1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Mobile baut web'n'walk um

Sinnvolle Anwendung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnvolle Anwendung?

    Autor: Flatratte 14.03.07 - 13:10

    Mal ehrlich, wofür wird denn mobiles Internet benötigt?

    Auch ich bin viel im Außendienst tätig und freue mich sogar darüber, dass ich nicht bei jeder eingegangenen Email auf das Handy schauen muss.
    Emails werden beim nächsten Bürobesuch konzentriert bearbeitet.

    - Wenn etwas wirklich dringendes ansteht --> wird eh telefoniert.
    - Im Funkloch oder Handy aus --> SMS mit Rückruf schicken oder Mailbox zutexten
    - Musik runterladen --> wohl kaum
    - Es werden unterwegs Daten benötigt --> Dafür braucht man einen Laptop mit synconisierten Ordnern
    - Im Internet surfen? --> auf den kleinen Displays wirklich kein Vergnügen. Wird beim nächsten Bürobesuch gemacht.

    also wofür?

  2. Re: Sinnvolle Anwendung?

    Autor: Newmann 14.03.07 - 13:15

    Na ja, ich sehe das eher als Erweiterung für meinen Laptop.

    Bin oft genug nicht zu Hause oder im Büro. Dann kannst du halt überall schnell Mails checken und dich über gewisse Neuigkeiten informieren.

    Wollen und brauchen nicht alle, aber für mich interessant.



    Flatratte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, wofür wird denn mobiles Internet
    > benötigt?
    >
    > Auch ich bin viel im Außendienst tätig und freue
    > mich sogar darüber, dass ich nicht bei jeder
    > eingegangenen Email auf das Handy schauen muss.
    > Emails werden beim nächsten Bürobesuch
    > konzentriert bearbeitet.
    >
    > - Wenn etwas wirklich dringendes ansteht -->
    > wird eh telefoniert.
    > - Im Funkloch oder Handy aus --> SMS mit
    > Rückruf schicken oder Mailbox zutexten
    > - Musik runterladen --> wohl kaum
    > - Es werden unterwegs Daten benötigt --> Dafür
    > braucht man einen Laptop mit synconisierten
    > Ordnern
    > - Im Internet surfen? --> auf den kleinen
    > Displays wirklich kein Vergnügen. Wird beim
    > nächsten Bürobesuch gemacht.
    >
    > also wofür?


  3. Re: Sinnvolle Anwendung?

    Autor: Rellik 14.03.07 - 13:19

    Einfach für die Gebiete, wo es kein DSL gibt. Und das sind nicht wenig.

  4. Re: Sinnvolle Anwendung?

    Autor: Fragender12345678 14.03.07 - 13:22

    Rellik schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einfach für die Gebiete, wo es kein DSL gibt. Und
    > das sind nicht wenig.


    Und wo gibbet kein DSL und dafür UMTS? ;-)

  5. Re: Sinnvolle Anwendung?

    Autor: volki 14.03.07 - 13:23

    Fragender12345678 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rellik schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach für die Gebiete, wo es kein DSL gibt.
    > Und
    > das sind nicht wenig.
    >
    > Und wo gibbet kein DSL und dafür UMTS? ;-)

    und das ist ja auch preislich eine echte alternative... wenn man zu hause dann seine guten linux distris übers handy runterläd*g*

  6. Re: Sinnvolle Anwendung?

    Autor: autorenteamgruppe 14.03.07 - 13:40

    > also wofür?


    Ich les morgens in der bahn und bus heise spiegel und golem. Nicht das es lebensnotwendig wäre aber nett ist es ;)

    ich hoffe nur daß ich meinen Volumentarif behalten kann, mit zeittarif würde ich wohl gut und gerne das 20fache zahlen müssen und das ist es mir definitv nicht wert.

  7. Re: Sinnvolle Anwendung?

    Autor: Jetrel 14.03.07 - 14:35

    Bei D1 gibt es zumindest noch EDGE oder wie das heißt. Auch dort wo es kein UMTS oder DSL gibt. Darüber hinaus gibt es auch Stadteile mitten im Zentrum die mit Glasfaser gesegnet wurden.

    Fragender12345678 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rellik schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach für die Gebiete, wo es kein DSL gibt.
    > Und
    > das sind nicht wenig.
    >
    > Und wo gibbet kein DSL und dafür UMTS? ;-)


  8. Re: Sinnvolle Anwendung?

    Autor: Bodik 14.03.07 - 15:46

    Also ich schreibe jetzt mal als aussenstehender:
    ich lebe in tschechien und nutze die hier von T-Mobile tschechien angebotene prepaid-variante der Internetanbindung. Es handelt sich um eine EDGE-variante. Etwas über 200 kbit/s Download und 80 kbit/s upload. Es ist eine variante, die mir ermöglicht online zu sein überall dort wo es das Handy-Netzsignal gibt. Monatlich kostet es umgerechnet etwa 30 Euro im monat, keine begrenzung der datenmenge, mal abgesehen von der zetlichen begrenzung durch die geschwindigkeit.

    Im büro habe ich schnellere anbindung sowie zu hause auch.

    Die mobile anbindung in meinem laptop kann ich unterwegs bei Kunden nutzen ohne, dass di für mich ihr firmen netz umkonfigurieren müssen. Und ich kann überall meine e-mails lesen, verarbeiten, abschicken, die zeitung lesen, und im web browsen. Es ist nicht schnell genug um videos online ansehen zu können, aber wie gesagt fast überall verfügbar. Und ein 32 kbit/s audistream lässt sich damit duraus hören.

