Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alte Windows-Hilfe für Windows…

Wer benutzt die Windows Hilfe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: eintollername 09.03.07 - 13:28

    Mal ehrlich, wer von euch benutzt Sie ? Die wird doch eh nur aufgerufen wenn man sich verklickt ^^


    Und natürlich ist das peinlich und natürlich ist es wichtig das man sowas im System hat, wenn man schon keine Handbücher mitliefert. Aber darum gehts jetzt net :P

  2. Re: Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: fischkuchen 09.03.07 - 13:40

    eintollername schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, wer von euch benutzt Sie ? Die wird
    > doch eh nur aufgerufen wenn man sich verklickt ^^
    >
    > Und natürlich ist das peinlich und natürlich ist
    > es wichtig das man sowas im System hat, wenn man
    > schon keine Handbücher mitliefert. Aber darum
    > gehts jetzt net :P

    Ich nicht. Dafür gibt die einem tolle Ratschläge, wenn mal etwas nicht geht. Kabel nicht angeschlossen? etc, etc :) Wenn ich manchmal ein Problemchen mit etwas hatte(Hardware wollte z.B. nicht recht, Verbindung über serielles Datenkabel, Bastelkram halt) und die aufgerufen habe, war das eigentlich immer sinnlos :)


    fischkuchen

  3. Re: Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: exothermal 09.03.07 - 16:01

    eintollername schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, wer von euch benutzt Sie ? Die wird
    > doch eh nur aufgerufen wenn man sich verklickt ^^
    >
    > Und natürlich ist das peinlich und natürlich ist
    > es wichtig das man sowas im System hat, wenn man
    > schon keine Handbücher mitliefert. Aber darum
    > gehts jetzt net :P

    Ich benutz Sie öfter's mal unferiwillig, wenn ich mit F2 Datein umbennen will, und dabei versehentlich auf F1 komme. Da steht eh nur Dreck drin, und wenn man dann alle Ratschläge weitergeklickt hat, weil man alles was einem da vorgheschlagen wird eh schon zehn mal probiert hat, gibt sie irgendwann einfach auf, ohne dass man wirklich weitergekommen ist....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.07 16:01 durch exothermal.

  4. Re: Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: onkel_keks 09.03.07 - 17:32

    Soweit es nur diw Windows-Hilfe betrifft: Full ACK. Es sollte eine Möglichkeit geben, den Dreck abzuschalten. Kaum will man was umbenennen (F2) und ist dabei etwas zu enthusiastisch (man drückt statt F2 F1), startet dieses dämliche "Hilfe- & Supportcenter" und braucht dazu gleich mal 15 Sekunden. Grrr.
    Allerdings glaube ich, dass es hierbei um das Windows-Hilfesystem zum Anzeigen von .hlp-Dateien geht, also auch zum Anzeigen der Programmhilfe zu Programmen von Drittanbietern. Und da ist es teilweise schon sehr hilfreich, eine Hilfe zu haben (hmmm...daher wohl das Wort "Hilfe"...). Und überhaupt: Windows 3.1 rulez.


    eintollername schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, wer von euch benutzt Sie ? Die wird
    > doch eh nur aufgerufen wenn man sich verklickt ^^
    >
    > Und natürlich ist das peinlich und natürlich ist
    > es wichtig das man sowas im System hat, wenn man
    > schon keine Handbücher mitliefert. Aber darum
    > gehts jetzt net :P


  5. Re: Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: Der Helfer 09.03.07 - 17:41

    onkel_keks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Allerdings glaube ich, dass es hierbei um das
    > Windows-Hilfesystem zum Anzeigen von .hlp-Dateien
    > geht

    Jupp, darum geht es: Um die uralten (auf RTF basierenden) Hilfe-Dateien von Windows 3.1, die noch mit ".hlp" endeten. Eigentlich sollten die ja schon mit Windows 98 vom (HTML-basierten) .chm-Format abgelöst werden, aber das hat wohl immer noch nicht so ganz geklappt.

    Dabei hatten die alten .hlps für Microsoft doch einen riesigen Vorteil: Die ließen sich nur mit MS Word erstellen, weil dafür ein unspezifiezierter RTF-Befehl erforderlich war, den niemand sonst implementiert hatte. Die .chms kann man hingegen mit jedem HTML-Editor schreiben.

