Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amarok 2 kommt auf weitere…

Anpassung an OS X

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anpassung an OS X

    Autor: Pickel 13.03.07 - 10:53

    Wenn die das Design der Oberfläche so lassen, dann werden sie wohl nicht über einen Marktanteil auf OS X von 0,0000000001% hinauskommen.

  2. Re: Anpassung an OS X

    Autor: Blödmann 13.03.07 - 10:56

    Pickel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn die das Design der Oberfläche so lassen, dann
    > werden sie wohl nicht über einen Marktanteil auf
    > OS X von 0,0000000001% hinauskommen.

    Das war auch das erste, was ich mir gedacht habe. Ich denke mal den ganzen Windows-Switchern wird das nicht auffallen.

  3. Re: Anpassung an OS X

    Autor: Kangaxx 13.03.07 - 11:09

    Pickel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn die das Design der Oberfläche so lassen, dann
    > werden sie wohl nicht über einen Marktanteil auf
    > OS X von 0,0000000001% hinauskommen.

    Aha, weil Design was mit Funktion und Qualität zu tun hat?
    Dennoch stimme ich dir zu, was aber eher an der Mehrheit der Windowsusern als solches liegt. *ggg*

  4. Re: Anpassung an OS X

    Autor: Tiop 13.03.07 - 11:21

    Ähnliches hab ich mir auch gedacht, wenn man bedenkt was für einen Aufwand die betreiben, damit auch Firefox, OpenOffice etc. "nativ" wird, dann müssen sie sicherlich die Oberfläche noch ändern. Richtig "nativ" kanns ja dann durch KDE garnicht werden.

  5. Trollkind

    Autor: eliasp 13.03.07 - 11:22

    Vielleicht solltest du dich erstmal informieren, bevor du trollst.
    Die aktuelle Oberfläche hat so gut wie gar nichts mit der endgültigen Oberfläche gemeinsam.
    Wie auch dem Artikel deutlich zu entnehmen ist, ist es eine Entwicklerversion.
    Das ist in etwa so, als würdest du zu einem Auto aufm Fließband in dem Status, in dem du noch keine Karosserie siehst sagen, "Pfui, sieht das hässlich aus, das werd ich mir nie kaufen...!".

    Pickel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn die das Design der Oberfläche so lassen, dann
    > werden sie wohl nicht über einen Marktanteil auf
    > OS X von 0,0000000001% hinauskommen.


  6. Re: Anpassung an OS X

    Autor: Name tut nichts zur Sache 13.03.07 - 11:38

    Pickel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn die das Design der Oberfläche so lassen, dann
    > werden sie wohl nicht über einen Marktanteil auf
    > OS X von 0,0000000001% hinauskommen.

    Was für ein Design?

    Ich sehe da nur einen chaotischen Haufen von GUI-Elementen, senkrechten(!) Reitern, wüst
    angeordnete Controls, etc.pp.

  7. Re: Anpassung an OS X

    Autor: Gimmel 13.03.07 - 12:29

    Pickel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn die das Design der Oberfläche so lassen, dann
    > werden sie wohl nicht über einen Marktanteil auf
    > OS X von 0,0000000001% hinauskommen.

    Mehr werden die auch nicht benötigen da OSX nur eine Randerscheinung ist.


  8. Re: Trollkind

    Autor: Pickel 13.03.07 - 13:00

    eliasp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht solltest du dich erstmal informieren,
    > bevor du trollst.
    > Die aktuelle Oberfläche hat so gut wie gar nichts
    > mit der endgültigen Oberfläche gemeinsam.
    > Wie auch dem Artikel deutlich zu entnehmen ist,
    > ist es eine Entwicklerversion.
    > Das ist in etwa so, als würdest du zu einem Auto
    > aufm Fließband in dem Status, in dem du noch keine
    > Karosserie siehst sagen, "Pfui, sieht das hässlich
    > aus, das werd ich mir nie kaufen...!".
    >
    > Pickel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn die das Design der Oberfläche so lassen,
    > dann
    > werden sie wohl nicht über einen
    > Marktanteil auf
    > OS X von 0,0000000001%
    > hinauskommen.

    Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wär'...
    Habe ich irgendwo geschrieben, dass die Entwickler das Design der Vorversion weiter verwenden werden?
    Aber erstmal meckern und mich als Troll bezeichnen, ne?

    Pickel

  9. Re: Anpassung an OS X

    Autor: oni 13.03.07 - 13:02

    Name tut nichts zur Sache schrieb folgenden Schwachsinn:
    -------------------------------------------------------

    > Ich sehe da nur einen chaotischen Haufen von
    > GUI-Elementen, senkrechten(!) Reitern, wüst
    > angeordnete Controls, etc.pp.

    Dieser "Haufen" ist aber sehr intuitiv und übersichtlich.

  10. Re: Anpassung an OS X

    Autor: sdad 13.03.07 - 15:20

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Name tut nichts zur Sache schrieb folgenden
    > Schwachsinn:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich sehe da nur einen chaotischen Haufen
    > von
    > GUI-Elementen, senkrechten(!) Reitern,
    > wüst
    > angeordnete Controls, etc.pp.
    >
    > Dieser "Haufen" ist aber sehr intuitiv und
    > übersichtlich.

    Vielleicht sind die Apple Köppe so simpel gestrickt, dass
    selbst ein paar GUI Elemete schon zuviel sind.




  11. Re: Anpassung an OS X

    Autor: soc 13.03.07 - 15:51

    > Richtig "nativ" kanns ja dann durch KDE garnicht
    > werden.

    Warum?

  12. Re: Anpassung an OS X

    Autor: Aalmann 13.03.07 - 20:15

    soc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Richtig "nativ" kanns ja dann durch KDE
    > garnicht
    > werden.
    >
    > Warum?

    Weil verschiedene Fenstertypen: Textured, Drawer, Floating und die Unterstützung von UnifiedToolbars nötig sind. Desweiteren werden OSX-Apps nicht so gelayouted wie Win- oder Lin-Apps. Ohne komplett neues Interface wird sich das Ding niemals nativ anfühlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt
  3. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Ghost Canyon: Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten
    Ghost Canyon
    Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten

    Mit dem Ghost Canyon alias NUC9 Extreme plant Intel einen 5-Liter-Mini-PC mit untypischem Innenleben: Statt auf einer Hauptplatine sitzen der Prozessor, die RAM-Steckplätze und die SSD-Slots auf einem PCIe-Modul. Hinzu kommt optional eine dedizierte Grafikkarte neben dem Mainboard.

  2. Surface Pro X im Hands on: ARM macht arm
    Surface Pro X im Hands on
    ARM macht arm

    Das Surface Pro X könnte als neues Vorzeigegerät der Plattform Windows-10-on-ARM herhalten. Das Display ist groß und hochauflösend. Der Stift wurde verglichen mit dem herkömmlichen Surface Pen merklich verbessert. Allerdings gehen Zielgruppe und Preisvorstellung weit auseinander.

  3. Mobil: Media Markt Saturn vermietet E-Scooter
    Mobil
    Media Markt Saturn vermietet E-Scooter

    Ab 30 Euro im Monat vermietet Media Markt Saturn E-Scooter. Der Elektronikmarkt hofft, eine Marktlücke gefunden zu haben.


  1. 12:37

  2. 12:08

  3. 12:03

  4. 11:24

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:36

  8. 10:11