Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Verkehrsministerium: Windows…

Ich kenn den entscheidenden Vorteil

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: ci.V.ic 09.03.07 - 14:27

    Gestern habe ich entdeckt, dass Vista (im Gegensatz zu XP) jedes Programm einzeln stumm schalten kann. Endlich kein nerviger Krach mehr von Webseiten und dennoch VoIPen können! Danke! Sollte die "Killer-App" sein!

  2. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: Serbitar 09.03.07 - 14:33

    ci.V.ic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gestern habe ich entdeckt, dass Vista (im
    > Gegensatz zu XP) jedes Programm einzeln stumm
    > schalten kann. Endlich kein nerviger Krach mehr
    > von Webseiten und dennoch VoIPen können! Danke!
    > Sollte die "Killer-App" sein!


    Wirklich?
    Cool das ist wirklich ein gutes Feature. Das meine ich ernst ^^
    Das ist mir bei den Betas garnicht aufgefallen, ich hätte wohl länger als 5 minuten testen sollen :D

  3. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: ci.V.ic 09.03.07 - 14:36


    > Das ist mir bei den Betas garnicht aufgefallen,
    > ich hätte wohl länger als 5 minuten testen sollen
    > :D

    Klick auf das Vista eigene Lautstärke-Symbol und wähle den Mixer. Dort kann man die Lautstärke für jedes Programm einzeln einstellen.

  4. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: Serbitar 09.03.07 - 14:38

    ci.V.ic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Das ist mir bei den Betas garnicht
    > aufgefallen,
    > ich hätte wohl länger als 5
    > minuten testen sollen
    > :D
    >
    > Klick auf das Vista eigene Lautstärke-Symbol und
    > wähle den Mixer. Dort kann man die Lautstärke für
    > jedes Programm einzeln einstellen.
    >
    >


    Danke ich werde es mir irgendwann ansehen wenn ich mir mal vieleicht Vista installiere. Das wird wohl noch ein SPs dauern ;)

  5. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: Sebmaster 09.03.07 - 15:58

    ci.V.ic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gestern habe ich entdeckt, dass Vista (im
    > Gegensatz zu XP) jedes Programm einzeln stumm
    > schalten kann. Endlich kein nerviger Krach mehr
    > von Webseiten und dennoch VoIPen können! Danke!
    > Sollte die "Killer-App" sein!

    Das ist natürlich ein schlagkräftiges Argument für Unternehmen ;)

  6. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: Denker 09.03.07 - 16:50

    ci.V.ic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gestern habe ich entdeckt, dass Vista (im
    > Gegensatz zu XP) jedes Programm einzeln stumm
    > schalten kann. Endlich kein nerviger Krach mehr
    > von Webseiten und dennoch VoIPen können! Danke!
    > Sollte die "Killer-App" sein!

    Gibt es nicht ein Programm was das für Win XP macht?

  7. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: esd 09.03.07 - 18:06

    afaik nicht,

    das war auch mit eins der wenigen Vista Features, bei denen ich dachte: Klasse eine Innovation.

    Müsste unter Linux (mit etwas mehr Aufwand) auch gehen: Symlinks zur Soundkarte einrichten, in der Anwendung (Wenn die das unterstützt) die "virtuelle" Soundkarte als Ausgabe auswählen und im Alsa das Mastervolumen für das Device einstellen.
    (Nicht getestet, nur so eine, die mir gerade gekommen ist)

  8. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: esd 09.03.07 - 18:07

    Update:
    Würde doch nicht funktionieren. /dev ist ja ro ;-(

  9. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: Grundlagen BS 09.03.07 - 18:18

    Na toll, wieder so eine Funktion die nötig
    ist, weil die Entwickler von Lärmproduzierenden Applikationen
    keine Einstellmöglichkeit für die Tonausgabe
    intergriert haben.
    Damit wird dies natürlich zu zwingend notwendigen
    Betriebssystemfunktion...

    lol


    ci.V.ic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gestern habe ich entdeckt, dass Vista (im
    > Gegensatz zu XP) jedes Programm einzeln stumm
    > schalten kann. Endlich kein nerviger Krach mehr
    > von Webseiten und dennoch VoIPen können! Danke!
    > Sollte die "Killer-App" sein!


