Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GDC: "Ich liebe tolle Storys" - Bioware…

Bioware --> heute nur noch Schrott

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bioware --> heute nur noch Schrott

    Autor: kirsche40 12.03.07 - 14:43

    Baldur's Gate und Neverwinter Nights in einem Satz irgendwie in einen Zusammenhang bringen zu wollen ist einfach nur lächerlich. NWN war mit Abstand das bugigste und am weitesten hinter den von Bioware angefeuerten Erwartungen der Spielergemeinde zurückgebliebene Spiel aller Zeiten. Bioware hat es sich damals mit sehr vielen Rollenspielfans verscherzt. Es kann nicht angehen, das die User sich die Abenteuer selber basteln müssen, damit ein halbwegs sinnvolles Spiel mit einer Story herauskommt. Grafik hui - Spiel pfui. Obendrein wurden auch noch die Black Isle Studios abgewickelt. Sorry. Diese Firma ist der letzte Misthaufen, von dem ich was kaufen würde.

  2. Re: Bioware --> heute nur noch Schrott

    Autor: MichiSi 23.04.07 - 17:45

    kirsche40 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Baldur's Gate und Neverwinter Nights in einem Satz
    > irgendwie in einen Zusammenhang bringen zu wollen
    > ist einfach nur lächerlich.
    Jau, da hast du nicht Unrecht. Es sind nämlich ganz
    andere Spiele. Übrigens wird das im Interview mit
    "ganz andere Szenarios" auch gesagt. Lesen und so.

    > NWN war mit Abstand
    > das bugigste und am weitesten hinter den von
    > Bioware angefeuerten Erwartungen der
    > Spielergemeinde zurückgebliebene Spiel aller
    > Zeiten.
    Ich weiß ja nicht, welches NWN du gespielt hast,
    aber bei mir lief NWN ab der Version 1.02 - das
    war die deutsche Releaseversion - problemlos.
    Es hatte natürlich, grade in Bezug auf das Tool-
    set und die Serverfunktion - einige Bugs, aber es
    war definitiv gut spielbar.
    Was die Erwartungen angeht: Wenn man nicht ließt,
    was die Entwickler mit einem Spiel vorhaben und
    dann seltsame Erwartungen hat, ist das wohl kaum
    den Entwicklern vorzuwerfen.

    > Bioware hat es sich damals mit sehr vielen
    > Rollenspielfans verscherzt.
    Ganz im Gegenteil: Bioware hat ROLLENSPIELERN damit
    die Möglichkeit gegeben, Onlinerollenspiel machen
    zu können und das nicht in gesetzlichen Grauzonen,
    wie das zum Beispiel bei Ultima Online-Freeshards
    der Fall ist.
    Der festgefahrene PC-Rollenspieler freilich, der ein-
    fach zufrieden gewesen wäre, wenn BG3 drauf gestanden
    hätte und einigermaßen drinnen gewesen wäre, der wird
    damit nicht glücklich. Aber wie gesagt, die
    Ankündigungen hätten hier Warnung genug sein müssen.

    > Es kann nicht angehen,
    > das die User sich die Abenteuer selber basteln
    > müssen, damit ein halbwegs sinnvolles Spiel mit
    > einer Story herauskommt.
    Genau das ist der Sinn von NWN gewesen. ;)
    Im Übrigen sind damit, wenn man so will, tausende Spiele
    entstanden. Alles weitere siehe oben.

    > Grafik hui - Spiel pfui.
    ...

    > Obendrein wurden auch noch die Black Isle Studios
    > abgewickelt. Sorry.
    Klar, die hat Bioware kaputt gemacht. Nicht Infogrames,
    weil die selber am Pleite gehen waren...

    > Diese Firma ist der letzte
    > Misthaufen, von dem ich was kaufen würde.
    Diese Firma ist immer noch eine der besten und ehrlichsten,
    die man heute am PC-Spielemarkt findet.
    Wenn man natürlich einfach blind zugreift und sich nicht
    im geringsten informiert, was das Spiel überhaupt bietet,
    ist man natürlich enttäuscht, aber einfach selber schuld.
    Ich bin ja auch nicht enttäuscht, weil ich bei WoW keine
    Echtzeitstrategie bekomme, obwohl das im selben Universum
    wie WC3 spielt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. Hectronic GmbH, Bonndorf
  4. Publicis Pixelpark Köln, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...
  3. 135,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02