    Flatratte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, wofür wird denn mobiles Internet
    > benötigt?
    >
    > Auch ich bin viel im Außendienst tätig und freue
    > mich sogar darüber, dass ich nicht bei jeder
    > eingegangenen Email auf das Handy schauen muss.
    > Emails werden beim nächsten Bürobesuch
    > konzentriert bearbeitet.
    >
    > - Wenn etwas wirklich dringendes ansteht -->
    > wird eh telefoniert.
    > - Im Funkloch oder Handy aus --> SMS mit
    > Rückruf schicken oder Mailbox zutexten
    > - Musik runterladen --> wohl kaum
    > - Es werden unterwegs Daten benötigt --> Dafür
    > braucht man einen Laptop mit synconisierten
    > Ordnern
    > - Im Internet surfen? --> auf den kleinen
    > Displays wirklich kein Vergnügen. Wird beim
    > nächsten Bürobesuch gemacht.
    >
    > also wofür?


  9. Re: Sinnvolle Anwendung?

    Autor: UMTS-Fan 14.03.07 - 20:07

    Flatratte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, wofür wird denn mobiles Internet
    > benötigt?

    Ich glaube, hier muss man klar unterscheiden: privat und geschäftlich.
    Privat habe ich eine Zeit lang UMTS-Internet genutzt, da ich ganze 8 Monate auf meinen DSL-Anschluß warten musste. Die Karte war in 3 Tagen verfügbar (d.h. freigeschaltet und ich war Online). Geschäftlich ist es eine Möglichkeit z.B. im Hotel kosten zu sparen, und steigert die Unabhänigkeit von einem Büroplatz - gerade wenn man Systeme betreut und Service-Level zu erfüllen hat, ist das gar nicht so schlecht (Bsp. Bereitschaften etc., die nicht mehr in der Nähe des heimischen DSL-Anschlusses verbracht werden müsen, sondern auch mal unterwegs/ bei der Freundin etc.)

    > - Musik runterladen --> wohl kaum

    Da es ja eh kaum (bzw. gar keine) Angebote gibt, die Rock&Pop von namhaften Künstlern als Mp3 anbietet, hast du da (noch) recht, hoffe das ändert sich.

    > - Es werden unterwegs Daten benötigt --> Dafür
    > braucht man einen Laptop mit synconisierten
    > Ordnern

    eben nicht, gewissen Daten sind lokal gut aufgehoben - aber andere Dokumente, die von vielen bearbeitet werden, kann man kaum syncronisieren, es sei denn, man denkt an Versionverwaltung oder Änderungshistorie.

    > - Im Internet surfen? --> auf den kleinen
    > Displays wirklich kein Vergnügen. Wird beim
    > nächsten Bürobesuch gemacht.

    Kommt auf das Display/Handy an - gewisse Geräte (XDA/MDA/VPA) und z.b. E60&61 haben glasklare und gutauflösende Displays, mit denen man Webseiten so anschauen kann, wie Sie auch im FF oder Opera zu sehen sind, der Artikeltext von golem.de ist ohne waagerechtes Scrollen zu sehen. Ein Nokia 6230 ist wohl kaum als Surfmaschine geeignet.

  10. Mehrere sinnvolle Anwendungen für Privatpersonen

    Autor: Herd 16.03.07 - 17:35

    - Der Zug/Bus/Straßenbahn mit dem/der man fährt, hat Verspätung, Anschluss bekommt man nicht mehr - ein Blick auf die Website der Bahn oder der örtlichen Nahverkehrsgesellschaft bringt Hilfe..
    - Wikipedia & Google.. offene Fragen kann man sich sofort beantworten
    - Gelbe Seiten & Telefonbuch
    - Kinoprogramm
    - Unterhaltung (z.B. Golem unterwegs lesen)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC, Berlin
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 7,99
  3. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

  1. Halbleiterfertigung: ASML will 2020 gleich 35 EUV-Systeme ausliefern
    Halbleiterfertigung
    ASML will 2020 gleich 35 EUV-Systeme ausliefern

    Der Einsatz von extrem ultravioletter Belichtung zur Fertigung von Chips für PC-Hardware und Smartphones nimmt rasant zu: Ausrüster ASML plant mit 35 Systemen - in den Jahren zuvor waren es nur 26 sowie 18 der extrem teuren Maschinen. Die Hälfte des Umsatzes stammt von ihnen.

  2. Code-Hoster: Github will Einstieg in Open-Source-Projekt vereinfachen
    Code-Hoster
    Github will Einstieg in Open-Source-Projekt vereinfachen

    Mit Hilfe von Machine Learning will Github seinen Nutzern künftig einfache erste Beitragsmöglichkeiten zu Open-Source-Projekten vorschlagen. Das ist das erste Deep-Learning-Produkt von Github.

  3. Datenleck: Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
    Datenleck
    Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz

    Rund einen Monat konnte auf eine Datenbank des Microsoft-Supports über das Internet zugegriffen werden. Die Fälle reichen bis in das Jahr 2005 zurück.


  1. 11:11

  2. 10:52

  3. 10:37

  4. 10:32

  5. 10:18

  6. 09:54

  7. 09:41

  8. 07:48