  10. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: colt 09.03.07 - 18:33

    > Na toll, wieder so eine Funktion die nötig
    > ist, weil die Entwickler von Lärmproduzierenden
    > Applikationen
    > keine Einstellmöglichkeit für die Tonausgabe
    > intergriert haben.

    hey, ist doch sowieso viel eleganter das im betriebssystem/treiber zu machen, als in jeder anwendung extra. dann ist das nämlich für alle anwendungen an der gleichen stelle. was mich voll aufregt sind zum beispiel die anwendungen, deren "interner" lautstärkeregler in wirklichkeit die systemlautstärke verstellt. ich finde das ist wirklich ein nützliches vista-feature. erinnert einer sich noch an die zeiten, wo man immer nur eine applikation mit sound laufen lassen konnte (es sei denn man benutzte DirectX)?

  11. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: AH 09.03.07 - 19:54

    esd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > /dev ist ja ro ;-(


    Ist's nicht.

  12. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: meta 09.03.07 - 23:27

    colt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Na toll, wieder so eine Funktion die nötig
    >
    > ist, weil die Entwickler von
    > Lärmproduzierenden
    > Applikationen
    > keine
    > Einstellmöglichkeit für die Tonausgabe
    >
    > intergriert haben.
    >
    > hey, ist doch sowieso viel eleganter das im
    > betriebssystem/treiber zu machen, als in jeder
    > anwendung extra. dann ist das nämlich für alle
    > anwendungen an der gleichen stelle. was mich voll
    > aufregt sind zum beispiel die anwendungen, deren
    > "interner" lautstärkeregler in wirklichkeit die
    > systemlautstärke verstellt. ich finde das ist
    > wirklich ein nützliches vista-feature. erinnert
    > einer sich noch an die zeiten, wo man immer nur
    > eine applikation mit sound laufen lassen konnte
    > (es sei denn man benutzte DirectX)?

    Sorry aber das ist doch wieder typischer MS-Schwachsinn. Eine gute Idee, zum Erbrechen zerhackt und irgendwie wieder zusammen gepuzzelt. Sinnvoll wäre ein kleiner Button in der Taskleiste (die selbst wiederum pervers ist) auf jedem Programm, der beim Drüberfahren der Maus erscheint, bei Klick aufgeht und einen Schieberegler offenbart. Und selbt das wäre schon wieder für 90% der User Overkill.

    Wer dann noch Anwendungen ohne Fenster oder einzelne Prozesse steuern will, kann ja gerne die globalen Einstellungen im erweiterten Mixer nehmen.

    Egal, was soll's? Ich werde mir Vista nicht mehr antun und freie Alternativen nutzen.

  13. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: entux 09.03.07 - 23:55

    meta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > colt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Na toll, wieder so eine Funktion die
    > nötig
    >
    > ist, weil die Entwickler von
    >
    > Lärmproduzierenden
    > Applikationen
    >
    > keine
    > Einstellmöglichkeit für die Tonausgabe
    >
    > intergriert haben.
    >
    > hey, ist
    > doch sowieso viel eleganter das im
    >
    > betriebssystem/treiber zu machen, als in
    > jeder
    > anwendung extra. dann ist das nämlich
    > für alle
    > anwendungen an der gleichen stelle.
    > was mich voll
    > aufregt sind zum beispiel die
    > anwendungen, deren
    > "interner"
    > lautstärkeregler in wirklichkeit die
    >
    > systemlautstärke verstellt. ich finde das ist
    >
    > wirklich ein nützliches vista-feature.
    > erinnert
    > einer sich noch an die zeiten, wo
    > man immer nur
    > eine applikation mit sound
    > laufen lassen konnte
    > (es sei denn man
    > benutzte DirectX)?
    >
    > Sorry aber das ist doch wieder typischer
    > MS-Schwachsinn. Eine gute Idee, zum Erbrechen
    > zerhackt und irgendwie wieder zusammen gepuzzelt.
    > Sinnvoll wäre ein kleiner Button in der Taskleiste
    > (die selbst wiederum pervers ist) auf jedem
    > Programm, der beim Drüberfahren der Maus
    > erscheint, bei Klick aufgeht und einen
    > Schieberegler offenbart. Und selbt das wäre schon
    > wieder für 90% der User Overkill.
    >
    > Wer dann noch Anwendungen ohne Fenster oder
    > einzelne Prozesse steuern will, kann ja gerne die
    > globalen Einstellungen im erweiterten Mixer
    > nehmen.
    >
    > Egal, was soll's? Ich werde mir Vista nicht mehr
    > antun und freie Alternativen nutzen.
    >
    >
    jo. geb ich dir recht. das feature ist allemal für power user und wenn dann auch nur für spieler interssant.

