Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amarok 2 kommt auf weitere…

bester player soweit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bester player soweit

    Autor: entux 13.03.07 - 10:42

    zu meinen windows zeiten winamp (bis version 2.6 oder so), auf linux zuerst xmms, dann bmp und seit einiger zeit nur noch amarok (gelegentlich audacious). für ordnungsfetischisten (und einfach leute, die gerne ein bisschen information und eine gut zu verwaltende playlist haben) is das der perfekte player. er bietet einfach viele extrem gute features. unter anderem die möglichkeit auch internt-radio streams in der playlist zu verwalten. besonders gut empfinde ich auch die direkte verbindung zu musicbrainz, die auch ähnliche artisten anzeigen lässt und die möglichkeit sich die cd-covers zu der cd dazu anzeigen zu lassen. nett ist auch die verbindung mit wikipedia um infos über die gruppen anzeigen zu lassen.

    wer diesen player noch nicht kennt, sollte ihn sich unbedingt einmal probieren (vielleicht noch nicht umbedingt die 2er version, klarerweise) :).

  2. Re: bester player soweit

    Autor: rotfuxx 13.03.07 - 10:50

    Jojo,

    wenn der Player für Windows kommt werde ich ihn mir sicherlich mal ansehen...

    Aber an sich bin ich mit WinAMP 5 (stets aktuellste Version) sehr zufrieden. Die MediaLibrary ist so ziemlich das Beste, was mir (auf der Windows-Plattform) bisher in die Finger gekommen ist... :)

    Und Alternativen wie MediaMonkey, die beim ersten Programmstart gleich ungefragt die (mühsam per Hand individuell eingegebenen) Tags meines (.ogg)Musikarchives ändern (!?!), kann ich ja überhaupt nicht leiden... ;)

  3. Zweitbester player soweit

    Autor: Hearse1 13.03.07 - 10:59

    rotfuxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jojo,
    >
    > wenn der Player für Windows kommt werde ich ihn
    > mir sicherlich mal ansehen...
    >
    > Aber an sich bin ich mit WinAMP 5 (stets
    > aktuellste Version) sehr zufrieden. Die
    > MediaLibrary ist so ziemlich das Beste, was mir
    > (auf der Windows-Plattform) bisher in die Finger
    > gekommen ist... :)
    >
    > Und Alternativen wie MediaMonkey, die beim ersten
    > Programmstart gleich ungefragt die (mühsam per
    > Hand individuell eingegebenen) Tags meines
    > (.ogg)Musikarchives ändern (!?!), kann ich ja
    > überhaupt nicht leiden... ;)


    Ich muss LEIDER sagen, dass foobar2000 amaroK um längen schlägt. Alleine vschon die Möglichkeit mit zig Plugins den Funktionsumfang zu erweitern fehlt mir dort einfach. Sehr sehr schade :/

  4. Re: Zweitbester player soweit

    Autor: swinghead 13.03.07 - 11:03

    Hearse1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rotfuxx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jojo,
    >
    > wenn der Player für Windows
    > kommt werde ich ihn
    > mir sicherlich mal
    > ansehen...
    >
    > Aber an sich bin ich mit
    > WinAMP 5 (stets
    > aktuellste Version) sehr
    > zufrieden. Die
    > MediaLibrary ist so ziemlich
    > das Beste, was mir
    > (auf der
    > Windows-Plattform) bisher in die Finger
    >
    > gekommen ist... :)
    >
    > Und Alternativen wie
    > MediaMonkey, die beim ersten
    > Programmstart
    > gleich ungefragt die (mühsam per
    > Hand
    > individuell eingegebenen) Tags meines
    >
    > (.ogg)Musikarchives ändern (!?!), kann ich ja
    >
    > überhaupt nicht leiden... ;)
    >
    > Ich muss LEIDER sagen, dass foobar2000 amaroK um
    > längen schlägt. Alleine vschon die Möglichkeit mit
    > zig Plugins den Funktionsumfang zu erweitern fehlt
    > mir dort einfach. Sehr sehr schade :/

    Wofür Plugins? Amarok kann schon alles :-)

  5. Re: Zweitbester player soweit

    Autor: Kangaxx 13.03.07 - 11:05

    Hearse1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss LEIDER sagen, dass foobar2000 amaroK um
    > längen schlägt. Alleine schon die Möglichkeit mit
    > zig Plugins den Funktionsumfang zu erweitern fehlt
    > mir dort einfach. Sehr sehr schade :/

    Kenne Foobar nicht, aber das erinnert mich gerade an eine Grundsatzdiskussion von Firefox vs. Opera. :/
    Es ist sicherlich Geschmackssache ob man sich zig Plugins installieren will, oder einen Player nimmt der (fast) alles kann und in sich 'rund' ist.