  6. Re: Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: hlp_me 09.03.07 - 18:15

    Der Helfer schrieb:
    > Dabei hatten die alten .hlps für Microsoft doch
    > einen riesigen Vorteil: Die ließen sich nur mit MS
    > Word erstellen, weil dafür ein unspezifiezierter
    > RTF-Befehl erforderlich war, den niemand sonst
    > implementiert hatte. Die .chms kann man hingegen
    > mit jedem HTML-Editor schreiben.


    Aber man braucht wieder MS-Software um das ganze in einer chm-Datei zu kompilieren.
    Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als die Funktion "Datenbankgrösse verkleinern" beim ersten Aufruf der hlp-Datei noch notwendig war, wenn man in die Hilfe wollte, ohne vorher einen Kaffee zu trinken :-)

  7. Re: Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: Der Helfer 09.03.07 - 20:56

    hlp_me schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber man braucht wieder MS-Software um das ganze
    > in einer chm-Datei zu kompilieren.

    Anders als MS Word wurde die aber von MS kostenlos zur Verfügung gestellt. ;)

  8. Re: Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: MESH 10.03.07 - 08:59

    >.... gibt sie irgendwann einfach auf, ohne dass
    > man wirklich weitergekommen ist....

    ja so ne böse hilfe, gleich wegsperren

    aber mir hilftse auch nie :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.07 08:59 durch MESH.

  9. Re: Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: Sexproof Monk 10.03.07 - 12:27

    Meine persönliche Windows-Hilfe hat mir immer bei allen Problemen in kurzer Zeit geholfen...zu erreichen über Firefox->Google->Suchbegriff: "Scheißwindows " + <Begriff zum Hilfethema>...

    Und im Normalfall kommen dann bessere Hilfen als in der Windowshilfe: -Prüfen sie alle Kabelverbindungen
    -Installieren sie die Treiber
    -Deinstallieren sie die Treiber
    -Installieren sie die Treiber
    -Deinstallieren sie die Treiber
    .
    .
    .


    Ja, in so einer Endlosschleife war einmal ein unwissender Computernutzer gefangen und hat zwei Stunden (!) eifrig mitgespielt...der Tip mit den Kabelverbindungen war übrigens zu einem USB-Wlan-Stick :-D

  10. Re: Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: fischkuchen 10.03.07 - 14:06

    Sexproof Monk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine persönliche Windows-Hilfe hat mir immer bei
    > allen Problemen in kurzer Zeit geholfen...zu
    > erreichen über Firefox->Google->Suchbegriff:
    > "Scheißwindows " + <Begriff zum
    > Hilfethema>...
    >
    > Und im Normalfall kommen dann bessere Hilfen als
    > in der Windowshilfe: -Prüfen sie alle
    > Kabelverbindungen
    > -Installieren sie die Treiber
    > -Deinstallieren sie die Treiber
    > -Installieren sie die Treiber
    > -Deinstallieren sie die Treiber
    > .
    > .
    > .

    An- und Ausschalten nicht vergessen ;)

    fischkuchen

  11. Re: Wer benutzt die Windows Hilfe?

    Autor: meiner.einer 23.07.07 - 12:52

    eintollername schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, wer von euch benutzt Sie ? Die wird
    > doch eh nur aufgerufen wenn man sich verklickt ^^
    >
    Nun, du hast jedenfalls nicht begriffen, daß WinHlp32 nicht die unbrauchbare Hilfedatei für das Betriebssystem Windows ist (die ist HtmlHlp oder MSHelp2 oder wie alle diese unbrauchbaren Nachfolger hiessen, mit denen keine brauchbare Hilfedateien erstellbar sind, wie man an der Hilfe zu Windows selbst sehen kann), sondern das Systemprogramm mit dem jedes ordentliche Anwenderprogramm (also die, die nicht von Microsoft stammen) seine Hilfe anzeigt - und da gibt es eine Vielzahl von Programmen die im Gegensatz zu Microsoft durchaus brauchbare Hilfen haben, ganzen Handbüchern gleich, gut durchblätterbar, durchsuchbar, verlinkt, mit embeddeten Objekten in ordentlicher typrographischer Aufmachung.

    Natürlich hat Microsoft was dagegen, daß diese guten Programme weiterhin zeigen, das man Hilfedateien besser machen kann als Microsoft - die sich wie gesagt auf 'modernere' Hilfedateiformate stützen, die fachlich-sachlich aber schlechter sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. BWI GmbH, Schortens
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. ABB AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00