    jedenfalls wär mir in xp nie störend aufgefallen, dass verschiedene apps verschiedene lautstärken haben (und ich bin ein power user). im gegenteil, wenn's mir die lautstärke nicht passt, dann dreh ich halt an meinem externen lautstärke-regler rum (welchen wohl jeder spieler/power user haben sollte).

    inwiefern das ein killerapp sein soll und dann noch für betriebe, ist mir ein rätsel.


  14. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: nedii 10.03.07 - 01:11

    ich bin immernoch der auffassung, dass vista sinnvolle verbesserungen mit sich bringt. und damit meine ich nicht die, mit denen geworben wird. überall sind viele kleine details anders und irgendwie angenehm. zb wenn man die taskleiste auf zwei zeilen hochzieht, dann nutzt der startbutton die volle höhe aus.

  15. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: Tobsi 10.03.07 - 08:00

    nedii schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich bin immernoch der auffassung, dass vista
    > sinnvolle verbesserungen mit sich bringt. und
    > damit meine ich nicht die, mit denen geworben
    > wird. überall sind viele kleine details anders und
    > irgendwie angenehm. zb wenn man die taskleiste auf
    > zwei zeilen hochzieht, dann nutzt der startbutton
    > die volle höhe aus.
    >
    >


    Windows Vista ist halt schöner(Geschmackssache?!) geworden. Das wars aber auch! Finde ich.
    Stabil ist das noch lange nicht.
    Sicher ist es auch nicht, wenn ich bei jedem Start erst mal schauen muss ob meine Firewall gestartet wurde.
    Mein Adobe dachte zum Beispiel nach Gerätetreiberupdates das die Systemausstattung sich geändert hat, danach wollte der sich neu registrieren.
    usw.

    Also Bill, es gibt noch viel zu tun...

  16. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: BluePeer 10.03.07 - 08:34

    entux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > meta schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > colt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Na toll, wieder so eine
    > Funktion die
    > nötig
    >
    > ist, weil die
    > Entwickler von
    >
    > Lärmproduzierenden
    >
    > Applikationen
    >
    > keine
    >
    > Einstellmöglichkeit für die Tonausgabe
    >
    > intergriert haben.
    >
    > hey,
    > ist
    > doch sowieso viel eleganter das
    > im
    >
    > betriebssystem/treiber zu machen, als
    > in
    > jeder
    > anwendung extra. dann ist das
    > nämlich
    > für alle
    > anwendungen an der
    > gleichen stelle.
    > was mich voll
    > aufregt
    > sind zum beispiel die
    > anwendungen, deren
    >
    > "interner"
    > lautstärkeregler in wirklichkeit
    > die
    >
    > systemlautstärke verstellt. ich
    > finde das ist
    >
    > wirklich ein nützliches
    > vista-feature.
    > erinnert
    > einer sich noch
    > an die zeiten, wo
    > man immer nur
    > eine
    > applikation mit sound
    > laufen lassen
    > konnte
    > (es sei denn man
    > benutzte
    > DirectX)?
    >
    > Sorry aber das ist doch
    > wieder typischer
    > MS-Schwachsinn. Eine gute
    > Idee, zum Erbrechen
    > zerhackt und irgendwie
    > wieder zusammen gepuzzelt.
    > Sinnvoll wäre ein
    > kleiner Button in der Taskleiste
    > (die selbst
    > wiederum pervers ist) auf jedem
    > Programm, der
    > beim Drüberfahren der Maus
    > erscheint, bei
    > Klick aufgeht und einen
    > Schieberegler
    > offenbart. Und selbt das wäre schon
    > wieder
    > für 90% der User Overkill.
    >
    > Wer dann
    > noch Anwendungen ohne Fenster oder
    > einzelne
    > Prozesse steuern will, kann ja gerne die
    >
    > globalen Einstellungen im erweiterten Mixer
    >
    > nehmen.
    >
    > Egal, was soll's? Ich werde mir
    > Vista nicht mehr
    > antun und freie Alternativen
    > nutzen.
    >
    > jo. geb ich dir recht. das feature ist allemal für
    > power user und wenn dann auch nur für spieler
    > interssant.
    >
    > jedenfalls wär mir in xp nie störend aufgefallen,
    > dass verschiedene apps verschiedene lautstärken
    > haben (und ich bin ein power user). im gegenteil,
    > wenn's mir die lautstärke nicht passt, dann dreh
    > ich halt an meinem externen lautstärke-regler rum
    > (welchen wohl jeder spieler/power user haben
    > sollte).
    >
    > inwiefern das ein killerapp sein soll und dann
    > noch für betriebe, ist mir ein rätsel.
    >
    >
    Gut wo sich der aspect für firmen verstecken soll weiß ich bei dem beispiel auch nicht ^^

