1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell denkt weiter über Linux nach

Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: x1XX1x 14.03.07 - 07:25

    also im abo wurde aus dem "normlen" suse ein "open"suse.

  2. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: Jeevanand Kuharajasekaram 14.03.07 - 07:34

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also im abo wurde aus dem "normlen" suse ein
    > "open"suse.


    1. openSUSE hat keine kommerziellen Pakete
    2. hat wesentlich neuere Pakete und benutzt den unstable und testing Tree
    3. hat nur 30 Tage Telefon und E-Mail Support
    hiess früher (Novell) SUSE Linux (Personal oder Professional)

  3. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: Melanchtor 14.03.07 - 10:38

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also im abo wurde aus dem "normlen" suse ein
    > "open"suse.

    Für SLED, SuSE Linux Enterprise Desktop, musst du ein Abbonement für die Updates bei Novell bezahlen, liegt jährlich bei ca. 43 € (IIRC, genaues bei Novell nachzuschlagen). Für den Privatanwender ist XP also billiger, da gibt es die Updates, auch für nicht legale Versionen (zumindest die Sicherheitsrelevanten), kostenlos.

  4. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: BSDDaemon 14.03.07 - 10:45

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für SLED, SuSE Linux Enterprise Desktop, musst du
    > ein Abbonement für die Updates bei Novell
    > bezahlen, liegt jährlich bei ca. 43 € (IIRC,
    > genaues bei Novell nachzuschlagen). Für den
    > Privatanwender ist XP also billiger, da gibt es
    > die Updates, auch für nicht legale Versionen
    > (zumindest die Sicherheitsrelevanten),
    > kostenlos.

    XP kostet in der Lizenz mehr und das Office kostet zusätzlich.

    Die Windows Lösung mit vollständigem Systemsupport kostet selbst gekauft gute 300 Euro. Nach vielleicht 7 Jahren lohnt sich die Windows Lösung... vom ganzen Ärger und zusätzlichen Support mal abgesehen.

    Auch wenn du es noch so oft vorlügst, Windows ist nicht günstiger.




    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  5. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: Melanchtor 14.03.07 - 10:55

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Windows Lösung mit vollständigem Systemsupport
    > kostet selbst gekauft gute 300 Euro. Nach
    > vielleicht 7 Jahren lohnt sich die Windows
    > Lösung... vom ganzen Ärger und zusätzlichen
    > Support mal abgesehen.

    > Auch wenn du es noch so oft vorlügst, Windows ist
    > nicht günstiger.

    Was soll der Unsinn?

    Eine System Builder XP Lizenz wird mit ca. 30 € bei einem vorinstalliertem System - und darum geht es hier - berechnet. Kosten für Updates fallen nicht an.

    Bei dem Update-Abo von SuSE ist kein Support dabei, der Preis ist nur für die Updates.

    Wenn Du also Support jenseit der Onlineforen in Anrechnung bringen willst, musst du schon bei beiden Systemen entsprechende Angebote hinzuzählen.

    Bei Windows ist die MSKB allerdings eine sehr gute kostenlose Quelle, die INMHO besser ist als die Novell-SuSE Foren.

    Die Frage ging um den Unterschied zwischen OpenSuSE und SLED. Ein Privatanwender wird natürlich meist eine Distribution ohne Fogekosten wie Ubuntu oder OpenSuSE wählen, aber wenn Dell auf SLED setzen sollte, wird SuSE wohl Abo-Gebühren haben wollen.

  6. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: BSDDaemon 14.03.07 - 11:08

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll der Unsinn?

    Das frag ich mich bei jedem deiner Posts.

    > Eine System Builder XP Lizenz wird mit ca. 30 €
    > bei einem vorinstalliertem System - und darum geht
    > es hier - berechnet. Kosten für Updates fallen
    > nicht an.

    Und schon Blödsinn losgeplappert.

    XP Pro. SB kostet knappe 130 Euro. Subventionen durch Hersteller können hier keine Rolle spielen.

    > Bei dem Update-Abo von SuSE ist kein Support
    > dabei, der Preis ist nur für die Updates.

