Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GDC: Nvidia vereinfacht…

Crysis in OpenGL...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Crysis in OpenGL...

    Autor: Doc Angelo 08.03.07 - 15:24

    ...das wäre was. Wenn sie eh nix für die Tools bezahlen, dann könnten sie das doch machen, hm? ;)

    Naja, man wird ja wohl noch träumen dürfen. :)

  2. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: thomas_ 08.03.07 - 15:35

    vllt. wird es ja anderen entwicklern endlich zu dumm nach der MS Pfeife tanzen zu müssen und sie steigen ganz auf OpenGL um
    würde mich freuen


    mfg thomas

    Doc Angelo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...das wäre was. Wenn sie eh nix für die Tools
    > bezahlen, dann könnten sie das doch machen, hm?
    > ;)
    >
    > Naja, man wird ja wohl noch träumen dürfen. :)


  3. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: funky21 08.03.07 - 15:38

    Doc Angelo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...das wäre was. Wenn sie eh nix für die Tools
    > bezahlen, dann könnten sie das doch machen, hm?
    > ;)
    >
    > Naja, man wird ja wohl noch träumen dürfen. :)



    Never. Was meinst Du wieviel Kohle Nvidia an Crytek zahlt, damit die für sie werben. The same as Microsoft Vista. :-((


  4. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: Doc Angelo 08.03.07 - 15:41

    funky21 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Never. Was meinst Du wieviel Kohle Nvidia an
    > Crytek zahlt, damit die für sie werben. The same
    > as Microsoft Vista. :-((
    >

    Naja, wenn Nvidia was gegen OpenGL hat, warum geben sie dann kostenlose Tools für OpenGL raus?

  5. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: ~The Judge~ 08.03.07 - 15:41

    Doc Angelo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...das wäre was. Wenn sie eh nix für die Tools
    > bezahlen, dann könnten sie das doch machen, hm?
    > ;)
    >
    > Naja, man wird ja wohl noch träumen dürfen. :)

    Crysis?! Wer hat mich gerufen?

    Hier stellen sich doch hoffentlich nicht gerade schon wieder die Höschen aufgrund dieser Hochglanzverarsche auf.

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  6. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: CJ 08.03.07 - 15:42

    thomas_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vllt. wird es ja anderen entwicklern endlich zu
    > dumm nach der MS Pfeife tanzen zu müssen und sie
    > steigen ganz auf OpenGL um
    > würde mich freuen

    Warum tanzen sie nach MS Pfeife? Microsoft bietet die Schnittstelle und die Entwickler nutzen sie. OpenGL ist zwar schon und gut, aber DirctX ist nunmal die Schnittstelle, die auf den meisten spielerechnern vorhanden ist. Ich kenn nicht die unterschiede bis ins kleinste Detail, aber OpenGL hingt ja Dirct3D auch immer etwas hinterher, oder seh ich das Falsch.

  7. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: panzi 08.03.07 - 15:56

    CJ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > thomas_ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > vllt. wird es ja anderen entwicklern endlich
    > zu
    > dumm nach der MS Pfeife tanzen zu müssen
    > und sie
    > steigen ganz auf OpenGL um
    > würde
    > mich freuen
    >
    > Warum tanzen sie nach MS Pfeife? Microsoft bietet
    > die Schnittstelle und die Entwickler nutzen sie.
    > OpenGL ist zwar schon und gut, aber DirctX ist
    > nunmal die Schnittstelle, die auf den meisten
    > spielerechnern vorhanden ist. Ich kenn nicht die
    > unterschiede bis ins kleinste Detail, aber OpenGL
    > hingt ja Dirct3D auch immer etwas hinterher, oder
    > seh ich das Falsch.

    So wie ich das mitbekomme ist das hinterherhinken nicht so groß. Es dauert ja sowieso immer eine Zeit bis die allerneuesten Features einer API von einen Spiel genutzt werden. Aber DirectX macht mehr als OpenGL. OpenGL ist nur eine relat. lowlevel API zur GraKa Funktionalität. DirectX implemenitert schon ne ganze menge an Klassen die so direkt nix mehr im speziellen mit einer gewissen GraKa zu tun haben (hab ich mir sagen lassen).