    Aber für "privat" anwender ist es doch in zeiten von immer dreisterer audio visueller flash werbung ganz schön für firefox/internet explorer/opera einfach über die mixer multi steuerung den sound generell abzustellen ^^

    Ich selbst hab zwar kein Vista aber ich krieg immer nen hörsturz wenn ich im web bin und Plötzlich die IBM typen anfangen zu labern (wobei das noch geht schlimmer sind die piependen banner)

    sind zwar meist immer die gleichen seiten aber die werbe art wird momentan zunehmend beliebter ^^


  17. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: BluePeer 10.03.07 - 08:41

    Tobsi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nedii schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich bin immernoch der auffassung, dass
    > vista
    > sinnvolle verbesserungen mit sich
    > bringt. und
    > damit meine ich nicht die, mit
    > denen geworben
    > wird. überall sind viele
    > kleine details anders und
    > irgendwie angenehm.
    > zb wenn man die taskleiste auf
    > zwei zeilen
    > hochzieht, dann nutzt der startbutton
    > die
    > volle höhe aus.
    >
    > Windows Vista ist halt schöner(Geschmackssache?!)
    > geworden. Das wars aber auch! Finde ich.
    > Stabil ist das noch lange nicht.
    > Sicher ist es auch nicht, wenn ich bei jedem Start
    > erst mal schauen muss ob meine Firewall gestartet
    > wurde.
    > Mein Adobe dachte zum Beispiel nach
    > Gerätetreiberupdates das die Systemausstattung
    > sich geändert hat, danach wollte der sich neu
    > registrieren.
    > usw.
    >
    > Also Bill, es gibt noch viel zu tun...

    Nedii kann mich deiner generellen meinung nur anschließen
    Im großen und ganzen ist Vista sicherlich eine tolle sache
    Tobsi muss ich mich allerdings genauso anschließen Vista ist noch wie jedes BS zu anfang sehr Wackelich auf den füßchen ^^

    Auch ein grund dafür das ich frühstens mitte/ende sommer selbst mit Vista anfangen werde

    Bin zwar normal mehr für linux aber anschauen solte man sich die MS produkte schon ^^

    Auch wenn mans mal auf diesen witz bezieht

    "Geht ein Kunde in einen Computer Laden
    Kunde: Guten Tag
    Verkäufer: Womit kann ich ihnen dienen?
    Kunde: Ich suche ein Computer Spiel das man lange spielen kann
    Verkäufer: Wie wäre es mit Windows XP? den vorgänger Windows 98 spiele ich schon seit 5 jahren und es überrascht mich immer wieder"

    Oder so ähnlich ^^

  18. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: ci.v.ic 10.03.07 - 22:13

    Bei mir ist Vista bis jetzt das stabilste OS, noch nicht ein Absturzt. Ok, hier und da hat ein Prog noch Kinderkrankheiten, aber noch kein Bluescreen, das schafft bei mir noch kein OS. Ja ja, Linux, das bleibt einfach kleben oder macht schrott *g*

    Und das mit dem Startbutton, jo coole Sache, ist mir noch gar nicht aufgefallen, aber fast genauso gut wie die Lautstärke hihi