    Bei der SB Version ist ebenfalls kein Support dabei.

    > Bei Windows ist die MSKB allerdings eine sehr gute
    > kostenlose Quelle, die INMHO besser ist als die
    > Novell-SuSE Foren.

    Das ist Einbildung. Nicht mehr und nicht weniger.

    > Die Frage ging um den Unterschied zwischen
    > OpenSuSE und SLED. Ein Privatanwender wird
    > natürlich meist eine Distribution ohne Fogekosten
    > wie Ubuntu oder OpenSuSE wählen, aber wenn Dell
    > auf SLED setzen sollte, wird SuSE wohl
    > Abo-Gebühren haben wollen.

    Glaubst du Träumer DELL zahlt die vollen Lizenzkosten an Microsoft? Glaubst du Träumer Novell verlangt die vollen Supportkosten von DELL? Wie unerfahren bist du überhaupt?

    Es ist schon lächerlich wie du ein nicht aktuelles XP System das nichts ausser dem System liefert mit einem aktuellen System vergleichst das eine perfekt ins System und ins Desktop Enviroment eingebundene PIM und Office Lösung mitbringt vergleichst.

    XP Pro + Office (egal ob 2003 oder 2007) Pro sind gut über 300 Euro.

    Andere Rechenträumereien sind totaler Blödsinn weil auch Novell und Red Hat Angebote für Hersteller subventionieren und dort komplett andere Preise anbieten.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.07 11:09 durch BSDDaemon.

  7. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: Melanchtor 14.03.07 - 11:14

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP Pro. SB kostet knappe 130 Euro. Subventionen
    > durch Hersteller können hier keine Rolle spielen.

    Also keine 300 wie von dir behauptet und damit auch keine 7 Jahre bis die Lizenzkosten für XP billiger sind als das Software-Abo für SLED sondern maximal 3 Jahre.

    > Bei der SB Version ist ebenfalls kein Support
    > dabei.

    Habe ich auch nicht behauptet.

    >> kostenlose Quelle, die INMHO besser ist

    > Das ist Einbildung. Nicht mehr und nicht weniger.

    Nein, dass ist, wie geschrieben, IMHO.

    > Glaubst du Träumer DELL zahlt die vollen
    > Lizenzkosten an Microsoft?

    Also wird die SB doch billiger als 130 € ...

    > Glaubst du Träumer
    > Novell verlangt die vollen Supportkosten von DELL?

    Also wird das Software-Abo wohl ebenfalls billiger.

    > XP Pro + Office (egal ob 2003 oder 2007) Pro sind
    > gut über 300 Euro.

    Wer braucht denn bitte als Privatanwender Office? Word und Works oder auch WP liegen den Komplettsystemen doch eh bei.

  8. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: BSDDaemon 14.03.07 - 11:59

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also keine 300 wie von dir behauptet und damit
    > auch keine 7 Jahre bis die Lizenzkosten für XP
    > billiger sind als das Software-Abo für SLED
    > sondern maximal 3 Jahre.

    Du hast bis heute nicht gelernt zu lesen oder? XP + Office ist nötig um ein Vergleichbares Produkt zu haben. Dank Windows ist dann sogar noch eine Security Suite nötig die es im Abo für knapp 30 Euro im Jahr gibt

    Du kommst bei deiner Rechnung auf keinen günden Zweig. Wirklich nicht.

    Wenn wir mal das gute und relativ günstige aber aktuelle GData nehmen so zahlt man 29.95 Euro im Jahr. Bleiben zur SLED Version noch gut 13 Euro jährliche Differenz.

    Dann benötigen wird gute 330 Euro für XP Pro und Office Pro.

    Dann verteilen wir doch einmal die 13 Euro Jahresdifferenz auf die einmaligen Lizenzkosten von 330 Euro.

    Also ich komm da auf etwa 25 Jahre. Vielleicht werden wir in 20 Jahren noch Leute antreffen die auf einer angestaubten Kellerkiste XP SP1 laufen haben. Für den könnte sich es also langsam bezahlt machen.

    \o/ - Windows ist günstiger* !!!1!

