Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konzeptstudie: Das Handy mit dem Knick

Ergonomie?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ergonomie?

    Autor: Blödsinn 2.0 12.03.07 - 15:39

    Wenn man ein Ei in der Pfanne wenden muss oder Eis von der Autoschreibe kratzen, dann hat es durchaus Vorteile. Bei den wichtigsten Ergonomiepunkten eines Mobiltelefons versagt es vollkommen: Beim in der Tasche mit sich tragen und beim Telefonieren.

    Thema verfehlt, setzen, sechs!

  2. Re: Ergonomie?

    Autor: hbb 12.03.07 - 15:43

    Meine volle Zustimmung....

    Noch dazu sieht das Teil absolut hässlich aus (IMHO)

  3. Für Kraftfahrer!

    Autor: Pümpel 12.03.07 - 15:51

    Blödsinn 2.0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man ein Ei in der Pfanne wenden muss oder Eis
    > von der Autoschreibe kratzen, dann hat es durchaus
    > Vorteile. Bei den wichtigsten Ergonomiepunkten
    > eines Mobiltelefons versagt es vollkommen: Beim in
    > der Tasche mit sich tragen und beim Telefonieren.
    >
    > Thema verfehlt, setzen, sechs!

    Ach was für Kraftfahrer optimal. Als Bremsklotz. Deswegen auch die hochwertigen Materialien. Es muss ja einen 40 Tonner abkönnen ... ;-)


  4. Re: Ergonomie?

    Autor: heinziplus 12.03.07 - 17:03

    Blödsinn 2.0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man ein Ei in der Pfanne wenden muss oder Eis
    > von der Autoschreibe kratzen, dann hat es durchaus
    > Vorteile.

    Design ist wenn man trotzdem lacht oder?
    Gutes Produktdesign finde ich wichtig und es gibt auch immer wieder große und kleine Innovationen in dieser Hinsicht. Aber das Handy mit dem Knick - was ist das denn für ein Schwachsinn?

  5. Re: Ergonomie?

    Autor: exothermal 12.03.07 - 19:38

    Blödsinn 2.0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man ein Ei in der Pfanne wenden muss oder Eis
    > von der Autoschreibe kratzen, dann hat es durchaus
    > Vorteile. Bei den wichtigsten Ergonomiepunkten
    > eines Mobiltelefons versagt es vollkommen: Beim in
    > der Tasche mit sich tragen und beim Telefonieren.
    >
    > Thema verfehlt, setzen, sechs!

    Beim Titel "Das Hndy mit dem knick", hab' ich zunächste 'n remake des Klapphandys erwartet, aber das Ding ist ja wohl einfach nur mies. Hat mich irgendwie an diese Geräte erinnert, die die Postboten immer dabeihaben (ka wie die heißen).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. KVV Kassel, Kassel
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,19€
  2. 1,19€
  3. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00