu.

    > und wer mordet wird zum Mörder.
    > Für Mord gibt es eine ausreichende Gesetzgebung.

    <Zynismus an>
    Naja dann können wir es ja mal drauf ankommen lassen mit dem Pranger, um ein paar tote Kinderschänder ist nicht Schade und der Helden die das gemacht haben nimmt sich die Justiz schon an, dafür haben wir ja Gesetze.
    <Zynismus aus>

    Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, wenn man Täter auch nach verbüssung ihrer Strafe für noch so Gefährlich hält oder sich darüber auch nur unsicher ist, dann sollte man sie lieber Sicherheitsverwahren anstatt sie raus zu lassen und dann eine öffentliche Hatz zu befördern.

    MFG vom glücklichen Linuxer

  13. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: BSDDaemon 08.03.07 - 19:40

    Billiam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und was soll die Bhörde dann an Daten rausgeben?
    > Also nicht Namen und Adresse, da dass ja mal
    > völlig dem Datenschutz widerspricht.

    Wenn es dem Datenschutz widersprechen würde, warum wird ein solcher Datenaustausch dann an anderer Stelle massiv betrieben?

    > Sollte die
    > dann Informationen rausrücken wie: Im Umkreis von
    > 5 Km wohnen 2 verurteilte Pädophile? Und du
    > glaubst ernsthaft, dass insbesondere in
    > Kleinstädten dann keine Hexenjagd losbricht?

    Es würde schon reichen wenn z.B. Schulen dies erfahren könnten um nicht ohne es zu wissen Pädophile anstellen wie es ja auch schon häufig passiert ist.

    Ich bin gegen einen Pranger der Namen, Anschrift und Tat jedem zugänglich macht, aber es wäre praktisch wenn überprüft werden würde was die Leute nach ihrer Freilassung machen.

    Noch einen Pädophilen im Kinderzoo benötigen wir nicht wirklich... und wer weiß wie oft es diese Situation bundesweit gibt ohne dass man davon weiß.

    Es gibt genug Möglichkeiten hinter dieser Idee die sowohl mit GG als auch Verfassung und Datenschutz vereinbar sind und dennoch mehr Sicherheit ermöglichen können.

    Bitte nicht so eindimensional denken.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  14. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: BSDDaemon 08.03.07 - 19:41

    DeaD_EyE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Strafmaß eine Kastration

    Da gegen des Willen des Betroffenen sicher eine Körperverletzung und damit nicht rechtens... so als Vermutung.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  15. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: x 08.03.07 - 21:56

    Obwohl ich jemanden der sowas tut ,zu gern die Eingeweide rausreißen würde wenn ich selbst Angehöriger eines Betroffenen wäre, ist es doch ein sehr primitives Denken für unsere Zeit jemanden an den Pranger zu stellen oder zu Kastrieren.

    Viel mehr sollte man sich mal Fragen, wie viele von den so genannten Sexualstraftätern eigendlich wieder resozialisiert werden konnten, ohne das sie Später rückfallig geworden sind?
    (gibt es dazu eine Statistik?)

    Sind es weit mehr als 60% die Rückfällig werden, dann ist die nächste Frage: Handelt ein Psychologe eigendlich Verantwortungsvoll wenn er solche Leute als gesund erklärt und freilässt?
    Ist eine Resozialisierung solcher Täter überhaupt gerechtfertigt?

    Ist das Wort "Lebenslänglich" nicht ein wiederspruch in sich?

    Für Sexualstraftäter sollte es nur in sehr wenigen Fällen weniger als "Lebenslänglich" geben, wobei ich mit "Lebenslänglich" allerdings meine was es eigentlich bedeuten sollte: Lebenslang!!

  16. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: linuxfreak 09.03.07 - 06:00

    Ach wirklich? Welche Rechte hatte das Kind als es Mißbraucht wurde? Wo war in diesem Moment bzw. im weiteren Lebensverlauf die Menschenwürde?

    Solche Kinderschänder sollten an ihrem **** aufgehängt werden... :rolleyes:

    Ich natürlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer den Satz nicht kennt oder akzeptiert lebt im
    > falschen Land!




    ___________________________________________________________________
    Who needs Windows and Gates in a world without walls and fences?

  17. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: linuxfreak 09.03.07 - 06:01

    Thor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xx_shadow_xx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie müssten genauso leiden, wie ihre Opfer.
    > Aber das
    > wäre dann ja Menschenunwürdig..
    >
    > Also wieder back to the bible... Auge um Auge,
    > Zahn um Zahn?
    > Weil ein Mensch einen anderen menschenunwürdig
    > behandelt, kann man diesen zur Strafe nicht auch
    > menschenunwürdig behandeln..

    Ach ja? Und warum nicht?