    > Nein, dass ist, wie geschrieben, IMHO.

    Also belanglos. Ich habe in besagten Quellen beider Welten zu diversen Problemen schnell und bei anderen keine oder schlecht Hilfe gefunden.

    Also kann man über die Qualität der entsprechenden Supportquellen schlecht bis gar nicht urteilen.

    > Also wird die SB doch billiger als 130 € ...

    Nein, wir reden ja vom Kauf den ein Privatanwendet tätigt wenn er XP kauft.

    > Also wird das Software-Abo wohl ebenfalls
    > billiger.

    Über Rabatte können wir nur spekulieren. Ich habe 25% - 50% Rabatt. Andere Premiumpartner sogar mehr.

    > Wer braucht denn bitte als Privatanwender Office?
    > Word und Works oder auch WP liegen den
    > Komplettsystemen doch eh bei.

    Du kannst keinen Trabbi mit einem Porsche vergleichen und dann wild wedelnd auf den Preis deuten.

    SLED bringt eine vollständige und umfangreiche PIM Lösung mit - Evolution.

    Nein, unter Windows ist Thunderbird kein Ersatz hierfür. Zudem ist Evolution optimal in das Desktop Enviroment integriet und ist in die Systemverwaltung integriert was bedeutet, dass es immer aktuell gehalten wird und die Updates auch geprüft sind.

    Das hast du unter Windows vergleichbar nur mit Outlook.

    Und Works ist kein Ersatz zu OpenOffice. Hier gilt das selbe wie für Evolution. Eine vergleichbare Alternative auf Windows Plattform ist nur Microsoft Office.

    Wenn du also schon pauschal nach dem Preis vergleichen willst - Dann nimm bitte auch vergleichbare Produkte. Ein nacktes XP ist vom Umfang nicht einmal ansatzweise in der Nähe vom SLED.

    Ansonsten verweise ich aller möglichen Problem für den Anwender zum Trotz auf openSUSE, dieses kostet nichts, ist also dauerhaft günstiger als Windows. Und dabei auch noch umfangreicher.



    * Nach 25 Jahren Nutzung.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  9. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: Melanchtor 14.03.07 - 12:51

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast bis heute nicht gelernt zu lesen oder? XP
    > + Office ist nötig um ein Vergleichbares Produkt
    > zu haben.

    Nein.

    > Dank Windows ist dann sogar noch eine
    > Security Suite nötig die es im Abo für knapp 30
    > Euro im Jahr gibt

    Avira kostet keinen Cent.

    > Dann benötigen wird gute 330 Euro für XP Pro und
    > Office Pro.

    Wieder falsch. Ein Privatanwender brauch weder XP Pro noch Office Pro.

    > Nein, wir reden ja vom Kauf den ein Privatanwendet
    > tätigt wenn er XP kauft.

    Was nun? Komplettsysteme mit vorinstalliertem BS oder BS-Kauf ohne Rechner?

    > Ansonsten verweise ich aller möglichen Problem für
    > den Anwender zum Trotz auf openSUSE, dieses kostet
    > nichts,

    Habe ich doch gesagt.

  10. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: BSDDaemon 14.03.07 - 14:09

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein.

    Du sagst aso, das Windows XP + Outlook Express (da heisst es ja noch so) und Wordpad eine vergleichbare Alternative zum SLED sind?

    > Avira kostet keinen Cent.

    Es kostet Arbeit und damit Geld. ClamAV kostet auch nichts... beim SLED muss man für dessen Pflege und Wartung weder Zeit noch Geld investieren.

    > Wieder falsch. Ein Privatanwender brauch weder XP
    > Pro noch Office Pro.

    Woher willst du wissen was ein Privatanwender benötigt. Um irgendwie mit SLED mithalten zu können ist XP Pro mit Office Pro notwendig.

    Wenn du so schwachsinnig argumentierst hast du zu akzeptieren, das deine XP Home Lösung maximal mit openSUSE konkuriert. Da dieses keinen Cent kostet ist jeder Euro für XP eine 100%ige Steigerung zur Linux Lösung.