  6. für amaroK gibt es auch Plugins

    Autor: chris81 13.03.07 - 11:06

    Man kann amaroK auch mit Plugins erweitern.
    Es gibt zwar noch nicht so viele, aber das kann ja noch werden.

    Ich bin auch ein großer Fan von amaroK.

    Grüße
    Chris


    swinghead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hearse1 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > rotfuxx schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Jojo,
    >
    > wenn der
    > Player für Windows
    > kommt werde ich ihn
    >
    > mir sicherlich mal
    > ansehen...
    >
    > Aber
    > an sich bin ich mit
    > WinAMP 5 (stets
    >
    > aktuellste Version) sehr
    > zufrieden. Die
    >
    > MediaLibrary ist so ziemlich
    > das Beste, was
    > mir
    > (auf der
    > Windows-Plattform) bisher
    > in die Finger
    >
    > gekommen ist... :)
    >
    > Und Alternativen wie
    > MediaMonkey, die
    > beim ersten
    > Programmstart
    > gleich
    > ungefragt die (mühsam per
    > Hand
    >
    > individuell eingegebenen) Tags meines
    >
    > (.ogg)Musikarchives ändern (!?!), kann ich
    > ja
    >
    > überhaupt nicht leiden... ;)
    >
    > Ich muss LEIDER sagen, dass foobar2000
    > amaroK um
    > längen schlägt. Alleine vschon die
    > Möglichkeit mit
    > zig Plugins den
    > Funktionsumfang zu erweitern fehlt
    > mir dort
    > einfach. Sehr sehr schade :/
    >
    > Wofür Plugins? Amarok kann schon alles :-)
    >


  7. Re: Zweitbester player soweit

    Autor: Productplacer 13.03.07 - 11:17

    Hearse1 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich muss LEIDER sagen, dass foobar2000 amaroK um
    > längen schlägt. Alleine vschon die Möglichkeit mit
    > zig Plugins den Funktionsumfang zu erweitern fehlt
    > mir dort einfach. Sehr sehr schade :/

    Gibt es eigentlich IRGENDEINEN Player für Linux, der - wie foobar2000 - (Track/Album) hybridgain unterstützt? Das ist das einzige Feature, dass ich seit meinem Umstieg auf Linux am meisten vermisse...

    Productplacer

  8. schwachsinn

    Autor: x1XX1x 13.03.07 - 11:27

    du stellst deine meinung als fakt dar.

    ICH mag foobar zum beispiel nicht sonderlich.

  9. Re: bester player soweit

    Autor: Deutschlehrer 13.03.07 - 11:49

    rotfuxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber an sich bin ich mit WinAMP 5 (stets
    > aktuellste Version) sehr zufrieden. Die

    Es gibt keine "aktuellste Version". Höchstens eine "aktuelle Version".

  10. foobar und amarok

    Autor: hoooorst 13.03.07 - 12:04


    > > Ich muss LEIDER sagen, dass foobar2000 amaroK
    > um längen schlägt. Alleine vschon die Möglichkeit mit
    > zig Plugins den Funktionsumfang zu erweitern fehlt
    > mir dort einfach. Sehr sehr schade :/

    ich find foobar und amaroK nicht direkt vergleichbar. unter windows nutze ich winamp5 für die alltags-berieselung. foobar ist meiner ansicht nach der perfekte player für das ambitionierte musikhören. z.b. unterstützt er auch dts-surround, ac3, flac, ape, mpc (ja, das meiste kann man auch bei anderen playern nachrüsten), deren konvertierung, einen channel-mixer, und tausende anderer mächtiger plugins. nur könnte foobars userinterface etwas mehr von der funktionsvielfalt präsentieren.

    amarok hingegen ist mein lieblingsplayer unter linux, wobei ich die starke media-library funktion gar nicht benutze. da ich zwei soundkarten (mit wilder digital/analog verkabelung) nutze, habe ich unter linux immer wieder konfigurationsprobleme mit alsa, den verschiedenen playern, xine, mplayer, jack usw. und demnächst noch phonon? naja, zumindest kann man hier in den config-dateien noch alles manuell verbiegen, im gegensatz zu windows, wo man auf funktionsarme dialoge angewiesen ist.

    ich wünschte mir einen foobar mit amarok interface unter linux.