    Aber ich finde den Modularen Ansatz von OpenGL garnet so blöd:
    Eine API für die Grafik-Funktionen (OpenGL) + eine 3D Engine (z.B. Irrlicht) + eine Physics Engine (z.B. ODE oder Bullet) + eine Sound API (OpenAL od. fmod) oder gar Engine (IrrKlang) = eine Game Engine. Das ist schön modular (und alles bis auf fmod open source und sogar auch fmod gibt's für Linux u.v.a.m.).

  8. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: testuser 08.03.07 - 16:06

    Doc Angelo schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Naja, wenn Nvidia was gegen OpenGL hat, warum
    > geben sie dann kostenlose Tools für OpenGL
    > raus?

    Denke eher, die wollen DX10 pushen und indirekt damit Vista..

  9. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: CJ 08.03.07 - 16:08

    panzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber ich finde den Modularen Ansatz von OpenGL
    > garnet so blöd:

    Soll ja jetzt auch die größte Stärke von DX10 bzw D3D sein, der Modulare aufbau und die tolle Erweiterbarkeit. Bin jetzt kein 3D Entwickler, aber wie sich das anhört, ist DX10 schon nen ziemlichen großen Schritt gegangen mit dem Vortschritt. Diese Unterteilung der Komponenten gibt es in DirectX ja auch schon. Direct3D für die 3D darstellung und so weiter und so fort. Obwohl ich es auch begrüßen würde, wenn DirectX für andere OS portierbar wären, ähnlich wie beim .net Framework... Naja wer weiß, vielleicht wird es ja auch irgendwann DX13 for Linux geben ;)

    -cj

  10. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: Doc Angelo 08.03.07 - 16:12

    testuser schrieb:

    > Denke eher, die wollen DX10 pushen und indirekt
    > damit Vista..

    Wie kommst Du darauf? Sind die OpenGL-Tools von Nvidia schlechter oder gar "rudimentär" in diesem Entwickler-Kit?

  11. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: stiller 08.03.07 - 16:37

    Ganz deiner Menung. Dass immer alle so einen Glaubenskrieg aus der Sache amchen müssen. Was schert es NVidia welches API genutzt wird? Hauptsache ist, dass die Programmierer Nvidia GraKas und Nvidia-Tools benutzen. Ihnen solche in guter Qualität zu schenken ist kein verbrechen sondern der richtige und faire Weg Leistungsmäßig ein paar Prozent wegen optimierung vorn zu sein.

    Doc Angelo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > testuser schrieb:
    >
    > > Denke eher, die wollen DX10 pushen und
    > indirekt
    > damit Vista..
    >
    > Wie kommst Du darauf? Sind die OpenGL-Tools von
    > Nvidia schlechter oder gar "rudimentär" in diesem
    > Entwickler-Kit?


  12. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: CJ 08.03.07 - 16:47

    Und das die Grafikkarte verkauft wird. gerade der Aufkleber "voll DirectX 10 kompatibel" lässt mehr Kunden zu nvidia laufen als "voll OpenGL kompatibel" drauf stehen würde.

  13. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: stiller 08.03.07 - 16:57

    Full Ack

    Aber wem willst du vorwerfen, dass Microsoft ein Gesamtpaket mit Windows und DirectX auf die Beine gestellt hat, das in der Spieleleistung nicht langsamer als die Konkurenz und für jeden Laien relativ leicht zu durchschauen ist?
    Ich bin kein Freund von Monopolen, aber wenn DX den Laien anlockt und den Profi zufrieden stellt (wie gesagt alles im Bereich der Spieleleistung), dann muss man NVidia schon anrechnen, dass sie soviel in OpenGL-Tools und Linuxtreiber investieren.