  19. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: miggu 11.03.07 - 01:25

    BluePeer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > entux schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > meta schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > colt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Na toll, wieder
    > so eine
    > Funktion die
    > nötig
    >
    > ist, weil die
    > Entwickler von
    >
    > Lärmproduzierenden
    >
    > Applikationen
    >
    > keine
    >
    > Einstellmöglichkeit für die Tonausgabe
    >
    > intergriert haben.
    >
    > hey,
    >
    > ist
    > doch sowieso viel eleganter das
    >
    > im
    >
    > betriebssystem/treiber zu machen,
    > als
    > in
    > jeder
    > anwendung extra. dann
    > ist das
    > nämlich
    > für alle
    >
    > anwendungen an der
    > gleichen stelle.
    > was
    > mich voll
    > aufregt
    > sind zum beispiel
    > die
    > anwendungen, deren
    >
    > "interner"
    > lautstärkeregler in
    > wirklichkeit
    > die
    >
    > systemlautstärke
    > verstellt. ich
    > finde das ist
    >
    > wirklich ein nützliches
    > vista-feature.
    >
    > erinnert
    > einer sich noch
    > an die zeiten,
    > wo
    > man immer nur
    > eine
    > applikation
    > mit sound
    > laufen lassen
    > konnte
    > (es
    > sei denn man
    > benutzte
    > DirectX)?
    >
    > Sorry aber das ist doch
    > wieder
    > typischer
    > MS-Schwachsinn. Eine gute
    >
    > Idee, zum Erbrechen
    > zerhackt und
    > irgendwie
    > wieder zusammen gepuzzelt.
    >
    > Sinnvoll wäre ein
    > kleiner Button in der
    > Taskleiste
    > (die selbst
    > wiederum pervers
    > ist) auf jedem
    > Programm, der
    > beim
    > Drüberfahren der Maus
    > erscheint, bei
    >
    > Klick aufgeht und einen
    > Schieberegler
    >
    > offenbart. Und selbt das wäre schon
    >
    > wieder
    > für 90% der User Overkill.
    >
    > Wer dann
    > noch Anwendungen ohne Fenster
    > oder
    > einzelne
    > Prozesse steuern will,
    > kann ja gerne die
    >
    > globalen Einstellungen
    > im erweiterten Mixer
    >
    > nehmen.
    >
    > Egal, was soll's? Ich werde mir
    > Vista nicht
    > mehr
    > antun und freie Alternativen
    >
    > nutzen.
    >
    > jo. geb ich dir recht. das
    > feature ist allemal für
    > power user und wenn
    > dann auch nur für spieler
    > interssant.
    >
    > jedenfalls wär mir in xp nie störend
    > aufgefallen,
    > dass verschiedene apps
    > verschiedene lautstärken
    > haben (und ich bin
    > ein power user). im gegenteil,
    > wenn's mir die
    > lautstärke nicht passt, dann dreh
    > ich halt an
    > meinem externen lautstärke-regler rum
    >
    > (welchen wohl jeder spieler/power user haben
    >
    > sollte).
    >
    > inwiefern das ein killerapp
    > sein soll und dann
    > noch für betriebe, ist mir
    > ein rätsel.
    >
    > Gut wo sich der aspect für firmen verstecken soll
    > weiß ich bei dem beispiel auch nicht ^^
    >
    > Aber für "privat" anwender ist es doch in zeiten
    > von immer dreisterer audio visueller flash werbung
    > ganz schön für firefox/internet explorer/opera
    > einfach über die mixer multi steuerung den sound
    > generell abzustellen ^^
    >
    > Ich selbst hab zwar kein Vista aber ich krieg
    > immer nen hörsturz wenn ich im web bin und
    > Plötzlich die IBM typen anfangen zu labern (wobei
    > das noch geht schlimmer sind die piependen
    > banner)
    >
    > sind zwar meist immer die gleichen seiten aber die
    > werbe art wird momentan zunehmend beliebter ^^
    >
    >

    Ich weiss ja nicht, in was für Sites du herumsurfst. Bei mir jedenfalls kommen unangenehme Geräusche nicht so oft vor, dass ich das Bedürfniss eines zusätzlichen Audio- Reglers hätte!