    . an manchen Leuten
    > scheinen die letzten 1000 Jahre und die Aufklärung
    > spurlos vorübergegangen zu sein und sie wünschen
    > sich die Barbarei des Mittelsalters zurück...
    >
    > Ich stimme überein das derlei Täter zu gut
    > behandelt werden und es nicht sein kann, dass sie
    > ein paar Jahre später wie frei rumrennen und das
    > für die Opfer zu wenig getan wird.
    > Aber "genauso leiden" kann echt nicht angehen, die
    > sollen dann gefoltert werden oder was schwebt Dir
    > vor?
    >




    ___________________________________________________________________
    Who needs Windows and Gates in a world without walls and fences?

  18. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: nobodiesFool 09.03.07 - 08:22

    > Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, wenn man
    > Täter auch nach verbüssung ihrer Strafe für noch
    > so Gefährlich hält oder sich darüber auch nur
    > unsicher ist, dann sollte man sie lieber
    > Sicherheitsverwahren anstatt sie raus zu lassen
    > und dann eine öffentliche Hatz zu befördern.

    Als Softwareentwickler bin ich immer daran interessiert, die Ursache und nicht das Symptom eines Fehlers zu korrigieren. Aber wenn man (um mal in Bildern zu sprechen) keinen Einfluss auf Fremdsoftware (unsere Rechtssprechung) hat, sollte man trotzdem alles tun um Bugs zu verhindern.
    D.h. nein zur Selbstjustiz, aber ein klares Ja für einen Straftäter Katalog im Internet, auch wenn der in den Augen Anderer nur purer Aktionismus ist.

    <Zynismus>
    Ich hoffe nur, dass das Thema noch einmal vor den Wahlen aufgegriffen wird. Zu diesem Zeitpunkt besteht auch die Möglichkeit etwas an der Ursache zu ändern.
    </Zynismus>

  19. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: linux-macht-glücklich 09.03.07 - 08:38

    nobodiesFool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, wenn
    > man
    > Täter auch nach verbüssung ihrer Strafe
    > für noch
    > so Gefährlich hält oder sich darüber
    > auch nur
    > unsicher ist, dann sollte man sie
    > lieber
    > Sicherheitsverwahren anstatt sie raus
    > zu lassen
    > und dann eine öffentliche Hatz zu
    > befördern.
    >
    > Als Softwareentwickler bin ich immer daran
    > interessiert, die Ursache und nicht das Symptom
    > eines Fehlers zu korrigieren.

    Ich denke darauf können wir uns einigen wenn wir jetzt nicht noch diskutieren was die Ursachen sind ;-)

    Jedenfalls muss lange vorher schon eine ganze Menge schief gegangen sein wenn man später Justiz, Gefängnisse, Pranger, Sicherheitsverwahrung usw. braucht.

    <Zynismus an> Ich hab manchmal das gefühl das ist eigentlich Absicht um uns dann leichter Kontrolle "verkaufen" zu können wie die Chips die man spanischen Discobesuchern oder Hunden unter die Haut spritzt. Wurde für Kinder zu deren Schutz auch schonmal ins Gespräch gebracht.<Zynismus aus>

    MFG vom glücklichen Linuxer

  20. Re: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Autor: linux-macht-glücklich 09.03.07 - 08:56

    linuxfreak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach wirklich? Welche Rechte hatte das Kind als es
    > Mißbraucht wurde? Wo war in diesem Moment bzw. im
    > weiteren Lebensverlauf die Menschenwürde?

    Würde denn eine Abwärtsspirale, eine Verrohung der Sitten etwas besser machen?

    Populärer Satz dazu: Unsere Politiker mauscheln (Schwarzkonten, Koffer), füllen sich die Taschen, warum soll ich als kleiner Mann da nicht auch mal dürfen.

    Ich jedenfalls möchte nicht in einem Land leben das von Hass, Gewalt, Selbstjustiz und einer völlig gnadenlosen Gesetzgebung usw. bestimmt wäre, besonders nicht falls man mal irrtümlich in diese Mühle gerät.

    Das ist hier in D. auch schon vorgekommen das unschuldige jahrelang gesessen haben. (Bankräuber)

    MFG vom glücklichen Linuxer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. BWI GmbH, Meckenheim, München
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth (bei Nürnberg), Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
    Tiangong-2
    Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

    Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.

  2. Breitbandausbau: Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen
    Breitbandausbau
    Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen

    Nicht nur Bürokratie und hohe Baukosten behindern das 50-MBit/s-Förderprogramm der Bundesregierung, sondern auch ein nicht durchdachtes Regelwerk: Mitten in der Planungsphase scheitern viele Breitband-Förderprogramme.

  3. Have I been pwned: Firefox überprüft gespeicherte Zugangsdaten auf Leaks
    Have I been pwned
    Firefox überprüft gespeicherte Zugangsdaten auf Leaks

    Sind seit Jahren nicht mehr geänderte, im Browser hinterlegte Zugangsdaten geleakt worden? Ab Firefox 70 soll der Browser dies mit Firefox Monitor und Have I been pwned überprüfen - und im Fall des Falles den Nutzer warnen.


  1. 11:33

  2. 10:46

  3. 10:27

  4. 10:15

  5. 09:55

  6. 09:13

  7. 09:00

  8. 08:55