    Wenn OpenGL mal nennenswerte Vorteile bieten würde. Ich habe lange Zeit dafür Programmiert aber mich von dem ganzen Hobby irgendwann abgewandt. Dann sah ich eines Tages in einer Präsentation darüber warum man die neue Version nun 2.0 anstatt 1.5 nennt: "Opportunity to make new t-shirts"

    CJ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und das die Grafikkarte verkauft wird. gerade der
    > Aufkleber "voll DirectX 10 kompatibel" lässt mehr
    > Kunden zu nvidia laufen als "voll OpenGL
    > kompatibel" drauf stehen würde.
    >


  14. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: Netzialist (ausgeloggt) 08.03.07 - 17:17

    Naja, Nvidia ist zumindest treiberseitig starka was OpenGL betrifft. ATI ist da eher die Firma, die reine D3D Bescheuniger baut. Aber auch damit gehts.

    Ich finde, mit OpenGL kann man sehr viel machen. Aber man muss es selbst tun. Doom3 wurde als Grafikwunder gefeiert. Da ist auch kein DirectX drin. Und ich glaube es basiert nichtmal auf OpenGL 2.0, sondern noch immer auf 1.2.

  15. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: grmpf 08.03.07 - 17:18

    Netzialist (ausgeloggt) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, Nvidia ist zumindest treiberseitig starka

    Das sollte "stärker" heißen...

  16. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: CJ 08.03.07 - 17:35

    Netzialist (ausgeloggt) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da ist auch kein DirectX
    > drin. Und ich glaube es basiert nichtmal auf
    > OpenGL 2.0, sondern noch immer auf 1.2.

    Cool, wusste ja das ID auf OpenGL setzt, aber Doom3 nicht mal auf der neusten OpenGL Version setzt wusste ich gar nicht. Läuft denn Doom3 genau so auf allen anderen Betriebsystemen wie unter Windows, oder vielleicht sogar besser? :)

  17. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: , 08.03.07 - 20:07

    D.h. Farcry hat dir nicht gefallen?!

  18. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: Dingo 08.03.07 - 23:00

    Besser gleich?
    keine ahnung

    Ich hatte Quake 4 unter Linux
    das lief einwandfrei
    habs aber unter Windows net ausprobiert

  19. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: mir 09.03.07 - 09:48

    Dingo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Besser gleich?
    > keine ahnung
    >
    > Ich hatte Quake 4 unter Linux
    > das lief einwandfrei
    > habs aber unter Windows net ausprobiert


    Ich habe mir beide mal installiert. Und da mein Rechner für dieses Spiel ein wenig zu schwach ist (2 GHz CPU, 1 GB RAM) waren die Unterschiede zumindest bemerkbar.
    Unter Linux lief Q4 bei mir ein klein wenig schneller, aber wirklich nur ein klein wenig. Das dürfte aber auch von der Distri (und dem damit verwendeten xserver) abhängen.

  20. Re: Crysis in OpenGL...

    Autor: Smil 09.03.07 - 09:53

    CJ schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Warum tanzen sie nach MS Pfeife? Microsoft bietet
    > die Schnittstelle und die Entwickler nutzen sie.
    > OpenGL ist zwar schon und gut, aber DirctX ist
    > nunmal die Schnittstelle, die auf den meisten
    > spielerechnern vorhanden ist.

    Na wer einen aktuellen Nvidia oder ATI-Treiber installiert hat, der hat auch OpenGL. Also ist OpenGL mindest genau so verbreitet wie DirectX. OpenGL hat zudem noch den Vorteil das man damit mehr als nur Windows-Plattformen erreichen kann.

    > Ich kenn nicht die
    > unterschiede bis ins kleinste Detail, aber OpenGL
    > hingt ja Dirct3D auch immer etwas hinterher, oder
    > seh ich das Falsch.

    Also es gibt spiele, da würde der normale Gamer den Unterschied nicht sehen. OpenGL ist zudem in seinen Berechnungen genauer. Nicht umsonst bauen alle professionellen Programme CAD usw auf OpenGL auf.



  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  2. Flughafen München GmbH, München
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. Kendrion Kuhnke Automotive GmbH, Malente

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  2. GRATIS im Ubisoft-Sale
  3. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00