    > Gibt es eigentlich IRGENDEINEN Player für Linux,
    > der - wie foobar2000 - (Track/Album) hybridgain
    > unterstützt?
    hab ich leider auch noch nicht gefunden.

  11. Re: Zweitbester player soweit

    Autor: entux 13.03.07 - 12:26

    Hearse1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rotfuxx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jojo,
    >
    > wenn der Player für Windows
    > kommt werde ich ihn
    > mir sicherlich mal
    > ansehen...
    >
    > Aber an sich bin ich mit
    > WinAMP 5 (stets
    > aktuellste Version) sehr
    > zufrieden. Die
    > MediaLibrary ist so ziemlich
    > das Beste, was mir
    > (auf der
    > Windows-Plattform) bisher in die Finger
    >
    > gekommen ist... :)
    >
    > Und Alternativen wie
    > MediaMonkey, die beim ersten
    > Programmstart
    > gleich ungefragt die (mühsam per
    > Hand
    > individuell eingegebenen) Tags meines
    >
    > (.ogg)Musikarchives ändern (!?!), kann ich ja
    >
    > überhaupt nicht leiden... ;)
    >
    > Ich muss LEIDER sagen, dass foobar2000 amaroK um
    > längen schlägt. Alleine vschon die Möglichkeit mit
    > zig Plugins den Funktionsumfang zu erweitern fehlt
    > mir dort einfach. Sehr sehr schade :/
    es gibt für amarok auch jede menge plugins/scripts und es ist denkbar einfach neue zu schreiben, wenn wirklich ein feature fehlen sollte. ich habe bis jetz noch nicht viel entdeckt, dass ich gerne anders hätte.

  12. Re: bester player soweit

    Autor: evert 13.03.07 - 12:41

    Dem kann ich nur zustimmen.
    Habe zuerst Winamp benuzt dann iTunes und unter Linux dann Amarok.
    Mittlerweile ist Amarok das Programm das ich am meisten unter Windows vermisse.
    Einzig und alleine eine VideoPodcastunterstüzung fehlt mir noch, aber scheint ja in 2.0 zu kommen.

    LG

  13. Re: Zweitbester player soweit

    Autor: Klugscheißer'le 13.03.07 - 12:43

    Hearse1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss LEIDER sagen, dass foobar2000 amaroK um
    > längen schlägt. Alleine vschon die Möglichkeit mit
    > zig Plugins den Funktionsumfang zu erweitern fehlt
    > mir dort einfach. Sehr sehr schade :/

    http://www.kde-apps.org/?xcontentmode=56

  14. hybridgain?

    Autor: x1XX1x 13.03.07 - 14:41

    was soll das sein? muss ja irgendwas mit lautstärkeanpassung sein.

    sprich: kann nichts sein, was "normalisieren" nicht lösen dürfte. scheiß neusprech. :)

  15. Re: Zweitbester player soweit

    Autor: Maggo 14.03.07 - 08:27

    Productplacer schrieb:
    > Gibt es eigentlich IRGENDEINEN Player für Linux,
    > der - wie foobar2000 - (Track/Album) hybridgain
    > unterstützt? Das ist das einzige Feature, dass ich
    > seit meinem Umstieg auf Linux am meisten
    > vermisse...
    Es gibt ein Replaygain-Skript für Amarok, bei dem man auch auswählen kann, ob Track- oder Albumgain verwendet werden soll. Es passt die Lautstärke über eine Änderung des Amaroklautstärkereglers an. Leider funktioniert das Plugin bei älteren Rechnern (~P3) nur mit großer Verzögerung...

  16. Re: bester player soweit

    Autor: Lead0r 14.03.07 - 19:24

    evert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dem kann ich nur zustimmen.
    > Habe zuerst Winamp benuzt dann iTunes und unter
    > Linux dann Amarok.
    > Mittlerweile ist Amarok das Programm das ich am
    > meisten unter Windows vermisse.
    > Einzig und alleine eine VideoPodcastunterstüzung
    > fehlt mir noch, aber scheint ja in 2.0 zu kommen.
    >
    > LG
    >
    >


    Für sowas gibts den Democracy-Player-->KISS-Prinzip

  17. Re: bester player soweit

    Autor: foobar user 03.07.07 - 14:48

    Hi,
    es gibt für foobar eine oberfläche die der von amarok sehr stark ähnlich kommt...
    ich nutze sie, und bin zufrieden. grad wenn man noch bedenkt, dass die config noch in alpha stadium ist

    grüße

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. BWI GmbH, Bonn, München, Rostock
  3. Brainloop AG, München
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 529€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57