    Schach und Matt... warum rennst du sehenden Augens so ist offensichtliche Messer ? Also wenn du dich noch einmal über die Bezeichnung Amateur beschwerst werde ich dich an diesen Beitrag erinnern.

    > Was nun? Komplettsysteme mit vorinstalliertem BS
    > oder BS-Kauf ohne Rechner?

    Du drehst es wie es dir passt, ich bezog mich von Anfang an auf die Preise die ein Endanwender beim Kauf zu erwarten hat.

    SLED ist in einer TCO günstiger als ein vergleichbar ausgestattetes XP. Selbst ein XP mit freien Lösungen wie ClamAV und OOo ist und bleibt teurer als eine SLED Lösung da man bei der Windows Lösung selber Hand anlegen muss und dementsprechend Zeit investieren muss.

    Sorry, du kommst bei keiner Rechnung zu einem anderen Ergebnis.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  11. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: PMedia 14.03.07 - 14:38

    Öh, will ich ma auch meinen Zimt dazugeben...

    Seit 4 Wochen bin ich begeisterter Ubuntu-Nutzer. Irgendwie vermiss ich die Windoof-Bugs, aber zurück will ich nicht, nur hier funktioniert meine Hardware (windows crashed)...
    Und: Treiber & Updates bekomm ich umsonst, brauch kein Abo, und das System is quasi geschenkt.
    Warum also dann noch Susi?

  12. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: Melanchtor 14.03.07 - 14:43

    PMedia schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Warum also dann noch Susi?

    Die ursprüngliche Frage in diesem Thread war die nach dem Unterschied zwischen OpenSuSE und SuSE Linux Enterprise Desktop. Der Hauptunterschied für einen Privatanwender sind nunmal die Abo-Gebühren für die Updates.

    Sollte Dell auf SLED setzen, werden auch da die Updates wohl nicht kostenfrei sein. Im Survey steht zur Auswahl:

    6) Which Linux distribution should Dell prioritize on?
    Commercial: Novell/SuSE Linux Desktop

    Commercial: Red Hat Enterprise Desktop

    Community Supported: Fedora

    Community Supported: OpenSUSE

    Community Supported: Ubuntu

    Other

  13. Re: Unterschied zwischen Novell/SuSE Linux Desktop und openSuse?

    Autor: Knix 14.03.07 - 17:24

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, wir reden ja vom Kauf den ein Privatanwender
    > tätigt wenn er XP kauft.

    Kein Privatanwender oder SOHO wird XP Pro kaufen, dafür ist XP Home ausreichend. Damit liegen die Kosten für das Betriebssystem bei etwa 80 €. Der Kauf einer Linuxdistribution (anstelle einer freien wie OpenSUSE) kann sich für den SOHO hingegen lohnen, da dort die Unterstützung für DVD und MP3/AAC und diverse proprietäre Treiber in der Regel gleich mitgeliefert wird.

    Außerdem gibt es OpenOffice.Org und Evolution auch für Windows, man kann hier also nachrüsten.² Ein Virenscanner ist auch nicht zwingend erforderlich, abgesehen davon, dass es mit Avira und AVG für den Privatanwender auch vollkommen ausreichende und gut angepasste kostenlose Virenscanner gibt - ein Paketfilter ist bei Windows XP SP2 bereits enthalten.

    Wenn man das alles zusammenzählt ist Windows nicht mehr so viel teurer als Linux, wie es auf den ersten Blick erscheint. Dazu kommen häufig weniger Probleme mit Hardware, da Billighardware eher auf Windows denn auf Linux Rücksicht nimmt.

    ² Abgesehen davon, dass mir die Verzahnung des Betriebssystems mit Firefox, Evolution und OO.O unter Ubuntu tierisch auf die Nerven geht, das ist ja fast so schlimm wie bei Windows. Und wenn Windows XP tatsächlich nur ein System wäre hätte Microsoft derzeit nicht so viel Ärger mit den Kartellbehörden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. BIPSO GmbH, Singen
  3. bib International College, Paderborn
  4. DATAGROUP Köln GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de