  20. Re: Ich kenn den entscheidenden Vorteil

    Autor: Cyborg 11.03.07 - 01:35

    BluePeer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > entux schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > meta schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > colt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Na toll, wieder
    > so eine
    > Funktion die
    > nötig
    >
    > ist, weil die
    > Entwickler von
    >
    > Lärmproduzierenden
    >
    > Applikationen
    >
    > keine
    >
    > Einstellmöglichkeit für die Tonausgabe
    >
    > intergriert haben.
    >
    > hey,
    >
    > ist
    > doch sowieso viel eleganter das
    >
    > im
    >
    > betriebssystem/treiber zu machen,
    > als
    > in
    > jeder
    > anwendung extra. dann
    > ist das
    > nämlich
    > für alle
    >
    > anwendungen an der
    > gleichen stelle.
    > was
    > mich voll
    > aufregt
    > sind zum beispiel
    > die
    > anwendungen, deren
    >
    > "interner"
    > lautstärkeregler in
    > wirklichkeit
    > die
    >
    > systemlautstärke
    > verstellt. ich
    > finde das ist
    >
    > wirklich ein nützliches
    > vista-feature.
    >
    > erinnert
    > einer sich noch
    > an die zeiten,
    > wo
    > man immer nur
    > eine
    > applikation
    > mit sound
    > laufen lassen
    > konnte
    > (es
    > sei denn man
    > benutzte
    > DirectX)?
    >
    > Sorry aber das ist doch
    > wieder
    > typischer
    > MS-Schwachsinn. Eine gute
    >
    > Idee, zum Erbrechen
    > zerhackt und
    > irgendwie
    > wieder zusammen gepuzzelt.
    >
    > Sinnvoll wäre ein
    > kleiner Button in der
    > Taskleiste
    > (die selbst
    > wiederum pervers
    > ist) auf jedem
    > Programm, der
    > beim
    > Drüberfahren der Maus
    > erscheint, bei
    >
    > Klick aufgeht und einen
    > Schieberegler
    >
    > offenbart. Und selbt das wäre schon
    >
    > wieder
    > für 90% der User Overkill.
    >
    > Wer dann
    > noch Anwendungen ohne Fenster
    > oder
    > einzelne
    > Prozesse steuern will,
    > kann ja gerne die
    >
    > globalen Einstellungen
    > im erweiterten Mixer
    >
    > nehmen.
    >
    > Egal, was soll's? Ich werde mir
    > Vista nicht
    > mehr
    > antun und freie Alternativen
    >
    > nutzen.
    >
    > jo. geb ich dir recht. das
    > feature ist allemal für
    > power user und wenn
    > dann auch nur für spieler
    > interssant.
    >
    > jedenfalls wär mir in xp nie störend
    > aufgefallen,
    > dass verschiedene apps
    > verschiedene lautstärken
    > haben (und ich bin
    > ein power user). im gegenteil,
    > wenn's mir die
    > lautstärke nicht passt, dann dreh
    > ich halt an
    > meinem externen lautstärke-regler rum
    >
    > (welchen wohl jeder spieler/power user haben
    >
    > sollte).
    >
    > inwiefern das ein killerapp
    > sein soll und dann
    > noch für betriebe, ist mir
    > ein rätsel.
    >
    > Gut wo sich der aspect für firmen verstecken soll
    > weiß ich bei dem beispiel auch nicht ^^
    >
    > Aber für "privat" anwender ist es doch in zeiten
    > von immer dreisterer audio visueller flash werbung
    > ganz schön für firefox/internet explorer/opera
    > einfach über die mixer multi steuerung den sound
    > generell abzustellen ^^
    >
    > Ich selbst hab zwar kein Vista aber ich krieg
    > immer nen hörsturz wenn ich im web bin und
    > Plötzlich die IBM typen anfangen zu labern (wobei
    > das noch geht schlimmer sind die piependen
    > banner)
    >
    > sind zwar meist immer die gleichen seiten aber die
    > werbe art wird momentan zunehmend beliebter ^^
    >
    >

    Ihr seid schon nicht die hellsten.
    Der erste Post bezüglich der "Killer-App" ist wohl kaum an Ironie in Bezug auf Firmenanwendung zu überbieten. Lediglich für Privat-Anwender, die per VoIP telefonieren dürfte es interessant sein, denn so kann man jedem Programm eine Lautstärke geben und muss nicht merh ständig an den Boxen rumdrehen, nur weil grade im Browser eine Flash-WErbung mit Sound gestartet hat und man den Telefonpartner nicht mehr versteht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 99,00€
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  2. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.

  3. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.


  1. 13:45

  2. 12:49

  3. 11:35

  4. 18:18

  5. 18:00

  6. 17:26

  7. 17:07

  8. 16:42